Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamesbranche: Umsatz im US…

Revenge of the Gamer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Revenge of the Gamer

    Autor: motzerator 11.05.12 - 13:03

    Wenn man den Kunden lange genug verarscht, braucht man sich über schlechte verkaufszahlen nicht zu wundern.

    Schuld an dem Rückgang sind:

    1. Halbfertige Spiele, die am besten gleich mit den fehlenden Teilen zum kostenpflichtigen Freischalten auf der Disk ausgeliefert werden: Kundenverarsche wo es nur geht.

    2. Nachteile für Gebrauchtkunden. Der Erstkäufer kann oft nicht mehr hergehen, das Game zocken und dann wieder verkaufen. Damit sinkt die Lust erheblich, etwas neues auszuprobieren, wenn man sich die Kosten nicht teilen kann.

    3. Der bisherige Mangel an geilen Spielen 2012, da ist noch nichts dabei gewesen, das ich unbedingt spielen muss, vor allem nicht Mass Effect 3.

    4. Das riesen Angebot an geilen älteren Spielen. Alleine Skyrim hat mich 280 Stunden gefesselt, da braucht man lange nix neues.

  2. Re: Revenge of the Gamer

    Autor: Astorek 11.05.12 - 13:19

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4. Das riesen Angebot an geilen älteren Spielen. Alleine Skyrim hat mich
    > 280 Stunden gefesselt, da braucht man lange nix neues.
    In dem Zusammenhang finde ich immer wieder die Bemerkung der Entwickler interessant, die der Meinung sind, Skyrim nicht speziell für den Hardcore-Gamer entwickelt zu haben.

    Ansonsten:
    > Wenn man den Kunden lange genug verarscht, braucht man sich über schlechte
    > verkaufszahlen nicht zu wundern.
    Einfach nur Dito. Vorallem wird nichts unternommen, um eine Kundenbindung zu erreichen, die vom Kunden gewollt ist! Stattdessen wird "Kundenbindung" mit Zwangs-Accounts erzeugt, die aufgrund der Gängelungen nicht jedem positiv in Erinnerung bleiben werden, weil sie eben fast ausschließlich dem Publisher nützen.

    Ausnahmen sieht man immer da, wo auch mal Vorteile für den Kunden rausspringen. Stichwort Steam...

  3. Groundhog Day

    Autor: derKlaus 11.05.12 - 15:11

    Ich komme mir echt vor wie in dem Film. bei jedem Artikel über das Thema werden momentan diese Punkte genannt. Einige Punkte sind sicher subjektiv (wie 3.), aber valide. Interessant ist die wahrnehmung von Zeit: skyrim wäre für mich jetzt noch kein altes Spiel, da müssen noch fast 5 jahre vergehen, aber egal :)

    Ich bin ja kein Fan von Läden wie Gamestop, also von Gebrauchtspielen insbesondere. Ich kaufe für aktuelle Plattformen fast ausschließlich neu. und wenn gebraucht, dann garantiert nicht bei einer Kette, die von der Unternehmensphilosphie um keinen Deut besser als Activision oder Blizzard ist.

  4. Re: Groundhog Day

    Autor: Gu4rdi4n 11.05.12 - 15:29

    Man muss sehen, dass Publisher wie Valve oder EA dieses jahr kaum was großartiges gebracht haben. BF3 war letztes Jahr. Portal 2 schon lange her. So einen "Sturm" wie bei WoW zeiten wird es nichtmehr geben. Ok, vielleicht jetzt noch bei D3, danach wird nurnoch Half Life 3 hoch gehandelt. Sollte das released werden, wird es denke ich viele Rekorde knacken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19