1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Microsoft Points könnten…

Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

    Autor: elitezocker 24.01.12 - 13:01

    Bei Microsoft kostet 1 Punkt zwischen 1,25 und 1,19 Cent
    Aber mit Wegfall der Punkte müssen sie dann die Hose runter lassen.

    Das Gehirn assoziiert Kosten wie 460 MS-Punkte mit 4,60 Euro. Bestenfalls wird er noch mit "unter 5 Euro" wahrgenommen. Im PSN kostet das gleiche Game 4,99 Euro. Dadurch kommen dann die Gerüchte zustande, auf XBL seien Games günstiger.

    Tatsächlich kosten Games für 460 Punkte bei Microsoft 5,48 Euro statt 4,99 bei Sony.

    Microsoft lacht sich einen über die verschleierte Preiserhöhung und der User merkt nicht dass er drauf zahlt. Rechnet man noch obendrauf dass das XBL 60 Euro im Jahr zusätzlich kostet was es bei Sony kostenlos gibt, dann merkt man wie sehr MS hier abzockt.

    Und kommt mir nicht mit "Points kauft man bei xxxxx günstiger"! Auch qwenn es dann nur 1,10 Cent pro Punkt sind, bleibt es dabei das MS Games viel teuer sind.

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.12 13:04 durch elitezocker.

  2. Re: Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

    Autor: Bibabuzzelmann 24.01.12 - 13:32

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Microsoft kostet 1 Punkt zwischen 1,25 und 1,19 Cent
    > Aber mit Wegfall der Punkte müssen sie dann die Hose runter lassen.
    >
    > Das Gehirn assoziiert Kosten wie 460 MS-Punkte mit 4,60 Euro. Bestenfalls
    > wird er noch mit "unter 5 Euro" wahrgenommen. Im PSN kostet das gleiche
    > Game 4,99 Euro. Dadurch kommen dann die Gerüchte zustande, auf XBL seien
    > Games günstiger.

    Also wenn ich mir 2100 Punkte für 24¤ kaufe, dann frag ich mich wie man auf die Idee kommt, dass diese 2100 Punkte nur 21¤ gekostet haben sollen, so nach deiner Vermutung ? Ahso, du spielst auf der PS3 ^^

    > Tatsächlich kosten Games für 460 Punkte bei Microsoft 5,48 Euro statt 4,99
    > bei Sony.

    Und aufem PC sind se vermutlich noch günstiger, so wie alle Spiele ^^
    Da ich aber ne Xbox und nen PC habe wäre ich ja nicht ganz knusper, wenn ich mir dann Spiele für die PS3 kaufe, die ich nicht besitze, oder ? lol

    Bedeutet, dass ich mir auch weiterhin Spiele für die Xbox, oder den PC kaufen werde ^^
    So einfach ist das lol

  3. Re: Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

    Autor: Exceeder 24.01.12 - 13:38

    Stimmt aber nur, wenn man die Punkte direkt bei Microsoft kauft... In der Bucht und auf anderen Plattformen gibts die 2100 Punkte schon für 17,50 EUR (+/- 1 Euro oder so). Damit wäre das Spiel auf Xbox-Live sogar günstiger. Selbiges gilt für die Gold-Mitgliedschaft. Wer die direkt bei MS kauft, ist selbst schuld.

  4. Re: Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

    Autor: tunnelblick 24.01.12 - 14:16

    elitezocker schrieb:

    erstmal dazu: *seufz*

    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Microsoft kostet 1 Punkt zwischen 1,25 und 1,19 Cent

    ja, wenn man sie in DE kauft.

    > Aber mit Wegfall der Punkte müssen sie dann die Hose runter lassen.

    uiuiui, na das wird ja eine riesenoffenbarung!

    > Das Gehirn assoziiert Kosten wie 460 MS-Punkte mit 4,60 Euro.

    *das* oder *dein*?

