1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geschäftszahlen: Sony hat 96,8…

Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Glennmorangy 26.04.19 - 21:50

    Das ist viel zu wenig wenn man bedenkt, dass alleine das neue Halo Infinite schon 500 Mio kosten soll...

  2. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Thunderbird1400 27.04.19 - 07:59

    Wer sagt denn, dass Sony die Spiele alleine finanziert?

  3. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Thug 27.04.19 - 09:12

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist viel zu wenig wenn man bedenkt, dass alleine das neue Halo Infinite
    > schon 500 Mio kosten soll...


    Ja das kann MS gut. Geld irgendwo reinpumpen, am Ende wird es schlechtes Mittelmaß und direkt aufgegeben, wäre nicht das erste mal ;)

  4. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Glennmorangy 27.04.19 - 09:49

    Trollig. MS liefert der mit den großen Reihen immer hervorragend ab. Und sie kaufe mal eben sieben neue Studios in fünf Monaten. Die werden zusätzlich auch noch liefern. Sony kann da einfach nicht mithalten.

  5. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Thug 27.04.19 - 09:51

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollig. MS liefert der mit den großen Reihen immer hervorragend ab. Und
    > sie kaufe mal eben sieben neue Studios in fünf Monaten. Die werden
    > zusätzlich auch noch liefern. Sony kann da einfach nicht mithalten.


    Ja? Wie crackdown? :D ms hat nur Mittelmaß und drunter..

  6. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Apfelbaum 27.04.19 - 11:36

    Oh oh, dein Thread fing passabel an und endet in einem Kindergarten Konsolenwar.

    SEGA ist sowieso beste Konsolenproduzent mit beste Sonic Spiele! Ihr habt doch alle keine Ahnung :P...

  7. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Fantasy Hero 27.04.19 - 12:04

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollig. MS liefert der mit den großen Reihen immer hervorragend ab. Und
    > sie kaufe mal eben sieben neue Studios in fünf Monaten. Die werden
    > zusätzlich auch noch liefern. Sony kann da einfach nicht mithalten.

    Gääähn...

  8. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Glennmorangy 27.04.19 - 12:37

    Crackdown ist nicht von MS. ;)

    Sony hat die großen Reihen wie GT Sport komplett vergeigt und liefert Spiele wie Knack 2 oder jetzt days gone. Shovelware.

  9. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Golum 27.04.19 - 17:39

    Shovelware xD

    Ich hab seit Oktober schon echt viel Mist von dir gelesen, aber du schaffst es immer noch einen drauf zu setzen...

    Gruß,
    Golum

  10. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Glennmorangy 27.04.19 - 19:45

    Sony sollte vielleicht mal wieder anfangen mehr Geld in ihr software lineup zu investieren. Mit god of war ist es ihnen sogar gelungen gute Qualität bei relativ geringem invest zu liefern, aber darauf würde ich nicht nicht immer verlassen. Mehr Geld heißt am Ende häufig eben doch auch mehr Qualität wie Projekte wie Red dead redemption 2, the Witcher 3, Gears4 oder auch Forza Horizon 4 beweisen.

  11. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: 0xDEADC0DE 29.04.19 - 10:41

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony hat die großen Reihen wie GT Sport komplett vergeigt und liefert
    > Spiele wie Knack 2 oder jetzt days gone. Shovelware.

    Wo findet man die? Kann man die aufrüsten? Mit Klinge und Serrations vielleicht? Am bersten in taktischer Farbe und unzerstörbar...

  12. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.19 - 10:45

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glennmorangy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist viel zu wenig wenn man bedenkt, dass alleine das neue Halo
    > Infinite
    > > schon 500 Mio kosten soll...
    >
    > Ja das kann MS gut. Geld irgendwo reinpumpen, am Ende wird es schlechtes
    > Mittelmaß und direkt aufgegeben, wäre nicht das erste mal ;)

    Eine Konzernzerschlagung kann man nur verhindern, indem man augenscheinlich nicht übermäßig Gewinne macht. Darum muss Geld verbrannt werden, ansonsten war es das mit dem MS Monopol.

  13. Re: Nur 250 Mio Euro für neue Spiele?

    Autor: Glennmorangy 29.04.19 - 13:14

    Witzig das du das sagst.. Eine konzernzerschlagung wird aktuell in der Tat von einigen Sony Aktionären gefordert. Einfach mal googeln. Viele wollen daß man sich vom verlustreichen Smartphone und Hollywood studio Geschäft trennt.

    MS schwebt in anderen Sphären. Der Konzern hat jüngst die 1.000 Milliarden Dollar Grenze durchbrochen. Zum Vergleich, Sony liegt bei 57 Mrd Dollar... :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SDL, Leipzig / München
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (-40%) 35,99€
  3. (-30%) 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12