Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerichtsurteil: Internet- und…

Sonderkündigung ab Tag des Umzugs vs. 3 Monate zahlen - Hä?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sonderkündigung ab Tag des Umzugs vs. 3 Monate zahlen - Hä?!

    Autor: Neuro-Chef 18.01.18 - 20:07

    Hat die Sonderkündigung pauschal eine dreimonatige Frist, oder wie passt das zusammen?

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  2. Re: Sonderkündigung ab Tag des Umzugs vs. 3 Monate zahlen - Hä?!

    Autor: Aki-San 19.01.18 - 10:45

    §46 Abs. 8 TKG = "(8) 1Der Anbieter von öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdiensten, der mit einem Verbraucher einen Vertrag über öffentlich zugängliche Telekommunikationsdienste geschlossen hat, ist verpflichtet, wenn der Verbraucher seinen Wohnsitz wechselt, die vertraglich geschuldete Leistung an dem neuen Wohnsitz des Verbrauchers ohne Änderung der vereinbarten Vertragslaufzeit und der sonstigen Vertragsinhalte zu erbringen, soweit diese dort angeboten wird. 2Der Anbieter kann ein angemessenes Entgelt für den durch den Umzug entstandenen Aufwand verlangen, das jedoch nicht höher sein darf als das für die Schaltung eines Neuanschlusses vorgesehene Entgelt. 3Wird die Leistung am neuen Wohnsitz nicht angeboten, ist der Verbraucher zur Kündigung des Vertrages unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalendermonats berechtigt. 4In jedem Fall ist der Anbieter des öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdienstes verpflichtet, den Anbieter des öffentlichen Telekommunikationsnetzes über den Auszug des Verbrauchers unverzüglich zu informieren, wenn der Anbieter des öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdienstes Kenntnis vom Umzug des Verbrauchers erlangt hat."

    Jep.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 10:45 durch Aki-San.

  3. Punkt (4)

    Autor: M.P. 19.01.18 - 13:27

    Punkt 4 ist interessant,
    Darf der Reseller dann SOFORT nach Auszug die Zahlung an den Netzbetreiber für das Vorleistungsprodukt einstellen, während er vom Kunden weiter 3 Monate kassieren kann?

  4. Re: Punkt (4)

    Autor: crazypsycho 19.01.18 - 15:35

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Punkt 4 ist interessant,
    > Darf der Reseller dann SOFORT nach Auszug die Zahlung an den Netzbetreiber
    > für das Vorleistungsprodukt einstellen, während er vom Kunden weiter 3
    > Monate kassieren kann?

    Natürlich darf und muss er das. Darum ist der Verbraucher ja auch verpflichtet das mitzuteilen. Sonst könnte ein Fremder die Leitung nutzen und Kosten verursachen.

  5. Re: Punkt (4)

    Autor: M.P. 19.01.18 - 22:09

    Also sind die Reseller den Netzbetreibern gegenüber im Vorteil ... jedenfalls, wenn kein Anschlussgeschäft an der freiwerdenden Leitung abgeschlossen werden kann...

    Den Netzbetreibern kann von Heute auf Morgen gesagt werden - "wir brauchen die Vorleistung nicht mehr", und der Geldhahn wird zugedreht, und der Reseller kassiert weiter ...

    Ich glaube, ich wäre lieber in Reseller-Geschäft, als im Netzbetriebs-Geschäft: Sichereres Geld mit weniger Aufwand ...

    T

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  4. SOH Stadtwerke Offenbach Holding GmbH, Offenbach am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 wird zum Snapdragon 8150
    Qualcomm
    Snapdragon 855 wird zum Snapdragon 8150

    Qualcomm wird Ende 2018 neue Snapdragon-Chips vorstellen: Der Snapdragon 855 alias Snapdragon 8150 ist für Smartphones gedacht, der Snapdragon 8180 erscheint für Notebooks mit Windows 10 on ARM. Anders als beim Snapdragon 845/850 unterscheiden sich beide stärker voneinander.

  2. SAVe Energy: Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen
    SAVe Energy
    Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    Rolls-Royce führt mit SAVe Energy ein neues Akkusystem zur Elektrifizierung von Schiffen ein, das flüssigkeitsgekühlt ist. Das erste Exemplar geht nach Norwegen, wo zahlreiche Schiffe zumindest zeitweise elektrisch fahren sollen.

  3. Elektrogeländewagen: Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
    Elektrogeländewagen
    Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen

    Bollinger Motors hat einen rein elektrisch betriebenen Geländewagen entwickelt und will das Supercharger-Netzwerk von Tesla nutzen. Tesla hat bereits vor Jahren zugesagt, das Netzwerk für andere Autohersteller zu öffnen.


  1. 10:51

  2. 09:30

  3. 07:26

  4. 15:25

  5. 14:22

  6. 13:04

  7. 15:02

  8. 14:45