1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fujitsu: Neue CAD-Engine soll 200…

Hier stehts etwas "genauer"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier stehts etwas "genauer"

    Autor: Lunar 07.06.10 - 10:50

    http://www.fujitsu.com/global/news/pr/archives/month/2010/20100607-01.html

    Um ein wenig CAD-Sprech reinzubringen:
    In der Mitteilung beschreiben sie eine Methode die effizienter sein soll als BREP.

    "The new engine employs a new representation method that allows most of the parts of a machine to be precisely represented as mathematical expressions, making it possible to dramatically reduce the amount of memory required."

    Klingt für mich nach stärkerem Einsatz von CSG. Vielleicht werden sehr häufig vorkommende Features/Teile on the fly zu CSG Primitiven umgewandelt, um sie dann effizienter verwalten zu können.
    Die Lösung scheint wohl hauptsächlich für den Anlagenbau und einfache Geometrien gedacht zu sein, daher wäre das durchaus realistisch.

    Ob es in der Praxis was bringt steht auf einem andern Blatt.
    Zum einen verwendet die Konkurrenz schon seit Jahr und Tag hybride Lösungen und nicht ausschließlich BREP, wie in der Mitteilung beschrieben. Wenn die die 200-fache Beschleunigung tatsächlich auf eine reine BREP-Darstellung beziehen, die kaum noch verwendet wird, dann dürfte der wirkliche Geschwindigkeitsvorteil wohl kaum so groß sein.

    Zum andern wird nicht erwähnt, wie sich das System bei verhält, wenn STEP (oder für Masochisten IGES) Daten geladen werden. Gibts da ne automatische Feature Erkennung? Sonst wäre der Vorteil bei größeren Projekten für die Katz.
    Außerdem müssten sie bei ihrer Lösung bei Class A Flächen eh kapitulieren, ist wohl aber auch nicht dafür gedacht.

    @Golem: Bei so einem kurzen Artikel wäre ein Link auf die ausführlichere Pressemitteilung ja nicht zuviel verlangt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Software Developer f/m/d
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. PreSales Consultant (w/m/d) Security
    Bechtle Logistik & Service GmbH, Neckarsulm, Dortmund, Gaildorf
  3. Automation Engineer - Robotic Process Automation (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. E-Commerce Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Datenschutz und Compliance
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Standard Edition für 69,99€, Deluxe Edition für 89,99€)
  3. 32,39€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Ecuador: Adiós, Señor Assange
    Ecuador
    Adiós, Señor Assange

    Wikileaks-Gründer Julian Assange ist kein Staatsbürger von Ecuador mehr. Das Land macht formale Fehler beim Einbürgerungsprozess geltend.

  2. WhatsOnFlix: Netflix- und Prime-Suchmaschinen stellen Betrieb ein
    WhatsOnFlix
    Netflix- und Prime-Suchmaschinen stellen Betrieb ein

    Für WhatsOnFlix und WhatsOnPrime geht es nicht weiter: Da die Anbieter den Betrieb der Angebote immer schwerer machen, gibt der Entwickler auf.

  3. Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
    Globale Erwärmung XXL
    Wenn die Erde unbewohnbar wird

    In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 11:29

  7. 11:15

  8. 10:59