1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gehaltsauswertung für Golem.de: Was…

Gender Pay Gap - Irreführend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gender Pay Gap - Irreführend

    Autor: Plany 02.12.20 - 10:19

    Da im Artikel mit keinen Wort erwähnt wird ob es ein bereinigter Gender Pay Gap ist oder nicht.

    Damit meine ich ob hier nur personen verglichen worden sind die die gleiche tätigkeit ausüben, oder einfach alles was man in weitesten sinne als "IT Job" versteht.

    Diese kleine aber doch wichtige info ist der unterschied zwischen "Guten Journalismus" oder "Bild dir deine meinung".

    Ist es unfair das eine Web-Entwicklerin weniger verdient als ein "Ki-BigData-Quanten-Analyst"?(ausgedachter beruf, will auf eine hohen Spezialisierungsgrad hinaus)

    ein Männlicher Web-Entwickler und ein Weiblicher Web-Entwickler müssen im schnitt das gleiche verdienen (IMHO).

    Es gibt so viele Faktoren die in ein auseinanderdriften des Gehaltes einspielen, aber der einfachhalt halber lässt man diese informationen weg...

    PS: ich sage nicht das es keine unterschiede gibt.
    ABER eine generelle direkte Sexistische Diskriminierung bei Gehaltsverhandlungen schließe ich einmal aus .



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.20 10:22 durch Plany.

  2. Re: Gender Pay Gap - Irreführend

    Autor: Atrocity 02.12.20 - 11:48

    Haha, echt? ich nicht. Habe schon öfter gesehen dass Frauen auf ihren Stellen "fest hängen". Die Kollegen die zusammen angefangen haben sind teilweise schon 1, manchmal auch 2 Stufen weiter in der Hierarchie bevor der erste Aufstieg kommt. Klar, eventuell alles Anekdoten und Einzelfälle weil genau diese Person unfähig war.
    Aber komischerweise gab es solche Einzelfälle bei den Männern nie.

  3. Re: Gender Pay Gap - Irreführend

    Autor: Hallonator 02.12.20 - 13:41

    Plany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: ich sage nicht das es keine unterschiede gibt.
    > ABER eine generelle direkte Sexistische Diskriminierung bei
    > Gehaltsverhandlungen schließe ich einmal aus .

    Dieser Vorwurft steht in dem Artikel auch gar nicht. Eventuell solltest du ihn noch einmal lesen

  4. Re: Gender Pay Gap - Irreführend

    Autor: zampata 02.12.20 - 16:09

    Plany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit meine ich ob hier nur personen verglichen worden sind die die gleiche
    > tätigkeit ausüben, oder einfach alles was man in weitesten sinne als "IT
    > Job" versteht

    Das finde ich auch, was vergleicht die Statistik nun überhaupt?
    Vergleicht sie Frauen und Männer die zusammen im Jahr x angefangen haben oder vergleicht sie Frauen und Männer in der selben Position?

    Wenn es darum geht dass Frauen seltener aufsteigen dann ist das ein anderes Problem hat aber erst mal nur indirekt etwas mit dem Gehalt zu tun.



    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, echt? ich nicht. Habe schon öfter gesehen dass Frauen auf ihren
    > Stellen "fest hängen". Die Kollegen die zusammen angefangen haben sind
    > teilweise schon 1, manchmal auch 2 Stufen weiter in der Hierarchie bevor
    > der erste Aufstieg kommt. Klar, eventuell alles Anekdoten und Einzelfälle
    > weil genau diese Person unfähig war.
    > Aber komischerweise gab es solche Einzelfälle bei den Männern nie.

    Ja aber das ist ja eine gaaanz andere Statistik. Dann soll es eine Statistik sein dass eine Frau zu X Prozent befördert wird und ein Mann zu X Prozent. Dass eine höhere Stelle mehr Gehalt bedeutet ist klar und natürlich indirekt eine Folge aber eben nur indirekt.

  5. Re: Gender Pay Gap - Irreführend

    Autor: lottikarotti 02.12.20 - 16:34

    > ein Männlicher Web-Entwickler und ein Weiblicher Web-Entwickler müssen im
    > schnitt das gleiche verdienen (IMHO).
    Wieso das denn? Ich sehe schon bei männlichen Webentwicklern gleichen Alters teils große Unterschiede in der Kompetenz. Wenn ein Webentwickler mehr leistet als der andere, dann steht ihm - imho - auch mehr Geld zu. Und da fällt die "Gender Pay Gap" wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Ich befürworte es allerdings Frauen besser zu bezahlen als Männer, wenn sie auch bessere Arbeit leisten :-)

    R.I.P. Fisch :-(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.20 16:34 durch lottikarotti.

  6. Re: Gender Pay Gap - Irreführend

    Autor: .02 Cents 02.12.20 - 17:27

    Ich bin mir nicht sicher, von welcher Art Pyramiden System Du da redest. Klingt am ehesten nach dem Accenture-Consulting Modell. Ich habe bei IBM GBS und Bearingpoint jeweils ein paar Jahre gearbeitet, und kenne diese Läden - dabei ist die erste Tätigkeit ca 20 Jahre her, die letzte erst ein paar Jahre.

    Ich konnte dabei wirklich nicht feststellen, dass es in den unterschiedlichen Stufen eine solche Tendenz gab. Im Prinzip läuft es bei diesen Firmen ja so, dass man befördert wird, wenn man Anfangs seine Auslastungs-Ziele einhält, später dann zusätzlich noch Akquise Ziele, und am Ende nur noch Akquise Ziele (Übertreibung verdeutlicht). Ich hatte insbesondere bei meiner letzten Anstellung den Eindruck, dass bei der Beförderung auf die "Manager" Stufe Frauen eher über-repräsentiert waren relativ zum Anteil bei Neueinstellungen. Bis zur "Partner" Ebene hatte sich das dann wieder umgedreht.

    Dass es dabei keine unfähigen Männer geben soll, kann nur jemand behaupten, der nie in diesem Bereich gearbeitet hat ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  2. Hays AG, Ansbach
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. make better GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12