Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gartner: Umsatz mit PCs im Jahr…

Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: mrgenie 13.01.18 - 15:19

    Bei mir in der Familien und Freundeskreis wie auch die Unternehmen womit ich arbeite brauchen meistens nur Browsen, E-Mail, Office, Photoshop, Adobe, usw.

    Dafuer reicht auch einen 10 Jahren alten PC. Die Menschen sehen nicht die Notwendigkeit sich etwas neues zuzulegen.

    Es gibt vereinzelt im Freundeskreis einen Gamer und der will immer das Neuste vom Neusten. Aber auch ich spiele mal Civ oder Supreme Ruler die einzige beiden Spiele die ich mal spiele und dafuer reicht meine alte Kiste voellig :)

    Obwohl ich mir demnaechst schon einen neuen CPU/Mobo/Speicher geplant hatte aber jetzt warte ich erst mal ab bis die Benches AMD/Intel 9700k vs Ryzen 2000 Chips auf den Markt kommen.

    Wegen Meltdown/Spectre habe ich verstanden die neusten Generationen von CPU juckt das von den Leistungseinbussen nicht nennenswert also deswegen warte ich nicht ab.

    Aber die Konkurrenz AMD/Intel finde ich spannend. Im single-thread ganz klar:"Intel" aber wer weiss kommt AMD multi-core bei den 2000er sehr nahe am Single-Threading von Intel ran.. Aber wer weiss kommt Intel mit einem 8 core wiederum.

    also abwarten :)

  2. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: User_x 13.01.18 - 21:25

    gerade was die games angeht kann man getrost den pc vergessen. seit dem alle threads etc. wegen cheatgefahr geprüft werden gehört sowas in eine dmz und weit weg getrennt von wichtigen daten oder netzwerk abgekapselt...

  3. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: Tet 13.01.18 - 23:41

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im single-thread ganz klar:"Intel"

    Es ist die Frage, ob das ohne Meltdown immer noch so ist.

  4. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: mrgenie 14.01.18 - 09:47

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gerade was die games angeht kann man getrost den pc vergessen. seit dem
    > alle threads etc. wegen cheatgefahr geprüft werden gehört sowas in eine dmz
    > und weit weg getrennt von wichtigen daten oder netzwerk abgekapselt...


    Wie meinen Sie das?

    Ueber legale Vertriebskanaele werden die persoenliche Daten uebers Netzwerk ausgelesen?

  5. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: ve2000 14.01.18 - 15:35

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafuer reicht auch einen 10 Jahren alten PC. Die Menschen sehen nicht die
    > Notwendigkeit sich etwas neues zuzulegen.

    ja, so lange kein Video-Streaming ins Spiel kommt.
    Die alten Kisten beherrschen i.d.R kein h.264/VP9 und Co. in Hardware, da ist die CPU sofort am Anschlag und selbst das bewegen der Maus führt sofort zu Rucklern.
    Bei Desktops kann man das _womöglich_ (sinnvoll oder auch nicht) noch mit einer neuer Graka auffangen, bei Laptops ist Neukauf angesagt.

  6. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: User_x 15.01.18 - 15:56

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gerade was die games angeht kann man getrost den pc vergessen. seit dem
    > > alle threads etc. wegen cheatgefahr geprüft werden gehört sowas in eine
    > dmz
    > > und weit weg getrennt von wichtigen daten oder netzwerk abgekapselt...
    >
    > Wie meinen Sie das?
    >
    > Ueber legale Vertriebskanaele werden die persoenliche Daten uebers Netzwerk
    > ausgelesen?

    angeblich bei steam nicht, bei origin schon. Ich würde es eben nicht machen wenn man liest, was alles möglich ist und immer pö a pö durch zufall rauskommt. jeder meint es gut, aber berücksichtigt nur sein eigenes Produkt / Handeln. Natürlich würde niemand die eigenen Dateien auslesen, aber allein schon dass es möglich wäre steht schon im Kontrast.

    Man kann bei Google über EA Origin und EULA und Daten auslesen schon vieles finden. Natürlich werden andere behaupten, die haben seit 2011 eine Unterlassungserklärung unterzeichnet und machen es nicht mehr. Aber ein Fader Nachgeschmack bleibt... ist sich denn jemand Sicher das die es nicht mehr machen? Die ganzen Zwänge generell... nö. Outgesourced auf ne Console und gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum Bremen
  3. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus
  4. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. 19,99€
  3. 5€
  4. 4,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Security-Chip RISC-V soll Konkurrenz zur ARMs Trustzone werden
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Byton Maos Staatslimousine soll zum Elektroauto werden
  2. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  3. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. Bonn: Telekom legt die Glasfaser am Laternenmast hinauf
    Bonn
    Telekom legt die Glasfaser am Laternenmast hinauf

    Die Telekom testet einen Glasfaser-Rollout in die Höhe. Dabei wird das Glasfaserkabel den Laternenmast entlang verlegt und das Signal dann per Funk an die Haushalte verteilt.

  2. SSD: Samsung bringt die 970 Pro und die 970 Evo
    SSD
    Samsung bringt die 970 Pro und die 970 Evo

    Mit der 970 Pro und der 970 Evo hat Samsung neue NVMe-SSDs mit hoher Geschwindigkeit zu gewohnt aggressiven Preisen im Angebot. Beide Modelle nutzen einen überarbeiteten Controller, Samsungs eigenen 3D-Flash-Speicher sowie einen besseren Cache-Algorithmus, und sie drosseln später.

  3. XMG Neo 15: Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren
    XMG Neo 15
    Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren

    Das XMG Neo 15 soll durch seine mechanische Tastatur und ein für ein Gaming-Notebook kompaktes Gehäuse überzeugen. Doch auch der Core-i7-Sechskerner, eine GTX 1060 und der optionale größere Akku klingen vielversprechend. Startpreis: 1.400 Euro.


  1. 16:34

  2. 16:00

  3. 15:20

  4. 14:56

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 14:10

  8. 13:45