1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game: Viel weniger Deutsche spielen…

29,5 Millionen nutzer. Grandioser zuwachs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 29,5 Millionen nutzer. Grandioser zuwachs.

    Autor: Micha_T 16.07.19 - 16:20

    Finde lustig wie man so ein Bericht auslegen kann.

    Ich sehe nur das alle am verlieren sind. Außer der mobile sektor.

    Aber logisch. Wo vor 10 jahren noch ein Nintendo DS gekauft wurde (konsole) oder vor 20 jahren ein pc ( meist der rechner vom vater danach also der eigene)

    Das ist vorbei. Jedes kind bekommt mit ~8 jahren sein erstes Smartphone.
    Ob ios oder android spielt keine rolle.
    Der punkt ist. Das kind hat damit zugriff auf millionen inhalte.
    Es braucht einfach keine ds keine playstatio keinen pc. Das kostet alles zusätzkich geld.
    Wenn es das nicht grade von den eltern oder freunden adaptiert einen pc oder eine xbox zu nutzen wird das logischerweise immer weniger zuwachs bekommen.


    Fazit des berichts ist für mich. Der mobile sektor legt mega zu. Es ist geld ohne ende zu holen. Fast 30 millionen personen in DE die "spielen".
    Steam origin uplay etc sind mir nicht unbekannt eine xbox hab ich seit der ersten Generation. Und trotzdem spiele ich seit etwa 4 jahren fast nur noch mobile.

    Ich freu mich mega auf stadia und das tablet was google präsentieren will.
    Kurz danach wird sony plötzlich bekannt geben wieso die psp nicht weiter entwickelt wird. Sonys smartphone sparte wird noch mal einen riesen boost bekommen wenn sie ihr playstation branding auspacken.

    Ms wird wieder mit komplizierten fachanwender lösungen kommen.

    Der verlierer wird allerdings nintendo sein. Da er gleich auf zwei märkten verdrängt wird. Mobile als auch konsole.


    Ende vom lied wird sein. Das es smartphones mit joystick und buttons geben wird. (Wäre nicht das erste mal) und nintendo sich von seiner hardware verabschiedet und nur noch software produziert..... Ich schätze um 2030 rum sollte es durch sein. ooooder so ähnlich.

    Das mobile games allgemein weniger qualität haben tut hier jedoch nichts zur sache. Es liegt eher an euch das ihr nicht richtig sucht und nur auf werbung reagiert. Die guten spiele mit tiefen inhalten sind da.

    Ganz davon abgesehn ist jeder anwender anders. Gibt millionen menschen die tetris gespielt haben und das als völlig außreichend betrachtet haben. Ein digitales sudoku der omma ist auch "gaming.
    Millionen mütter und hundebesitzer spielen pokemon go.


    Aber pc's wird es immer geben. :p Hab noch niemanden gesehn der was mit nem tablet, programmiert und dabei glücklich aussieht ^^
    Nur die masse an umfang fährt halt langsam zurück.



    Ich bin mit dem mobilen gaming auch nicht glücklich. Aber es wird irgendwann genau das kommen was wir uns alle wünschen
    Eine "switch mit android und entwickler die nicht nur geld machen wollen. ;)

