1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frankreich: Bußgeld bei…
  6. T…

Das wäre auch in Deutschland nötig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Das wäre auch in Deutschland nötig

    Autor: BlueBird12 01.01.22 - 09:31

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... Man muss nicht
    > mehr mühsam ins Büro fahren bis man endlich seine Arbeit machen kann. Man
    > kann zu jeder Zeit Anrufe entgegen nehmen und seine freie Zeit dort hin
    > legen, wo andere arbeiten. Mittags von 12 bis 16 Uhr ins Schwimmbad, wenn
    > es schön leer ist. Statt abends sich mit all den Menschen die dann da hin
    > wollen rumzuquälen. Dann diese Zeit besser nutzen, seine Arbeit zu machen.

    Du verwechselst da Homeoffice/mobiles Arbeiten mit flexiblen Arbeitzeiten. Natürlich ist auch beides gleichzeitig möglich, aber dies ist eben nicht automatisch der Fall.
    Bei uns in der Firma z.B. gibt es mobiles Arbeiten. Es gelten aber weiterhin die starren Arbeitszeiten, also nichts mit Schwimmbad zur Mittagszeit, oder Arztbesuch am morgen.

  2. Re: Das wäre auch in Deutschland nötig

    Autor: violator 01.01.22 - 13:09

    Das ist aber auch so ein Ding. "Möglich sein" heißt nicht, dass es in der Praxis dann auch gut ist. Seh ich ja selber oft genug. Will mit nem Kunden ein Projekt besprechen und der braucht erstmal 5min um die passenden Daten über sein VPN zu laden, weil sein Internet ja so lahm ist. Der andere hat ständig schlechte Telefonqualität oder sogar Verbindungsabbrüche. Beim nächsten schreit dauernd ein Kind im Hintergrund. Und der nächste Mitarbeiter bekommt bei Besetztzeichen keinen Hinweis, dass wir angerufen haben und wir müssen es immer wieder versuchen.

    Da war die Arbeit mit anderen Leuten vor Corona viel effektiver...

  3. Re: Das wäre auch in Deutschland nötig

    Autor: Myrso 01.01.22 - 13:15

    Oder halt anders herum bei mir. Mit der einen Kollegin kann ich am Bürotag kaum reden, weil man alles vom Nebentisch hört. Das Glasfaser-Internet Zuhause deutlich schneller als die Kupferleitung im Büro durch 50 Teilnehmer. Bei mir im Arbeitszimmer deutlich ruhiger als im Büro und kein Lärm von draußen. Beim Büro ist es draußen laut, wenn man Fenster offen hat. Zuhause einfach Anruf annehmen mit Conference Speaker. Im Büro erstmal Headset suchen, anstecken, aufsetzen und dann annehmen.

  4. Re: Das wäre auch in Deutschland nötig

    Autor: aLpenbog 01.01.22 - 14:30

    Sicher. Per se sollte es bei einer entsprechenden Pflicht aber erstmal nicht um Produktivität gehen. Viel ist dann eben Infrastruktur, Gewöhnung usw.

    Ich für mein Teil war leider nur wenige Wochen zum ersten Lockdown in den Genuss gekommen. Bedeutet bei mir, dass der Arbeitsweg wegfällt. Meine Ausstattung Zuhause ist besser. Ich kann Sachen nebenbei machen, die nicht groß Zeit in Anspruch nehmen, wie mal ein Paket annehmen, die Waschmaschine anwerfen oder was vernünftiges auf dem Herd köcheln lassen. Ansonsten erfolgt sowas alles vor oder nach der Arbeit oder am Wochenende. Das entschleunigt den Alltag enorm.

    Daneben kann ich die Umgebung an meine Bedürfnisse anpassen. Mir ist warm? Ich mach das Fenster auf, ohne das jemand rummeckert ihm ist kalt oder eben anders herum. Ich möchte Musik haben? Ich mach mir welche an, die mich nicht ablenkt. Ich möchte meine Ruhe haben, ich mache sie aus. Ich habe keine lauten Telefongespräche oder Telkos am Nachbartisch und vor allem steht nicht alle paar Minuten einer am Tisch und fragt ob er mal kurz stören darf. Die Kollegen hatten einen deutlich seltener in Beschlag genommen und aus der Arbeit rausgerissen.

