Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesichtserkennung: Microsoft will…

Verantwortliches Handeln und Pazifismus sind zwei Dinge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verantwortliches Handeln und Pazifismus sind zwei Dinge

    Autor: schap23 07.12.18 - 17:49

    Die Erfahrung zeigt, daß ohne eine militärische Verteidigung mit großer Sicherheit jemand kommt, der sich ein Gebiet einfach aneignet. Und was nachher kommt, ist in der Regel nicht besser. Ohne starkes, insbesondere amerikanisches Militär würde zumindest Europa wohl bis heute von den Nazis beherrscht werden. Wer diese Vorstellung nicht gut findet, kann sich nicht auf das hohe Roß schwingen und Firmen verurteilen, die das Militär beliefern.

    Als politisch denkender Mensch die eine oder andere Militäraktion abzulehnen oder für bürgerliche Freiheitsrechte einzutreten, ist eine andere Sache und muß auch jemandem zugestanden werden, der legitime Institutionen seines Staates beliefert.

  2. Re: Verantwortliches Handeln und Pazifismus sind zwei Dinge

    Autor: LiPo 07.12.18 - 21:09

    wenn die nazis den krieg gewonnen hätten, was genau wäre denn heute schlimmer als das was wir heute tatsächlich haben?
    also hypothetisch… ich gehe mal davon aus, dass auch du keinen zugang zu alternativen zeitlinien hast und die unterschiede so exakt dokumentieren kannst.

    hätten dann die nazis den nahen osten wegen des öls überfallen?

  3. Re: Verantwortliches Handeln und Pazifismus sind zwei Dinge

    Autor: Ach 07.12.18 - 21:32

    Das war ja noch die leichte Übung. Richtig tricky wird es dann, wenn wir die Amerikaner demnächst vom Trump Regime befreien müssen, Motto: "einen Hand wäscht die andere". Halt schon mal die Wanderschuhe einpacken...

  4. Re: Verantwortliches Handeln und Pazifismus sind zwei Dinge

    Autor: sofries 08.12.18 - 01:15

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die nazis den krieg gewonnen hätten, was genau wäre denn heute
    > schlimmer als das was wir heute tatsächlich haben?
    > also hypothetisch… ich gehe mal davon aus, dass auch du keinen zugang
    > zu alternativen zeitlinien hast und die unterschiede so exakt dokumentieren
    > kannst.
    >
    > hätten dann die nazis den nahen osten wegen des öls überfallen?

    Als ich weiß, dass ich jetzt irgendwo in einem Arbeitslager im Osten oder in einer Gaskammer gelandet wäre, deswegen bin ich sehr froh dass deine Vorfahren vor ein paar Generationen damals von den Russen, Briten und Amis aufgehalten worden sind.

  5. Re: Verantwortliches Handeln und Pazifismus sind zwei Dinge

    Autor: Lasse Bierstrom 08.12.18 - 07:45

    Oder heute als Christ in der Türkei.
    Geschichte wiederholt sich...
    Und von den Wirtschaftsflüchtlingen abgesehen - sollen wir alle anderen von der starken Macht USA bezahlen lassen?

    Dort haben sie auch viel befreit...

  6. Re: Verantwortliches Handeln und Pazifismus sind zwei Dinge

    Autor: plutoniumsulfat 09.12.18 - 01:52

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Erfahrung zeigt, daß ohne eine militärische Verteidigung mit großer
    > Sicherheit jemand kommt, der sich ein Gebiet einfach aneignet. Und was
    > nachher kommt, ist in der Regel nicht besser. Ohne starkes, insbesondere
    > amerikanisches Militär würde zumindest Europa wohl bis heute von den Nazis
    > beherrscht werden. Wer diese Vorstellung nicht gut findet, kann sich nicht
    > auf das hohe Roß schwingen und Firmen verurteilen, die das Militär
    > beliefern.
    >
    > Als politisch denkender Mensch die eine oder andere Militäraktion
    > abzulehnen oder für bürgerliche Freiheitsrechte einzutreten, ist eine
    > andere Sache und muß auch jemandem zugestanden werden, der legitime
    > Institutionen seines Staates beliefert.

    Wo geht es denn hier noch um militärische Verteidigung?^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bluemetric software GmbH, Griesheim
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. LDB Gruppe, Berlin
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)
  3. 84,99€ (Bestpreis!)
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
    Zulassung autonomer Autos
    Der Mensch fährt besser als gedacht

    Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
    Von Friedhelm Greis

    1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
    2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
    3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

    1. US-Boykott: Microsoft nimmt Huawei Matebook X Pro aus seinem Shop
      US-Boykott
      Microsoft nimmt Huawei Matebook X Pro aus seinem Shop

      Im US-Onlineshop von Microsoft gibt es das Huawei Matebook X Pro nicht mehr. Das könnte aus Sicht von US-Medien ein Zeichen sein, dass die Chinesen womöglich auch bald keine Windows-Lizenzen mehr erhalten. Google hatte dies im Zuge des US-Boykotts bereits mit Android gezeigt.

    2. Suse: Linux bekommt CPU-Frequenzskalierung für Raspberry Pi
      Suse
      Linux bekommt CPU-Frequenzskalierung für Raspberry Pi

      Der Kleinrechner Raspberry Pi lässt sich zwar relativ einfach übertakten, für die CPU-Frequenz sorgt bisher jedoch hauptsächlich die Firmware. Der Linux-Kernel bekommt jetzt aber Treiber, um die CPU-Frequenz selbst zu steuern.

    3. Elex: THQ Nordic kauft Piranha Bytes
      Elex
      THQ Nordic kauft Piranha Bytes

      Das Entwicklerstudio Piranha Bytes steckt hinter Rollenspielen wie Gothic, Risen und Elex. Nun wird es vom Publisher THQ Nordic übernommen - und deutet gleichzeitig eine Fortsetzung von Elex an.


    1. 10:40

    2. 10:26

    3. 10:03

    4. 09:40

    5. 09:14

    6. 09:07

    7. 07:54

    8. 07:45