1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funklöcher: Hohe Bußgelder gegen…

Der Staat ist schizophren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Staat ist schizophren

    Autor: Gurli1 14.06.19 - 10:06

    Zuerst nimmt man den Mobilfunkanbietern Milliarden von Euro für die Frequenzen ab – im Jahre 2000 sagenhafte 50 Milliarden EUR für die in der Fläche gar nicht nutzbaren UMTS Lizenzen im 2,1 GHz Band. Damals wollte man nämlich die für terrestrisches Fernsehen genutzten Bänder (650-900 MHz) nicht rausrücken, denn öffentlich-rechtliches Fernsehen war ja wichtiger als der Mobilfunkausbau. Dass es den Rundfunksendern im Wesentlichen um die Beibehaltung der Grundlage für die Rundfunkgebühren ging ("Überallfernsehen" ist die Basis für eine Haushaltsabgabe ohne Zugangsberechtigungssystem) wurde von der Politik nach starkem Lobbyisteneinfluss akzeptiert.

    Nun erwartet man, dass man mit den erst vor einigen Jahren zugeteilten, flächentauglichen Frequenzen für 4G aus der letztlich doch noch gekommenen digitalen Dividende von heute auf morgen eine 100% internettaugliche Netzabdeckung in Deutschland erreicht. Das wird so schnell nicht gehen. In den meisten anderen Ländern hatten die Mobilfunkanbieter die Möglichkeit, schon vor 20 Jahren mit flächendeckendem UMTS im Frequenzband der digitalen Dividende anzufangen. Natürlich sind diese Netze heute besser. Häufig konnte 2G sogar schon abgeschaltet werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 10:07 durch Gurli1.

  2. Pech

    Autor: AllDayPiano 14.06.19 - 10:16

    Die Versorgungsauflagen waren Teil der Auktion. Es stand jedem frei, nicht mitzubieten.

    Und nein, ein Ausbau ist selbstverständlich in der gegebenen Zeit möglich.

  3. Re: Der Staat ist schizophren

    Autor: wurstfett 14.06.19 - 10:24

    Die anforderungen beziehen sich ja nicht mal auf eine 5g abdeckung. da geht es doch nur um 100 mbits die sind auch mit 4g machbar. zu einem 5g standort werden wir dadurch nicht. Die Sache mit dem nationalen roaming ist aber grundsätzlich schon mal eine gute ideee

  4. 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: M.P. 14.06.19 - 10:26

    Entlang der BABs und Bundesstraßen sind schon recht sportlich mit LTE ...

  5. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: wurstfett 14.06.19 - 10:36

    Wird dann halt da ausgebaut. Wenn du aber auf der Berghütte bist freust du dich weiterhin wenn das gute Netz aus Österreich bis zu dir reicht, weil du vom deutschen netz nichts abbekommst. Der Ausbau auf dem Land bleibt halt auf der Stecke. Ich hoffe immernoch dass unser autonomer verkehr nicht auf die latenzen aus dem netz angewiesen sein wird. Ich kann mir echt keinen ingenieur vorstellen der darauf sicherheitsysteme in einem fahrenden auto aufbaut. Dabei ist es egal wie gering die latenzvorgaben sind.

  6. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: M.P. 14.06.19 - 11:05

    Eine nicht versorgte Berghütte wird in Deutschland nur dann mit Mobilfunk abgedeckt werden, wenn Subventionen locken, oder der Ausbau dank ausreichend Publikum rentabel ist.
    Ansonsten wird die in den Pool der 2% nicht auszubauenden Haushalte geworfen ...

    Man muss ja nur 98% der Haushalte abdecken (und nicht der Fläche)...

  7. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: wurstfett 14.06.19 - 11:57

    Genau das ist das Problem. Bei isdn hat man das noch richtig gemacht jeder arsch hat da eine Leitung gelegt bekommen egal ob sich das rentiert oder nicht der war dann halt querfinianziert. Privatisierung hat uns halt zum besten netzt dass man für Geld kaufen kann gebracht. Nur wer ordentlich zahlt wird ausgebaut.

  8. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: Markus08 14.06.19 - 12:07

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine nicht versorgte Berghütte wird in Deutschland nur dann mit Mobilfunk
    > abgedeckt werden, wenn Subventionen locken, oder der Ausbau dank
    > ausreichend Publikum rentabel ist.
    > Ansonsten wird die in den Pool der 2% nicht auszubauenden Haushalte
    > geworfen ...
    >
    > Man muss ja nur 98% der Haushalte abdecken (und nicht der Fläche)...

    Aber was zählt denn zu 98%? Wahrscheinlich schon wenn du eine 2G Verbindung hast. Hier in Bayern gibt es so viele Gegenden in der man froh ist überhaupt einigermaßen Empfang zu haben. Und wir haben O2 und Telekom Verträge, aber beide haben hier große Lücken. Es müsste endlich mal hier was getan werden anstelle die bereits gut versorgten Gebiete noch schneller zu machen.

  9. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: M.P. 14.06.19 - 12:54

    > Bei isdn hat man das noch richtig gemacht jeder arsch hat da eine Leitung gelegt bekommen

    Für ISDN musste keine Leitung gelegt werden - das ging über die normale Telefonleitung.
    Da man gleichzeitig mit der Einführung von ISDN angefangen hat, die elektrischen Vermittlungen mit Hebdrehwählern oder ähnlichem "Klapperkram" gegen elektronische Vermittlungen auszutauschen, war es nicht weiter schwierig, das zu bewerkstelligen. POTS Leiterplatte 'raus, ISDN Leiterplatte 'rein ....

    Im Einzugsbereich einer Ortsvermittlungsstelle, die ihre Modernisierung noch vor sich hatte, war es durchaus schwierig, an eine ISDN-Leitung zu kommen ...

  10. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: M.P. 14.06.19 - 13:01

    98 % Abdeckung mit mindestens 100 MBit/s Datenrate!
    Haushalte, die nur 2G bekommen, zählen nicht!

    Die Formulierung in der Pressemitteilung der BNetzA lässt sich aber so interpretieren, dass Haushalte, die über Leitung (DSL/Glasfaser/Koaxkabel) eine Anbindung von > 100 MBit/s bereitstehen haben auch als "abgedeckt" gelten ...

    > Versorgt werden sollen bis Ende 2022 mit mindestens 100 Mbit/s
    > mindestens 98 Prozent der Haushalte je Bundesland,

  11. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: Markus08 14.06.19 - 13:23

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 98 % Abdeckung mit mindestens 100 MBit/s Datenrate!
    > Haushalte, die nur 2G bekommen, zählen nicht!
    >
    > Die Formulierung in der Pressemitteilung der BNetzA lässt sich aber so
    > interpretieren, dass Haushalte, die über Leitung (DSL/Glasfaser/Koaxkabel)
    > eine Anbindung von > 100 MBit/s bereitstehen haben auch als "abgedeckt"
    > gelten ...
    >
    > > Versorgt werden sollen bis Ende 2022 mit mindestens 100 Mbit/s
    > > mindestens 98 Prozent der Haushalte je Bundesland,

    Das ist ja das schlimme.
    Es wird immer wichtiger auch eine gute flächendeckende mobile Versorgung zu haben und hier hinkt Deutschland weit hinterher.
    Auch bei der Auto Entwicklung wird immer mehr auf Smart Funktionen gesetzt, wie z.B. Smart Access. Da frage ich mich schon was solche Systeme machen wenn man oft kaum ein Netz hat.

  12. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: Gurli1 14.06.19 - 14:53

    Markus08 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine nicht versorgte Berghütte wird in Deutschland nur dann mit
    > Mobilfunk
    > > abgedeckt werden, wenn Subventionen locken, oder der Ausbau dank
    > > ausreichend Publikum rentabel ist.
    > > Ansonsten wird die in den Pool der 2% nicht auszubauenden Haushalte
    > > geworfen ...
    > >
    > > Man muss ja nur 98% der Haushalte abdecken (und nicht der Fläche)...
    >
    > Aber was zählt denn zu 98%? Wahrscheinlich schon wenn du eine 2G Verbindung
    > hast. Hier in Bayern gibt es so viele Gegenden in der man froh ist
    > überhaupt einigermaßen Empfang zu haben. Und wir haben O2 und Telekom
    > Verträge, aber beide haben hier große Lücken. Es müsste endlich mal hier
    > was getan werden anstelle die bereits gut versorgten Gebiete noch schneller
    > zu machen.

    Ich habe O2 und Vodafone. O2 liefert in städtischen Gebieten teils recht gute Performance und Abdeckung. Aber jenseits der Städte brennt sich das „E“ ins Display ein...

    Mit Vodafone machte ich, insbesondere in Bayern, deutlich bessere Erfahrungen als zuvor mit der Telekom. Selbst in Zügen weitab jeglicher Zivilisation habe ich da meist 4G oder zumindest 3G. Im Auto auf Autobahnen und normalen Landstraßen liefert Vodafone da praktisch 100% LTE Abdeckung.

