1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf: Regierung plant…
  6. Thema

Einfach nur widerlich!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: belugs 22.03.20 - 13:18

    "Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren." (B. Franklin)

  2. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: HeroFeat 22.03.20 - 13:40

    Ich kann nur zustimmen. Es ist Zeit für digitalen Protest. Muss man sich nur überlegen, wie man das machen könnte, ohne das alle rufen "die Bots". Eventuell kurze Videoclips? Das Problem daran ist nur, das dann sehr komfortabel Daten für eine Gesichtserkennung geliefert werden.

  3. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: Rax 22.03.20 - 13:43

    belugs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren." (B. Franklin)

    Eine allgemeine Ausgangssperre schränkt meine Freiheit wesentlich mehr ein, als die Erfassung meiner Bewegungsdaten für diesen Zeitraum. Die technischen Möglichkeiten bestehen schon lange, da wird es nach der Krise nicht anders aussehen als vor der Krise.

  4. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: HeroFeat 22.03.20 - 13:49

    Das Gesetz klingt für mich aber sehr viel stärker danach, als ob das nicht auf Zeiten in welchen eine "Ausgangssperre" vorliegt beschränkt wäre. Und da es vermutlich in so gut wie jeder Funkzelle mittlerweile einen Infizierten gibt, ist es auch noch komplett nutzlos (was wohl auch die Voraussetzung für Maßnahmen wie eine Ausgangssperre wäre). Und wenn es nutzlos ist, dann braucht man es auch nicht.

  5. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: Muhaha 22.03.20 - 14:07

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gesetz klingt für mich aber sehr viel stärker danach, als ob das nicht
    > auf Zeiten in welchen eine "Ausgangssperre" vorliegt beschränkt wäre.

    Es liegt an UNS, Dir, mir, allen anderen, dafür zu sorgen, dass solche Gesetze nicht mißbraucht werden, nur für solche Ausnahmesituationen benutzt werden.

    > Und
    > da es vermutlich in so gut wie jeder Funkzelle mittlerweile einen
    > Infizierten gibt, ist es auch noch komplett nutzlos (was wohl auch die
    > Voraussetzung für Maßnahmen wie eine Ausgangssperre wäre). Und wenn es
    > nutzlos ist, dann braucht man es auch nicht.

    Es geht um Bewegungsmuster über GPS-Daten. Je früher man solche Muster hat, umso besser und schneller kann man potentiell Infizierte kontaktieren, isolieren und die Verbreitung schneller eindämmen. Wie gesagt, in Singapur scheint dies ziemlich gut geklappt zu haben.

  6. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: misfit 22.03.20 - 14:28

    Ich finde deinen Vorschlag nicht weniger radikal als das was jetzt mit Ausgangssperren für alle versucht wird. Hinter beiden Methoden steckt im Endeffekt ein gewisser Pragmatismus um mit der Situation umzugehen.
    Und ich vermute mal das du selbst nicht zu den Risikogruppen gehörst. Deswegen lässt sich sowas ja leicht für andere fordern, da man dann ja nicht betroffen wäre. Oder hast du mal Rentner gefragt ob sie es gut fänden, wenn sie 3 - 6 Monate zu Hause eingeschlossen wären und keine sozialen Kontakte haben dürfen. Während da draußen alle anderen einfach weiter ihr Ding durch ziehen. Ich finde das genauso wenig demokratisch.

    Am Ende zeigt sich für mich eigentlich nur wie schlecht sich unser System auf solche Situationen einstellen kann. Nämlich so gut wie gar nicht. Und Ende geht dabei ein Haufen kaputt. Dafür sollte es Notstandspläne geben. ZB. Lohngeldfortzahlung vom Staat an die Arbeitnehmer in den wirtschaftlich betroffenen Sektoren. Das würde massiv die Unternehmen entlassten und es müsste nicht zu solch vielen Insolvenzen führen. Gleiches gilt dann auch für Forderungen von Schuldnern. Die müssten dann einfach ruhen. Oder anders gesagt: Unternehmen müssten in solchen Zeiten in wirtschaftliche Inaktivität gehen können, ohne das die davon negative Konsequenzen fürchten müssen.

  7. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: minnime 22.03.20 - 14:56

    NuTSkuL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dich in Betrieben unschaust wird dir schlecht. Selbst hier in Bayern muss ich über die
    > 'Beschränkung' herzlich lachen.

    Die Leute gehen ja oft nicht freiwillig zur Arbeit sondern weil sie müssen, entweder weil der Chef es so will oder weil sie das Geld brauchen. Bei mir ist es das gleiche, ich arbeite bei einer Behörde mit mehreren Hundert Leuten im Haus. Die Hälfte ist zwar im Homeoffice aber wer das nicht schon vorher hatte, keine Kinder hat und nicht zur Risikogruppe gehört, muss weiter zur Arbeit kommen. Dabei könnte man es sich leisten, bis auf eine Kernmannschaft, alle nach Hause zu schicken, sogar mit Lohnfortzahlung.

  8. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: redmord 22.03.20 - 15:25

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist widerlich, wie der Staat die aktuelle Notlage ausnutzt, um ihre
    > Überwachungsphantasien weiter voranzutreiben.

    Drucksache 17/12051, Deutscher Bundestag, 03.01.2013.
    Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“ u.a. durch das Robert-Koch-Institut erstellt.

    Einfach mal nach suchen, das Fazit und die Zahlen lesen und dich dann nochmal fragen, ob das Motiv doch in die von dir gewählte Schublade passt.
    An Befugnisse des Infektionsschutzgesetzes kommen Behörden jetzt nicht so easy im Alltag ran.

    Für mich ist die Frage viel wichtiger, ob es überhaupt ein geeignetes Werkzeug sein kann.

    Wenn auf Demos der Abstand eingehalten wird, kann sie vom Staat nicht aufgelöst werden. Wir leben noch immer in einer Demokratie.

  9. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: redmord 22.03.20 - 15:26

    rcma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und ob die Zahlen hier tatsächlich rückläufig sind, werden wir erst am
    > > Montag sehen, weil offenbar nicht wenige Ämter und Behörden über
    > > Samstag/Sonntag keine Daten weitergegeben haben.
    >
    > +1
    > Es ist aktuell viel zu früh, um hier einen Schluss draus zu ziehen -
    > Inkubationszeit liegt bei bis zu 14 Tagen und die Ämter und Behörden haben
    > auch mal eine wohlverdiente Pause.

    Heutige Maßnahmen können erst Ostern richtig bewertet werden.

  10. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: redmord 22.03.20 - 15:37

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschuldigung, aber wir leben nun einmal in einer Demokratie mit Rechten
    > der Bürger die sich nicht so einfach einschneiden lassen.
    >
    > Was die Bundesregierung im Schatten von Corona beschließt sind Maßnahmen
    > die schlichtweg zu weit gehen. Ja Corona ist eine Herausforderung, aber sie
    > wird ein Ende haben. Die Dammbrüche in den Bürgerrechten aber bekommen wir
    > nie wieder eingefangen.
    >
    > Man hätte die Sache auch anders angehen können, und alle Menschen die in
    > die Risikoklassen fallen für 3-6 Monate in strenge Quarantäne stellen und
    > den Rest sich durch infizieren lassen. Auch so kann man für eine Entlastung
    > des Gesundheitssysteme sorgen, da bei den nicht in Quarantäne stehenden
    > Menschen ja auch noch ein gewisser Prozentsatz kritisch wird, aber die
    > Masse der potentiellen Opfer in Quarantäne stecken.
    >
    > Zudem sind die Menschen die wir in strenge Quarantäne stecken für das
    > funktionieren unseres Wirtschaftssystemes in der Regel unrelevant - da Sie
    > Rentner sind.
    >
    > Damit wären in maximal 6 Monaten die Herdenimmunität so hoch das das Virus
    > unrelevant wird.
    > So aber müssen wir auf einen Impfstoff hoffen der frühestens Anfang 2021
    > zur Verfügung steht, und bis dahin sind wir alle arbeitslos und die
    > Wirtschaft liegt am Boden.
    >
    > - Der aktuelle Weg, hat keinerlei Chance zum Erfolg zu führen.
    > - Der aktuelle Weg ist maximal schädlich für unser Wirtschaftssystem
    > - Der aktuelle Weg ist maximal teuer (Die Banken wird es freuen)
    > - Der aktuelle Weg belastet alle, und schützt wenig
    > - Der aktuelle Weg hinterläßt Schulden für Generationen
    >
    > Die einzig vernünftige Entscheidung wäre es gewesen die Risikogruppen und
    > alle Menschen die meinen das sie dazu gehören maximal zu isolieren und für
    > die nächsten Monate vernünftig zu versorgen.
    >
    > Was wir aktuell machen hinterlässt bei mir eher den Eindruck des
    > profilieren basierend auf Aktionismus. Dabei werden die Alten nur
    > ineffizient geschützt (Sie sind ja immer noch nicht wirklich isoliert), und
    > die Jungen werden maximal ihrer Rechte beraubt und müssen eine Schuldenlast
    > abtragen die kaum jemand bewältigen kann. Und als i Tüpfelchen bekommen sie
    > Gesetze die ihre rechte dauerhaft einschränken.
    >
    > Ob das so schlau ist - ich weiss ja nicht.
    >
    > Gruß DDD

    Das sind nicht die Windpocken. So ein Virus mutiert auch. Mehrere Infektionswellen sind sehr wahrscheinlich. Dein Vorschlag kann sich auf mehrere Jahre ziehen. Weißt du überhaupt wie viele Menschen die Risikogruppen umfassen?

  11. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: qwertzuioa 22.03.20 - 16:28

    Singapur ist ein Inselstaat mit einer Fläche von 725 quadratkilometern mit einem politischen System, dass zumindest teilweise als Diktatur beschrieben wird. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 7800 Menschen pro quadratkilometer, bei einer Gesamtbevölkerung von 5,7 Millionen. Selbst wenn diese Zahlen nur ansatzweise stimmen (die Quelle ist Wikipedia), ist dieses Land mit Deutschland (ca. 83 Millionen Einwohner, 232 Einwohner pro quadratkilometer und 357000 quadratkilometer Fläche), für die Strategien zur Seuchenbekämpfung nicht vergleichbar. Vor allem nicht, wenn diese Seuche gerade noch andauert. Damit sehe ich das Argument "In Singapur funktioniert das auch!" als zumindest nebensächlich.

    Ich erwarte von der Bundesregierung und der EU, dass die Krise aufgearbeitet wird und Vorbereitungen getroffen werden, damit nicht nochmal so viele Menschen sterben müssen.

    Aber jetzt ein Gesetz zu verabschieden, dass die Freiheitsrechte so massiv einschränkt, und dabei für die derzeitige Krise nicht mehr nützlich ist, weil das Virus bereits frei in Deutschland zirkuliert, sehe ich als den falschen Schritt. Vor allem jetzt, wo keine öffentliche Debatte stattfinden kann, oder - noch schlimmer - sollte.

  12. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: Muhaha 22.03.20 - 16:32

    qwertzuioa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber jetzt ein Gesetz zu verabschieden, dass die Freiheitsrechte so massiv
    > einschränkt, und dabei für die derzeitige Krise nicht mehr nützlich ist,
    > weil das Virus bereits frei in Deutschland zirkuliert, sehe ich als den
    > falschen Schritt.

    Du hast schon mitbekommen, dass Covid-19 nicht der erste Virus ist, der in den letzten Jahrzehnten die Welt heimgesucht hat und auch nicht der letzte ist, der es in den kommenden Jahrzehnten tun wird?

    Sicher, JETZT bringt das nichts mehr, aber beim nächsten Mal kann man damit die Ausbreitung ansteckender Viren schneller in den Griff bekommen.

    > Vor allem jetzt, wo keine öffentliche Debatte stattfinden
    > kann, oder - noch schlimmer - sollte.

    Wieso kann keine öffentliche Debatte stattfinden? Gibt es plötzlich kein Internet und keine Plattformen mehr, auf denen man sich austauschen kann? So wie wir zwei das gerade tun?

  13. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: bentol 22.03.20 - 18:16

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > in Singapur ging das Leben die ganze Zeit relativ
    > uneingeschränkt weiter, der Virus ist dort unter Kontrolle.

    Ich habe auch schon mehrfach über die kontrollierte Lage aus Singapur gelesen. Linearer Anstieg usw. Den hatten wir in Deutschland auch anfangs - fast.

    Sehe ich mir die aktuellen Zahlen aus Singapur an, wirkt das auf mich eher wie der Beginn einer exponentiellen Kurve: Täglich steigende Ansteckungszahlen, sprich: Schneller werdendes Wachstum. Das ist nicht linear. Und auch nichts unter Kontrolle, selbst nach behördlichen Angaben.

    China ist offiziell unter Kontrolle. Die haben seit Tagen praktisch keine Neuansteckungen mehr. ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

    Quelle: https://experience.arcgis.com/experience/7e30edc490a5441a874f9efe67bd8b89

  14. Re: Einfach nur widerlich!

    Autor: Eheran 23.03.20 - 19:05

    >Es geht um Bewegungsmuster über GPS-Daten.
    Quelle?
    Es geht im Artikel um Funkzellenabfragen. Dafür muss das Gerät ausschließlich eingeschaltet im Netz unterwegs sein, selbst aktiv senden o.ä. muss das Gerät dafür nichts, auch kein GPS oder sonstwas eingeschaltet haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 6,99€
  3. 24,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf