1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Media Markt-Saturn…

Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: dedecconan 28.09.18 - 15:48

    Da bin ich wirklich mal gespannt, was die sich da einfallen lassen wollen, um mit Media Markt und Saturn mitzuhalten. Auch wenn es das OK vom Kartellamt gibt, haben sie meiner Meinung nach keine Chance, gegen diese Konkurrenz mitzuhalten, denn allein wie der Titel schon sagt verkauft NBB nur absolute Billigtechnik, wo meiner Meinung nach nur Leute einkaufen, die nur auf das Preisschild achten. Und bei MediMax setze ich eh keinen Fuß mehr rein, denn zum einen scheinen die Verkäufer nicht daran interessiert zu sein, ihre Ware los zu werden. Außerdem ist das Angebot verglichen mit der Konkurrenz doch eher gering. Zum anderen wird man dort auch noch beleidigt und es werden einem falsche Tatsachen unterstellt und einem die Worte im Mund umgedreht, weil man nach 4 Tagen etwas zurück bringen möchte ohne jegliche Gebrauchsspur und man am Ende mit Gerät und Ladenverbot vom Filialleiter nach Hause geschickt wird.

    Außer bei Mobilfunkverträgen.... Da gibt es bei MediMax die besseren Angebote.

  2. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: Garius 29.09.18 - 10:15

    dedecconan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] weil man nach 4 Tagen etwas zurück bringen möchte
    > ohne jegliche Gebrauchsspur und man am Ende mit Gerät und Ladenverbot vom
    > Filialleiter nach Hause geschickt wird. [...]
    WTF?!

  3. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: Vögelchen 29.09.18 - 10:34

    Mobilfunkverträge? Es gibt wirklich noch Leute, die auf so etwas herein fallen?

  4. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: wupme 29.09.18 - 12:02

    dedecconan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denn allein wie der Titel schon sagt verkauft NBB
    > nur absolute Billigtechnik, wo meiner Meinung nach nur Leute einkaufen, die
    > nur auf das Preisschild achten.

    Du hast in deinem Leben vermutlich nie die Seite von NBB aufgerufen. Stimmts?

  5. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: Alexander1996 29.09.18 - 12:59

    Bei Notebooksbilliger.de gibt es durchaus sehr teure und hochwertige Geräte. Weiß nicht wie du auf die Idee kommst, dass die nur Schrott verkaufen.

  6. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: The_Grinder 29.09.18 - 14:54

    Also ich hab mir da mal ein MacBook pro gekauft... Man muss apple ja nicht mögen aber billig oder gar Schrott ist das nicht...

  7. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: GR4V1T4T1ON 29.09.18 - 15:57

    Ich weiss nicht was du getan hast um ein Hausverbot zubekommen aber das muss schon eine mänge sein?? Ich arbeite selber bei MM und muss sagen das Hausverbote Die absolute ausnahme sind wenn sie überhaupt kommen in 3 Jahren bei MM muss ich sagen hatten wir 2 Hausverbote und die kamen nicht von Irgendwo sondern waren Gerechtfertigt und hatten einen Guten grund.
    Und wenn man sich normal den Verkäufern gibt bekommt man auch eine normale auskunft.
    Auch die Preise sind Normal zu 90 Prozent ist es möglich wenn wir mal Über einen mitbewerber Stehen das wir mit dem Preis mitgehen.

    Und NBB verkauft nicht nur Schrott man muss auch Genau schauen was Die Anbieten und nicht nur auf die Startseite gehen.

  8. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: Michael H. 29.09.18 - 16:50

    dedecconan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bin ich wirklich mal gespannt, was die sich da einfallen lassen wollen,
    > um mit Media Markt und Saturn mitzuhalten. Auch wenn es das OK vom
    > Kartellamt gibt, haben sie meiner Meinung nach keine Chance, gegen diese
    > Konkurrenz mitzuhalten, denn allein wie der Titel schon sagt verkauft NBB
    > nur absolute Billigtechnik, wo meiner Meinung nach nur Leute einkaufen, die
    > nur auf das Preisschild achten. Und bei MediMax setze ich eh keinen Fuß
    > mehr rein, denn zum einen scheinen die Verkäufer nicht daran interessiert
    > zu sein, ihre Ware los zu werden. Außerdem ist das Angebot verglichen mit
    > der Konkurrenz doch eher gering. Zum anderen wird man dort auch noch
    > beleidigt und es werden einem falsche Tatsachen unterstellt und einem die
    > Worte im Mund umgedreht, weil man nach 4 Tagen etwas zurück bringen möchte
    > ohne jegliche Gebrauchsspur und man am Ende mit Gerät und Ladenverbot vom
    > Filialleiter nach Hause geschickt wird.
    >
    > Außer bei Mobilfunkverträgen.... Da gibt es bei MediMax die besseren
    > Angebote.

