1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fujitsu: Nur noch kurz das Land…

Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

    Autor: cuthbert34 01.06.16 - 11:16

    Natürlich ist das Andersartige immer interessant, aber im Grundsatz gefällt mir diese japanische Bescheidenheit und das Auftreten der Verantwortlichen. Hat man doch desöfteren noch das Gefühl, dass diese dem Begriff des Verantwortlichen gerecht werden, wenn sie sich bspw. für Skandale oder Fehler öffentlich entschuldigen. Machen so etwas westliche Manager?

    Natürlich ist auch da nicht alles Gold was glänzt. Japan betrachtet Frauen teilweise ja noch rückständiger als der Westen. Aber im Kern mag ich diese Zurückhaltung und Übernahme von Verantwortung.

    Aber vermutlich sind auch in Japan die Zeiten vorbei, in denen sich die Manager bei Fehltritten ins Schwert gestürzt haben.

    Was das hohle Marketinggewäsch bei uns angeht... machen wir uns nichts vor. Wir bringen es doch schon unseren Kindern bei: Sei selbstbewusst und ichbezogen und lieber viel heiße Luft produzieren und "Nichts" gut verkaufen.

  2. Re: Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

    Autor: DebugErr 01.06.16 - 11:36

    Wenn man auch nix gutes zu verkaufen hat, muss man es eben als "gut" verkaufen

  3. Re: Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

    Autor: Muhaha 01.06.16 - 11:49

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist auch da nicht alles Gold was glänzt.

    Man schaue sich nur an, wie sich die Betreibergesellschaft vom AKW Fukujima vor jeder Verantwortung gedrückt hat und man ihnen mit der glühenden Kneifzange entsprechende Infos über den Stand der Dinge aus der Nase ziehen musste. Vertuschen ist in Japan eine hohe Kunst, denn die Furcht davor öffentlich das Gesicht zu verlieren, ist so enorm hoch, dass können wir uns hier Westen kaum vorstellen.

    Von daher sollte man sich nicht allzu sehr an der japanischen Mentalität orientieren. Aber ein wenig mehr Pragmatismus und Nüchternheit, weniger eitles Selbstaufblasen und heisse Luft produzieren ... das wäre nicht schlecht :)

  4. Re: Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

    Autor: Peter Brülls 01.06.16 - 15:58

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist das Andersartige immer interessant, aber im Grundsatz gefällt
    > mir diese japanische Bescheidenheit und das Auftreten der Verantwortlichen.
    > Hat man doch desöfteren noch das Gefühl, dass diese dem Begriff des
    > Verantwortlichen gerecht werden, wenn sie sich bspw. für Skandale oder
    > Fehler öffentlich entschuldigen. Machen so etwas westliche Manager?
    >
    > Natürlich ist auch da nicht alles Gold was glänzt. Japan betrachtet Frauen
    > teilweise ja noch rückständiger als der Westen. Aber im Kern mag ich diese
    > Zurückhaltung und Übernahme von Verantwortung.
    >
    > Aber vermutlich sind auch in Japan die Zeiten vorbei, in denen sich die
    > Manager bei Fehltritten ins Schwert gestürzt haben.

    Japanische Manager - wie Samurai - stürzen sich nur dann ins Schwert, wenn sie ihr Gesicht verloren haben.

    Das kann bei Fehltritten passieren.

    Aber wenn man das unter den Tisch kehren oder sonst wie das Gesicht wahren kann, dann passiert da auch nichts.

  5. Re: Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

    Autor: Moe479 02.06.16 - 03:46

    das hat imho historische gründe, z.b. immer schon hohe bevölkerungsdichte, in der die eigene zurückhaltung den nötigen rückzugs- bzw. lebensraum für andere bedeutet, ohne den es 'krieg' geben würde ... das ist einfach so gewachsen, d.h. aber nicht, dass es das höchste der schöpfung ist ...

  6. Re: Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

    Autor: Menplant 02.06.16 - 08:36

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist das Andersartige immer interessant, aber im Grundsatz gefällt
    > mir diese japanische Bescheidenheit und das Auftreten der Verantwortlichen.
    > Hat man doch desöfteren noch das Gefühl, dass diese dem Begriff des
    > Verantwortlichen gerecht werden, wenn sie sich bspw. für Skandale oder
    > Fehler öffentlich entschuldigen. Machen so etwas westliche Manager?
    >
    > Natürlich ist auch da nicht alles Gold was glänzt. Japan betrachtet Frauen
    > teilweise ja noch rückständiger als der Westen. Aber im Kern mag ich diese
    > Zurückhaltung und Übernahme von Verantwortung.
    >
    > Aber vermutlich sind auch in Japan die Zeiten vorbei, in denen sich die
    > Manager bei Fehltritten ins Schwert gestürzt haben.
    >
    > Was das hohle Marketinggewäsch bei uns angeht... machen wir uns nichts vor.
    > Wir bringen es doch schon unseren Kindern bei: Sei selbstbewusst und
    > ichbezogen und lieber viel heiße Luft produzieren und "Nichts" gut
    > verkaufen.

    Japan ist eines der asiatischen Länder die noch am nächsten mit der 'westlichen' Welt vergleichbar sind. Eigentlich kann man sogar sagen das Japan das Deutschland des Ostens ist. Ähnlich niedrige Geburtenrate, Probleme mit dem hohen Altersdurchschnitt,
    Exportmeister, stabil langweilige Politik, bei den meisten Nachbarländern eher unbeliebt, usw. .
    Kulturell vermischt sich jedoch bereits sehr viel sei es wegen der Globalisierung, dem Internet oder penetrante Firmen die meinen ihre Prinzipien mit der ganzen Welt teilen zu müssen *hustFacebook*. Irgendwann ist alles nur noch eine braune Suppe

  7. Re: Hoffentlich kann sich Japan diese Kultur "der Nüchternheit" bewahren

    Autor: Dwalinn 02.06.16 - 10:59

    Auch das Blut Millionen Unschuldiger klebt an unser beider Händen (damit meine ich das Land und nicht die einzelnen Bürger)
    Der Deutschland/Japan vergleich passt wirklich gut, ist aber auch kein Wunder da die Japaner große Deutschland Fans sind, man muss sich nur mal Animes angucken (die dort so anerkannt sind wie bei uns der Tatort im ersten, man könnte sie zum Teil als Spiegel der Gesellschft bezeichnen), da werden deutlich mehr Anspielungen an Deutschland eingebaut als an andere Westliche Länder (inklusive USA).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. BARMER, Wuppertal
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39