1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frische Lebensmittel: Rewe-Chef hat…

Amazon Pantry

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon Pantry

    Autor: Perma 29.12.16 - 11:46

    Gestern getestet und die Preise mit Rewe-Online verglichen: Amazon war hier durchweg um einiges günstiger.

    Lieferung an Packstation oder Hermes Abholstation ist ebenfalls möglich. Wenn jetzt noch die Lieferung gut klappt, wovon ich ausgehe werde ich ab sofort nur noch frische Lebensmittel im Supermarkt einkaufen und den Rest online bestellen.

  2. Re: Amazon Pantry

    Autor: Lemo 30.12.16 - 04:10

    Du solltest dir zumindest die Frage stellen, wieso Amazon günstiger ist?
    Und dann kommt gleich die nächste Frage, ist es das wert, dass viele Leute schlecht davon leben können, statt einer ganz ordentlich? Amazon vs. Rewe.

  3. Re: Amazon Pantry

    Autor: Perma 30.12.16 - 12:14

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest dir zumindest die Frage stellen, wieso Amazon günstiger ist?
    > Und dann kommt gleich die nächste Frage, ist es das wert, dass viele Leute
    > schlecht davon leben können, statt einer ganz ordentlich? Amazon vs. Rewe.



    Falsch: Ich stelle mir die Frage, was ist für mich Vorteilhafter?

    Amazon:
    -Günstiger
    -Lieferung bis vor die Haustüre in den 5. Stock für 2,99¤
    -Keine Autofahrerei zum Supermarkt, Kombinierter CO2 Ausstoß des Paketlieferwagens, anstatt meines einzelnen Autos
    -Keine Parkrempler
    -Kein Warten an der Kasse
    -Kein Hetzen an der Kasse
    -Kein Verschleiß an meinem Fahrzeug
    -Mehr Freizeit

    Rewe Vorteil:
    Die Frau an der Kasse welche Ihren Job in ~10 Jahren sowieso los ist, da niemand mehr Kassierer benötigt, verdient ein paar Euro.
    Die Sub-Sub-Sub Regaleinräumer Studenten kriegen ein paar Euro
    -Ich zahle mehr Geld und habe alle die o.g. Vorteile nicht.

    Achja und übrigens: Lieferung kam gerade an, meinem DHL Fahrer hat es nichts ausgemacht das Paket hochzutragen (habe gefragt), das Paket ist umweltfreundlich verpackt, alles aus Papier, alles war ordentlich verpackt, nichts beschädigt, ich habe eine riesen Kiste welche ich wiederverwenden kann. Ich habe meinen Vorratsschrank aufgefüllt und alle sind glücklich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.16 12:17 durch Perma.

  4. Re: Amazon Pantry

    Autor: Lemo 30.12.16 - 12:48

    Perma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Falsch: Ich stelle mir die Frage, was ist für mich Vorteilhafter?

    Das kann in die Entscheidung natürlich mit reinspielen, aber sollte nicht der ausschlaggebende Grund sein, als Kunde hast auch du eine gewisse Verantwortung.
    >
    > Amazon:
    > -Günstiger
    > -Lieferung bis vor die Haustüre in den 5. Stock für 2,99¤
    > -Keine Autofahrerei zum Supermarkt, Kombinierter CO2 Ausstoß des
    > Paketlieferwagens, anstatt meines einzelnen Autos
    > -Keine Parkrempler
    > -Kein Warten an der Kasse
    > -Kein Hetzen an der Kasse
    > -Kein Verschleiß an meinem Fahrzeug
    > -Mehr Freizeit

    Ich ging da jetzt vom Lieferservice aus, den ja auch Rewe anbietet.

    >
    > Rewe Vorteil:
    > Die Frau an der Kasse welche Ihren Job in ~10 Jahren sowieso los ist, da
    > niemand mehr Kassierer benötigt, verdient ein paar Euro.

