1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gartner: Vor allem junge Nutzer…

"Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: Uschi12 08.04.10 - 11:19

    Welche Vorteile gibt es denn bei der Touchbedienung in Unternehmensbereichen, die nicht schon damit arbeiten?

  2. Re: "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: /mecki78 08.04.10 - 11:27

    Die Industrie für Bildschirmreiniger kann z.B. Mrd. Gewinne erzielen, weil jetzt alle Monitor gewaltsam mit fettigen Fingerabdrücken verschmiert werden ;-)

    Nein, im ernst: Wenn das Gehäuse wasser- und staubdicht ist, dann ist das in manchen Bereichen ein echter Vorteil. Es gibt Tastaturen die diesen Anspruch erfüllen (entweder Folientastaturen oder Tastaturen aus geschlossenen Silikon z.B.), aber wie soll eine Maus oder ein Trackball das erfüllen? Das ist mechanisch bedingt nur sehr schwer machbar. Daher eignete sich hier bisher ein Touchpad am besten. Allerdings ist manchmal ein Touchscreen viel besser und ergonomischer zu bedienen als so ein Touchpad, wobei das auch Geschmackssache ist.

    Es gibt sicher Vorteile in Unternehmen, da wo Computer z.B. in der industriellen Fertigung eingesetzt werden. Bei einem Büroarbeitsplatz kann ich aber tatsächlich keine Vorteile erkennen.

    /Mecki

  3. Re: "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: Bouncy 08.04.10 - 11:52

    praxisbeispiel: ein konsumgüterhersteller will seine außendienstler dieses jahr auf tablet PCs umstellen, die vorher mit einer art handscanner gearbeitet haben, das ähnlich dem iPad von fujitsu aussah - es scannt die waren ein, speichert das gescannte bis abends auf dem handgerät, der mitarbeiter überträgt die daten dann auf das laptop, tippt handschriftliche notizen dazu ab und sendet alles an den datenbankserver. es wäre nicht praktikabel einen scanner und ein laptop in der hand zu halten, während man bei kunden vor ort ist, deswegen muß das in zwei teilen erledigt werden.
    mit einem tablet erledigt man nun alles in einem rutsch - man braucht nur eine hand dafür, mit der zweiten kann man bei bedarf handschriftliche notizen dazuschreiben oder buttons tippen, danach ist die hand sofort wieder frei.
    ein großer fortschritt dank günstiger tablets - seit die preise aufgrund der hohen verbreitung fallen kann man großflächig tausende mitarbeiter damit ausrüsten, vorher hat es sich nicht gelohnt

  4. Re: "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: Mac Jack 08.04.10 - 13:11

    Und Unternehmen die nicht nur 3 Mitarbeiter haben und solche Arbeitsbedingungen haben dürften auch entsprechende Hardware besitzen... Nennt sich Tablet PC und die gibts auch wasserdicht und so stabil dass man damit Fußball spielen und sie als Brotzeitunterlage verwenden kann...

    * The president is a duck? *

  5. Re: "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: Mac Jack 08.04.10 - 13:17

    Und wenn dieser Konsumgüterhersteller auch nur nen Funken Verstand hat dann wird er seine Leute nicht mit 600 Billig-Consumerschrott ausrüsten sondern mit den anständigen Geräten. Die werden im Preis nicht fallen und damit ist das alles wieder haltlos :)
    Die meisten Unternehmen statten ihre Mitarbeiter ja auch nicht mit irgendwelchen 500€ Notebooks aus sondern mit den 1200€ Dingern von Dell/IBM oder whatever, weil sie einfach funktionieren und was aushalten und insgesamt in der Funktionalität weit über nem günstigen MSI/HP Notebook stehen.

    * The president is a duck? *

  6. Re: "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: Gnadenlos Kostenrunter 08.04.10 - 13:21

    Mac Jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Unternehmen statten ihre Mitarbeiter ja auch nicht mit
    > irgendwelchen 500€ Notebooks aus sondern mit den 1200€ Dingern von Dell/IBM

    Man merkt, dass du schon längere Zeit dieses Thema aus den Augen verloren hast.
    Nicht nur, dass es schon seit Jahren keine IBM Laptops mehr gibt (hint: google Lenovo).
    Tatsächlich ist es auch so, dass Unternhemen dazu übergehen, Mitarbeiter mit dem billigsten Kram auszustatten, der verfügbar ist.

  7. Re: "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: Bouncy 08.04.10 - 15:02

    Gnadenlos Kostenrunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich ist es auch so, dass Unternhemen dazu übergehen, Mitarbeiter
    > mit dem billigsten Kram auszustatten, der verfügbar ist.
    ja, das stimmt wohl. zumindest in teilen, dieses spezielle unternehmen zb hat von guten dell auf weniger gute HP gewechselt, um ein paar cent pro laptop zu sparen. dennoch handelt es sich um die business rugged laptops, von billigem consumermist kann da natürlich keine rede sein. und preise sind sowieso ein anderes thema, das sind weltweite rahmenverträge und die preise sagen absolut nichts über die qualität aus und lassen keinen vergleich mit der konkurrenz zu.
    fakt ist: seit gewisser zeit sind die geräte preislich interessanter als die beschriebenen einzelgeräte, man merkt also deutlich, dass sich im unternehmensbereich bei touchscreens viel tut...

  8. Re: "Unternehmen greifen die Vorteile der Touchbedienung nur langsam auf"

    Autor: kevla 08.04.10 - 17:06

    mir fällt zwar grad auch kein wirklich gutes beispiel ein, aber ich denke schon, dass sich touchscreens auch im büro gut machen können.

    der monitor steht dann allerdings nicht vor einem wie heutzutage, sondern er liegt so halb vor einem, am besten in den tisch eingelassen und in einem winkel der gut zum arbeiten ist und einem den hals/rücken nicht kaputt macht.

    ich denke das kann schon klappen, und zwar so, dass es auch produktiv zu benutzen ist..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 17,99€
  3. 4,99€
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

  1. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
    Network Slicing
    Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

    Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

  2. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
    Statt Github
    FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

    Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.

  3. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
    Mars Insight
    Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

    Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.


  1. 14:42

  2. 14:21

  3. 14:00

  4. 13:15

  5. 12:01

  6. 11:56

  7. 11:50

  8. 11:38