    < Bestenfalls
    > wird er noch mit "unter 5 Euro" wahrgenommen. Im PSN kostet das gleiche
    > Game 4,99 Euro. Dadurch kommen dann die Gerüchte zustande, auf XBL seien
    > Games günstiger.

    ja, ms macht das nur, um sony eins auszuwischen, klar doch. ich rieche eine verschwörung sondergleichen gegen sony und den wahren grund, warum sie immer noch nur 3. im weltweiten markt sind...


    > Tatsächlich kosten Games für 460 Punkte bei Microsoft 5,48 Euro statt 4,99
    > bei Sony.

    haltet die pressen an! 49 cent unterschied? das ist ja eine bodenlose frechheit... also wulfft man sich quasi die titel im psn, während man bei ms den halben lohn abtreten muss, oder wie?

    > Microsoft lacht sich einen über die verschleierte Preiserhöhung und der
    > User merkt nicht dass er drauf zahlt.

    der eine microsoft lacht? soso :)

    > Rechnet man noch obendrauf dass das
    > XBL 60 Euro im Jahr zusätzlich kostet was es bei Sony kostenlos gibt, dann
    > merkt man wie sehr MS hier abzockt.

    hmm, dafür lahmt xbl aber bei weitem nicht so stark wie das psn. und einen skandal wie der einbruch durch anonymous scheint viele spieler zu bewegen. es gibt mehr menschen, die per xbl online spielen (also dafür bezahlen), als menschen, die kostenlos im psn spielen. siehe dazu [www.engadget.com] 2. zeile.

    > Und kommt mir nicht mit "Points kauft man bei xxxxx günstiger"! Auch qwenn
    > es dann nur 1,10 Cent pro Punkt sind, bleibt es dabei das MS Games viel
    > teuer sind.

    ja, gradezu unglaublich viel...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.12 14:19 durch tunnelblick.

  5. Re: Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

    Autor: tunnelblick 24.01.12 - 14:17

    eben. ich empfehle aber zur weiterbildung den aufruf der seite http://www.elitezocker.com/. dann siehst du, welch geistes kind der te ist.

  6. Diarrhoe

    Autor: derKlaus 24.01.12 - 14:19

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Microsoft kostet 1 Punkt zwischen 1,25 und 1,19 Cent
    > Aber mit Wegfall der Punkte müssen sie dann die Hose runter lassen.
    4200 Punke online für 33,59. Da sieht ein Blinder mit Krückstock, daß da weniger als 1 Cent gezahlt wird.Bei MS selbst kostet der MS Punkt 1,20 Cent, und eher nicht zwischen irgendwas. (Preis beim Onlinekauf über Xbox.de)

    > Das Gehirn assoziiert Kosten wie 460 MS-Punkte mit 4,60 Euro. Bestenfalls
    > wird er noch mit "unter 5 Euro" wahrgenommen. Im PSN kostet das gleiche
    > Game 4,99 Euro. Dadurch kommen dann die Gerüchte zustande, auf XBL seien
    > Games günstiger.
    Was Dein Gehirn assoziiert ist mir ziemlich wurscht (könnte jedoch den einen oder anderen Neurologen interessieren, wenn man denen mal Deine Posts und die jeweiligen Theman vorlegt). Mein Gehirn assoziiert damit, daß ich pro Punkt weniger als 1 Cent gezahlt habe.

    > Tatsächlich kosten Games für 460 Punkte bei Microsoft 5,48 Euro statt 4,99
    > bei Sony.
    Tatsächlich trifft dies zu, wenn man Deinen günstigsten Preis verwendet. Bei meinem Preisbeispiel komme ich auf 3,36 Euro.

    > Microsoft lacht sich einen über die verschleierte Preiserhöhung und der
    > User merkt nicht dass er drauf zahlt. Rechnet man noch obendrauf dass das
    > XBL 60 Euro im Jahr zusätzlich kostet was es bei Sony kostenlos gibt, dann
    > merkt man wie sehr MS hier abzockt.
    Auch hier gibt es günstigere Angebote. Und die Stabilität, welche ich bei XBL gegenüber dem PSN festgestellt habe, wäre mir auch die 60 Euro im Jahr wert.

