1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gewerkschaften: Apple bereitet sich…

WAHAHAHAHAHAHAHA!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Muhaha 08.11.11 - 11:53

    Cool!

    Das erinnert mich an die schier nicht fassbare Panik, die den Vorstand eines dynamischen IT-Unternehmens auf dem Höhepunkt der NE-Hysterie gepackt hat, als plötzlich in der Firma hunderte von Verdi-Informationsbroschüren verteilt wurde. Angestellte, die es wagen sich gewerkschaftlich zu organisieren!!!! FREVEL!!!!

    Und genau wie bei Apple, so wurden auch bei uns damals die Abteilungsleiter mit arbeitsrechtlichem KnowHow gepimpt, um gegen diese böswilligen Angestellten besser kämpfen zu können ... aber so ist das halt bei Firmen, wo die Firmenleitung glaubt, die Angestellten müssten eigentlich Geld zahlen, um bei der Firma arbeiten zu dürfen, weil man ja so unglaublich toll ist und jeder, der nicht dieser Meinung ist, ist ein Abweichler und Verräter, der rausgemobbt werden muss.

    Arrogante Wichser!

  2. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Maxiklin 08.11.11 - 11:58

    Hallo ? Welche Drogen nimmst du denn ? Zum einen ist es PFLICHT in einem Unternehmen, Mitarbeiter in Führungspositionen bei Neugründung/Beitritt einer Gewerkschaft zu schulen und zum anderen macht das auch Sinn. Denn woher soll man auch wissen, was damit einhergeht ? Da sind viele Rechte und Pflichten bei, die gerade die FÜhrungs wissen MUSS, um nicht Gefahr zu laufen, daß Angestellte zum Arbeitsgericht rennen o.ä.

    Keine Ahnung, warum bei sowas gleich nach dem bösen Arbeitgeber geschrien wird, der seine Führungkräfte darin schult, wie sie Gewerkschaftsmitglieder loswerden wollen. Aber schon klar, als Applehasser ist einem kein Argument zu billig.

    Mich erstaunt es eher, daß Applemitarbeiter hierzulande nicht schon seit Jahren Mitglied einer Gewerkschaft sind, gibt doch im EInzelhandel sowas schon Jahrzehnte ^^. Oder gelten Applestores nicht als Läden ? :D

  3. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Endwickler 08.11.11 - 12:07

    Ja, ich glaube auch, dass Muhaha vor dem Schreiben irgendwelche Drogen nahm.

  4. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Muhaha 08.11.11 - 12:20

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Keine Ahnung, warum bei sowas gleich nach dem bösen Arbeitgeber geschrien
    > wird, der seine Führungkräfte darin schult, wie sie Gewerkschaftsmitglieder
    > loswerden wollen.

    Weil das gerade im IT-Bereich leider die Regel ist. Dort ist das Führungspersonal Gewerkschaften nicht gewohnt. Dort betrachtet man Programmierer und Admins als rechtloses Freiwild.

    > Aber schon klar, als Applehasser ist einem kein Argument zu billig.

    Hasi, wenn Du mein Posting nicht nur durchgelesen, sondern auch verstanden hättest, dann würde Dir aufffallen, dass es sich nicht explizit gegen Apple richtet.

    > Mich erstaunt es eher, daß Applemitarbeiter hierzulande nicht schon seit
    > Jahren Mitglied einer Gewerkschaft sind, gibt doch im EInzelhandel sowas
    > schon Jahrzehnte ^^. Oder gelten Applestores nicht als Läden ? :D

    Apple ist eine Firma aus dem IT-Bereich und wie bereits erwähnt sind Gewerkschaften hier etwas ungewohntes für das Führungspersonal. Man hat keine Erfahrungen im Umgang und betrachtet sie als das personifizierte Böse. Das man die Gewerkschaften aber wunderbar kaufen kann, damit sie alles mitmachen, das muss die IT-Branche erst noch lernen :)

  5. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: DaScorp 08.11.11 - 12:21

    Apple hat schiss dass Ihre günstige Sklaven-/Sektenkathedrale zusammen bricht und versucht in letzter Not Ihre Sklaventreiber zu schulen XD - Witzig^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 12:22 durch DaScorp.

  6. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: lulu23 08.11.11 - 12:24

    Woher weißt du das hierzulande Applemitarbeiter nicht organisiert sind. Gibt es da Zahlen und Belege. Die Apple Retail Stores sind im Einzelhandel und nicht IT. Also sollte es dort durchaus möglich sein in einer Gewerkschaft sich zu organisieren. Das kann jeder Angestellter für sich privat entscheiden.

  7. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Zaphod 08.11.11 - 12:40

    Das warn bestimmt keine Drogen sondern schlicht blanker Hass ... dem schliesse ich mich einfach mal an.

  8. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Factum 08.11.11 - 12:51

    den kleine denkfehler was Muhaha hat is das Apple zwar Technische prdukte verkauft.. die man in der IT einsetzen kann..
    was sie aber noch lange nicht zu einem IT-unternehmen macht.
    Apple retail Stores hat mit IT genausoviel zu tun wie Adolf Hitler mit Tendzin Gyatsho..
    Oder ist die Freundliche dame an der Kasse vom C&A auch seit neuesten Designerin

    Was ist Falsch daran seine Mitarbeiter, besonders Führungspersonen Weiterzubilden
    Mit einer Gewerkschaft treten (wie oben erwähnt) neue Rechtslangen und Rechte für die Mitarbeiter in kraft. Wiso ist es also Falsch die Manager zu Unterrichten diese Rechte Einzuhalten. Die schulen ihr Führungskräfte nicht um die Gewerkschaftsgründung zu unterbinden, sondern um sie auf ihre neuen aufgaben Vorzubereiten...

    vereinfachts beispiel. dir steht jeden tag ein stück kuchen zu
    dein Cheff weis aber nichts davon, wärst du nicht froh wenn du jeden tag dein stück kuchen bekommen würdest.

  9. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Threat-Anzeiger 08.11.11 - 13:08

    weil das is hier kommunistendeutschland unso,
    da ist immer der arbeitgeber schuld daran. egal an was unso.
    Weil is nich gerecht wenn man nicht den ganzen tag biersaufend vorm fernseher hocken kann unso...

  10. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Muhaha 08.11.11 - 13:17

    Zaphod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das warn bestimmt keine Drogen sondern schlicht blanker Hass ... dem
    > schliesse ich mich einfach mal an.

    Wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, dass sich dieser Hass nicht explizit gegen Apple richtet, sondern teilweise immer noch ein Stück Vergangenheitsbewältigung darstellt :)

  11. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Muhaha 08.11.11 - 13:21

    Factum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den kleine denkfehler was Muhaha hat is das Apple zwar Technische prdukte
    > verkauft.. die man in der IT einsetzen kann..
    > was sie aber noch lange nicht zu einem IT-unternehmen macht.

    Nein, Apple ist kein IT-Unternehmen. Natürlich nicht ... *facepalm*
    *******

    > Apple retail Stores hat mit IT genausoviel zu tun wie Adolf Hitler mit
    > Tendzin Gyatsho..

    Diese Shops gehören zum Apple-Konzern, gehören verwaltungstechnisch zum Apple-Konzern, die Mitarbeiter sind Apple-Angestellte. Das ist nicht irgendeine Ladenkette, wo man auch Apple-Produkte verkauft. Deine unpassenden Vergleiche könntest Du also bitte sein lassen, danke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 13:45 durch ap (Golem.de).

  12. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Ratamahatta 08.11.11 - 13:27

    ...alter Verwalter!!!

    Yoda würde dazu sagen:
    "Viel Zorn in ihm, wie einst in seinen Gewerkschaftsmitgliedern."

