1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Microsoft Points könnten…

Nachteil für den Kunden:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachteil für den Kunden:

    Autor: QDOS 24.01.12 - 13:32

    Das macht den Besitz einer Kreditkarte erforderlich. So eine Vorbedingung an geneigte Kunden mag in den USA umsetzbar sein, in Europa sehe ich da aber eher schwarz…

  2. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: Wolf als Gast 24.01.12 - 13:36

    warum? Man kann die Karten dann immer noch anbieten. Halt nur in Euro und nicht MS Punkten. Siehe z.b iTunes Karten

  3. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: Replay 24.01.12 - 13:50

    Das mit den Kreditkarten ist nur in Deutschland ein Problem. In anderen Ländern sind Kreditkarten ganz normal, man kann in Italien damit selbst einen Espresso an der Bar für 0,90 Euro bezahlen. An 99 % der Ladentüren in Italien steht „Carsta Si“.

    Nur die Deutschen (und die Österreicher) sind da zickig. Entweder es werden keine Kreditkarten angenommen oder, der Oberwitz, erst ab einem bestimmten Betrag und, noch witziger, mit einer Gebühr (!). Witzlos ;-)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: derKlaus 24.01.12 - 14:27

    Microsoft hat mit Xbox Live auf der alten Xbox da in dE schon schlechte Erfahrungen gemacht. Die werden weiterhin Guthabenkarten anbieten.

  5. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: riddick70 24.01.12 - 15:14

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den Kreditkarten ist nur in Deutschland ein Problem. In anderen
    > Ländern sind Kreditkarten ganz normal, man kann in Italien damit selbst
    > einen Espresso an der Bar für 0,90 Euro bezahlen. An 99 % der Ladentüren in
    > Italien steht „Carsta Si“.
    >
    > Nur die Deutschen (und die Österreicher) sind da zickig. Entweder es werden
    > keine Kreditkarten angenommen oder, der Oberwitz, erst ab einem bestimmten
    > Betrag und, noch witziger, mit einer Gebühr (!). Witzlos ;-)

    Wenn ich sehe wie leicht man an kundenspezifische Daten gelangen kann, Bsp. Sony Network, bezahle ich lieber weiterhin mit Microsoft Points...

  6. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: Replay 24.01.12 - 15:47

    Oder mit PayPal und so indirekt über die Kreditkarte ;-)

    Sollte mir durch ein Loch in der IT-Sicherheit eines Unternehmens Schaden entstehen, darf sich das entsprechende Unternehmen auf was gefaßt machen. Von Läden wie MS oder Sony erwarte ich eine entsprechende Sicherheit im Bezug auf sensible Kundendaten.

    Kreditkarten sind, wie bereits gesagt, weltweiter Standard, Deutschland (und Österreich) ausgenommen. International agierende Unternehmen werden wegen Deutschland keine Extrawurst braten und sich ganz einfach an lange geltende Standards halten.

    Als Alternative gibt es immer noch diese Guthaben-Kreditkarten (ein Widerspruch in sich, aber egal), dann kann ja kaum was daneben gehen, wenn MS, Sony oder andere Größen bei der IT-Sicherheit schlampen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: Dragos 24.01.12 - 15:55

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder mit PayPal und so indirekt über die Kreditkarte ;-)
    >
    > Sollte mir durch ein Loch in der IT-Sicherheit eines Unternehmens Schaden
    > entstehen, darf sich das entsprechende Unternehmen auf was gefaßt machen.
    > Von Läden wie MS oder Sony erwarte ich eine entsprechende Sicherheit im
    > Bezug auf sensible Kundendaten.
    >

    Das ist wohl richtig.

    > Kreditkarten sind, wie bereits gesagt, weltweiter Standard, Deutschland
    > (und Österreich) ausgenommen. International agierende Unternehmen werden
    > wegen Deutschland keine Extrawurst braten und sich ganz einfach an lange
    > geltende Standards halten.
    >

    Du glaubst aber nicht das sich irgendein Bürger in DE und/oder Österreich( Abkürzung vergessen war es A?) nur wegen XBOX Live eine Kreditkarte zugelegt wird.
    Das ist auch ein Problem bei Android, die Verkaufszahlen von Apps könnten größer sein.

