Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Dropbox-Konkurrent: Owncloud…

Beta

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beta

    Autor: lephisto 26.11.12 - 11:15

    Also,

    hoffentlich hilfts was, das gute Geld.

    Das letzte mal als ich OC getestet habe (4.5 beta war's wohl) - war es noch seeeehr weit weg von einer stabilen Version und völlig unbrauchbar für Produktion.

    Habe dann wieder meine Ubuntuone in Betrieb genommen.

  2. Re: Beta

    Autor: dabbes 26.11.12 - 11:20

    Ist (leider) noch immer Beta.

  3. Re: Beta

    Autor: elcaleuche 26.11.12 - 11:27

    Wir haben uns auch mal schön einen Server damit lahmgelegt. Also Obacht beim Austesten.

  4. Re: Beta

    Autor: FrankKarlitschek 26.11.12 - 11:33

    Wir hatten in der Vergangenheit tatsächlich Qualitätsprobleme. Seit einiger Zeit konzentrieren wir uns fast vollständig auf Bugfixing. In ownCloud 4.5.3, das vermutlich morgen erscheinen wird, sind alle grösseren Bugs gefixed.
    Würde uns freuen wenn Du es nochmal testest.

    Viele Grüsse
    Frank

  5. Re: Beta

    Autor: eisbart 26.11.12 - 12:12

    feedback und bugreports sind erwuenscht und die leute im irc (#owncloud und #owncloud-dev) und auf der Mailingliste sind sehr freundlich und hilfsbereit ;)

    Uns ist bewusst dass noch nicht alles ganz rund läuft aber seit dem 4.5 release wird der Fokus verstärkt auf Qualität und bugfixes gelegt.

  6. Re: Beta

    Autor: ZDragon 26.11.12 - 12:37

    Kommt Owncloud eigentlich demnächst endlich mal mit Symlinks im data-directory klar? Kann man inzwischen Kalender nicht nur im Webinterface, sondern auch über CalDAV oder zumindest ICS-Abo sharen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.12 12:37 durch ZDragon.

  7. Re: Beta

    Autor: eisbart 26.11.12 - 12:55

    Ich nehme an das mit den Symlinks ist ein Apache config Problem, da sie im Dateisystem transparent sind. Schau mal auf http://superuser.com/questions/244245/how-do-i-get-apache-to-follow-symlinks . Die Ordner und Dateien auf die du symlinkst müssen natürlich auch in der korrekten Gruppe sein bzw dem korrekten User gehören (www-data oder http)

  8. Re: Beta

    Autor: flow77 26.11.12 - 12:58

    Wenn OC von der Client-Seite so einfach und minimalistisch wäre wie Dropbox wäre ich hier in der Firma bereits umgestiegen.
    Mal angesehen von den Bugs habe ich das Gefühl eure Software kann mehr als sie muss.
    Für Kalender, Kontakte etc. gibt es doch bereits sehr viele funktionierende Software. Interessant ist doch vor allem das Filesharing zwischen mehreren Personen/Rechnern.

    Der größte Vorteil von Owncloud ist für mich dass man seine sensiblen Daten nicht auf irgend welchen Fremdservern auslagert, sondern dass man diese z.B. auf seinem NAS oder seinem eigenen Server lagert.
    Wenn ihr so Dinge wie Kalender etc. ebenfalls anbietet, super! Aber der Erstkontakt mit eurer Software sollte doch imho genau so simple sein wie Dropbox damit jede Laie damit klar kommt.

    Versteht sich von selbst dass es sich hierbei um meine eigene Meinung handelt, aber auch die von vielen Leuten die momentan Dropbox nutzen und eigentlich gerne auf etwas wechseln möchten wo Ihre Daten unter die eigene Kontrollen gelagert werden.

    Ich hoffe ihr geht den richtigen Weg. Geld habt ihr ja jetzt genug :D

    FrankKarlitschek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir hatten in der Vergangenheit tatsächlich Qualitätsprobleme. Seit einiger
    > Zeit konzentrieren wir uns fast vollständig auf Bugfixing. In ownCloud
    > 4.5.3, das vermutlich morgen erscheinen wird, sind alle grösseren Bugs
    > gefixed.
    > Würde uns freuen wenn Du es nochmal testest.
    >
    > Viele Grüsse
    > Frank

  9. Re: Beta

    Autor: zZz 26.11.12 - 13:38

    dem kann ich mich leider nur anschliessen. beim ersten einloggen, gibt's prinzipiell erstmal nur fehlermeldungen (auch bei jedem neuen user und nach jedem update), ein refresh behebt das ganze allerdings. dateien mit quotes im namen, kann man nicht umbenennen. das css ist eine katastrophe, sieht in jedem browser ein bisschen anders aus. die plugins finde ich auch etwas mühsam, würde es mir wünschen, wenn ich die komplett im backend konfigurieren könnte ohne nochmal in irgendwelchen config-dateien rumfummeln zu müssen. ach ja, ein eingebauter update-mechanismus wäre auch fein. wieso das ganze 4.5 heisst ist mir ein rätsel, owncloud eher so 0.4.5!

    in den ansätzen gefällt mir vieles und ich hoffe, dass sich die probleme mit der zeit noch ausbügeln lassen.

  10. Re: Beta

    Autor: Mike Hansen 26.11.12 - 14:18

    Hätte da noch eine Alternative für alle die auf Synchronisierung verzichten können, aber ihre Daten gerne auf dem eigenen Server behalten möchten:

    http://limbomedia.net

    Befindet sich auch noch im frühen Beta-Stadium und kommt aktuell nur mit Webinterface, aber es sieht sehr vielversprechend aus und vielleicht kommen auch noch Clients für Handy/Tablet.

  11. Re: Beta

    Autor: Vorlif 26.11.12 - 17:09

    Ich würde eher http://www.ajaxplorer.info/ empfehlen. Hat eigentlich alles was man für die Datei-Verwaltung braucht. Außerdem schon lange keine Beta mehr.

    Hoffe trotzdem auf das schnelle Voranschreiten von OwnCloud. Das Design gefällt mir besser und die Datei Verschlüsselung ist, für mich, ein Muss!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.12 17:10 durch Vorlif.

  12. Re: Beta

    Autor: derAngler 26.11.12 - 18:18

    Kann mich den Vorpostern nur anschliessen.

    Owncloud ist eine feine Software, aber meilenweit von einer stabilen Version entfernt.

    Hauptproblem sehe ich auch wie die Vorposter darin das man einfach zuviel will.
    Owncloud sollte in erster Linie ein Tool zum synchronisieren von Dateien sein und nicht ein Kontakt/Kalendar/usw...
    Solange der File-Sync nicht zu 100% klappt sollte man alle anderen Plugins auf Eis legen.

    Ich habe owncloud mehrmals getestet, auch in der Firma, und immer wieder das Problem das ich nach kurzer Zeit einen Ordner voller "conflict"-Files habe.

    Das passiert immer, egal welches System, ob neu oder alt, egal welche Version.
    Versuche ich von Windows aus meinen Ordner mit ca. 20.000 Files mit ownloud zu synchronisieren und arbeite dann von einem anderen Ort ebenfalls mit diesem Ordner, dann bekomme ich nach kurzer Zeit immer "conflict"-Files.
    Diese werden immer mehr und nach kurzer Zeit kann man das System vergessen.

    Bei Dropbox und google Drive hatte ich das Problem noch nie, muss also an owncloud liegen und disqualifiziert owncloud für jeden ernsthaften Einsatz.

    Nichtsdestotrotz würde ich mir wünschen das owncloud das Problem in den Griff bekommt und ich mein Google Drive Abo kündigen kann.

  13. Re: Beta

    Autor: mthiel1 27.11.12 - 16:47

    die Version 4.5.3 hab ich jetzt auch getestet und schon beim update ist mehr schiefgelaufen als richtig... Alle Shares sind weg. User können nicht mehr auf Ihre Dateien zugreifen, fehlermeldungen. Alleine die Tatsache das so ein Update ohne jegliche rückmeldungen abläuft und man keine Ahnung hat ob jetzt etwas passiert ist oder ob noch was passiert ist schon ein Unding. Da hat sich noch nicht viel getan und bis jetzt sieht es mehr nach fricklerei aus als nach einem System auf das man bauen kann. Ihr würdet gut daran tun mal andere Systeme in Augenschein zu nehmen, man muss das Rad nicht neu erfinden und eine Installations- oder Update-Routine gehört sicher zu den Basics.

  14. Re: Beta

    Autor: volkskamera 01.12.12 - 10:27

    Die Funktionalität in der Basis ist ja soweit gegeben. Aber da steckt noch sehr viel Arbeit drin.

    V4.5.3 ist es sicher nicht, eher V0.453

    Allein die Tatsache, dass man eine Galerie nicht als solche freigeben kann und das lt. internem Forum auch erstmal nicht vorgesehen ist disqualifiziert die Software für mich.

    Ich hoffe mal, die Verantwortlichen werden ob der 2.5 Mio nicht übermütig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Ratbacher GmbH, Essen
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,79€
  2. 23,99€
  3. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

  1. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.

  2. Schwerin: Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro
    Schwerin
    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

    Die Stadtvertretung Schwerins will ihren Livestream nicht weiterverwerten lassen. Der Beschluss zum Streaming stützt sich auf Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter.

  3. Linux-Distributionen: Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
    Linux-Distributionen
    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

    Das Reproducible-Builds-Projekt der Linux-Distribution Debian meldet neue Erfolgszahlen. Demnach lassen sich auf bestimmten Plattformen bereits 94 Prozent der Pakete reproduzierbar bauen.


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13