Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gewerbliche Händler: Artikel bei…

Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: scrumdideldu 18.09.19 - 22:12

    Ich vergleiche immer. Schaue auch regelmäßig in den Shops direkt wenn was nicht von Amazon direkt verkauft wird (sind ja teils die Hersteller). Aber meist ist es wegen der Versandkosten so, dass dann doch der Kauf über Amazon günstiger.

    Shops meist 5,xx Porto, Amazon 0.

    Lohnen würde es sich idR. wenn man mehrere Produkte von einem Händler braucht oder bei hochpreisigen Artikeln aber das kaufe ich meist nicht.

  2. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: AllDayPiano 18.09.19 - 22:16

    Ne ich glaube, es geht nur Dir so.

    Immer, wenn ich bisher verglichen habe, hat bei Amazon die Händlerware genauso viel gekostet, wie beim Händler direkt + Versand.

    Ich bestelle daher zumeist auch direkt beim Händler, weil der ganze Verbraucherschutz mit Gewährleistung u.d.gl. über Amazon als Abwickler ohnehin oftmals Probleme bereitet, und Amazon auch nur auf den Händler verweist.

    Dann soll der Händler wenigstens ein paar Euro mehr einsacken, wenn ich schon nichts am Preis ändern kann.

  3. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: ulink 18.09.19 - 22:59

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber meist ist es wegen der Versandkosten so,
    > dass dann doch der Kauf über
    > Amazon günstiger.

    Oder maximal gleich teuer. Mir geht es genauso.

  4. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: frnk 18.09.19 - 23:08

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne ich glaube, es geht nur Dir so.

    Ich glaube das nicht. Mir geht es nämlich genauso. Ich vergleiche auch immer und würde auch viel lieber direkt beim Hersteller kaufen - das ist ja das tolle am internet, dass man den Mittelsmann nicht braucht. Aaaaber, direkt ist oft teurer. Und nicht nur wegen der Versandkosten.

    Echte Beispiele:
    * Melitta Look Therm Kaffeemaschine:
    Herstellershop: 62,99 ¤ zzgl. 4,50 ¤ Versand
    Amazon: 58,89 ¤ all inclusive
    * Drucker-Toner, ich glaube Gorilla-Ink wars.
    Da war ein Riesenunterschied, ich hab dann sogar Gorilla-Ink angemailt, dass ich gerne im Herstellershop gekauft hätte und warum die das auf Amazon günstiger anbieten.
    Kam irgendwas zurück mit "Ah das sind noch die alten Angebote" .. hä ?! Dann macht halt was ihr wollt.
    * Kleinkram wie Kabel, Adatper, etc... da hauen die Versandkosten oder Mindermengenaufschlag beim Hersteller oft richtig rein.

    So geht es mir echt ständig. Wahrscheinlich liegt es an mir und ich kaufe _genau_ die falschen Sachen, die eben die Ausnahme der Regel im Sinne des Artikels sind.

  5. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: ulink 18.09.19 - 23:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verbraucherschutz mit Gewährleistung u.d.gl. über Amazon als Abwickler
    > ohnehin oftmals Probleme bereitet

    Wenn Du sorgenfrei bestellen willst, achte darauf, dass da wenn irgend möglich "Verkauf und Versand durch Amazon" steht. Es KANN sein, dass das eine Spur teurer ist, aber Rückgabe oder die Abwicklung von Gewährleistung oder Garantie ist ein Klacks und war es mir bisher allemal wert.

    Ein Beispiel von mehreren: Dokumentescanner nach einem Jahr kaputt. 3 Minuten Chat, dann wurde ich angerufen von Amazon, habe das in weiteren 3 Minuten nochmal kurz erklärt und dann hiess es: Kostenloses Ersatzgerät geht sofort raus (und war 2 Tage später da) und ich soll das defekte Gerät zurückschicken (auch kostenlos). Das wars.

  6. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: frnk 18.09.19 - 23:20

    frnk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * Melitta Look Therm Kaffeemaschine:
    > Herstellershop: 62,99 ¤ zzgl. 4,50 ¤ Versand
    > Amazon: 58,89 ¤ all inclusive

    Tschuldigung, hab die falsche Kanne geklickt... es ist _noch_ schlimmer :)
    Amazon: 52,99 ¤ all inclusive anstatt 62,99 ¤ + 4,50 ¤ bei Melitta

  7. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: elcaron 18.09.19 - 23:20

    > Ich bestelle daher zumeist auch direkt beim Händler, weil der ganze
    > Verbraucherschutz mit Gewährleistung u.d.gl. über Amazon als Abwickler
    > ohnehin oftmals Probleme bereitet, und Amazon auch nur auf den Händler
    > verweist.

    Absolut nicht nachvollziehbar. Ich habe schon mehrmals mein Geld von Amazon wiederbekommen nachdem der Händler auf Stur geschaltet hat.

  8. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: frnk 18.09.19 - 23:26

    Früher gabs doch mal diese Geschichten, dass ganze Familien auf ewig von Amazon gesperrt wurden, weil sie zu oft zurückgesendet haben. Ich glaube da ging es um exzessives Klamottenshoppen mit Anprobe en masse ... wie im Laden halt ;)

    Gibt's so was immer noch?

    (Zumindest denke ich immer dran, wenn ich was zurückschicke. Nur nen kleinen Händler/Hersteller verkrätzen oder Amazon ist halt n Unterschied.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.19 23:28 durch frnk.

  9. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: AllDayPiano 18.09.19 - 23:50

    https://www.bueromarkt-ag.de/kaffeemaschine_melitta_1011-12_look_therm,p-1011-12,l-google-prd,pd-b2c.html?gclid=CjwKCAjwq4fsBRBnEiwANTahcCU9lA4HUnbazMzvd1B0fEm4S_C-rdKFm73-3QBwAiDhX_4gI2QerBoCjKsQAvD_BwE

    52,48 Eur inkl. Versand

  10. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: DrF 19.09.19 - 00:19

    Ich denke der häufigste Fall ist, dass das Angebot bei Amazon ein paar Euro/Prozent mehr kostet, man diesen marginalen Mehrpreis aber für den besseren Service in Kauf nimmt.

    > Ich bestelle daher zumeist auch direkt beim Händler, weil der ganze Verbraucherschutz mit Gewährleistung u.d.gl. über Amazon als Abwickler ohnehin oftmals Probleme bereitet, und Amazon auch nur auf den Händler verweist.

    Wenn der Artikel nicht von Amazon verkauft wird, ist Amazon nicht der Servicepartner, richtig, und ich hatte damit auch bereits ein Problem.
    Mit Amazon Artikeln hatte ich allerdings bis jetzt nie Probleme. Wenn etwas nicht passt geht es portofrei zurück und wird anstandslos erstattet.
    Von Mindfactory habe ich defekte Gebrauchtware erhalten, obwohl neu bestellt, und sollte dann die Versandkosten für die Rücksendung übernehmen. Hier wird man also zum "gold-service" gegängelt - ist das besser? Ich finde nicht.

  11. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: frnk 19.09.19 - 00:28

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 52,48 Eur inkl. Versand

    Yayy, 51 Cent. Dein Shop? :-)

    Aber ich meinte die Modellnummer 1011-10 (ohne Edelstahldeko und mit Kippschalter), die war Stiftung Warentest "Testsieger" und kostet in deinem Shop leider auch 58.30 ¤ zzgl. Versand.

  12. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: frnk 19.09.19 - 00:33

    Kaffeemaschinen beiseite denke ich, dass Amazon mit ihren eigenen Lagern (auch für Händlerware) und mit dem Niedriglohn und bei den _Mengen_ und automatisierung einfach effizienter ist, als wenn ein Hersteller da seine paar Produkte vorhalten muss, Leute anstellen, die ab und an mal was verpacken, verschicken, Rückläufer bearbeiten, etc.. wenn das auf den Preis aufgeschlagen wird, wundert mich nicht, dass das günstiger ist, einfach Amazon eine Containerladung hinzustellen und zu sagen "verkauf mal für mich".

  13. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: AllDayPiano 19.09.19 - 06:59

    Hahaha nein nicht mein Shop :-)

  14. Unterschied Hersteller / Händler

    Autor: Stepinsky 19.09.19 - 08:05

    Die Hersteller haben natürlich eine hohes Interesse, möglichst viel des Kuchens im eigenen Haus zu halten. Deshalb versuchen viele, sich durch einen eigenen Shop unabhängiger von Handelsketten zu machen.
    Sobald ein Hersteller den Einzelhandel beliefert, muss er in seinem eigenen Shop in der Regel teurer sein. Wer auf den Einzelhandel angewiesen ist, um in der Fläche präsent zu sein, kann seinen Händlern nicht den Markt durch niedrigere Onlinepreise kaputt machen. Er riskiert dabei, nicht mehr ins Sortiment zu kommen. Einige meiner Kunden lösen das Dilemma über spezielle Bündelangebote, die es nur im eigenen Shop gibt.

    Daher ist das Melitta-Beispiel typisch, sagt aber über das im Artikel geschilderte nichts aus. Hersteller haben andere Voraussetzungen wie normale Onlineshops. Es gibt zwar eine Reihe von Shops, die gleich teuer oder sogar teurer sind als auf Amazon Marketplace (was wirtschaftlich völlig hinrissig ist), aber genauso geben viele Händler die eingesparten Amazon Provisionen an die Kunden weiter.
    Amazon zu priorisieren oder zu bevorteilen ist für Händler längerfristig eine sau-dumme Strategie. Auf Amazon kann man als Händler keinen stabilen Brand aufbauen und man macht sich gleichzeitig vor dem Konzern völlig nackig. Ich habe es schon erlebt, dass Amazon einem Kunden dank Einblick in die Verkaufszahlen sein bestes Produkt kaputt gemacht hat. Mit den Einkaufskonditionen des Giganten kann kein Einzelhändler konkurrieren und somit konnte er mit dem Preis nicht mitziehen und sein Umsatz brach völlig ein.
    Wer ausschließlich auf Amazon setzt, kann seinen laden ganz schnell gegen die Wand fahren.

  15. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: Dwalinn 19.09.19 - 08:41

    Meiner Erfahrung nach kann man etwas sparen wenn man woanders kauft aber das war bei mir meist nur 1-3¤. Da zahle ich lieber mehr und habe den Amazon Service (bei Verkauf und Versand durch Amazon)

  16. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: a user 19.09.19 - 10:32

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne ich glaube, es geht nur Dir so.
    >
    > Immer, wenn ich bisher verglichen habe, hat bei Amazon die Händlerware
    > genauso viel gekostet, wie beim Händler direkt + Versand.
    >
    > Ich bestelle daher zumeist auch direkt beim Händler, weil der ganze
    > Verbraucherschutz mit Gewährleistung u.d.gl. über Amazon als Abwickler
    > ohnehin oftmals Probleme bereitet, und Amazon auch nur auf den Händler
    > verweist.
    Hä, welche Probleme?
    Bei mir hat Amazon noch nie auf den Händler verwiesen.

  17. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: Olliar 19.09.19 - 11:08

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vergleiche immer. Schaue auch regelmäßig in den Shops direkt wenn was
    > nicht von Amazon direkt verkauft wird (sind ja teils die Hersteller). Aber
    > meist ist es wegen der Versandkosten so, dass dann doch der Kauf über
    > Amazon günstiger.
    >
    > Shops meist 5,xx Porto, Amazon 0.

    Wer glaubst Du bezahlt denn das Einpacken, den Karton und das Porto?
    Herr Jeff Böse persönlich?
    Nein, das ist natürlich im Preis einkalkuliert.
    Darum ist Amazon ja so teuer.

    Du unterliegst da einer Selbst-Täuschung.

    Wenn ich elektronik Einzel-Teile sehe, sind die bei Reichelt IMMER günstiger als bei Amazon.
    Z.B. kostet der billigste Schukostecker bei Amazon irgendwas bei 4 Euro und sieht grauenhaft aus.
    Der Billigste bei Reichelt.de kostet nur 99ct (auch nicht hübsch, aber OK)
    Klar. Bei Amazon muß ja das Porto im Preis drin sein.
    Bei Reichlelt kommen noch rd. 7 Euro Porto dazu.
    Bei einem Stecker wäre Amazon billiger( 8 zu 4) . Aber bei 3 10 Euro zu 12... (Achtung: Du mußt bei Amazon für "0" Porto für 30 Euro bestellen, sonst sieht es wg. es extra Portos so aus:
    1 Stecker 8 resp. 8 Euro
    2 Stecker 9 resp. 12 Euro
    3 Stecker 10 resp. 16 Euro

    Zusätzlich liefert Reichelt extrem schnell. Bei Amazon liegt Deine Non-Prime bestelltung erstmal gefühlte 2 Tage "rum"...

  18. Re: Bin ich der einzige dem das nicht so geht?

    Autor: Dwalinn 19.09.19 - 16:17

    Also bei Amazon habe ich sehr viel Auswahl, da musst du nicht das hässlichste nehmen. Zudem habe auch ein paar für 1,5 EUR gesehen.

    Klar Reichelt ist immer noch günstiger ich persönlich würde aber lieber von der größere Auswahl Gebrauch machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49