Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht bestätigt Verkaufsverbot…
  6. Thema

Dann würd ich mal sagen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: jucs 23.12.09 - 13:34

    PowerSauger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird saugen Legal, durch das Verkaufsverbot der Software?
    > entwertet sich der Copyright dadurch ?
    > hmm glaub ich nicht so ganz.

    Du kennst jemanden, der sich ums Copyright kümmert? o.O

  2. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: LinWinMac rulez 23.12.09 - 13:40

    @IceRa

    > Wenn sich MS anständig gebaren würde:
    Ich als Hersteller oder Händler versuche aus dem was ich habe soviel herauszuholen, wie möglich. Wenn ich dafür sorge, dass ich mein eigenes Produkt am besten betreuen kann, ist das mein gutes Recht. Ich muss anderen nicht das Geld in die Kassen spülen, wenn ich es selbst verdienen kann. Über die Art der Maßnahmen kann man sich streiten, da gebe ich Dir Recht, aber dann wäre es an der Zeit, sich über die Maßnahmen aufzuregen, nicht so allgemein über einen Hersteller, egal, wie der nun heißt.
    Und bei den Preisen gebe ich Dir erst recht Recht.

    > - Einhalten von Standards (kein embrace and extend!)
    Kaum tun sie das, hat es irgendwer anders vorher erfunden und verklagt sie. Auch das würde ich nicht anders machen.
    Was macht denn Hilti mit seinen Bohrmaschinen? Passen die Bohrer auch noch woanders rein? Warum wird das nicht verboten?
    Und warum verklagt keiner VW, weil die Schrauben benutzen, die mit dem Standardwerkzeug des Heim- und Hobby-Bastlers nicht zu öffnen sind?

    > und Du müsstest Dich nicht in Schwarz-Weiss-Denken ergehen.
    Mach ich gar nicht. Im Gegenteil, ich rege mich über diejenigen auf, die genau das tun: M$ ist schlecht und alle anderen sind gut, Linux ist halt immer vorne dran und OpenSource wird mit Linux in einem Atemzug genannt. Schau in die Foren, was findest Du? Die Fragen nach allen erdenklichen Programmen, die alles können, perfekt sein sollen, diese und jene Kompatibilität aufweisen müssen und - kostenlos müssen sie sein.
    Die Hersteller von Closed-Source-Software werden an anderer Stelle genauso wie hier M$ verteufelt, sobald da mal was Geld kostet. M$ hat es nur eben richtig gemacht. Richtig im Sinne von: Ja, da sitzt die Kohle, da ist das Geld. Und ich würde es nicht anders machen mit einer solchen Idee und Visionen im Kopf.

    Kommt das echt wie Schwarzweiß-Denken rüber?
    War nicht meine Absicht, sorry, danke für den Hinweis.

  3. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: IceRa 23.12.09 - 14:06

    @LinWinMac rulez

    > aber dann wäre es an der Zeit, sich über die Maßnahmen aufzuregen, nicht so allgemein über einen Hersteller, egal, wie der nun heißt

    Da hast Du nun wieder Recht. Ganz abseits von allen Vorurteilen war es nunmal vor allem in den 90ern und bis vielleicht 2003 so, dass wo immer in der IT ein grösseres linkes/mafioses Ding gedreht wurde, Microsoft die Finger drin hatte. Das und auch persönliche Erfahrung sorgt dafür dass die Assoziazion Microsoft = monopolistischer Mafiosi halt eben hängen geblieben ist. Diesen Reflex werde ich mal etwas beobachten/überdenken... ;)

    > Kaum tun sie das, hat es irgendwer anders vorher erfunden und verklagt sie.
    Moment - ich rede von Dingen wie Unterstützung von ODF, OpenGL, h264/Matroska Video etc. Sorry wenn ich unklar war. Sprich: ich meine Standards - nicht Patent-Troll-Fallen. Letzteres ist aber auch leider immer mehr ein Minenfeld - nicht nur für MS.