  13. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: ralf.wenzel 08.11.11 - 13:31

    Muhaha schrieb:
    > Apple ist eine Firma aus dem IT-Bereich und wie bereits erwähnt sind
    > Gewerkschaften hier etwas ungewohntes für das Führungspersonal.

    Zunächst einmal ist es auch höchst ungewöhnlich, dass Mitarbeiter EINES Geschäftsfeldes EINES Unternehmens eine eigene Gewerkschaft gründen. Das wäre so, als würde hier eine Gewerkschaft der MEDIA-Markt-Verkäufer existieren.

  14. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Zaphod 08.11.11 - 13:32

    @Muhaha ... die Schweden sind super darin ... schau mal hier ...

    http://www.youtube.com/watch?v=FhWtJ2OwZ4A

    DAS is Vergangenheitsbewältigung ...

  15. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: dehacker 08.11.11 - 13:42

    Factum schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    >den kleine denkfehler was Muhaha hat is das Apple zwar Technische prdukte verkauft.. >die man in der IT einsetzen kann..
    >was sie aber noch lange nicht zu einem IT-unternehmen macht.

    Apple produziert (oder lässt produzieren) und verkauft Produkte, deshalb gehören auch die Stores zu dem IT-Unternehmen.

    Wieso wird man gleich als Applehasser hingestellt wenn man Apple sein Falschverhalten in Geschäftsprozessen ankreidet?
    Das hört sich für mich so an: Ich hasse alle Applehasser!
    Lasst mal den Hass außen vor und diskutiert konstruktiv. Vorwürfe sind schnell gemacht aber gescheiten Senf dazu zu geben ist nicht so einfach.
    Muhaha hat da schon recht. Ihr müsst euch mal überlegen! Apple ist der einzigste IT-Großkonzern, der eigene Apple-Stores hat. Alle Anderen Hersteller vertreiben Ihre Waren über andere Firmen wie Provider oder Discounter oder Elektrogroßladen wie Media-Markt z.B. In solchen Firmen gibt es schon länger Gewerkschaften für den Einzelhandel. Die sind natürlich nicht abhängig von "einem" IT-Hersteller. Und ich denke bei den Apple Stores hat halt der Applesitz in den USA am meisten das Sagen, weltweit. Das ist genauso wie in deutschen Großfirmen, die unter US-Firmen geleitet werden. Da gab es z.B. Harman-Becker oder Rockwell-Collins, die von Ihren Hauptsitzen in den USA gesteuert werden und da ist das große Problem, das deutsche Gewerkschaften keinen großen Einfluss mehr auf die Firmenpolitik haben.



    Hätten die Leute was Gescheites gelernt, müssten Sie nicht in einem Appleshop arbeiten.

  16. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Endwickler 08.11.11 - 14:20

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > > Apple ist eine Firma aus dem IT-Bereich und wie bereits erwähnt sind
    > > Gewerkschaften hier etwas ungewohntes für das Führungspersonal.
    >
    > Zunächst einmal ist es auch höchst ungewöhnlich, dass Mitarbeiter EINES
    > Geschäftsfeldes EINES Unternehmens eine eigene Gewerkschaft gründen. Das
    > wäre so, als würde hier eine Gewerkschaft der MEDIA-Markt-Verkäufer
    > existieren.

    Auch bei der deutschen Bahn gibt es extra Gewerkschaften für die Lokführer und für die anderen. :-)

  17. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: fiesemoepps 08.11.11 - 14:33

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo ? Welche Drogen nimmst du denn ? Zum einen ist es PFLICHT in einem
    > Unternehmen, Mitarbeiter in Führungspositionen bei Neugründung/Beitritt
    > einer Gewerkschaft zu schulen und zum anderen macht das auch Sinn. Denn
    > woher soll man auch wissen, was damit einhergeht ? Da sind viele Rechte und
    > Pflichten bei, die gerade die FÜhrungs wissen MUSS, um nicht Gefahr zu
    > laufen, daß Angestellte zum Arbeitsgericht rennen o.ä.
    >
    > Keine Ahnung, warum bei sowas gleich nach dem bösen Arbeitgeber geschrien
    > wird, der seine Führungkräfte darin schult, wie sie Gewerkschaftsmitglieder
    > loswerden wollen. Aber schon klar, als Applehasser ist einem kein Argument
    > zu billig.
    >
    > Mich erstaunt es eher, daß Applemitarbeiter hierzulande nicht schon seit
    > Jahren Mitglied einer Gewerkschaft sind, gibt doch im EInzelhandel sowas
    > schon Jahrzehnte ^^. Oder gelten Applestores nicht als Läden ? :D


    Weil wir schon etwas älter und cleverer sind und aus jahrelanegr Erfahrungen mit Chefs geelrnt haben. Glaub mir, da steckt bestimmt keine Verständnisoffensive dahinter;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 14:37 durch fiesemoepps.

  18. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Muhaha 08.11.11 - 14:50

    Ratamahatta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...alter Verwalter!!!
    >
    > Yoda würde dazu sagen:
    > "Viel Zorn in ihm, wie einst in seinen Gewerkschaftsmitgliedern."

    Du, mach mich hier nicht dumm von der Seite an!
    *blitzelspritz* *augen gelb werd*

    Sonst fang ich gleich an zu heulen, dass mich niemand mag und jeder verraten hat und Du willst NICHT, dass ich das tue!

    *sith emo raushäng*

    :)

  19. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Muhaha 08.11.11 - 14:53

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zunächst einmal ist es auch höchst ungewöhnlich, dass Mitarbeiter EINES
    > Geschäftsfeldes EINES Unternehmens eine eigene Gewerkschaft gründen. Das
    > wäre so, als würde hier eine Gewerkschaft der MEDIA-Markt-Verkäufer
    > existieren.

    Eine Gewerkschaft kann jeder gründen. Dazu braucht es keine Abnahme beim Gewerkschaftsbund mit Stempel und Dienstsiegel. Man kann auch in bereits existierende Gewerkschaften eintreten, ohne extra eine neu zu gründen. Es gibt sooooooooviel Möglichkeiten, dass man mit etwas Nachdenken von selber auf den Gedanken kommen könnte, dass daran überhaupt nichts ungewöhnliches ist :)

  20. Re: WAHAHAHAHAHAHAHA!

    Autor: Factum 08.11.11 - 15:06

    ich glaube jemand sollte euch mal erklären was ein IT unternehmen ist..
    Apple Ist eine rießen Firma und der IT anteil liegt bei10% maximal..
    Der großteil besteht aus Produktion, Marketing & Co. und daher 30,000 von 50,000 mitarbeiter. Retail Store verkäufer sind.. besteht apple zum großteil Aus Einzelhandels-Mitarbeitern.
    Nur weil Apple IT produkte produziert/verkauft, ist das noch kein IT unternehmen
    Apple Inc. Hat IT abteilungen aber. Apple ist ein Elektonik-Fachhändler.. wenn man es vereinfach ausdrücken möchte..
    ein It unternehmen Bietet netzwerk-lösungen, Virtualisierungslösungen, Software-support,
    und andere ->Dienstleistungen <-
    IT ist eine DIENSTLEISTUNG
    ein iphone/pad/mac/book
    ist keine Dienstleistung sondern ein produkt das man von appel gekauft hat..

    back to toppic..
    Ich wieder hole.. was ist falsch seine Führungspositionen zu schulen.. Welche Negativen effecte hat das auf die Wirtschaft oder das unternehmen, wenn ihr die frage beantworten könnt ist eure kritik berechtigt..
    Daher das nicht geht weil ist NIE schlecht ist irgendjemanden zu Schulen..
    ist dieses Hater gequatsche sinnlos..
    selbstverständlich könnt ihrs ja versuchen^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöffel Sportbekleidung GmbH, Schwabmünchen
  2. Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn
  3. Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH, Sehnde/Höver
  4. Westfleisch SCE mbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4€
  2. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  3. 7,99€
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme