1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funklöcher: Telekom-Tochter will…

So lange man nichts genaues weiß.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So lange man nichts genaues weiß.....

    Autor: bulli007 21.06.19 - 16:45

    ...sollte man das mit den 1000 Mobilfunksendeantenne nicht all zu hoch bewerten.
    Könnte sein das es dort von Mitbewerbern schon genug Masten gibt und die Telekom sich weigert etwas anzumieten. Könnte aber auch sein das es dabei um Fördergelder geht, diese nicht schnell genug fliesen und die Telekom sie für das Marketing her nimmt um zu sagen wir wollen ja aber wird dürfen nicht. Das die Telekom Strategisch Halbwahrheiten verbreitet wäre ja jetzt nicht neu

  2. Re: So lange man nichts genaues weiß.....

    Autor: Paule 23.06.19 - 21:57

    bulli007 schrieb:
    ----------------------------------------------------------
    > ...sollte man das mit den 1000 Mobilfunksendeantenne
    > nicht all zu hoch bewerten.
    > Könnte sein das es dort von Mitbewerbern schon genug
    > Masten gibt und die Telekom sich weigert etwas anzumieten.

    Laut Text geht es um 1000 noch laufende Bauanträge, die noch nicht genehmigt und anscheinend ja auch nicht abgelehnt wurden (dann würden sie ja nicht mehr am Laufen sein).

    Hat somit also nix mit Masten von Wettbewerbern zu tun. Denn dann könnte das Amt ja ggf. mit Hinweis auf vorhandene Masten den Bauantrag ablehnen.

    > Könnte aber auch sein das es dabei um Fördergelder geht,
    > diese nicht schnell genug fliesen

    Was für einen Einfluss haben Fördergelder oder deren Anträge und Freigaben auf die Geschwindigkeit bei der Bearbeitung von bereits laufenden Bauanträgen?

    So etwas spielt doch höchstens eine Rolle für den Zeitpunkt der Einreichung des Bauantrages (also ggf. Verzögerung der Bauantragsstellung, wenn noch Förderanträge laufen), oder aber nach der Erteilung einer Baugenehmigung, falls mit dem Baubegin dann auf Zuteilung von Mitteln gewartet werden muss. Allerdings fliessen Mittel doch eh erst nachträglich wenn alles fertig ist!?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 279,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland