Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamesbranche: Umsatz im US…

Ich würde gerne was zumGegensteuern beitragen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde gerne was zumGegensteuern beitragen...

    Autor: Captain 11.05.12 - 12:19

    aber solange sie mich mit Steam, Origin und UBisoft DRM Schrott auf den Senkel gehen wollen, spar ich mir das Geld. Bis dahin können sie Publisher ihre Spiele dahin befördern, wo niemals ein Sonnenstrahl hinkommt (Schrottpresse).

    Und mit diesem Standpunkt stehe ich mittlerweile keineswegs mehr alleine da...

  2. Re: Ich würde gerne was zumGegensteuern beitragen...

    Autor: caldeum 11.05.12 - 12:35

    von den o.g. Vertriebsplattformen finde ich Steam aber noch die humanste. Sie waren die ersten die dieses Konzept im großen Stil gewagt haben und Steam ist in all den Jahren nicht schlechter oder böse geworden. Das kann man vom Rest nicht behaupten, daher kaufe ich meine Spiele schon seit Jahren über Steam. Selbst wenn Steam irgendwann mal Pleite machen sollte habe ich zu jedem Spiel 1. den Kaufbeleg - also quasi einen Freifahrtsschein einfach ne Warez-Version aus dem Netz zu laden und 2. meistens noch einen Key. Ich brauche keine CDs/DVDs im Regal die sich nach wenigen Jahren in Wohlbefinden auflösen - digitale Versionen sind mir tausendmal lieber.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.12 12:35 durch caldeum.

  3. Re: Ich würde gerne was zumGegensteuern beitragen...

    Autor: Muhaha 11.05.12 - 12:43

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn Steam irgendwann mal Pleite machen sollte
    > habe ich zu jedem Spiel 1. den Kaufbeleg - also quasi einen
    > Freifahrtsschein einfach ne Warez-Version aus dem Netz zu laden und 2.
    > meistens noch einen Key.

    Nach dem aktuell gültigen Urheberrecht hast Du damit KEINEN Freifahrtschein Dir eine Warez-Version herunterzuladen. Du hast lediglich das Recht für das Anfertigen eines Backups des Datenträgers, auf dem sich die lizensierte Software befindet, den darauf befindlichen Kopierschutz zu umgehen.

    Ich selbst kaufe auch nur Spiele auf Steam, für die es entsprechende Cracks gibt, so ist das nicht. Aber legal ist das, was ich da tue, nicht. Nur scheissegal! :)

    > Ich brauche keine CDs/DVDs im Regal die sich nach
    > wenigen Jahren in Wohlbefinden auflösen - digitale Versionen sind mir
    > tausendmal lieber.

    Hast Du von jedem Deiner Spiele auch ein ordentliches Backup angelegt? Digital only nützt Dir nix, wenn den Anbieter pleite geht und Du nicht mehr an Deine Spiele kommst.

  4. Re: Ich würde gerne was zumGegensteuern beitragen...

    Autor: caldeum 11.05.12 - 12:47

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn Steam irgendwann mal Pleite machen sollte
    > > habe ich zu jedem Spiel 1. den Kaufbeleg - also quasi einen
    > > Freifahrtsschein einfach ne Warez-Version aus dem Netz zu laden und 2.
    > > meistens noch einen Key.
    >
    > Nach dem aktuell gültigen Urheberrecht hast Du damit KEINEN Freifahrtschein
    > Dir eine Warez-Version herunterzuladen. Du hast lediglich das Recht für das
    > Anfertigen eines Backups des Datenträgers, auf dem sich die lizensierte
    > Software befindet, den darauf befindlichen Kopierschutz zu umgehen.
    >
    > Ich selbst kaufe auch nur Spiele auf Steam, für die es entsprechende Cracks
    > gibt, so ist das nicht. Aber legal ist das, was ich da tue, nicht. Nur
    > scheissegal! :)
    Jo das stimmt aber falls es hart auf hart kommen sollte: welches Gericht in DE verurteilt jemanden der sich die Spiele runterlädt, die er legitim gekauft hat, weil der Anbieter pleite gemacht hat? Deshalb: quasi ein Freifahrtsschein.
    > > Ich brauche keine CDs/DVDs im Regal die sich nach
    > > wenigen Jahren in Wohlbefinden auflösen - digitale Versionen sind mir
    > > tausendmal lieber.
    >
    > Hast Du von jedem Deiner Spiele auch ein ordentliches Backup angelegt?
    > Digital only nützt Dir nix, wenn den Anbieter pleite geht und Du nicht mehr
    > an Deine Spiele kommst.
    Nö habe ich nicht - ich greife im Falle eines Falles einfach auf Warez zurück.
    Die Firmen erleiden Schäden durch die Leute, die ihre Spiele spielen ohne dafür zu bezahlen. Wenn ich für das Spiel bezahlt habe, sehe ich absolut garnichts Verwerfliches darin, einfach ne Kopie ausm Netz zu ziehen - und ich wette da stimmt mir jeder mit halbwegs gesundem Menschen verstand zu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.12 12:51 durch caldeum.

  5. Mindestens

    Autor: Missingno. 11.05.12 - 12:51

    > welches Gericht in DE verurteilt jemanden der sich die Spiele runterlädt, die er legitim gekauft hat, weil der Anbieter pleite gemacht hat?
    OLG Hamburg

    --
    Dare to be stupid!

  6. Re: Mindestens

    Autor: caldeum 11.05.12 - 12:53

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > welches Gericht in DE verurteilt jemanden der sich die Spiele runterlädt,
    > die er legitim gekauft hat, weil der Anbieter pleite gemacht hat?
    > OLG Hamburg
    Dann müssen die einen extrem schlechten Tag gehabt haben oder eine sehr innige Liebesbeziehung mit dem StGB führen.

  7. Re: Ich würde gerne was zumGegensteuern beitragen...

    Autor: Muhaha 11.05.12 - 12:57

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jo das stimmt aber falls es hart auf hart kommen sollte: welches Gericht in
    > DE verurteilt jemanden der sich die Spiele runterlädt, die er legitim
    > gekauft hat, weil der Anbieter pleite gemacht hat?

    Das Gericht, vor dem ein Anbieter Dich mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgreich verklagen kann, eben weil Du bei Downloaddiensten ja keinen Datenträger, sondern nur eine Software-Lizenz erwirbst, in deren Nutzungsbestimmungen Dir untersagt wird das DRM zu umgehen. Dafür gibt es im Urheberrecht derzeit keine Ausnahmeregelung.

    > Deshalb: quasi ein Freifahrtschein.

    Nein. KEIN Freifahrtschein. Wenn man Dich verklagt, daher bitte nicht aufregen und unschuldig tun, sondern zu dem stehen, was Du getan hast und dafür kämpfen, dass aus Deinem Lizenz-Erwerb erst ein Freifahrtschein für das Herunterladen einer Warze-Version wird :)

    > Nö habe ich nicht - ich greife im Falle eines Falles einfach auf Warez
    > zurück.

    Das hilft Dir aber nur bei halbwegs populären Titeln. Unbekanntere Spiele einige Zeit nach ihrem Release noch im Netz zu finden ... viel Glück! Ich habe mir deswegen angewöhnt sofort ein gescheites Backup auf einer qualitativ höherwertigen externe Festplatte zu machen, in den Ordner noch alle Patches und Crack-Versionen zu legen.

    Dann können mich Anbieter-Insolvenz und Internet-Ausfall kreuzweise.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.12 12:57 durch Muhaha.

  8. Re: Mindestens

    Autor: Astorek 11.05.12 - 13:22

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > welches Gericht in DE verurteilt jemanden der sich die Spiele runterlädt,
    > die er legitim gekauft hat, weil der Anbieter pleite gemacht hat?
    > OLG Hamburg

    Revisionsverfahren einleiten, Problem gelöst. Falls das OLG Hamburg kein Revisionsverfahren zulässt: Das einfach von einem anderen Gericht anfechten lassen. Hat bisher jedesmal funktioniert; das OLG Hamburg ist auch in ihrem Metier berüchtigt...

  9. Re: Mindestens

    Autor: Muhaha 11.05.12 - 13:25

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Revisionsverfahren einleiten, Problem gelöst. Falls das OLG Hamburg kein
    > Revisionsverfahren zulässt: Das einfach von einem anderen Gericht anfechten
    > lassen. Hat bisher jedesmal funktioniert; das OLG Hamburg ist auch in ihrem
    > Metier berüchtigt...

    Sicher, dass Du nicht das LG Hamburg meinst? Und speziell hier die Pressekammer des LG Hamburg, die berüchtigt für ihre lebensfernen Internet-Urteile ist?

  10. Re: Ich würde gerne was zumGegensteuern beitragen...

    Autor: Captain 14.05.12 - 09:05

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von den o.g. Vertriebsplattformen finde ich Steam aber noch die humanste.
    > Sie waren die ersten die dieses Konzept im großen Stil gewagt haben und
    > Steam ist in all den Jahren nicht schlechter oder böse geworden. Das kann
    > man vom Rest nicht behaupten, daher kaufe ich meine Spiele schon seit
    > Jahren über Steam. Selbst wenn Steam irgendwann mal Pleite machen sollte
    > habe ich zu jedem Spiel 1. den Kaufbeleg - also quasi einen
    > Freifahrtsschein einfach ne Warez-Version aus dem Netz zu laden und 2.
    > meistens noch einen Key. Ich brauche keine CDs/DVDs im Regal die sich nach
    > wenigen Jahren in Wohlbefinden auflösen - digitale Versionen sind mir
    > tausendmal lieber.

    wenn steam eine resell Option anbieten würde, wäre ich schon freundlicher gestimmt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. BWI GmbH, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 1,19€
  3. 2,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
    Endpoint Security
    IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
    Von Anna Biselli

    1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
    2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
    3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
      Nach Unfall
      Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

      Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

    2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
      Berliner U-Bahn
      Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

      Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

    3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
      Satellitennavigation
      Galileo ist wieder online

      Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


    1. 17:40

    2. 17:09

    3. 16:30

    4. 16:10

    5. 15:45

    6. 15:22

    7. 14:50

    8. 14:25