    Naja das ist aber extrem pragmatisch ausgedrückt, da sitzen ja in vielen Fällen nicht nur Kassiererinnen, das haben wir seit ungefähr 20 Jahren nicht mehr. Ne ordentlich gelernte Einzelhandelskauffrau oder Kaufmann kann und macht vor allem weit mehr als das, die Leute verlieren ihren Job jetzt nicht gleich, nur weil keiner mehr in den Laden kommt, da läuft hinter den Kulissen noch genug ab.

    > Die Sub-Sub-Sub Regaleinräumer Studenten kriegen ein paar Euro

    Ich weiß ja nicht wo du einkaufst, aber in unserem Rewe und auch Edeka macht das das gesamte Team und keine Studenten. Aber selbst wenn, die Studenten brauchen auch ne Verdienstmöglichkeit.

    Es geht mir ja nicht um die Marke Rewe oder sowas, sondern eher um den - relativ zu Supermärkten - schlechten Arbeitgeber Amazon, der der Gesellschaft keinen Mehrwert bietet. Wenn alle am Ende nur Lagerarbeiter sind, hat keiner was gewonnen. Und das meinte ich mit der Verantwortung. Nicht nur zu sagen "das bringt mir mehr" sondern auch zu sagen "das ist vielleicht ein klein wenig umständlicher oder schlechter für mich, bringt aber anderen viel mehr" - auch im Hinblick auf die regionale Versorgung für Leute, die zB keine Lieferdienste nutzen wollen. Stell dir mal vor, jeder würde ab sofort liefern lassen wollen, das funktioniert gar nicht so einfach, weil alle gleichzeitig beliefert werden wollen. Amazon hat keinen Supermarkt vor Ort, das wird so schnell auch nicht kommen, auch wenn sie ihr Pilotprojekt haben.

    Und wenn du Amazon dafür nutzt ist das ok und gut, aber ich wünsche mir einfach, dass man das auch kritisch hinterfragt, ob man sich da als Kunde aus der Verantwortung stiehlt, wenn es dann wieder um die regionale Versorgung vor Ort geht, oder ob man am Ende dann wieder vom Monopolisten abhängig wird.
    Und wenn Rewe etc deshalb dichtmachten müssen - ich weiß, stark übertrieben - kommen auf dem Land neue Probleme auf, weil dort Amazon über dhl eben nicht um 17 Uhr liefert. Da hast du halt dann Pech gehabt und kriegst nichts, oder du lässt verderbliche waren 4 Stunden stehen.
    Ich hoffe du verstehst mich, einfach zu sagen "hab ich nix mit zu tun" ist zu kurz gedacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.16 12:53 durch Lemo.

  5. Re: Amazon Pantry

    Autor: ChMu 30.12.16 - 16:08

    Du hast dich schon aus der Verantwortung gestohlen als du ueberhaupt daran gedacht hast im Supermarkt einzukaufen und nicht saisonbedingt beim Bauern. Ausserdem vergisst Du,das Amazon BESSER bezahlt als der Rewe oder sonstwer dem ungelernten Arbeiter zugesteht.
    Ja,ein Einzelhandels Kaufmann/Frau will mehr,duerfte aber kaum, unter seiner Qualification, bei Amazon arbeiten. Auch in einem normalen Supermarkt besteht die Belegschaft nicht durchgehend aus ausgebildeten Kraeften.

    Niemand,wirklich niemand, kuemmert sich als Kunde darum ob der Regal Auflader 8,90/h oder 10,50/h bekommt, wobei es beim Lieferservice eh um die Logistik geht und Du durchaus Dein Rewe Paket und Dein Amazon Paket vom selben DHL Fahrer bekommen kannst.

    Da ist nichts mit kritischem Hinterfragen. Es ist ein Service welcher mir mein Essen und das Hundefutter und den Katzenstreu liefert ohne das ich mich da verausgaben muss und fertig.

  6. Re: Amazon Pantry

    Autor: Lemo 30.12.16 - 22:16

    Da hast du natürlich Recht.
    Ich kann mir durchaus auch vorstellen, regelmäßig gebrauchte und nicht direkt verderbliche waren liefern zu lassen. WASSERKÄSTEN zum Beispiel :p

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 9,29€
  3. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen