1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEZ: Ministerpräsidenten wollen…

volksbegehren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. volksbegehren?

    Autor: Tribolirion 10.06.10 - 01:17

    volksbegehren und fertig is der mist ..


    ______________________________________________________
    i would like to see most of the human race killed of..
    because it is unworth, unworthy of life!

  2. Re: volksbegehren?

    Autor: Youssarian 10.06.10 - 02:05

    Tribolirion schrieb:

    > volksbegehren und fertig is der mist ..

    Um dann "fertig" zu sein, benötigte man einen "Volksentscheid", eine "Volksbegehren" wäre ja nicht verbindlich. Aber das solltest Du Dir lieber nicht wünschen, denn dann würde man den Schwarzsehern heute zur Strafe die Fußnägel mit einer Beißzange ziehen. Und zwar langsam!

    Oder traust Du dem Volk etwa? Aus dem lat. Wort dafür (populus) wurde "der Pöbel" und ich glaube, dass da etwas dran ist.

  3. Re: volksbegehren?

    Autor: Tribolirion 10.06.10 - 06:58

    stimmt, habs vergessen.. aber auch das wäre mir recht.. ich hab nämlich die eigenschaft mich gegen zahlungen zu währen die in meinen augen nicht gerechtfertigt sind..

    ich nutze keine ÖR angebote, weder am fernseher (den ich nicht besitze) noch im internet..

    im jahr 2010 gibt es mehr als genug möglichkeiten deren angebote verschlüsselt anzubieten so das jeder der es will sich kaufen kann ..

  4. Re: volksbegehren?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.06.10 - 08:02

    Tribolirion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > ich nutze keine ÖR angebote, weder am fernseher (den ich nicht besitze)
    > noch im internet..
    >

    Darf man laut lachen? Du nutzt niemals.. erzähle mir nichts.

    Allerdings würde ich schon gerne mitbestimmen für was ich zahlen soll. Für Sendungen wie: Monitor, Fakt oder auch Neues aus der Anstalt gerne. Für Zoo-Geschichten, Rate und Gewinne etwas oder diese abgedroschende Serien-Scheisse hingegen nicht.

    Dieses dient nur der billigen Unterhaltung dummer Menschen und da können die mit den Privaten ohnehin nicht mithalten. Solche Spacken würden immer die privaten Sender bevorzugen. Da brauche ich mich nur umhören. Dann sollten die lieber vernünftige Schulungssendungen senden. Aber bitte nicht english von 1970, als wir noch eine sozialrechte Grundordnung und eine wirkliche Demokratie hatten.

  5. Re: volksbegehren?

    Autor: echtma 10.06.10 - 08:05

    unter Hitler wäre das nicht passiert!

  6. Re: volksbegehren?

    Autor: Philippone 10.06.10 - 08:15

    ich finde es zum kotzen, dass ich nicht wählen kann, welche sender ich schauen will und welche nicht...

    dass so eine maßnahme kommt, war doch klar... ich glaube, GEZ zahlen weniger menschen als wir denken...

    allerdings solange es noch möglich ist, einen ÖR sender nach dem anderen aus dem boden zu stampfen, scheinen ja die ÖR genug geld zu haben.

    und wenn es nötig ist, dass ein komplettes kamerateam inkl. moderator und allem was dazu gehört, in den busch fährt um 2 minuten lang einen affen zu zeigen, dann fehlt mir jeglicher zahlungswille...

    eins steht fest - lange macht das die politik nicht mehr... wir deutschen sind zwar geduldig, allerdings ist irgendwann das mass voll... die stimmung kippt immer weiter aufgrund der aktuellen regierungspolitik...

    in dem sinne

    scheiss deutschland

  7. Re: volksbegehren?

    Autor: wed 10.06.10 - 08:58

    Ich frage mich, wie kam man auf 18 €? Wie errechnet sich das?

    Wie wird entschieden, ob ein ÖR-Sender nicht länger gebraucht wird?

  8. Re: volksbegehren?

    Autor: Youssarian 10.06.10 - 22:17

    Philippone schrieb:

    > ich finde es zum kotzen, dass ich nicht wählen kann, welche sender ich
    > schauen will und welche nicht...

    Das kannst Du ja.

    > wir deutschen sind zwar geduldig,

    Du bist deutsch? Dann schreib doch bitte auch Deutsch!

    > scheiss deutschland

    Du bist Deutschland!

  9. UNTERHALTUNGS tv im ÖR gehört verboten

    Autor: GEZ zahler 10.06.10 - 23:21

    Unterhaltungsfernesehen im ÖR gehört verboten.

    Ich und bestimmt viele Andere möchten nicht "zwangsunterhalten" werden, und schon gar nicht von Gottschalk und Hunziker.

    Spielfilme ohne Werbeunterbrechung krieg ich bei "Premiere und Co" und wenn ich kein Geld dafür habe, dann schau ich mir den gleichen Film auch mit ein paar Werbeunterbrechungen an.

    Wieso müssen ÖR Sender die Privaten bei Sportübertragungsrechten überbieten ??? Haben sie angst, dass die Privaten den Boxkampf falsch kommentieren?
    Oder brauchen Sie einschaltquoten? Wenn ja wozu?

    Also ein durschnittlicher Bürger stellt sich schon seit jahrzehnten diese Fragen. Kann da mal einer drauf antworten?

    Wenn man den ganzen kommerz zusammenstreicht kommmt bestimmt ein Beitrag von 5,- raus. Den würde ich sogar auf 5,50 aufstocken und brav bezahlen udn glücklich sein.

  10. Re: volksbegehren?

    Autor: ich12345 10.06.10 - 23:24

    Also ich besitze tatsächlich keinen TV, auch kein Radio.

    Einzig Internet, aber ich bitte um Verzeihung, wenn ich mich hier einfach nicht bereit erklären kann, 6 Euro abzudrücken.

    Mich trifft der Misst hier also doch "hart", es sind sicherlich nicht die 20 Euro, hier geht es mir eher um die Art und Weise wie das Geld kassiert wird, und was damit gemacht wird.

    Das kann ich einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren ;)

    Nein im Ernst, so "neutral" wie der öR (siehe ZDF/Koch) ist, und wie sinnvoll es mit über 7 Mrd. Euro umgeht, und was hat das eigentlich mit dem "Grundauftrag" ... nicht viel...

    öR ist der Müllplatz für Beamte und Politker, die abgeschoben werden müssen - deswegen gibts auch niemals eine Chance, selbst vor Karlsruhe nicht. (meine Theorie)

    Zuviel Sumpf.

    Und der Trick mit den 3-4 Jahren Vorankündigung klappt auch immer, wie damals, 2004 glaube ich, als die "neuartigen Rundfunkgeräte" erfunden wurden, und ich dann ich glaube mit inkrafttreten 2007 zum "Schwarzseher" wurde.

    Die Masse, geführt von (CDU ich liebe dich-)Bild, hat nicht ein solches Gedächtnis, bzw. vergisst es, bis es wieder aktuell wird.

    Checkt gerne meine IP ihr GEZler, und holt euch den Durchsuchungsbefehl, oder meldet mich an. Verknackt mich und sperrt mich zu den Raubmordschwarzkopierern, lebenslänglich ein. Oder wie unsere Fast-Präsi, zu der Pösen Masse, die auf KiPo steht, weil man das Stoppschild umgehen könnte...

    BlaBlaBlaBla.

  11. Re: UNTERHALTUNGS tv im ÖR gehört verboten

    Autor: ich12345 10.06.10 - 23:30

    das ist das Problem, der durchschnittliche macht sich darüber keine Gedanken.

    Bzw. die Zielgruppe der öR ist im Aufwärtstrend, tja, die Gesellschaft überaltert ja bekanntlich ;)

    Sportrechte ist ein guter Punkt, statt 18 könnten es ohne sicherlich auch gut nur 15 Euro sein, oder noch weniger.

    Alleine die WM-Rechte oder EM-Rechte für Fußball, hunderte Millionen Euro.

  12. Re: volksbegehren?

    Autor: Tribolirion 11.06.10 - 02:36

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tribolirion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > ich nutze keine ÖR angebote, weder am fernseher (den ich nicht besitze)
    > > noch im internet..
    > >
    >
    > Darf man laut lachen? Du nutzt niemals.. erzähle mir nichts.
    >

    klar kannst du lachen, is sogar gesund.. aber ich nutze es nicht.. glaub es ob du willst oder nicht ..

    sonstige informationen hol ich mir in zeitungen oder bekomm es durch freunde / bekannte mit ..



    > Allerdings würde ich schon gerne mitbestimmen für was ich zahlen soll. Für
    > Sendungen wie: Monitor, Fakt oder auch Neues aus der Anstalt gerne. Für
    > Zoo-Geschichten, Rate und Gewinne etwas oder diese abgedroschende
    > Serien-Scheisse hingegen nicht.
    >
    > Dieses dient nur der billigen Unterhaltung dummer Menschen und da können
    > die mit den Privaten ohnehin nicht mithalten. Solche Spacken würden immer
    > die privaten Sender bevorzugen. Da brauche ich mich nur umhören. Dann
    > sollten die lieber vernünftige Schulungssendungen senden. Aber bitte nicht
    > english von 1970, als wir noch eine sozialrechte Grundordnung und eine
    > wirkliche Demokratie hatten.