  2. Re: 29,5 Millionen nutzer. Grandioser zuwachs.

    Autor: Glennmorangy 16.07.19 - 21:41

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde lustig wie man so ein Bericht auslegen kann.
    >
    > Ich sehe nur das alle am verlieren sind. Außer der mobile sektor.
    >
    > Aber logisch. Wo vor 10 jahren noch ein Nintendo DS gekauft wurde
    > (konsole) oder vor 20 jahren ein pc ( meist der rechner vom vater danach
    > also der eigene)
    >
    > Das ist vorbei. Jedes kind bekommt mit ~8 jahren sein erstes Smartphone.
    >
    > Ob ios oder android spielt keine rolle.
    > Der punkt ist. Das kind hat damit zugriff auf millionen inhalte.
    > Es braucht einfach keine ds keine playstatio keinen pc. Das kostet alles
    > zusätzkich geld.
    > Wenn es das nicht grade von den eltern oder freunden adaptiert einen pc
    > oder eine xbox zu nutzen wird das logischerweise immer weniger zuwachs
    > bekommen.
    >
    > Fazit des berichts ist für mich. Der mobile sektor legt mega zu. Es ist
    > geld ohne ende zu holen. Fast 30 millionen personen in DE die "spielen".
    > Steam origin uplay etc sind mir nicht unbekannt eine xbox hab ich seit der
    > ersten Generation. Und trotzdem spiele ich seit etwa 4 jahren fast nur noch
    > mobile.
    >
    > Ich freu mich mega auf stadia und das tablet was google präsentieren will.
    >
    > Kurz danach wird sony plötzlich bekannt geben wieso die psp nicht weiter
    > entwickelt wird. Sonys smartphone sparte wird noch mal einen riesen boost
    > bekommen wenn sie ihr playstation branding auspacken.
    >
    > Ms wird wieder mit komplizierten fachanwender lösungen kommen.
    >
    > Der verlierer wird allerdings nintendo sein. Da er gleich auf zwei märkten
    > verdrängt wird. Mobile als auch konsole.
    >
    > Ende vom lied wird sein. Das es smartphones mit joystick und buttons geben
    > wird. (Wäre nicht das erste mal) und nintendo sich von seiner hardware
    > verabschiedet und nur noch software produziert..... Ich schätze um
    > 2030 rum sollte es durch sein. ooooder so ähnlich.
    >
    > Das mobile games allgemein weniger qualität haben tut hier jedoch nichts
    > zur sache. Es liegt eher an euch das ihr nicht richtig sucht und nur auf
    > werbung reagiert. Die guten spiele mit tiefen inhalten sind da.
    >
    > Ganz davon abgesehn ist jeder anwender anders. Gibt millionen menschen die
    > tetris gespielt haben und das als völlig außreichend betrachtet haben. Ein
    > digitales sudoku der omma ist auch "gaming.
    > Millionen mütter und hundebesitzer spielen pokemon go.
    >
    > Aber pc's wird es immer geben. :p Hab noch niemanden gesehn der was mit
    > nem tablet, programmiert und dabei glücklich aussieht ^^
    > Nur die masse an umfang fährt halt langsam zurück.
    >
    > Ich bin mit dem mobilen gaming auch nicht glücklich. Aber es wird
    > irgendwann genau das kommen was wir uns alle wünschen
    > Eine "switch mit android und entwickler die nicht nur geld machen wollen.
    > ;)

    Deswegen wird streaming in Form von xCloud und Google Stadia sich durchsetzen. Smartphones reichen dann aus um die aufwendigsten AAA Games zu zocken. Da geht die Reise hin.

  3. Re: 29,5 Millionen nutzer. Grandioser zuwachs.

    Autor: Micha_T 17.07.19 - 14:07

    Find aber lustig wie die klassischen "gamer das total tot blocken wollen und jammern wegen jedem bisschen.
    Als ob das was bringt ^^

  4. Re: 29,5 Millionen nutzer. Grandioser zuwachs.

    Autor: Prypjat 17.07.19 - 15:01

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen wird streaming in Form von xCloud und Google Stadia sich
    > durchsetzen. Smartphones reichen dann aus um die aufwendigsten AAA Games zu
    > zocken. Da geht die Reise hin.

    Ich glaube nicht Tim!

    Mit den derzeitigen Flatrate Modellen im Mobilen Sektor, wird es so schnell nichts werden mit dem sorglosen Streamen von Games.

    Dazu kommen noch die zusätzlichen Mehrkosten.
    Abo bei Google für Stadia + Kosten für Games + mehrkosten für mehr Mobilen Traffic

    Da hat sich nach 3 Monaten eine Nintendo Switch schon amortisiert.

    Ich sehe Stadia eher als Alternative zu großen Rechnern oder Konsolen im Heimbereich.

  5. Re: 29,5 Millionen nutzer. Grandioser zuwachs.

    Autor: Micha_T 18.07.19 - 18:56

    Ahja?! Da seh ich anderes. Die volumen pakete werden immer weiter aufgepumpt solange die monatliche 30¤ grenze erreicht wird mit gerät.

    Die betreiber wissen das der zug fast abgefahren ist. Endlich.

    Ganz davon abgesehn brauchen smartphones trotzdem hardware die zum zocken reicht. Man wird ja wohl kaum das ganz os auslagern ;) das relevante sind die neuen geräte mit mehr eingabenöglichkeiten ob nun cloud gaming oder nicht. Spielt ja erstmal keine rolle. Ganz davon abgesehen ist jeder markt ein markt. Google wird stationäre spieler in der dritten welt sicher nicht vergessen. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. Verlag Herder GmbH, Freiburg
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 2,99€
  4. (-80%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  2. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.

  3. Virtual Reality: HTC stellt neue Vive-Cosmos-Headsetmodule vor
    Virtual Reality
    HTC stellt neue Vive-Cosmos-Headsetmodule vor

    Das könnte interessant sein für Half-Life Alyx: HTC hat neue Module für sein Virtual-Reality-Headset Vive Cosmos vorgestellt. Neben einem High-End-Modell soll es auch eine "durchsichtige" Version für Augmented-Reality-Anwendungen geben.


  1. 18:13

  2. 17:29

  3. 16:49

  4. 15:25

  5. 15:07

  6. 14:28

  7. 14:13

  8. 12:52