  13. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: M.P. 14.06.19 - 16:28

    Folge dem Link

    > Versorgt werden sollen bis Ende 2022 mit mindestens 100 Mbit/s

    > mindestens 98 Prozent der Haushalte je Bundesland,
    > alle Bundesautobahnen,
    > die wichtigsten Bundesstraßen sowie
    > die wichtigsten Schienenwege.

    > Versorgt werden sollen bis Ende 2024

    > alle übrigen Bundesstraßen mit mindestens 100 Mbit/s,
    > alle Landes- und Staatsstraßen mit mindestens 50 Mbit/s,
    > die Seehäfen und wichtigste Wasserstraßen mit mindestens 50 Mbit/s sowie
    > alle übrigen Schienenwege mit mindestens 50 Mbit/s.

    > Für alle Bundesautobahnen und Bundesstraßen wird zudem eine Latenz von 10 Millisekunden vorgeschrieben.
    > Zusätzlich sind je Betreiber 1.000 „5G-Basisstationen“ und 500 Basisstationen in „weißen Flecken“ bis Ende 2022 zu errichten.

  14. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: marcometer 14.06.19 - 18:22

    Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.
    Es geht bei den Auflagen rein um Mobilfunk.
    Da ist kein Festnetz/Kabel Breitband anrechenbar.

  15. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: marcometer 14.06.19 - 18:23

    Gefordert sind maximal 10ms Latenz zwischen Gerät und "Basisstation".
    Nicht 5 und auch nicht bis zum Server X in Stadt Y.

  16. Re: Der Staat ist schizophren

    Autor: nille02 15.06.19 - 14:56

    Gurli1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuerst nimmt man den Mobilfunkanbietern Milliarden von Euro für die
    > Frequenzen ab – im Jahre 2000 sagenhafte 50 Milliarden EUR für die in
    > der Fläche gar nicht nutzbaren UMTS Lizenzen im 2,1 GHz Band.
    >
    > Nun erwartet man, dass man mit den erst vor einigen Jahren zugeteilten,
    > flächentauglichen Frequenzen für 4G aus der letztlich doch noch gekommenen
    > digitalen Dividende von heute auf morgen eine 100% internettaugliche
    > Netzabdeckung in Deutschland erreicht.

    Rechne die Lizenzen mal gegen die Verträge und die Laufzeiten der Lizenzen. Das ist ein Tropfen auf dem heißen Stein. Die Telekom kassiert für LTE (Den Resellern) zum Beispiel noch immer 5¤ im Monat Extra.

    Die Netzbetreiber verdienen sich goldene Nasen und wenn sie Ausbauen wollten, weil es Gewinne steigern würde, hätten sie das schon lange getan.

  17. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: nille02 15.06.19 - 17:02

    Gurli1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe O2 und Vodafone. O2 liefert in städtischen Gebieten teils recht
    > gute Performance und Abdeckung. Aber jenseits der Städte brennt sich das
    > „E“ ins Display ein...

    Bei mir Dorf (3000 Einwohner) bekomme ich nur Edge bei O2. In der Stadt mit mehr als 60000 Einwohnern ist es kaum anders. LTE oder UMTS sieht man da nur mal kurz Aufblitzen bis man da mangels Überlastung herausgeworfen wird. Aber laut O2 ist LTE kein Problem. Die Telekom hat bei mir im Dorf jedenfalls schon UMTS abgebaut, während LTE eine Extraleistung ist die man separat bezahlen muss. Vodafone ist im Dorf nur mit UMTS und 2G vertreten.

  18. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: M.P. 16.06.19 - 16:27

    Stimmt - es sind 10 ms.
    Hintergedanke ist wohl die Kommunikation zwischen automatisierten Fahrzeugen.

  19. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: nille02 16.06.19 - 18:27

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt - es sind 10 ms.
    > Hintergedanke ist wohl die Kommunikation zwischen automatisierten
    > Fahrzeugen.

    Die läuft aber nicht über die Basisstation. Das ist soweit mir bekannt eine Auto zu Auto Technik ob es nun über WLAN oder 5G realisiert wird.

  20. Re: 5 ms Maximal-Latenz

    Autor: M.P. 17.06.19 - 09:53

    Das wird nicht kommen - da können die Mobilprovider doch gar nicht verdienen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. (-35%) 25,99€
  3. 4,25€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29