    Zumindest für mich war das abgesehen von exzessiven Teams Besprechungen, die durch unseren Chef forciert wurden ein deutlicher Gewinn an Produktivität, Zeit und vor allem hat es einen durch die ganzen Sachen in Summe deutlich weniger ausgelaugt. Da waren die Batterien nach der Arbeit noch halb voll.

    Sicherlich gibt es das auch ganz anders. Leute und Firmen bei denen die Infrastruktur nicht steht. Die keinen vernünftigen Arbeitsplatz haben. Die Kinder haben die Zuhause rumturnen etc. pp. Alles möglich. Kann am Ende eben nur für mich sprechen.

    Mal ganz davon ab, dass die Regeln der Pandemie aber auch nicht nach dem einen oder anderen Case gehen sollten. Ist ja auch nicht so als kann jemand entscheiden im Supermarkt keine Maske zu tragen, weil ihm das ein wenig am Bart stört, nur gibt es da eben Konsequenzen, in der Wirtschaft wohl weniger.

  5. Re: Das wäre auch in Deutschland nötig

    Autor: bplhkp 01.01.22 - 18:08

    Knut77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei nicht wenigen sinkt die Produktivität von einem 8h Job auf
    > Aushilfeniveau.

    Die Frage ist, ob die Produktivität im Büro so viel besser wäre.

    Mir fallen da auch zwei Kandidaten ein - wenn die meisten anderen Kollegen um 8 kommen, haben die schon zwei Stunden eingestempelt und fröhlichen Kaffeeklatsch gehabt.

  6. Re: Das wäre auch in Deutschland nötig

    Autor: ssj3rd 02.01.22 - 00:39

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Die Nachbarbüros bei uns sind auch proppenvoll. Homeoffice scheint wohl vor
    > allem bei kleineren Betrieben ohne Betriebsrat irgendwie nicht möglich. Bei
    > uns wohl vor allem, weil der Chef gerne die Kontrolle hat oder zumindest
    > das Gefühl davon.

    Sag das nicht zu laut, laut hiesiger Foren Meinung sind Betriebsräte die Sith und wollen nur unser Geld.

  7. Re: Das wäre auch in Deutschland nötig

    Autor: megaseppl 02.01.22 - 12:15

    Myrso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bleibe auch nach Corona weiterhin zu 100% im HO. Bei meinem AG oder bei
    > einem anderen. Klar, für Termine mit Externen, Schulungen oder anderweitige

    Gerade Schulungen finde ich so viel besser online statt in Präsenz.
    Ich kann mich besser konzentrieren, muss keine Maske tragen, kann den Bildschirminhalt des Präsentierenden besser erkennen... ich konnte bisher nur einen Nachteil feststellen: Für den Lehrer ist es etwas aufwändiger mal eben die Fortschritte seiner Schüler zu überprüfen. Das geht wirklich schneller, wenn er einfach von Person zu Person geht. Für mich überwiegen aber die Vorteile bei weitem.

    Bei externen Terminen kann ich auch als Kunde weitgehend darauf verzichten. Mit unserem externen IT-Dienstleister habe ich komplette Migrationsprojekte im letzten Jahr durchgeführt ohne diese Personen je ohne Webcam gesehen zu haben. Stattdessen hat sich eine Kommunikation und Zusammenarbeit entwickelt, bei der man viel schneller und effektiver Probleme gemeinsam lösen kann.

    Bei Akquise ist Präsenz allerdings noch ungeschlagen... und auch Kick-Off-Meetings vor Ort haben noch ihre Berechtigungen, insbesondere wenn sich die Beteiligten noch nicht kennen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur*in (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. (Senior) ILS/IPS Ingenieur (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d) Office 365 & Azure
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Konstanz
  4. Architekt für Continuous Testing Automation (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart, Unterföhring (bei München)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Computer, TV, Handys, PC- und Videospiele)
  2. (u. a. PowerColor RX 6950 XT für 899€, XFX RX 6900 XT für 799€, MSI 3060 Ti für 519€)
  3. (u. a. Ryzen 9 7950X für 849€, Ryzen 9 7900X für 669€)
  4. 1.199€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de