Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamesbranche: Umsatz im US…

Spieleindustrie einfallslos !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieleindustrie einfallslos !

    Autor: Ampel 11.05.12 - 11:51

    Wenn man alte Games auffrischt und immer wieder neu mit bunten Grafiken und schönen Bildershows versucht die Zocker zu Interessieren, da darf man sich nicht wundern das sich keiner mehr dafür Interessiert. Simulationen gibt es in X Varianten. Strategie ,Ego Shooter, Online Games ,etc. alles schon da und mehrfach vorhanden . bis zum erbrechen werden oft die gleichen Prinzipien verwendet. Wen wundert es da noch warum kaum wer sich dann dafür Interessiert !. Soll die spieleindustrie sich gesundschrumpfen und mal über Ihre billige Masche in der Wirtschaft Nachdenken.
    Neue Konzepte ,grundlegend neu aufgebaut , neue Ideen ,abweichend vom Massen Standard. Das sind Punkte die angesprochen und Umgesetzt werden sollen. dann kommen auch die Zocker wieder zu den Games ! . Ausserdem ist mitunter auch der Einbruch mit Windows als Betriebsystem mit verantwortlich. Auch hier sollte die Spieleindustrie über Portierungen zu z.B. Linux nachdenken.

  2. Re: Spieleindustrie einfallslos !

    Autor: Puppenspieler 11.05.12 - 11:58

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man alte Games auffrischt und immer wieder neu mit bunten Grafiken und
    > schönen Bildershows versucht die Zocker zu Interessieren, da darf man sich
    > nicht wundern das sich keiner mehr dafür Interessiert.

    Und was war z.B. grimrock nun großartig anderes, als eine Variante von Dungeon Master mit aufgefrischter Grafik? *g*

    Will heißen, ich glaube eine ganze Menge Leute haben überhaupt nichts dagegen, wenn man ihre Lieblingsklassiker auffrischt, siehe auch diverse Kickstarter Projekte.
    Was stört ist eher, daß die Mehrheit der Spiele immer einfacher und belangloser werden.

  3. Re: Spieleindustrie einfallslos !

    Autor: beaver 11.05.12 - 12:02

    Wenn es nur das wäre. Ich würde sehr viel Geld bezahlen um alte Klassiker mit moderner Grafik, Sound und Steuerung zu sehen. Aber leider werden die Spiele immer simpler, sodass selbst 20 Jahre alte Spiele komplexer sind als deren Remake.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.12 12:03 durch beaver.

  4. Re: Spieleindustrie einfallslos !

    Autor: Hotohori 14.05.12 - 13:51

    Die Industrie ist eben kein Deut anders als die Spieler...

    Verkauft sich weniger, wird alles mögliche beschuldigt daran schuld zu sein, nur man selbst ist natürlich völlig unschuldig.

    Genauso die Spieler, die auch immer den Spielen die Schuld geben wenn sie zu dumm dafür sind, siehe MMOs, dort ist diese Entwicklung von immer leichter und schneller noch deutlicher zu spüren. Aber natürlich geben die Spieler den MMOs die Schuld, sie sind es aber die ständig nach Komfort Features schreien und inzwischen ist man längst bei den lächerlichsten Dingen angekommen.

    Aber MMOs sind eh so eine Sonderstellung, währen bei normalen Spielen dann halt ein Spiel als Fehlkauf abgestempelt wird, bilden sich die Fehlkäufer von MMOs alle ein das MMO müsste sich für sie ändern.

    Die Spielebranche hat es echt mal nötig sich gesund zu schrumpfen, aber vor allem um aus manchen Genres gewisse Spielergruppen los zu werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 274,00€
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00