Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freiberuflichkeit: Bin ich zum…

Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: norbertgriese 16.10.18 - 11:28

    Wenn man sich eigentlich ganz fit fühlt, aber man sich schwer unterordnen kann, dann fällt die Entscheidung leichter. Ich habe die Selbstständigkeit anderer in ca 20 Fällen unterstützt und bestimmt weiteren 100 abgeraten. In 30 Jahren, bei denen ich selbst anfangs Glück hatte.

    Viele Bekannte hatten keine abgeschlossene Ausbildung, aber waren als Selbstständige erfolgreich.

    Norbert

  2. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 16.10.18 - 20:36

    Auch wenn sie sich nicht nur nicht unterordnen wollen sondern auch niemanden anders etwas sagen/vorschreiben wollen? Also auch nicht überordnen/vorgesetzter. Und trotzdem nicht allein arbeit wollen.
    Also weder für jemanden arbeiten, noch jemand für einen arbeiten lassen, sondern mit anderen zusammenarbeiten.

    Was macht eine solche person?

  3. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: norbertgriese 16.10.18 - 21:37

    In einer Kommune leben.

    Norbert

  4. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: Trockenobst 17.10.18 - 13:35

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn sie sich nicht nur nicht unterordnen wollen sondern auch
    > niemanden anders etwas sagen/vorschreiben wollen? Also auch nicht
    > überordnen/vorgesetzter. Und trotzdem nicht allein arbeit wollen.

    Genau das ist dies. Ich muss nicht das machen was der Chef will, ich mache das was ich will.
    Das ist eine sehr große Freiheit. Wir haben Gleitzeit von 6:00 bis 18:00 als Kernarbeitszeit.
    Ich kann arbeiten wann ich will und kann mit Vorplanung (3 Wochen) auch mal eine Woche aussetzen. Dann ist das nicht "Urlaub" sondern einfach "Abwesend". So wird das auch genannt.

    Mein Skillset ist groß, ich bin breit aufgestellt und das ist das was die Kunden suchen. Ich mache nicht rum, wenn ich mal am Sonntag rein muss. Ich bilde mich ständig weiter, dass ist etwas was viele Feste nur über die Firma machen (entweder mit Schulung die niemand bezahlt oder 20% Lösung ala Google).

    Das sind die großen Vorteile. Ich bin besser als 80% der Leute dort und deswegen bin ich ein Sonderfall den man auch teuer bezahlt. Die Argumente mit "einfacher" Entlassen ist in der IT Sinnfrei. Klar kann passieren, ist mir aber noch nie passiert.

    Ich mag es im Team zu arbeiten, aber ich mag aber auch die Freiheit zu sagen, ich wechsle die Industrie im nächsten Jahr. Und dann tue ich das einfach so, während Feste die beim Nahrungsmittelhersteller sind, in der Regel dort versemmeln weil sie den festen Job schätzen.
    So lernt man aber nichts.

  5. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: devman 17.10.18 - 14:50

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    Wir haben Gleitzeit von 6:00 bis 18:00
    > als Kernarbeitszeit.
    6:00-18:00 das sind dann 12 Stunden Kernarbeitszeit, also Anwesenheitspflicht. Das kann ich nicht glauben, dass man damit glücklich sein soll.

  6. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: plutoniumsulfat 17.10.18 - 15:01

    Oder dass das erlaubt ist. Oder dass das gar keine Gleitzeit ist.

  7. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: disaster_wolve 17.10.18 - 16:40

    Glaube das mit seiner Kernarbeitszeit meint er anders.
    Er sollte zwischen 6:00 und 18:00 seine X Stunden anwesend sein.

    Ich kann bei meinem Arbeitgeber 3 Tage 12h Arbeiten und dann noch einen Tag 4h und habe mein Wochen Soll erreicht und quasi verlängertes Wochenende. Bei mir heisst es auch Kernarbeitszeit ist von 5:00-20:00 alles was davor oder danach ist muss man das OK von seinem Vorgesetzten haben.

  8. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: Trockenobst 18.10.18 - 14:29

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6:00-18:00 das sind dann 12 Stunden Kernarbeitszeit, also
    > Anwesenheitspflicht. Das kann ich nicht glauben, dass man damit glücklich
    > sein soll.

    "Kernarbeitzeit" ist bei uns definiert, das Meetings oder Kundenkontakte/-anfragen möglich sind.
    Z.B. sind ab Freitag gegen 14:00 kaum noch Kundenmeetings oder Kontakte. Deswegen machen viele früh Schluss.

    Und wenn der Kunde um 7:00 keinen Techniker vorfindet, dann hört er auch auf um 7:00 einen anzufordern. Aber es gibt Teams die beginnen so früh und dann übernimmt eine andere spätere Crew die Phase zwischen 14:00 und 18:00

  9. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: PiranhA 18.10.18 - 15:45

    Bei uns ist die Kernarbeitszeit, die in welcher der Kunde erwarten kann, dass man dich erreicht. Das ist normalerweise zwischen 9 und 15 Uhr. Die Regelung ist aber schon lange aufgeweicht, weil sie nur die wenigstens wirklich betrifft.
    Für den Support, der ja gewissermaßen Öffnungszeiten hat, gelten natürlich andere Regeln. Die müssen dann auch schauen, dass immer jemand da ist und sich eben abwechseln.
    Die Kernarbeitszeit dagegen ist gewissermaßen der Zeitraum in dem alle Vollzeitkräfte anwesend sein sollten. Ob die von 6 bis 15 Uhr machen oder von 9 bis 18 Uhr, ist wurscht. Aber ja, durch flexible Arbeitszeitmodelle ist das ganze Konzept nicht mehr so aktuell.

  10. Re: Bei vielen ist die Selbstständigkeit nicht ganz freiwillig

    Autor: OmranShilunte 18.10.18 - 16:19

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einer Kommune leben.
    >
    > Norbert

    genau. freischaffend. künstler, wissenschaftler, sportler, spieler, erfinder, landwirt, berufsdemonstrant, politiker, NGO mitarbeiter, mönch/ordensschwester, ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57