1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Youtube: ARD und ZDF…

Die sollten noch mehr "verbinden"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sollten noch mehr "verbinden"...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.19 - 18:51

    z.B. die beiden Sender komplett zu einem machen.

    Das wäre am Sinnvollsten.

  2. Re: Die sollten noch mehr "verbinden"...

    Autor: Untrolla 17.11.19 - 19:39

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > z.B. die beiden Sender komplett zu einem machen.
    >
    > Das wäre am Sinnvollsten.


    Tagesschau oder Heute, wer wird dann gewinnen?

  3. Re: Die sollten noch mehr "verbinden"...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.19 - 20:15

    Ist das relevant?

  4. Re: Die sollten noch mehr "verbinden"...

    Autor: sushbone 17.11.19 - 21:00

    Ich schätze die Angebote (und auch Heute sowie Tagesschau darf gerne getrennt weiterlaufen). Gibt meinerseits keinen Grund da was zu machen, eher bei den lokalen Sendern ist die Frage ob das sein muss (aber ja, ich z.B. bin auch froh über den HR Sender).
    Da wärs mir lieber wenn man bei Lizenzübertragungen aussteigt, wer das jeweilige sehen will kann es ja auch gezielt kaufen).

  5. Re: Die sollten noch mehr "verbinden"...

    Autor: Untrolla 17.11.19 - 23:52

    Man könnte tatsächlich fragen, warum der ÖR in die Richtung keine Entwicklung zeigt.

  6. Re: Die sollten noch mehr "verbinden"...

    Autor: Golressy 18.11.19 - 06:29

    Untrolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > z.B. die beiden Sender komplett zu einem machen.
    > >
    > > Das wäre am Sinnvollsten.
    >
    > Tagesschau oder Heute, wer wird dann gewinnen?

    Tagesschau und heute verbinden wird keinem etwas bringen.

    Aber den ganzen teuren Sport entfernen und Sky das machen lassen, dürfte die Gebühren meiner Meinung um die Hälfte inzwischen kürzen. Soviele Mrd. kann das gesamte Programm einfach nicht kosten!
    Eine komplette lückenlose Gebührenaufstellung wäre auch nicht schlecht.
    Aber sowas erlauben die Sportverträge ja nicht, wie mir scheint.


    Auf jedenfall wird die ARD dadurch profitieren. ZDF hat mit ihrer Mediathek es gut hinbekommen. Was die ARD da noch anbietet, ist ein Witz.

  7. Re: Die sollten noch mehr "verbinden"...

    Autor: VDSLKiste 18.11.19 - 08:43

    Im Browser gehts also...in der App nicht.
    Was ist denn die App? Ist das nicht auch nur ein Website?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  2. 599,99€ (Bestpreis)
  3. 129€ (Bestpreis)
  4. 949,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf