Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FSF Award: Tor-Projekt und Gnash…

dachte, tor wäre schon längst nicht mehr annonym?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dachte, tor wäre schon längst nicht mehr annonym?

    Autor: Seasdfgas 23.03.11 - 16:49

    das prinzip war ja toll, aber ich dachte irgendwelche supercookies oder sonstige Spielereien hätten das schon längst außer gefecht gesetzt oo

  2. Re: dachte, tor wäre schon längst nicht mehr annonym?

    Autor: rambaz 23.03.11 - 17:12

    wer weiß wie viele schwarze schafe es unter den tor-servern gibt, aber sofern es einer unter 10 ist, mit denen du dich verbindest, ist es noch immer ein hoher anonymisierungsfaktor (?), weil die vorherigen knoten ebenfalls abgegriffen werden müssen.

    bitte um richtigstellung, falls ich falsch liegen sollte...

  3. Re: dachte, tor wäre schon längst nicht mehr annonym?

    Autor: unsigned_double 24.03.11 - 08:59

    Is soweit richtig - nur wer sowohl einen EntryNode als auch einen ExitNode kontrolliert kann den Datenverkehr zuordnen und belauschen daher sollte man mind. einen von beiden sehr, sehr sehr genau aussuchen wenn man wirklich anonym sein will - Optimalerweise macht man eine eigene, explizite EntryNode auf und verbindet sich zu dieser über VPN oder nen einfachen SSL-Tunnel ... wer keine staatliche Verfolgung fürchten muss könnte auch einfach die EntryNode in der torrc eintragen und StrictEntryNodes setzen



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.11 09:02 durch unsigned_double.

  4. Re: dachte, tor wäre schon längst nicht mehr annonym?

    Autor: wintermut3 24.03.11 - 11:15

    unsigned_double schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is soweit richtig - nur wer sowohl einen EntryNode als auch einen ExitNode
    > kontrolliert kann den Datenverkehr zuordnen und belauschen daher sollte man
    > mind. einen von beiden sehr, sehr sehr genau aussuchen wenn man wirklich
    > anonym sein will - Optimalerweise macht man eine eigene, explizite
    > EntryNode auf und verbindet sich zu dieser über VPN oder nen einfachen
    > SSL-Tunnel ... wer keine staatliche Verfolgung fürchten muss könnte auch
    > einfach die EntryNode in der torrc eintragen und StrictEntryNodes setzen

    Dazu jetzt ein gescheites Tutorial und du bist mein Held :P
    Leider verbindet sich TOR nie bei mir. Gründe? Antworten? Lösungen? Ich finde einfach nichts

  5. Re: dachte, tor wäre schon längst nicht mehr annonym?

    Autor: wintermut3 24.03.11 - 11:15

    unsigned_double schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is soweit richtig - nur wer sowohl einen EntryNode als auch einen ExitNode
    > kontrolliert kann den Datenverkehr zuordnen und belauschen daher sollte man
    > mind. einen von beiden sehr, sehr sehr genau aussuchen wenn man wirklich
    > anonym sein will - Optimalerweise macht man eine eigene, explizite
    > EntryNode auf und verbindet sich zu dieser über VPN oder nen einfachen
    > SSL-Tunnel ... wer keine staatliche Verfolgung fürchten muss könnte auch
    > einfach die EntryNode in der torrc eintragen und StrictEntryNodes setzen

    Dazu jetzt ein gescheites Tutorial und du bist mein Held :P
    Leider verbindet sich TOR nie bei mir. Gründe? Antworten? Lösungen? Ich finde einfach nichts

  6. Re: dachte, tor wäre schon längst nicht mehr annonym?

    Autor: unsigned_double 24.03.11 - 12:04

    > Dazu jetzt ein gescheites Tutorial und du bist mein Held :P

    Eins nach dem Anderen, zuerst muss TOR funktionieren

    > Leider verbindet sich TOR nie bei mir. Gründe? Antworten? Lösungen? Ich
    > finde einfach nichts

    Wie weit geht denn der Verbindungsbalken von Vidalia? Screenshot? Eine Logfile wäre auch nicht schlecht
    https://www.torproject.org/docs/faq.html.en#Logs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CBM Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V., Bensheim
  2. MCE Bank GmbH, Flörsheim
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. Trovarit AG, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 16,99€
  3. (-10%) 26,99€
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10