    > M$ ist schlecht und alle anderen sind gut, Linux ist halt immer vorne dran und OpenSource wird mit Linux in einem Atemzug genannt.
    Ja, Trolle die so schreiben gibt's leider genug in diesem Forum.
    Da das Teil meines Berufs ist, habe ich schon in beiden OS rumgefummelt bis die Ohren abfallen. Seien es Treiber-Inkompatibilitäten in Windows (XP, VIsta) oder irgend eine verquere Hardware-Unterstützung in KUbuntu Linux. Murks kann man mit jeder Software haben. Aber eines hat OSS allen CSS voraus: Es ist leichter, einen OSS-Programmierer 3 Wochen lang anzuheuern, der ein bestimmtes OSS-Problem löst, als einer der 0.0002% Spezialisten für ein bestimmtes CSS-Problem von einer der 0.1% der Firmen die für dieses Problem vielleicht eine Lösung hätten, zu bekommen. Letzteres ist dann auch teuerer - garantiert.
    Ums mal platt zu formulieren: OSS? Nicht immer, aber immer öfter. ;)

    Apropos Gratis-eierlegende-Wollmilchsau: Ja, die denkweise gibt's. Ich persönlich habe lieber ein Tool, das ein Ding - und nur ein Ding - macht, und das dafür richtig und gut. Wenn's etwas kostet (ohne gleich die Seele verkaufen zu müssen) , okay. Ist es OSS, umso besser - ist aber nicht zwingend.

  4. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: MLS 23.12.09 - 15:32

    Ist doch nur die unterschwellige Missgunst.
    Sonst nichts.
    Die wären doch lieber selbst ein Bill Gates - egal auf welchem Gebiet.
    Statt dessen...

  5. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: Inquisitor 23.12.09 - 15:36

    Ich glaube M$ könnte den Laden dicht machen wenn DirectX Open Source würde, deshalb wird das wohl leider nicht passieren. Man kann nur hoffen das SDL simpler in der Anwendung wird und sich Firmen wieder bereit erklären ihre Engines auch mit OpenGL laufen zu lassen *wink an Id*

  6. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: antares 23.12.09 - 17:06

    zzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Man sieht ja wie erfolgreich die Linux Umstellungen in betrieben & öff.
    > > Verwaltungen laufen :((
    >
    > Genau das ist der Grund so schnell wie möglich von MS weg zukommen. Wenn
    > die Migration einfach wäre, würde das heißen MS-Software integriert sich
    > gut in andere Software. Und damit würde sich ein Großteil der Vorbehalte
    > gegen MS in Lift auflösen. Aber so sieht es eben nicht aus.
    >
    > Aber ich habe den Eindruck dass du eher Fan als Anwender bist.


    Als Ob die öffentliche Verwaltungsarbeit mit Windows Effizienter wäre - Ich bin mal so dreist und behaupte jetzt, dass der Flaschenhals der Effizienz hier vor dem Computer sitzt.

  7. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: Milber 23.12.09 - 18:25

    nja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denkst du das ich, falls .net und Direct3D Opensource wäre, noch Microsofts
    > Windows hätte ??
    >
    > Ich würde ein abgespecktes, schnelles Linux fürs spielen haben und eins
    > fürs arbeiten, Mint zum Filme gucken. Eins für meine 3D tools, wie 3dsMax,
    > etc.
    >
    > Von heut auf morgen, könnte ich sehr gut ohne MS. Hab ehrlich gesagt noch
    > nie MS gebraucht, sondern NUR und AUSSCHLIEßLICH NUR 3th Party Programme.
    > Autodesk etc. Also ohne kompatibilität, von Millionen von Anwendungen, die
    > MS NICHT Geschrieben hat, aber Ganz fest in den Krallen hällt, Würde mich
    > Nix mehr an Windows halten.

    Bo ey, jetzt bin ich beeindruckt.
    Nur vier etc. Betriebssysteme, um Windows zu ersetzen. Doch, das hat was.

  8. Re: Dann würd ich mal sagen...

    Autor: MartinTUX 24.12.09 - 10:50

    Safttrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss man Bouncy zustimmen. MS hat mit System erfolgreich Schnittstellen
    > geschaffen, die dafür sorgen, dass auch die Office-Bestandteile
    > untereinender miteinander arbeiten können. Nur aus Interesse: Wie weit ist
    > das bei OpenOffice vollzogen?

    schonmal versucht ein xls-dokument in word zu öffnen??? erst kommt die frage was das sein soll (rtf, iso8347, usw.) wenn man eines auswählt kommt nur Datenmüll.

    Wenn ich in Writer ein Calc-Dokument öffne, wird einfach calc gestartet und das Dokument angezeigt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 274,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00