Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gameforge: Neustrukturierung…

Chapeau!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chapeau!

    Autor: Eckstein 03.11.11 - 13:50

    Gameforge-CEO Alexander Rösner sagte:
    ---------------------------------------------------------------------------------------
    > Durch eine effizientere Organisationsstruktur können wir unseren
    > Ressourceneinsatz optimieren und große Potenziale für das weitere
    > Wachstum heben. Damit stärken wir langfristig unsere Position im
    > dynamischen Markt für Onlinegames.

    Also mit dem Statement sprengt man nun wirklich jeden Bullshit-Bingo Highscore. ;-)

  2. Re: Chapeau!

    Autor: Accolade 03.11.11 - 14:06

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gameforge-CEO Alexander Rösner sagte:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ------------
    > > Durch eine effizientere Organisationsstruktur können wir unseren
    > > Ressourceneinsatz optimieren und große Potenziale für das weitere
    > > Wachstum heben. Damit stärken wir langfristig unsere Position im
    > > dynamischen Markt für Onlinegames.
    >
    > Also mit dem Statement sprengt man nun wirklich jeden Bullshit-Bingo
    > Highscore. ;-)

    lol.

    Hab mir das ganze mal Angeschaut. Das ist ja alles irgendwie total Langweilig was Gameforge da macht. Naja, wers braucht ...

  3. Re: Chapeau!

    Autor: Jochen_0x90h 03.11.11 - 14:26

    Sieht aus wie ne Kopie von WoW

  4. Re: Chapeau!

    Autor: bLu 03.11.11 - 14:44

    Jochen_0x90h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sieht aus wie ne Kopie von WoW


    ich glaube auch xD aber fast jedes ordentliche MMORPG kann man als kopie von WoW ansehen oder auch anders rum

  5. Re: Chapeau!

    Autor: Muhaha 03.11.11 - 14:53

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also mit dem Statement sprengt man nun wirklich jeden Bullshit-Bingo
    > Highscore. ;-)

    Jepp. Je höher der Score im Bullshit-Bingo, desto geringer das Vermögen der Geschäftsleitung eigene Fehler zu zugeben.

  6. Re: Chapeau!

    Autor: Eckstein 03.11.11 - 14:54

    Das Gesicht von dem Fellteil aus dem Mythos-Trailer erinnert mich eher an



    :-)

  7. Re: Chapeau!

    Autor: Maturion 03.11.11 - 15:06

    Wenn man diese Pressemitteilung von Marketing-Deutsch in normales Deutsch übersetzt, heißt das wohl soviel wie: Es läuft nicht mehr so gut, wir müssen sparen sonst gehen bei uns bald die Lichter aus.

  8. Re: Chapeau!

    Autor: Hotohori 03.11.11 - 15:06

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eckstein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also mit dem Statement sprengt man nun wirklich jeden Bullshit-Bingo
    > > Highscore. ;-)
    >
    > Jepp. Je höher der Score im Bullshit-Bingo, desto geringer das Vermögen der
    > Geschäftsleitung eigene Fehler zu zugeben.

    Das ist auch völlig normal, die wenigsten Firmen können es sich leisten Fehler zuzugeben, meistens werden Fehler erst zugegeben, wenn man wirklich nicht mehr darum herum reden kann, ansonsten wird verschleiert und breit daher geredet.

  9. Re: Chapeau!

    Autor: Muhaha 03.11.11 - 15:29

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist auch völlig normal, die wenigsten Firmen können es sich leisten
    > Fehler zuzugeben,

    Falsch. Die FIRMA kann es sich locker leisten. Nur die Geschäftsführung, der Mensch an der Spitze des Unternehmens kann es sich offenbar nicht leisten, weil die Investoren sonst seinen Rücktritt fordern könnten. Also wird dummes Zeugs geschwafelt, damit hinterher NIEMAND verantwortlich ist und die Inkompetenz an der Spitze einer Firma sorgenfrei weiter dilettieren kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.11 15:31 durch Muhaha.

  10. Re: Chapeau!

    Autor: Eckstein 03.11.11 - 15:41

    So ungefähr. Man kann es auch wie folgt lesen: "Wir streichen einige Entwicklerstellen (-> effizientere Organisationsstruktur) und verteilen die Mehrarbeit auf die verbliebenen Entwickler (-> Ressourceneinsatz optimieren). Das verschafft uns etwas Zeit um zu schauen was die Zukunft bringt (-> stärken wir langfristig unsere Position), denn wir können nicht abschätzen was kommt (-> dynamischen Markt)."

  11. Re: Chapeau!

    Autor: Charles Marlow 03.11.11 - 16:39

    > Also mit dem Statement sprengt man nun wirklich jeden Bullshit-Bingo
    > Highscore. ;-)

    Ich dachte zuerst, die hätten das bei Dilbert abgeschrieben. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. BWI GmbH, Berlin
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 119€
  3. 149,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49