1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamigo: Entlassungen nach der…

Irgendwie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie

    Autor: Midian 04.07.16 - 10:25

    müssen ja die Vorstandsboni bezahlt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.16 10:30 durch Midian.

  2. Re: Irgendwie

    Autor: Muhaha 04.07.16 - 10:34

    Nun, aus nüchtern betriebswirtschaftlicher Sicht braucht man keine doppelt vorhandenen Strukturen nach einem Firmenaufkauf. Die Entlassungen sind nicht wirklich überraschend.

    Fragt sich also nur ... wurde die Firma aufgekauft, weil es strategisch sinnvoll war oder nur, weil ein Vorstand seine Boni aufbessern wollte? :)

  3. Re: Irgendwie

    Autor: Beazy 04.07.16 - 12:15

    Ich tippe darauf, dass der Vorstand von ProSiebenSat1 einen Verlustbringer losgeworden ist um seine Quartalsziele zu retten und im Gegenzug Interesse an den kreativen Talenten bestand.

  4. Re: Irgendwie

    Autor: Muhaha 04.07.16 - 12:45

    Beazy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich tippe darauf, dass der Vorstand von ProSiebenSat1 einen Verlustbringer
    > losgeworden ist um seine Quartalsziele zu retten und im Gegenzug Interesse
    > an den kreativen Talenten bestand.

    Kann auch das Gegenteil der Fall sein. Die Zahlen des Gesamtkonzerns sehen schlecht aus und im Rahmen der neuen Gesamtstrategie wird alles verkauft, was nicht Teil des Kerngeschäfts ist. Gut möglich, dass diese Spiele-Tochter von Pro7 gut lief und man sie verkauft hat, weil sie nichts mit dem Kerngeschäft zu tun hatte.

    Siehe MS, wo die Aktionäre vor ein paar Jahren wegen des schlecht laufenden Entertainment-Bereiches hinter den Kulissen Amok gelaufen sind und MS von der Unterhaltungssparte nur noch die XBOX-Division übrig gelassen hat, gleichgültig wie gut oder schlecht der Rest lief.

  5. Re: Irgendwie

    Autor: timo.w.strauss 04.07.16 - 16:18

    Ich denke auch das es hier um Bonis ging und um schlechte Arbeit. Ich hab vor einigen Jahren mal so ein Pro7 Spiel angespielt und ohne ständig Geld reinzupumpen, brauchst es nicht spielen. Ansonsten ständig die Pay2Win Hinweise usw.

    Kein Wunder das das Geschäft schlecht lief.

  6. Re: Irgendwie

    Autor: Trockenobst 04.07.16 - 23:00

    timo.w.strauss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Wunder das das Geschäft schlecht lief.

    Nunja, zwischen "Machen mir mal was mit Games" und "Wir sind ein AA oder gar AAA Gamestudio und wollen es mit Overwatch aufnehmen" sind doch ein paar 100 Millionen Abstand. Der Skill ist in Deutschland vielleicht bei 1000 Leuten insgesamt vorhanden sowas zu stemmen und das Geld ist dann auch da.

    In den meisten Fällen wurden sie von Ubisoft, EA oder Crytek aufgekauft. Der Rest mogelt sich mit Webgames und irgendwelche Mobilen F2P Geldschwarzenlöcher durch die Welt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) "KI in Bildung & Lehre"
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Ruhrbahn GmbH, Essen
  3. Senior IT Projektmanager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg
  4. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20€
  2. 29,99€
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
Aus dem Verlag
Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

  1. Arbeitsspeicher Corsair gibt Ausblick auf DDR5-RAM
  2. Kaputte Technik Die Maus im Aprikosenbaum
  3. Serene Screen Tüftler baut winziges Screensaver-Aquarium mit Rock Pi X

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner


    Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da