  13. Re: volksbegehren?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.06.10 - 06:44

    hey... ich gebe dir ja recht und vertrete die gleich Einstellung wie Du. Nur hin und wieder gibt es halt gute ehrliche Sendungen. Die werden ja auch gekauft, bekommen nur wesentlich weniger als Gottschrei, Palaber und Jauche.

    wenn diese Geld verlangen täten, so wie es eigentlich bei einem freien WWW und eigentlichen Online-Auftritt sein sollte, dann würde ich auch gerne für die Beträge zahlen.

    Ich hatte hier auch irgendwo im Forum ein Beispiel genannt.

    Ich glaube sogar dass die nicht das Recht haben von jedem für die Nutzung des WWW noch einmal zusätzlich zum Anschluusanbieter Geld zu verlangen. Zur allgemeinen Ausbeutung war das WWW nicht gedacht!!!

  14. Re: UNTERHALTUNGS tv im ÖR gehört verboten

    Autor: Youssarian 12.06.10 - 10:02

    GEZ zahler schrieb:

    > Unterhaltungsfernesehen im ÖR gehört verboten.

    Dafür vermisse ich eine nachvollziehbare Begründung.

    Du kennst die 2000 Jahre alte Phrase "panem et circenses"? Du kennst die Geschichte des Fernsehens? Du hältst Unterhaltung für ein Übel? Sprich Dich ruhig aus, lass Deine Maske fallen!

    > Ich und bestimmt viele Andere möchten nicht "zwangsunterhalten"
    > werden, und schon gar nicht von Gottschalk und Hunziker.

    Die Einschaltquote beweist das öffentliche Interesse.

    > Oder brauchen Sie einschaltquoten? Wenn ja wozu?

    Als Existenzberechtigung. Und nur dann, wenn sie existieren, sind sie in der Lage, auch Sendeinhalte anzubieten, die in einem "freien Markt" wegen zu geringer Einschaltquoten keine Chance hätten. Darunter müsste sich dann ja auch das befinden, was Du gerne schaust. Oder meinst Du etwa, die nach Millionen zählenden "Gottschalk-Gucker" wären bereit, Dir Deinen Luxus zu finanzieren, wenn Du ihnen ihren Gottschalk nimmst?

    > Also ein durchschnittlicher Bürger [...]

    Das ist ein Thema, von dem Du nichts verstehst.

  15. Re: UNTERHALTUNGS tv im ÖR gehört verboten

    Autor: GEZ zahler 14.06.10 - 18:20

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GEZ zahler schrieb:
    >
    > > Unterhaltungsfernesehen im ÖR gehört verboten.
    > Dafür vermisse ich eine nachvollziehbare Begründung.

    Also insgesamt gesehen, hast du schon arg selektive Wahrnehmung. Und die Begründung steht einige Sätze lang drunter, auch wenn es nicht mit "BEGRÜNDUNG:" anfängt. Das muss man sich als leser dazudenken.

    > Die Einschaltquote beweist das öffentliche Interesse.

    Hab ja nix gegen Wetten dass, aber
    ÜBERRASCHUNG: Millionen Zuschauer schauen Wer wird Millionär, oder Formel1 oder Fussball auch wenn es nicht auf ZDF kommt.

    Und jezt sag bitte nicht, Lindenstrasse oder Verbotene Liebe ist soooviel intellektueller als GZSZ. Nur dass ich für den einen Schmarrn nicht zahlungsverpflichtet bin und für den anderen schon.

    > Als Existenzberechtigung. Und nur dann, wenn sie existieren, sind sie in
    > der Lage, auch Sendeinhalte anzubieten, die in einem "freien Markt" wegen
    > zu geringer Einschaltquoten keine Chance hätten. Darunter müsste sich dann
    > ja auch das befinden, was Du gerne schaust. Oder meinst Du etwa, die nach
    > Millionen zählenden "Gottschalk-Gucker" wären bereit, Dir Deinen Luxus zu
    > finanzieren, wenn Du ihnen ihren Gottschalk nimmst?

    Du hast das system nicht ganz kapiert. Das schöne am ÖR ist ja, dass sie nicht quotengeil sein müssen, weil sie unabhängig sind, und die GEZ kohle so und so bekommen, ob 1 oder 1 million zuschauer. Und wenns nicht reicht, dann wird die GEZ erhöht. Ich zahl bestimmt nicht GEZ für Quotenbeiträge. Das sollen bitte die privaten übernehmen, und wems net passt, der soll über paytv extra bezahlen. Aber zwangsunterhaltung ist ein witz. Wenn sie ihre Ausgaben ihren Aufgaben anpassen, dann könnte sie locker exisitieren.

  16. Re: volksbegehren?

    Autor: GodsBoss 17.06.10 - 20:10

    Komisch, in Bayern funktioniert's ganz gut. Wie ist das denn in der Schweiz? Da soll es so etwas auch geben, herrschen da denn mittelalterliche Zustände?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. ED Netze GmbH, Rheinfelden
  3. HERMA GmbH, Filderstadt
  4. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-15%) 42,49€
  3. (-10%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China