Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerichtsurteil: Internet- und…

Entweder habe ich es falsch gelesen oder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entweder habe ich es falsch gelesen oder

    Autor: xobx 19.01.18 - 10:12

    die meisten wo hier antworten.
    Da steht zum einen.
    ""Wer umzieht, muss seinen bisherigen Vertrag auch dann erst einmal weiterzahlen, wenn der Anbieter am neuen Standort gar nicht vertreten ist. """

    Und weiter unten.
    ""Sonderkündigungsrecht gilt erst ab dem Tag des Umzugs""
    Was jetzt???
    Weiß der Autor selbst nicht was Sache ist.

    Warum sollten man auch vor dem Umzug kündigen dürfen?
    Das macht doch kein Sinn...

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    A. Einstein

  2. Re: Entweder habe ich es falsch gelesen oder

    Autor: Aki-San 19.01.18 - 10:27

    Erst denken, dann posten. ;)

    Der Hintergrund ist die Kündigungsfrist. Bei deiner Wohnung kündigst du ja auch nicht am selben Tag an dem du ausziehst (im Idealfall) sondern vorher und bekommst noch 3 Monate Zeit alles zu regeln.

    Dies sollte hier auch so sein. Du kündigst und zahlst NUR für die Leistung die du auch ERHÄLST. Im neuen Standort zahlst du dann für deinen neuen Provider.

    Mit der jetzigen Regelung zahlst du für den neuen UND den alten.

  3. Re: Entweder habe ich es falsch gelesen oder

    Autor: Ganta 19.01.18 - 10:53

    Also versteh ich das richtig? oder falsch? xD das die 3 Monatsfrist ab dem Tag gilt, an dem ich die/das neue Wohnung/neues Haus beziehe? bzw. bezahle? Also der Mietvertrag geht am 1.2. los. Dann setzt die 3 Monatsfrist ein, wo ich beide Anbieter bezahlen muss. Den neuen und den alten?

  4. Re: Entweder habe ich es falsch gelesen oder

    Autor: Tantalus 19.01.18 - 10:56

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also versteh ich das richtig? oder falsch? xD das die 3 Monatsfrist ab dem
    > Tag gilt, an dem ich die/das neue Wohnung/neues Haus beziehe? bzw. bezahle?
    > Also der Mietvertrag geht am 1.2. los. Dann setzt die 3 Monatsfrist ein, wo
    > ich beide Anbieter bezahlen muss. Den neuen und den alten?

    So sehe ich das auch. Ist auch bis zu einem gewissen Grad logisch, denn ab dem Moment des Umzugs kann der alte Provider die Leistung nicht mehr erbringen, und ab diesem Moment gilt das Sonderkündigungsrecht (mit einer Frist von 3 Monaten).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Entweder habe ich es falsch gelesen oder

    Autor: Aki-San 19.01.18 - 13:56

    Also ich bin der Meinung, dass es wie bei anderen Verträge gilt, dass ich zum Zeitpunkt hin drei Monate habe, also muss ich drei Monate vor Umzug die Kündigung einreichen um pünktlich rauszukommen. Aber anscheinend gilt das für Teuerabzockfon nicht. (Bin seit 17 Jahren Kunde, ich weiß also wovon ich rede)

  6. Re: Entweder habe ich es falsch gelesen oder

    Autor: Tantalus 19.01.18 - 14:01

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin der Meinung, dass es wie bei anderen Verträge gilt, dass ich
    > zum Zeitpunkt hin drei Monate habe, also muss ich drei Monate vor Umzug die
    > Kündigung einreichen um pünktlich rauszukommen.

    Hier geht es aber nicht um eine reguläre Kündigung, sondern um ein Sonderkündigungsrecht. Das darfst Du nun mal nicht in einen Topf werfen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg
  2. afb Application Services AG, München
  3. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München
  4. State Street Bank International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45