Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Getgoods: Conrad Electronic will…

Frage zur Übernahme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zur Übernahme

    Autor: Atrocity 29.11.13 - 13:41

    Muss Conrad dann auch die Verbindlichkeiten mit übernehmen? Konkret geht es mir um bezahlte aber nicht gelieferte Bestellungen.
    Normal eigentlich schon, oder?

  2. Re: Frage zur Übernahme

    Autor: Felix_Keyway 29.11.13 - 14:17

    Ja, denke schon (bin aber kein Jurist). Es ist aber logisch, dass Conrad sich nicht einfach Laden unter den Nagel reißen kann und sagen, dass bestellte Produkte nicht ausgeliefert werden.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  3. Re: Frage zur Übernahme

    Autor: strex 29.11.13 - 15:06

    Hängt davon ab, ob sie das Unternehmen bzw. die Gesellschaft übernehmen oder einfach nur den Shop und die Marke.
    Bei letzterem müssen sie nicht die Verbindlichkeiten der Getgoods AG übernehmen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.13 15:07 durch strex.

  4. Unwahrscheinlich

    Autor: Mingfu 29.11.13 - 15:34

    In der MOZ heißt es: "Die Firma Conrad Electronic will wesentliche Vermögensteile von getgoods erwerben."

    Es klingt also stark danach, dass Conrad nicht die Firma an sich übernimmt, sondern nur das Vermögen (Immobilien, Lagerbestände, Kundenstamm, Marken, ...) herauskauft und damit dann den Geschäftsbetrieb fortführt. Die bisherige Firma würde als leere Hülle zurückbleiben - mitsamt der Schulden. Allerdings ist durch den Verkauf an Conrad dann ein gewisses Vermögen da, um die Ansprüche der Gläubiger zu befriedigen. Erfahrungsgemäß wird die ausgeschüttete Quote aber nur einen Bruchteil der Forderungen ausmachen.

    Man kann nur einen Rat für die Zukunft geben: Zahlung nicht per ungesicherter Vorkasse - zumindest nicht bei Beträgen, die wehtun. Rechnungskauf wird ja meist nicht angeboten, aber Zahlungsverfahren mit Absicherung oder Nachnahme ist meist schon eine Option.

  5. Re: Unwahrscheinlich

    Autor: Hotohori 02.12.13 - 16:21

    Das Problem bei diesen ganzen Online Shops ist eben, dass diese bewusst damit kalkulieren. Soll heißen, wenn man sich mal anguckt was die einzelnen Händler so an Versandkosten berechnen, dann sind die fast immer abhängig von der Art wie man als Kunde zahlt und meist ist Vorkasse mit Abstand am billigsten, bei manchen Händlern sogar extrem billiger. Selbst PayPal wird zwar oft angeboten ist aber oft auf einer Stufe mit Lastschrift oder dergleichen. Das reizt dann natürlich die Kunden zu Vorkasse zu greifen um noch ein paar Euro zu sparen und die Firmen freuts, weil das Geld haben sie dann erst mal sicher.... Lastschrift und PayPal kann ja der Kunde zurück holen.

    Muss zugeben, dass ich das auch oft mache, ich glaub ich hab vor Jahren auch schon mal was bei getgoods gekauft. Bei Geizhals.at/de hatten die meines Wissens auch eine gute Kundenbewertung. Aber wie das halt so ist... eine gute Note sagt eben nichts darüber aus was intern in der Firma abläuft, schützt also vor eine Pleite nicht. Und wenn eine Firma dann auch noch einen Monat vor der Pleite zukauft, rechnet man mit so etwas als Kunde auch nicht unbedingt.

    Normalerweise kündigt sich aber sonst eine Firmenpleite im Voraus an, oft in dem plötzlich die Service Qualität extrem nachlässt. Kaum noch etwas lieferbar dort ist oder gar der Shop nicht mehr richtig gepflegt wird. Es gibt eigentlich schon Anzeichen dafür, man muss nur genau hingucken. Aber keine Ahnung ob es diese Anzeichen bei GetGoods so gab.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg
  2. Landesbank Hessen-Thüringen, Offenbach am Main
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

  1. Epson: Update oder günstige Tinte?
    Epson
    Update oder günstige Tinte?

    Durch ein Update können Epson-Drucker nur noch mit originalen Tintenpatronen drucken. Die EFF wendet sich an die texanische Staatsanwaltschaft. Der Vorwurf: Verbrauchertäuschung und Sicherheitsbedenken.

  2. Google: Chrome 70 bringt neue Option für Google-Login
    Google
    Chrome 70 bringt neue Option für Google-Login

    Mit der aktuellen Version 70 des Chrome-Browsers erhalten Nutzer die Wahl, ob der Google-Login an den Chrome-Login gekoppelt werden soll oder nicht. Außerdem gibt es nun PWAs auf Windows, TLS 1.3 und die Standardunterstützung für den AV1-Decoder.

  3. Elektromobilität: Google Maps zeigt mehr Infos zu Ladestationen an
    Elektromobilität
    Google Maps zeigt mehr Infos zu Ladestationen an

    Der Suchmaschinenhersteller Google reagiert auf die zunehmende Bedeutung der Elektromobilität. Die neue Anzeige von Ladestationen auf Google Maps kann mit einem anderen Angebot jedoch nicht konkurrieren.


  1. 13:25

  2. 13:10

  3. 12:54

  4. 12:34

  5. 12:01

  6. 12:01

  7. 11:55

  8. 11:25