1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema und VG Wort: Speicherkarten…
  6. Thema

"legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten"???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten"???

    Autor: Anonymster Benutzer 26.06.19 - 19:17

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snowi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wingi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Seit wann bzw. unter welchen Umständen darf ich legale Kopieren von
    > > > urheberrechtlich geschützten Inhalten wie Musik, Film, Foto oder Text
    > > > machen?
    > >
    > > Du darfst Audio-CDs rippen, um *private* Backups davon zu machen, für
    > > *dich* selbst, und niemand anderen.
    >
    > Falsch. Das ist auch innerhalb des (engen) Freundeskreises erlaubt.
    > Diese Tatsache bleibt nur gerne unerwähnt (warum wohl...)

    Falsch .. höchstens innerhalb der Familie.

  2. Re: "legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten"???

    Autor: ldlx 26.06.19 - 19:19

    Möchte jetzt "FALSCH" rufen. AFAIK innerhalb der engsten Freunde... irgendwo geisterte mal die zahl "7" rum.

  3. Re: Das Beispiel ist falsch.

    Autor: Azzuro 26.06.19 - 20:41

    > Damit hätte man ja zweimal dieselbe Sache bezahlt.
    Wieso das?
    ------------------------------------
    §15 UrhG

    1) Der Urheber hat das ausschließliche Recht, sein Werk in körperlicher Form zu verwerten; das Recht umfaßt insbesondere
    1.
    das Vervielfältigungsrecht (§ 16),
    (...)

    §16 UrhG
    (1) Das Vervielfältigungsrecht ist das Recht, Vervielfältigungsstücke des Werkes herzustellen, gleichviel ob vorübergehend oder dauerhaft, in welchem Verfahren und in welcher Zahl.
    (2) Eine Vervielfältigung ist auch die Übertragung des Werkes auf Vorrichtungen zur wiederholbaren Wiedergabe von Bild- oder Tonfolgen (Bild- oder Tonträger), gleichviel, ob es sich um die Aufnahme einer Wiedergabe des Werkes auf einen Bild- oder Tonträger oder um die Übertragung des Werkes von einem Bild- oder Tonträger auf einen anderen handelt.
    ------------------------------------------------

    Heißt: Jede Vervielfältigung muss vergütet werden. Der einzige, der dass einfach so machen darf, ist der Urheber.

  4. Re: "legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten"???

    Autor: Potrimpo 27.06.19 - 00:54

    Um ganz korrekt zu sein:

    "soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird." (aus § 53 UrhG)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.19 00:56 durch Potrimpo.

  5. Re: "legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten"???

    Autor: Potrimpo 27.06.19 - 01:01

    Zitat aus Wikipedia:

    "Wann ein Schutz „wirksam“ ist, ist trotz der gesetzlichen Definition in § 95a Abs. 2 UrhG unter Juristen umstritten. Grundsätzlich jedoch werden Mechanismen, die eine Verschlüsselung beliebiger Art, sei sie noch so leicht zu entschlüsseln, verwenden, schlicht als wirksam definiert (siehe ebendiesen Absatz im UrhG). "

  6. Re: "legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten"???

    Autor: ichbinsmalwieder 27.06.19 - 17:42

    Anonymster Benutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Snowi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wingi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Seit wann bzw. unter welchen Umständen darf ich legale Kopieren von
    > > > > urheberrechtlich geschützten Inhalten wie Musik, Film, Foto oder
    > Text
    > > > > machen?
    > > >
    > > > Du darfst Audio-CDs rippen, um *private* Backups davon zu machen, für
    > > > *dich* selbst, und niemand anderen.
    > >
    > > Falsch. Das ist auch innerhalb des (engen) Freundeskreises erlaubt.
    > > Diese Tatsache bleibt nur gerne unerwähnt (warum wohl...)
    >
    > Falsch .. höchstens innerhalb der Familie.

    Wieder falsch. Der Familienstand und Verwandschaftsverhältnisse spielen keine Rolle.
    Hier steht nichts davon, dass man selbst Eigentümer des Originals sein muss, und schon gar nicht, dass man mit dem Eigentümer verwandt sein muss:
    https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__53.html

    Edit:
    Die Einschränkung auf den "engsten Freundes-/Bekanntenkreis" ergibt sich aus dem Satz:
    "soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird." Damit ist ausgeschlossen, dass man als Vorlage das Exemplar eines Unbekannten verwenden darf (die typische Download-Situation)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.19 17:45 durch ichbinsmalwieder.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. AKKA, München, Ingolstadt
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Noblechairs Hero Limited Gaming-Stuhl für 299€, Intel Core i9-9900K 3,6 GHz für...
  2. 99,90€ statt 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 2 Monate kostenlos, danach 9,99€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (Gaming-PCs & Notebooks, Gaming-Zubehör, Virtual Reality, Spielkonsolen und vieles mehr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten