1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FSK-18-Verifikation: Amazon…
  6. The…

Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Gl3b 18.07.14 - 07:31

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > siedenburg2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schonmal auf den Gedanken gekommen das die Post teilweise sehr
    > unflexibel
    > > von den Öffnungszeiten ist und es dann auch mal vorkommt das wenn man
    > > arbeitet, die Post nur in den Zeitraum der Arbeit offen ist?
    >
    > Die Post ist eben schon sehr Zukunftsorientiert und geht davon aus daß
    > mindestens eine erwachsene Person in einem Haushalt bereits arbeitslos ist
    > und folglich zu deren Öffnungszeiten das Paket abholen kann.

    Ymmd

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  2. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: PiranhA 18.07.14 - 07:41

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es laut BGH nicht ausreicht, warum ist es dann als valide
    > Identifikation für Erwachseneninhalte überhaupt zugelassen?

    Wie gesagt. Man muss unterscheiden zwischen Kauf und Versand. PostIdent identifiziert dich als Käufer, aber nicht als Empfänger. Deswegen eben zusätzlich noch per Einschreiben, eigenhändig.

  3. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 07:53

    Wenn ich mir ab und zu Nackedei-DVDs bestelle und meinem Kind nicht vertrauen kann (was schon schlimm genug ist), kriegt's halt keinen Briefkasteschlüssel. Wo ist das Problem?

  4. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: PiranhA 18.07.14 - 08:05

    Wie gesagt, der BGH sieht das anders. Amazon will eben nicht riskieren deswegen ne Abmahnung zu kriegen. Das kann für einen Händler nämlich ziemlich teuer werden.
    Das Problem ist nicht bei Amazon zu suchen, sondern beim Gesetzgeber.
    Das die Mehrzahl der Nutzer das so sieht, ändert eben nichts an den Gesetzen.

  5. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 08:08

    Ja, das leuchtet mir schon ein. Es ging dabei eher um den erzieherischen Aspekt, als um den juristischen :-)

  6. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.14 - 08:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir ab und zu Nackedei-DVDs bestelle und meinem Kind nicht
    > vertrauen kann (was schon schlimm genug ist), kriegt's halt keinen
    > Briefkasteschlüssel. Wo ist das Problem?

    Eben...

  7. Re: Tja, keine FSK 18 Filme mehr für Menschen wie mich

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.14 - 08:29

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, der BGH sieht das anders.

    Weil der BGH weltfremd ist... Wir haben mehrere Gerichtshöfe die bei gewissen Sachen echt "merkwürdig" entscheiden...

    > Amazon will eben nicht riskieren
    > deswegen ne Abmahnung zu kriegen. Das kann für einen Händler nämlich
    > ziemlich teuer werden.
    > Das Problem ist nicht bei Amazon zu suchen, sondern beim Gesetzgeber.
    > Das die Mehrzahl der Nutzer das so sieht, ändert eben nichts an den
    > Gesetzen.

    Zeit zum ändern! :D

  8. Quelle?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 18.07.14 - 09:25

    Hier werden andauernd irgendwelche Gesetze, Vorschriften oder Verbote erwähnt, ohne sie zu belegen.

    Sorgerecht wird definitiv nicht wegen Jugendschutz entzogen.

    "Das Jugendschutzgesetz gilt in der Öffentlichkeit: In der Gaststätte, im Kino, in der Disco, auf Straßen und Plätzen usw." (http://www.bleib-klar.de/fachthemen/jugendschutz_gesetz.htm)

    "...dürfen einem Kind oder einer jugendlichen Person in der Öffentlichkeit nur zugänglich gemacht werden, ..." (http://dejure.org/gesetze/JuSchG/12.html)

    Ich konnte bisher keinen Hinweis darauf finden, dass Jugendschutz außerhalb der Öffentlichkeit wirklich angewendet werden muss.

  9. "Nur so ist nunmal die Gesetzeslage, bzw. die Auslegung. "

    Autor: Yes!Yes!Yes! 18.07.14 - 09:30

    Quelle?
    Außer irgendwelchen phantasievollen Begründungen habe ich noch nichts gesehen zu dem Thema.

    Selbst PostIdent ist schon Kanonen auf Spatzen.

  10. "was laut BGH nicht ausreicht"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 18.07.14 - 09:31

    Quelle?

  11. "Wie gesagt, der BGH sieht das anders."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 18.07.14 - 09:32

    Quelle?

  12. Re: "was laut BGH nicht ausreicht"

    Autor: PiranhA 18.07.14 - 09:39

    Das habe ich doch alles in meinem ersten Beitrag gepostet. Die Rechtsprechung ist vielleicht nicht ganz eindeutig. Bin auch kein Jurist oder so. Aber es scheint ein paar Urteile des BGH zu geben, wo gesagt wurde, dass PostIdent alleine nicht ausreicht. Es muss zusätzlich eben noch per Einschreiben und eigenhändig versandt werden, um sicherzustellen dass nur der Käufer den Artikel annimmt.
    Amazon wird das wohl als Anlass nehmen und auf Nummer sicher gehen.

    Quelle

    >>> Des weiteren kommt das Postident Verfahren in Betracht. Hierbei identifiziert sich
    >>> der Käufer zuvor bei der Post und im Rahmen dessen wird sein Alter durch den
    >>> Postmitarbeiter festgestellt. Dies stellt jedoch nur sicher, dass der Käufer
    >>> volljährig ist. Hiermit ist jedoch noch nicht sichergestellt, dass die Ware bei der
    >>> Lieferung nicht in die Hände von Kindern oder Jugendlichen gerät. Dies könnte
    >>> zum Beispiel passieren wenn die Ware einfach im Postkasten landet oder aber
    >>> durch den Lieferdienstbeschäftigten an einen im Haushalt wohnenden
    >>> Jugendlichen übergeben wird. Aus diesem Grund wird in der Rechtsprechung
    >>> dieses Verfahren teilweise für nicht ausreichend erachtet.
    >>>
    >>> Aus diesem Grund muss auch beim Versand sichergestellt werden, dass die Ware
    >>> nur dem zuvor per postident geprüften Besteller ausgehändigt wird. Dies kann
    >>> zum Beispiel durch den Versand als „Einschreiben eigenhändig“ (wie es Amazon
    >>> verwendet) oder ähnliche Versandarten sichergestellt werden"

  13. Hab klickbaren Link übersehen. Tut mir leid. Allerdings:

    Autor: Yes!Yes!Yes! 18.07.14 - 09:55

    Was hat das "Oberlandesgericht München" mit dem BGH zu tun?
    Das OLG München hat für mich keine allzu große Relevanz.

  14. Re: Hab klickbaren Link übersehen. Tut mir leid. Allerdings:

    Autor: PiranhA 18.07.14 - 10:12

    Wie gesagt, ich bin kein Jurist. Für mich klingt es aber so, als gäbe es Urteile des BGH, welche sich vielleicht auf andere Urteile OLG München beziehen.

    Siehe die Fußnoten. Dort wird auch immer von dem BGH Urteil aus dem Jahr 2007 gesprochen. Das Urteil des OLG München stammt aus 2004.
    [www.juraserv.de]

  15. "Siehe die Fußnoten."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 18.07.14 - 10:17

    Fußnoten beziehen sich immer nur auf die Textstelle, wo sie gemacht werden. Nie auf den gesamten Text. Das hat alles nix mit dem PostIdent zu tun, soweit ich das sehe.

  16. Re: "Siehe die Fußnoten."

    Autor: Doedelf 18.07.14 - 11:03

    Ja dieser Dreck in Deutschland geht mir auch auf den Sack. Ich bin selber Vater von zwei kleinen Töchtern - aber dieses System ist so dermaßen kompliziert und teuer das ich denke das wurde mal wieder typisch nur gemacht damit die Post ne nette Einnahmequelle erhält.

    Auch ich lebe auf dem Land, arbeite in der Stadt. Wenn ich Pech habe hat unsere Post-Filliale (die keine Post mehr ist, sondern son Laden mit Post als Subunternehmen, ohne Postangestellte) längst geschlossen. Die Leute von der Post (bevor die ihren Laden dicht machte) waren alle nett, aber der Haufen der nun da mürrisch bedient ist das aller letzte. Lahm wie sack und jedes mal am diskutieren.

    Kürzlich musste ich auch wegen Postindent dahin und prompt war mein Perso natürlich abgelaufen (ja man schaut da ja nicht ständig drauf). Da wollte die mich echt weg schicken und ich soll halt erst mal einen neuen beantragen. Nachdem ich dann etwas lauter wurde und sie zig mal bat die Personr doch einfach mal ins Sytem zu hauen und es zu probieren ("das geht net das geht net") tat sie es dann doch und siehe es geht doch.

    Konsequenz: Ich order bei Amazon nix mehr mit Ü18 - nada nienete - ich hab auf den Zaubertanz keinen Bock.

    Lt. Gesetz ist ja kein spezielles Verfahren vorgesehen. Bei Zigarettenautomaten muss man ja den Perso durchziehen (was über die Person die den Perso grade durchzieht ja auch nix sagt). Wieso kann man das nicht z.b. auf die Packstationen übertragen, würde es

    a) deutlich billger machen
    b) deutlich flexibler sein

    Das wir in Deutschland bei jedem Mist zielgerichtet das unflexibelste, komplizierteste und teuerste System nehmen müssen ist echt zum kotzen.

    Im Ausland jedenfalls müssen die Kids ja am verrohen bis zur unendlichkeit sein, wehe uns wenn die mal an Waffen kommen....

    edit: Ach ja, wie kann es eigentlich sein, das ich in jedem Media Markt in diesem Lande die 18er Titel einfach so mitnehmen kann - klar an der Kasse sieht die Dame das ich offensichtlich über 18 Jahre bin - danke reicht, kein Ausweis notwendig.

    Warum reicht das nicht bei der Post? Warum (schon passiert) wird dann auf der genauen Identität des Bestellers rumgeritten? Das treibt doch die Kosten überhaupt hoch - das sorgt dafür das auch meine Frau mein Paket nicht annehmen durfte, weil ja die Identät überprüft werden muss.

    Je länger man darüber nachdenkt, desto klarer wird: Weil die Post damit Kohle macht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.14 11:08 durch Doedelf.

  17. Re: "Wie gesagt, der BGH sieht das anders."

    Autor: ralfi 18.07.14 - 12:36

    Az.: I ZR 18/04

    http://www.it-recht-kanzlei.de/Thema/verkauf-computerspiele.html

  18. Re: Quelle?

    Autor: Garius 18.07.14 - 14:53

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier werden andauernd irgendwelche Gesetze, Vorschriften oder Verbote
    > erwähnt, ohne sie zu belegen.
    >
    > Sorgerecht wird definitiv nicht wegen Jugendschutz entzogen.
    >
    > "Das Jugendschutzgesetz gilt in der Öffentlichkeit: In der Gaststätte, im
    > Kino, in der Disco, auf Straßen und Plätzen usw." (www.bleib-klar.de
    >
    > "...dürfen einem Kind oder einer jugendlichen Person in der Öffentlichkeit
    > nur zugänglich gemacht werden, ..." (dejure.org
    >
    > Ich konnte bisher keinen Hinweis darauf finden, dass Jugendschutz außerhalb
    > der Öffentlichkeit wirklich angewendet werden muss.
    Das BGB legt fest, dass das Wohl des Kindes bei einer nicht altersgemäßen Entwicklung, welche unter anderem zu seelischem Schaden führen kann, nicht gewährleistet ist. Ich denke kaum das ein Neunjähriger beim Ansehen von Saw keine negative Entwicklung durchmacht.

  19. Re: Quelle?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.14 - 16:38

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das BGB legt fest, dass das Wohl des Kindes bei einer nicht altersgemäßen
    > Entwicklung, welche unter anderem zu seelischem Schaden führen kann, nicht
    > gewährleistet ist. Ich denke kaum das ein Neunjähriger beim Ansehen von Saw
    > keine negative Entwicklung durchmacht.

    Was du "denkst" aufgrund von Vermutungen die du nicht belegen kannst ist unerheblich. Der Jugendschutz gilt für die Öffentlichkeit. Innerhalb des Privatbereiches gilt was die Eltern für richtig halten (sofern man nicht den strafrechtlichen Rahmen berührt). Und was ein Kind für Medien vorgesetzt bekommt ist immer Ermessenssache der Eltern!

  20. Re: "Siehe die Fußnoten."

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.14 - 16:54

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja dieser Dreck in Deutschland geht mir auch auf den Sack. Ich bin selber
    > Vater von zwei kleinen Töchtern

    Du Glücklicher! :D

    > Das wir in Deutschland bei jedem Mist zielgerichtet das unflexibelste,
    > komplizierteste und teuerste System nehmen müssen ist echt zum kotzen.

    Auja -.-'

    > Im Ausland jedenfalls müssen die Kids ja am verrohen bis zur unendlichkeit
    > sein, wehe uns wenn die mal an Waffen kommen....

    Und wie! xD

    > edit: Ach ja, wie kann es eigentlich sein, das ich in jedem Media Markt in
    > diesem Lande die 18er Titel einfach so mitnehmen kann - klar an der Kasse
    > sieht die Dame das ich offensichtlich über 18 Jahre bin - danke reicht,
    > kein Ausweis notwendig.

    Wo man die Absurdität ganz klar sieht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Würzburg
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe
  4. Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 4,99€
  4. -36%) 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ori and the Will of the Wisps angespielt: Herzerwärmend und herausfordernd
Ori and the Will of the Wisps angespielt
Herzerwärmend und herausfordernd

Total süß, aber auch ganz schön schwierig: In Ori and the Will of the Wisps von Microsoft müssen sich Spieler schon im ersten Teil auf knifflige Sprung- und Rätselaufgaben einstellen. Beim Anspielen hat Golem.de trotzdem sehr viel Spaß gehabt - dank spannender Neuerungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Grounded angespielt Ameisenarmee statt Rollenspielepos
  2. Rabbids Coding angespielt Hasenprogrammierung für Einsteiger
  3. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Kostenfallen: CDU blockiert Begrenzung von Handyverträgen auf ein Jahr
    Kostenfallen
    CDU blockiert Begrenzung von Handyverträgen auf ein Jahr

    In der Bundesregierung gibt es Streit über ein Gesetz für kürzere Laufzeiten von Handyverträgen. Das Wirtschaftsministerium will die Begrenzung von 24 auf 12 Monate nicht.

  2. Speech-to-Text: Amazon Transcribe entfernt persönliche Informationen
    Speech-to-Text
    Amazon Transcribe entfernt persönliche Informationen

    Das Speech-to-Text-Angebot Transcribe von Amazon soll künftig auch automatisiert persönliche Informationen entfernen können. Dazu gehören Namen, Kontaktdaten oder auch Bankinformationen. Kunden sollten wohl aber nicht all zu großes Vertrauen in den Dienst setzen.

  3. Open Wheel Racing: GTA Online erhält so etwas wie die Formel 1
    Open Wheel Racing
    GTA Online erhält so etwas wie die Formel 1

    Wettrennen mit sehr schnellen Sportflitzern auf sieben Strecken bietet die Rennserie San Andreas Prix im Onlinemodus von GTA 5. Allerdings scheinen einige Spieler mit der nicht ganz einfachen Fahrzeugsteuerung von Open Wheel Racing überfordert zu sein.


  1. 16:37

  2. 16:11

  3. 15:48

  4. 15:29

  5. 15:12

  6. 14:55

  7. 14:33

  8. 14:17