    Wie alt bist du? 12? Sorry wenn ich das jetzt so sage... aber notebooksbilliger verkauft ebenso Businessgeräte als auchdie schweineteuren Yuppigeräte.. dementsprechend ist die Qualität überall die selbe... ob du dein Dell XPS 15 jetzt bei Alternate, Mindfactory, Amazon, Mediamarkt oder Notebooksbilliger.de kaufst... sogar wir kaufen teils Notebooks für unsere Geschäftskunden dort, da sie ab und zu sogar günstiger sind als wenn wir es direkt über unsere Distributoren kaufen... die Qualität ist immer die selbe, da ich immer ein frisch abgepacktes ungeöffnetes Notebook im Karton des jeweiligen Herstellers erhalte... also frag ich mich wie du auf solch, gelinde gesagt "dumme" Äußerungen kommst...

    Noch dazu, hab ich noch keinen Mediamarkt, Saturn oder sonstigen Laden gesehen, der einen Kunden wegen einem Rücktausch rausschmeisst, der rechtens wäre. Mal davon abgesehen dass es im Einzelhandel, also auch bei Saturn, Mediamarkt und Konsorten kein "UMTAUSCHRECHT" gibt. Lediglich wenn der Laden dir einen Umtausch einräumt... ansonsten hast du kein Rückgaberecht... nur im Onlinehandel.

    Im Laden müssen sie lediglich Mängel ausbessern. Heisst auf gut Deutsch für dich... du kaufst ein Gerät, hat ne Macke... gehst zum Laden... Laden sagt ja klar, moment, hier haben sie ein anderes oder "wir reparieren ihnen das natürlich umsonst"... kommst heim, Gerät hat wieder ne Macke... gehst wieder hin... Mängel wird beseitigt... gehst wieder hin weil immer noch etwas nicht geht, kannste sagen "ich möcht mein Geld wieder" und er sagt "ja natürlich, nachdem wir es nach 3 mal nicht geschafft haben Mängel am Gerät zu beseitigen, haben sie das Recht auf eine Rückerstattung"

    Kaufst du im Laden etwas, bringst es vier Tage später wieder zurück... müssen sie prinzipiell einen Scheiss... die fragen "ist das Gerät ok?" du sagst, "joa, is ja noch ungeöffnet"... sagen die "joa dann schönen Tag noch"...

    Wenn er dir dein Geld zurückgibt, macht er das aus Kulanz. Ende

    Und rausschmeissen, kommt drauf an wie du dich aufführst... wenn du weder dein "Recht" bzw. in diesem Fall "Nicht-Recht" eben nicht kennst, ist das nicht Schuld des Händlers.

    https://handelsjournal.de/2016/05/23/markt/dorotheevogt/umtausch-und-rueckgabe-so-sieht-die-rechtslage-in-deutschland-aus/

  9. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: ip_toux 29.09.18 - 20:24

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dedecconan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] weil man nach 4 Tagen etwas zurück bringen möchte
    > > ohne jegliche Gebrauchsspur und man am Ende mit Gerät und Ladenverbot
    > vom
    > > Filialleiter nach Hause geschickt wird. [...]
    > WTF?!

    Dir ist aber bewusst das es im Offline Handel kein Rückgabe und Umtsuschrecht außerhalb der Garantie und Gewährleistung gibt? Sich dann noch zu Beschweren... wundert mich nicht dass es am Ende in einem Ladenverbot geendet ist, will nicht wissen wie du dort aufgetreten bist.

    Das immer alle denken offline wäre das selbe wie online.....

  10. Re: Schlechte Technik und Inkulanz werden Partner

    Autor: devman 29.09.18 - 22:17

    dedecconan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bin ich wirklich mal gespannt, was die sich da einfallen lassen wollen,
    > um mit Media Markt und Saturn mitzuhalten.

    Hey schau mal genauer hin. Bei Laptops gibts bei Mediamarkt und Saturn kaum Auswahl. Lenovo Thinkpads oder die guten ASUS Zenbooks sind bei Media Markt & Saturn nicht zu haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. htp GmbH, Hannover
  4. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,32€
  3. 4,99€
  4. (-42%) 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
    Datenschutz
    10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

    Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

  2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


  1. 22:04

  2. 18:55

  3. 18:42

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:38

  7. 16:32

  8. 16:26