Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Softwareentwickler: Welche…

Basic?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Basic?

    Autor: thorben 27.04.12 - 18:29

    mal so dumm gefragt: was zum henker macht man heutzutage noch mit basic???
    als ich vor über 15 Jahren damit meien ersten programmierversuche unternommen habe, war basic ja schon realtiv out of order?!

    das gute alte cobol wird ja noch von banken/versicherungen benutzt. gibts für basic auch noch so ein nischengebiet?

  2. Re: Basic?

    Autor: gorsch 27.04.12 - 18:41

    Ich gehe mal davon aus, dass es sich hier um Visual Basic handelt, das hat für gewisse Unternehmensanwendungen eine verhältnismäßig hohe Verbreitung gefunden.

  3. Re: Basic?

    Autor: ernstl 27.04.12 - 18:42

    Das Basic von vor 15 Jahren und das Visual Basic .net, welches hier wohl gemeint ist, haben außer dem Namen nicht viel gemeinsam.

    Es ist eigentlich nur noch eine Geschmacksfrage, ob man z.B. in C# oder VB.net programmiert. Das Kompilat ist nahezu identisch.

    Gruß,
    ernstl.

  4. Re: Basic?

    Autor: thorben 27.04.12 - 18:49

    aah, mea culpa...

    hätte man drauf kommen können :-D

  5. Re: Basic?

    Autor: bstea 27.04.12 - 19:34

    Das klassische Visual Basic hat aber kaum was mit .Net gemein und wird daher weitgehend abgelehnt.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Basic?

    Autor: bugmenot 27.04.12 - 20:17

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal so dumm gefragt: was zum henker macht man heutzutage noch mit basic???
    > als ich vor über 15 Jahren damit meien ersten programmierversuche
    > unternommen habe, war basic ja schon realtiv out of order?!
    >
    > das gute alte cobol wird ja noch von banken/versicherungen benutzt. gibts
    > für basic auch noch so ein nischengebiet?

    die Frage ist in wie weit in diese Statistik VBA eingerechnet wird. Das hat IMO eine sehr hohe Verbreitung (wenn es darum geht Office zu programmieren)

  7. Re: Basic?

    Autor: Jacques de Grand Prix 28.04.12 - 13:33

    Vor 15 Jahren war 1997. Da kann man von ausgehen, dass Visual Basic gemeint wird.

    Ich hatte irgendwo gelesen, dass es heutzutage für .NET mehr Visual Basic-Programmierer als C#-Programmierer gibt. Visual Basic ist eine ziemlich einfache Sprache, aber auch eine schreckliche Sprache.

    Alle Projekte, die auf Microsoft Office zugreifen, werden wohl kaum um Visual Basic for Applications (VBA) rumkommen. Mit einigen Ausnahmen, da man über COM auch ganz gut Office extern mit Python/WinPy steuern kann.

  8. Re: Basic?

    Autor: Casandro 28.04.12 - 18:35

    Ja VBA ist ein Krebsgeschwür in den Unternehmen. Manche Firmen bezeichnen ja E-Mail als Produktivitätsräuber, im Vergleich zu Office, und besonders VBA, ist das nichts.

    VBA und Office raubt jede Möglichkeit da was zu automatisieren, alles muss durch Office gehen. Man kann nur schwer Daten automatisch ex- oder importieren.

  9. Re: Basic?

    Autor: Jacques de Grand Prix 28.04.12 - 18:43

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja VBA ist ein Krebsgeschwür in den Unternehmen. Manche Firmen bezeichnen
    > ja E-Mail als Produktivitätsräuber, im Vergleich zu Office, und besonders
    > VBA, ist das nichts.
    >
    > VBA und Office raubt jede Möglichkeit da was zu automatisieren, alles muss
    > durch Office gehen. Man kann nur schwer Daten automatisch ex- oder
    > importieren.

    Für ein Projekt mit einer Universität mussten wir mal die Daten zwischen Anwendung und Excel-Mappen transferieren und Makros von außen ansteuern. Das ging mit Java/Jacob eigentlich ganz gut.

    Der Physikdoktor hat dann halt die Algorithmen für Bodenphysik in VBA programmiert und irgendwelche Differenzialgleichungen konkretisiert; Excel war eigentlich ganz gut zur Darstellung der Daten geeignet. Problem war halt nur, dass man keine Versionsverwaltung hatte und sich die neuen Versionen per Email zuschicken musste. Von Collective Code-Ownership also keine Rede...

  10. Re: Basic?

    Autor: Trollversteher 23.06.12 - 15:49

    >mal so dumm gefragt: was zum henker macht man heutzutage noch mit basic???
    als ich vor über 15 Jahren damit meien ersten programmierversuche unternommen habe, war basic ja schon realtiv out of order?!

    Office Anwendungen, insbesondere Excel scripten? Würde den Bedarf nicht unterschätzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  2. itsc GmbH, Hannover
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin
  4. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 2,49€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    1. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
      SK Telecom
      Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

      Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

    2. Elektromobilität: Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant
      Elektromobilität
      Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant

      Der Autogipfel der Bundesregierung hat kaum konkrete Ergebnisse für die Elektromobilität gebracht. Nun soll ein "Masterplan" für die Ladeinfrastruktur das Kaufen von Elektroautos attraktiver machen.

    3. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
      Linux
      Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

      Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.


    1. 15:24

    2. 15:00

    3. 14:42

    4. 14:15

    5. 14:00

    6. 13:45

    7. 13:30

    8. 13:15