1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Games: Spielebranche verdient mit…

Der Kunde hat ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Kunde hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.17 - 19:33

    doch alles geschluckt:
    DRM check
    Onlinezwang check
    Regio-Lock check
    DLC check
    Lootboxen check
    Microtransaktionen check
    Demnächst kommt dann noch Spiele-Streaming, auch das wird sich leider durchsetzen. Ich habe übrigens bei DRM Stop! gesagt. Kein neues CoD für mich, aber damit kann ich leben ...

  2. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: Umaru 08.11.17 - 19:47

    Vergiss nicht (internationales) Matchmaking, damit du so spielst, wie der Hersteller das möchte und bloß keine schlagkräftige Community mit Gleichgesinnten auf eigenen Servern aufbauen kannst.

  3. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: MrAnderson 08.11.17 - 20:08

    (Nicht nur) Ich finde es toll mit Leuten aus ganz Europa auf einem Server / in einem Team zu spielen. :)

    ---
    Communities organisiern sich heute nicht mehr ingame oder in Anbieterforen. Das läuft größten Teils über Facebook, WhatsApp oder Reddit. Statt /lfm oder /lfg ein kurzer Post in der Facebook-Gruppe. Hier werden Patches diskutiert, dort Ranglisten verglichen und die nächsten posten ihre Cosplays oder Merch-Zeug ... Das ist alles andere als: keine Community. Das betrifft zumindestens die Games die ich spiele.

  4. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: Umaru 08.11.17 - 22:07

    Ich will aber nicht mit ganz Europa spielen, musste ich früher auch nicht. Soweit ich weiß, bietet auch kein Hersteller eine regionale Filterung an. Ich frage auch nicht wild ins Blaue, ob jemand mit mir zocken will, sondern möchte das Stammservergefühl wiederhaben:
    Einfach random auf Public (am besten einer mit der nächstgelegenen Stadt im Namen, z.B. Schlachthaus Hamburg) zocken und irgendwann sieht man schon "seine Leute", die immer da sind, darauf folgte dann der Rest im TS und auf der Clan-HP und fertig, war sehr angenehm. Und Fratzenbuch oder Reddit haben nichts mit einem guten Forum zu tun, und schon gar nicht will ich den Kram auf dem Handy (und ja, es gibt eine "Desktop"-Version, aber das ist nicht dasselbe).



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.17 22:14 durch Umaru.

  5. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: Dietbert 08.11.17 - 22:16

    Es gibt da abseits der shooter bei steam die ein oder andere indieperle, die nichts von so einem Quatsch hat. Ich liebe PC Games, spiele aber nichts, was auch nur dritt-drm hat.

    Dietbert I.

  6. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: x2k 09.11.17 - 00:48

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will aber nicht mit ganz Europa spielen, musste ich früher auch nicht.
    > Soweit ich weiß, bietet auch kein Hersteller eine regionale Filterung an.
    > Ich frage auch nicht wild ins Blaue, ob jemand mit mir zocken will, sondern
    > möchte das Stammservergefühl wiederhaben:
    > Einfach random auf Public (am besten einer mit der nächstgelegenen Stadt im
    > Namen, z.B. Schlachthaus Hamburg) zocken und irgendwann sieht man schon
    > "seine Leute", die immer da sind, darauf folgte dann der Rest im TS und auf
    > der Clan-HP und fertig, war sehr angenehm. Und Fratzenbuch oder Reddit
    > haben nichts mit einem guten Forum zu tun, und schon gar nicht will ich den
    > Kram auf dem Handy (und ja, es gibt eine "Desktop"-Version, aber das ist
    > nicht dasselbe).

    Ach ja das gute alte Counterstrike, das waren noch Zeiten.
    Comunity Server haben auch einen anderen Vorteil, dort gibt es Admins, die den Server im auge behalten und auch Leute kicken, die sich daneben benehmen.

    Das führt zu einem besseren Spiel und zu besseren Umgangsformen.
    Wenn man das mal mit so manchen spielen wie z.b. Overwatch vergleicht tummelt sich dort auf den Servern nicht der menschliche Abschaum.

  7. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: bark 09.11.17 - 07:02

    Käufer dir eine xbox da kannst du bei jedem multiplayer spielen aussuchen mit wem du spielen willst. Einfach die richtige community finden und zum Spielwinladen Turniere spielen was auch immer. Maus und Tastatur Support gibt's dann auch.

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will aber nicht mit ganz Europa spielen, musste ich früher auch nicht.
    > Soweit ich weiß, bietet auch kein Hersteller eine regionale Filterung an.
    > Ich frage auch nicht wild ins Blaue, ob jemand mit mir zocken will, sondern
    > möchte das Stammservergefühl wiederhaben:
    > Einfach random auf Public (am besten einer mit der nächstgelegenen Stadt im
    > Namen, z.B. Schlachthaus Hamburg) zocken und irgendwann sieht man schon
    > "seine Leute", die immer da sind, darauf folgte dann der Rest im TS und auf
    > der Clan-HP und fertig, war sehr angenehm. Und Fratzenbuch oder Reddit
    > haben nichts mit einem guten Forum zu tun, und schon gar nicht will ich den
    > Kram auf dem Handy (und ja, es gibt eine "Desktop"-Version, aber das ist
    > nicht dasselbe).

  8. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.17 - 07:07

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt da abseits der shooter bei steam die ein oder andere indieperle,
    > die nichts von so einem Quatsch hat. Ich liebe PC Games, spiele aber
    > nichts, was auch nur dritt-drm hat.

    Wo genau ist jetzt der Unterschied zwischen STEAM-DRM und Dritt-DM? DRM ist DRM!
    Ich hab mich damals bei HL2 gefragt: Warum soll ich mir für ein SP-Spiel eine extra Software herunterladen, einen Account anlegen und online gehen? Da bin ich zum Schluss gekommen: Ich muss das gar nicht und verzichte auf das ganze DRM-Geraffel. Und oh Wunder, mein PC verstaubt nicht, ich hab immer noch eine unübersehbare Anzahl an Spielen, die ich spielen kann!

  9. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: theonlyone 09.11.17 - 07:45

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dietbert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt da abseits der shooter bei steam die ein oder andere indieperle,
    > > die nichts von so einem Quatsch hat. Ich liebe PC Games, spiele aber
    > > nichts, was auch nur dritt-drm hat.
    >
    > Wo genau ist jetzt der Unterschied zwischen STEAM-DRM und Dritt-DM? DRM ist
    > DRM!
    > Ich hab mich damals bei HL2 gefragt: Warum soll ich mir für ein SP-Spiel
    > eine extra Software herunterladen, einen Account anlegen und online gehen?
    > Da bin ich zum Schluss gekommen: Ich muss das gar nicht und verzichte auf
    > das ganze DRM-Geraffel. Und oh Wunder, mein PC verstaubt nicht, ich hab
    > immer noch eine unübersehbare Anzahl an Spielen, die ich spielen kann!

    Der große Unterschied ist, wenn ein Spiel auf Steam gekauft wird und dann ZUSÄTZLICH noch Ubisoft z.B. sein Uplay installieren will, hat man gleich noch mehr Software.
    EA will seine Spiele dann mit Origin installieren.
    Und jeder Publisher kommt mit seinem eigenen Kram daher.

    Auf alles gibts dann noch zusätzlich Kopierschutzmaßnahmen.


    Wer darauf verzichten will holt sich seine Spiele auf GoG und hat die dann auch wirklich für sich.

    oder eben HumbleBundle (sind ja oft auch nur Steam-Keys, aber meist zu Hauf aus den Abos).

    Am Ende des Tages hat man aber viele verschiedene Software installiert und nicht alles auf einem Platz.


    Steams bestes Argument sind eben die Sales.
    Wenn da größere Packete mit 80% und mehr verschärbelt werden, dann wird man eben doch Schwach, auch wenn das alles dann ungespielt in den Archiven versumpft.

  10. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: Bluejanis 09.11.17 - 19:00

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doch alles geschluckt:
    > DRM check
    > Onlinezwang check
    > Regio-Lock check
    > DLC check
    > Lootboxen check
    > Microtransaktionen check
    > Demnächst kommt dann noch Spiele-Streaming, auch das wird sich leider
    > durchsetzen. Ich habe übrigens bei DRM Stop! gesagt. Kein neues CoD für
    > mich, aber damit kann ich leben ...

    Man hat halt keine Alternative, wenn man bestimmte Spiele gerne spielen möchte. Die einzige Alternative ist es auf solche Spiele zu verzichten..

  11. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.17 - 07:03

    Bluejanis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat halt keine Alternative, wenn man bestimmte Spiele gerne spielen
    > möchte. Die einzige Alternative ist es auf solche Spiele zu verzichten..

    Das stimmt natürlich, auf ein bestimmtes Spiel zu verzichten, bis der Publisher einlenkt geht natürlich gar nicht.

    Was wäre wohl passiert, wenn HL2 nicht gekauft worden wäre? Dann wäre STEAM wieder eingestampft worden und DRM, Online- & Accountzwang wären niemals erschienen.

    Auf Grund der Aussagen von Leuten wie Bluejanis sehe ich da keinerlei Hoffnung, denn offensichtlich kommt die Spielebranche mit allem durch. Man kann ja sonst keine Spiele mehr spielen. Sehr traurig sowas ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.17 07:07 durch MrReset.

  12. Re: Der Kunde hat ...

    Autor: x2k 10.11.17 - 11:53

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluejanis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man hat halt keine Alternative, wenn man bestimmte Spiele gerne spielen
    > > möchte. Die einzige Alternative ist es auf solche Spiele zu verzichten..
    >
    > Das stimmt natürlich, auf ein bestimmtes Spiel zu verzichten, bis der
    > Publisher einlenkt geht natürlich gar nicht.
    >
    > Was wäre wohl passiert, wenn HL2 nicht gekauft worden wäre? Dann wäre STEAM
    > wieder eingestampft worden und DRM, Online- & Accountzwang wären niemals
    > erschienen.
    >
    > Auf Grund der Aussagen von Leuten wie Bluejanis sehe ich da keinerlei
    > Hoffnung, denn offensichtlich kommt die Spielebranche mit allem durch. Man
    > kann ja sonst keine Spiele mehr spielen. Sehr traurig sowas ...

    An der Stelle macht sich eine uneigennützig der Menschen bemerkbar, der grenzenlose Egoismus. Wenn man mal verzichten könnte. Aber ICH will das Spielen also muss ich wohl doch drm kaufen man hat ja keine Wahl... Der Verzicht wird als Option einfach ausgeblendet. Es gibt einige wenige, bei denen ist es nicht so. Aber es sind halt zu wenige.

    Bei Breite Masse lässt sich einfach alles gefallen und jammert still vor sich hin. Allgemein auch abseits der Spiele. Man kann ja nichts machen... Beschwerdebriefe, emails und Demonstrationen etc sind ja noch nicht erfunden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  4. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de