Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldgeschäfte: Apple Pay soll…

Ich frag mich … 

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frag mich … 

    Autor: AllAgainstAds 13.11.15 - 10:05

    … was die Deutschen nur immer zu meckern haben.
    Wann immer jemand etwas neues vorstellt, dann wird nicht etwa sachlich diskutiert und eruiert … es wird auf Teufel komm raus erst einmal schlecht gemacht.
    Was ist denn nur so schlecht daran, das man diese Möglichkeit schafft? Schlimm genug das es in Deutschland immer ewig dauert, bis was neues umgesetzt wird, NEIN, es wird auch noch auf Verdacht und ohne wirklich darüber nachzudenken alles erst einmal schlecht gemacht. Erfindungen wie diese, das man überall bargeldlos zahlen kann sind doch keine schlechte Idee. Bargeld würde man nicht mehr brauchen und man würde auch nachts nicht mehr wegen scheiß 5 ¤ angegriffen und oder abgemurkst werden. Und wenn ich dann meiner Tochter wöchentlich ihre 10 ¤ Taschengeld auf das Telefon transferieren kann, wann ist da sicherlich auch nichts schlechtes daran.

    Klar, jetzt kommen wieder die Verschwörungstheoretiker, die alles erst einmal schwarz sehen müssen. … Totale Kontrolle über den Geldfluss … (Leute, … den haben sie schon) Hacker werden uns angreifen und uns das Geld in Sekundenschnelle klauen (völliger Blödsinn, wenn dem so wäre, hätten sie das Geld längst).

    Hört doch mal auf alles schlecht zu machen und hinter jeder Sache gleich eine Verschwörung der Mächten zu sehen. Niemand nimmt Euch eure Freiheit und niemand wird alles im kleinsten Detail kontrollieren.

  2. Re: Ich frag mich … 

    Autor: Stereo 13.11.15 - 10:13

    Ich würde das differenzierter betrachten.
    Nicht die Deutschen allgemein haben was zu meckern, sondern eher irgendwelche Leute, mit Internetzugang und verminderten Sozialverhalten.

    Eine Diskussion auf Augenhöhe wird im Internet – gerade bei solchen Themen, aufgrund der Überflutung irgendwelcher selbst ernannten Experten – nicht mehr stattfinden.

    Und die Menschen, die wirklich was dazu beitragen können, haben sich längst aus / von diesen populistischen Webseiten verabschiedet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.15 10:14 durch Stereo.

  3. Re: Ich frag mich … 

    Autor: AllAgainstAds 13.11.15 - 10:15

    Da muss ich Dir leider recht geben … es gibt zu viele Nörgler und Spinner, die sich immer und überall profilieren müssen, anstatt sachlich zu argumentieren.

    Leider findet man auch nicht die entsprechenden Orte, wo man sich mit Geist und Verstand unterhalten kann und solche Sachen wirklich sachlich diskutieren kann … zumindest hab ich keine solchen Plätze gefunden. … 

  4. Re: Ich frag mich … 

    Autor: Innovativeuser 13.11.15 - 10:27

    like...
    ich dachte schon, ich bin der einzige, der sich hier immer über die Trollkommentare ärgert.

  5. Re: Ich frag mich … 

    Autor: AllAgainstAds 13.11.15 - 10:33

    Bist DU nicht … und ich denke, die Golem Redaktion wäre sicherlich auch froh darüber, wenn die Trolle mal einen Sinneswandel hätten.

    Vielleicht sollte Golem all die Trollkommentare löschen … vielleicht bekommen wir dann etwas mehr Niveau in die ganze Geschichte.

  6. Re: Ich frag mich … 

    Autor: OhYeah 13.11.15 - 10:51

  7. Re: Ich frag mich … 

    Autor: Bill Carson 13.11.15 - 11:22

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand nimmt Euch eure Freiheit
    > und niemand wird alles im kleinsten Detail kontrollieren.

    Achso! Dann ist ja alles in Butter.

    #nurmeinemeinung

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt
  3. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. für 2€ (nur für Neukunden)
  3. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    Uploadfilter
    EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

    In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

  2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
    Datenschutz
    18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

    Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

  3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
    Erneuerbare Energien
    Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

    Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


  1. 16:51

  2. 13:16

  3. 11:39

  4. 09:02

  5. 19:17

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:20