Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gartner: Umsatz mit PCs im Jahr…

Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: mrgenie 13.01.18 - 15:19

    Bei mir in der Familien und Freundeskreis wie auch die Unternehmen womit ich arbeite brauchen meistens nur Browsen, E-Mail, Office, Photoshop, Adobe, usw.

    Dafuer reicht auch einen 10 Jahren alten PC. Die Menschen sehen nicht die Notwendigkeit sich etwas neues zuzulegen.

    Es gibt vereinzelt im Freundeskreis einen Gamer und der will immer das Neuste vom Neusten. Aber auch ich spiele mal Civ oder Supreme Ruler die einzige beiden Spiele die ich mal spiele und dafuer reicht meine alte Kiste voellig :)

    Obwohl ich mir demnaechst schon einen neuen CPU/Mobo/Speicher geplant hatte aber jetzt warte ich erst mal ab bis die Benches AMD/Intel 9700k vs Ryzen 2000 Chips auf den Markt kommen.

    Wegen Meltdown/Spectre habe ich verstanden die neusten Generationen von CPU juckt das von den Leistungseinbussen nicht nennenswert also deswegen warte ich nicht ab.

    Aber die Konkurrenz AMD/Intel finde ich spannend. Im single-thread ganz klar:"Intel" aber wer weiss kommt AMD multi-core bei den 2000er sehr nahe am Single-Threading von Intel ran.. Aber wer weiss kommt Intel mit einem 8 core wiederum.

    also abwarten :)

  2. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: User_x 13.01.18 - 21:25

    gerade was die games angeht kann man getrost den pc vergessen. seit dem alle threads etc. wegen cheatgefahr geprüft werden gehört sowas in eine dmz und weit weg getrennt von wichtigen daten oder netzwerk abgekapselt...

  3. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: Tet 13.01.18 - 23:41

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im single-thread ganz klar:"Intel"

    Es ist die Frage, ob das ohne Meltdown immer noch so ist.

  4. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: mrgenie 14.01.18 - 09:47

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gerade was die games angeht kann man getrost den pc vergessen. seit dem
    > alle threads etc. wegen cheatgefahr geprüft werden gehört sowas in eine dmz
    > und weit weg getrennt von wichtigen daten oder netzwerk abgekapselt...


    Wie meinen Sie das?

    Ueber legale Vertriebskanaele werden die persoenliche Daten uebers Netzwerk ausgelesen?

  5. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: ve2000 14.01.18 - 15:35

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafuer reicht auch einen 10 Jahren alten PC. Die Menschen sehen nicht die
    > Notwendigkeit sich etwas neues zuzulegen.

    ja, so lange kein Video-Streaming ins Spiel kommt.
    Die alten Kisten beherrschen i.d.R kein h.264/VP9 und Co. in Hardware, da ist die CPU sofort am Anschlag und selbst das bewegen der Maus führt sofort zu Rucklern.
    Bei Desktops kann man das _womöglich_ (sinnvoll oder auch nicht) noch mit einer neuer Graka auffangen, bei Laptops ist Neukauf angesagt.

  6. Re: Denke ist vor allem die fehlende Notwendigkeit

    Autor: User_x 15.01.18 - 15:56

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gerade was die games angeht kann man getrost den pc vergessen. seit dem
    > > alle threads etc. wegen cheatgefahr geprüft werden gehört sowas in eine
    > dmz
    > > und weit weg getrennt von wichtigen daten oder netzwerk abgekapselt...
    >
    > Wie meinen Sie das?
    >
    > Ueber legale Vertriebskanaele werden die persoenliche Daten uebers Netzwerk
    > ausgelesen?

    angeblich bei steam nicht, bei origin schon. Ich würde es eben nicht machen wenn man liest, was alles möglich ist und immer pö a pö durch zufall rauskommt. jeder meint es gut, aber berücksichtigt nur sein eigenes Produkt / Handeln. Natürlich würde niemand die eigenen Dateien auslesen, aber allein schon dass es möglich wäre steht schon im Kontrast.

    Man kann bei Google über EA Origin und EULA und Daten auslesen schon vieles finden. Natürlich werden andere behaupten, die haben seit 2011 eine Unterlassungserklärung unterzeichnet und machen es nicht mehr. Aber ein Fader Nachgeschmack bleibt... ist sich denn jemand Sicher das die es nicht mehr machen? Die ganzen Zwänge generell... nö. Outgesourced auf ne Console und gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48