    > Als Alternative gibt es immer noch diese Guthaben-Kreditkarten (ein
    > Widerspruch in sich, aber egal), dann kann ja kaum was daneben gehen, wenn
    > MS, Sony oder andere Größen bei der IT-Sicherheit schlampen.


    Das ist für DE wohl immernoch die beste lösung

  8. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: benji83 24.01.12 - 16:39

    Zumindest SoNie hat die gängigen Prepaid-Kreditkarten aus irgendwelchen Gründen aus dem PSN ausgesperrt.

  9. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: Replay 24.01.12 - 18:15

    Na ja, weil die Dinger auch mehr oder weniger nur in Deutschland zu haben sind und jeder da dran kommt und damit evtl. Unfug anstellt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: benji83 24.01.12 - 18:36

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, weil die Dinger auch mehr oder weniger nur in Deutschland zu haben
    > sind
    Unwahr. Google mal nach "prepaid creditcard" und schau dir die ersten Ergebnisse an. Eher weniger als mehr. Aber selbst wenn: es werden gezielt Anbieter ausgeschlossen.

    >und jeder da dran kommt und damit evtl. Unfug anstellt.
    z.B.? Mir fällt in diesem Zusammenhang wenig ein wenn zu kaufendes Produkt und dessen Anbieter seriös sind.

  11. Re: Nachteil für den Kunden:

    Autor: Replay 24.01.12 - 18:57

    Ich habe danach „Ecosiat“ und bin zu dem Schluß gekommen, daß die Dinger im Ausland für Kinder gedacht sind. Oder für Leute, die eine normale KK nicht mehr bekommen (Schulden bis über beide Ohren). Und das will, gerade in den USA, was heißen, weshalb diese Dinger im Ausland mit Vorsicht genossen werden (hat bei Erwachsenen einen faden Beigeschmack).

    Verständlich, daß Sony sowas nicht gern sieht.

    Wie dem auch sei, die KK ist nun mal weltweiter Standard. Wenn in Deutschland diesbezüglich neben der Spur gefahren wird, ist das ein rein nationales Problem und ich mache internationalen Unternehmen deswegen keine Vorwürfe, wenn eine KK vorausgesetzt wird.

    Oder soll man jetzt jeden, der einen Standard voraussetzt, Vorwürfe machen? Das sollte gerade im IT-Sektor nicht der Fall sein.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Axians IKVS GmbH, Münster
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 12,99€
  3. 51,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. Pokémon: Nintendo Switch schickt Roku-Streaming-Player in Bootloop
    Pokémon
    Nintendo Switch schickt Roku-Streaming-Player in Bootloop

    Spieler des aktuellen Pokémon Schwert und Schild schicken mit der Nintendo Switch unter Umständen ihre Fernseher oder Streaminggeräte von Roku in eine Bootschleife. Der Hersteller stellt ein Update bereit.

  2. Microsoft: Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    Microsoft
    Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold

    Zwischen dem Ende von Rom und dem Anfang der Renaissance: Das Entwicklerstudio Relic Entertainment hat den historischen Rahmen von Age of Empires 4 eingegrenzt und Details über Ressourcen und Zeitalter bekanntgegeben.

  3. Smartphone-Tarif: Congstar bringt Datenpässe für Prepaid-Kunden
    Smartphone-Tarif
    Congstar bringt Datenpässe für Prepaid-Kunden

    Congstar bietet neuerdings Datenpässe für Prepaid-Kunden. Zusätzliches Datenvolumen kann zu einem Smartphone-Tarif dazugebucht werden. Die Neuerung gilt auch für Kunden von Ja Mobil sowie Penny Mobil.


  1. 10:20

  2. 10:11

  3. 09:53

  4. 09:22

  5. 09:01

  6. 07:59

  7. 07:45

  8. 07:16