    > Und kommt mir nicht mit "Points kauft man bei xxxxx günstiger"! Auch qwenn
    > es dann nur 1,10 Cent pro Punkt sind, bleibt es dabei das MS Games viel
    > teuer sind.
    Nunja, ich Böser hab jetzt doch ein Suchmaschinenergebnis gepostet. Letzenendes kann man über XBLA jedes Spiel als Demo antesten. Aber die 'Elitezockerkonsole' liefert das immer noch nicht.

    Daher würde ich es echt begrüßen, wenn Du weniger von Deiner unreflektierten Stammtischrhetorik im golem Forum hinterlassen würdest (wie viele andere übrigens auch).

  7. Re: Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

    Autor: derKlaus 24.01.12 - 14:21

    Such mal die domain bei der NIC oder RIPE. Da gibts dann die Admin-c Infos :)

  8. Re: Dann hört endlich der Preis-Wucher bei XBox auf

    Autor: tunnelblick 24.01.12 - 14:23

    hab ich doch längst ;)

  9. Re: Diarrhoe

    Autor: elitezocker 25.01.12 - 08:32

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elitezocker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Microsoft kostet 1 Punkt zwischen 1,25 und 1,19 Cent
    > > Aber mit Wegfall der Punkte müssen sie dann die Hose runter lassen.
    > 4200 Punke online für 33,59. Da sieht ein Blinder mit Krückstock, daß da
    > weniger als 1 Cent gezahlt wird.Bei MS selbst kostet der MS Punkt 1,20
    > Cent, und eher nicht zwischen irgendwas. (Preis beim Onlinekauf über
    > Xbox.de)

    Du willst jetzt also erzählen, dass 60 Mio XBox Käuferalle ihre Points Online kaufen statt im Elektromarkt (Media, RadioShack oder whatever). Das machen vielleicht 5%. Der Rest bezahlt was Microsoft UVP verlangt und buttert so fett drauf.

    Daran erkennt man wie dünn die "Online-Kauf" Argumentation ist.

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.12 08:33 durch elitezocker.

  10. Re: Diarrhoe

    Autor: tunnelblick 25.01.12 - 08:42

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elitezocker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bei Microsoft kostet 1 Punkt zwischen 1,25 und 1,19 Cent
    > > > Aber mit Wegfall der Punkte müssen sie dann die Hose runter lassen.
    > > 4200 Punke online für 33,59. Da sieht ein Blinder mit Krückstock, daß da
    > > weniger als 1 Cent gezahlt wird.Bei MS selbst kostet der MS Punkt 1,20
    > > Cent, und eher nicht zwischen irgendwas. (Preis beim Onlinekauf über
    > > Xbox.de)
    >
    > Du willst jetzt also erzählen, dass 60 Mio XBox Käuferalle ihre Points
    > Online kaufen statt im Elektromarkt (Media, RadioShack oder whatever). Das
    > machen vielleicht 5%. Der Rest bezahlt was Microsoft UVP verlangt und
    > buttert so fett drauf.

    das setzt voraus, dass üerhaupt so viele die points kaufen, was ich bezweifle. außerdem sind es mittlerweile 64,2 mio käufer. und man buttert nicht "fett" drauf, wie hier schon mehrfach im thread klargestellt wurde.

    > Daran erkennt man wie dünn die "Online-Kauf" Argumentation ist.

    moment: anhand deiner falschen (xbox-verkäufe) und gemutmaßten (die prozentangabe) brauchen wir hier wohl nicht über dünne von argumentationen zu diskutieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. STADA Arzneimittel AG, Laichingen
  3. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. (-0%) 14,99€
  3. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59