Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frauen in der IT: Deutlich weniger…

Frauen in der IT: Deutlich weniger Studienanfänger für Informatik

Besonders bei Frauen ist die Zahl der Studienanfänger der Informatik eingebrochen. Das Studium müsse in den Schulen attraktiver und von Vorurteilen befreit werden, erklärte die Gesellschaft für Informatik.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wir sind nicht alle gleich! 14

    nekronomekron | 30.11.17 10:28 06.12.17 15:12

  2. Informatik ist schwer, viel Arbeit und erfordert ausreichend Intelligenz (Seiten: 1 2 3 4 ) 75

    warten_auf_godot | 30.11.17 10:27 05.12.17 13:43

  3. Was? Trotz massiver Frauenfördeurng in den Mint Fächern 9

    stonie | 30.11.17 16:07 04.12.17 17:39

  4. Habt ihr Angst vor Frauen? (Seiten: 1 2 ) 24

    vinLeiger | 30.11.17 16:37 04.12.17 17:30

  5. Frauenstudiengang Informatik 3

    gadthrawn | 01.12.17 12:11 01.12.17 16:31

  6. Die Männer sind schuld! 5

    Anonymer Nutzer | 30.11.17 17:24 01.12.17 16:31

  7. wann kapiert ihr es endlich... (Seiten: 1 2 36 ) 116

    azeu | 30.11.17 11:56 01.12.17 16:28

  8. Warum nicht Bioinformatik oder Geoinformatik? 2

    Kuma | 30.11.17 21:14 01.12.17 12:18

  9. Kritik am Artikelbild 6

    Eheran | 30.11.17 23:25 01.12.17 10:07

  10. Die Geschlechter sind nun mal unterschiedlich 2

    Surtalnar | 30.11.17 15:46 01.12.17 09:33

  11. Re: Habt ihr Angst vor Frauen?

    azeu | 01.12.17 09:49 Das Thema wurde verschoben.

  12. Re: wann kapiert ihr es endlich...

    HubertHans | 01.12.17 09:51 Das Thema wurde verschoben.

  13. So rassistisch und sexistisch äußern sich Profs an deutschen Unis 3

    ternot | 30.11.17 22:52 01.12.17 01:35

  14. Was hat das mit Vorurteilen zu tun? 9

    Arichmet | 30.11.17 10:53 30.11.17 23:41

  15. Norwegen 2010 1

    jonbae | 30.11.17 22:28 30.11.17 22:28

  16. Das Problem ist, das die Frauen einfach zu selbstbewusst 5

    sttn | 30.11.17 13:36 30.11.17 18:59

  17. Gründe (Seiten: 1 2 ) 24

    Gro676 | 30.11.17 10:28 30.11.17 18:45

  18. Jungs und Mädels gleich fördern, ohne Unterschied 6

    Icestorm | 30.11.17 14:59 30.11.17 17:29

  19. Gibt es "gute" Studien, ... 2

    Umaru | 30.11.17 16:35 30.11.17 17:23

  20. Ist halt ein Nerd Studium 16

    GourmetZocker | 30.11.17 11:41 30.11.17 17:08

  21. Warum? (Seiten: 1 2 ) 23

    budwyzer | 30.11.17 10:21 30.11.17 15:08

  22. Frauen gab es doch schon immer in der IT!

    hackgrid | 30.11.17 14:38 Das Thema wurde verschoben.

  23. Ggf. merken die Leute, dass der "Fachkräftemangel" ihnen kein Geld bringt 2

    aLpenbog | 30.11.17 14:18 30.11.17 14:27

  24. Immer diese.. 1

    zorndyuke | 30.11.17 13:37 30.11.17 13:37

  25. Der wirkliche Grund... 1

    funkervogt | 30.11.17 13:09 30.11.17 13:09

  26. Re: Viel zu kurz gedacht - Re: wann kapiert ihr es endlich... 1

    Fears313 | 30.11.17 12:56 30.11.17 12:56

  27. Re: Gründe

    gutenmorgen123 | 30.11.17 12:41 Das Thema wurde verschoben.

  28. Vorschlag 1

    dice2k | 30.11.17 12:01 30.11.17 12:01

  29. Verständlich... 3

    bolzen | 30.11.17 11:11 30.11.17 11:25

  30. Re: Informatik ist schwer, viel Arbeit und erfordert ausreichend Intelligenz

    Dieselmeister | 30.11.17 11:17 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. 1WorldSync GmbH, Köln
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. Kisters AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00