1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Girls' Day: Frauenanteil in der IT…

Vielleicht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht...

    Autor: registrierter_schreiber 27.03.14 - 16:09

    ... haben die Frauen einfach keinen Bock auf IT?

  2. Re: Vielleicht...

    Autor: __destruct() 27.03.14 - 16:14

    Das war jetzt aber sexistisch, weil du behauptet hast, Frauen und Männer wären nicht absolut gleich mit der einzigen Ausnahme, dass Frauen individueller und in jedem Fall besser als Männer sind, weswegen du sofort für 5 Jahre eingesperrt gehörst.

    Btw.: Frauenquote für Gefängnissen! Weniger als 5% aller Gefängnissen sind weiblich. :D

  3. Re: Vielleicht...

    Autor: Michael H. 27.03.14 - 16:15

    Frage mich auch immer was das soll...

    es wird immer zwanghaft versucht in der IT den Frauenanteil aus Gleichberechtigungsgründen zu erhöhen...

    Aber das der Anteil an Frauen vllt. deshalb so niedrig ist, weil sich kein weibliches Wesen dafür interessiert... daran denkt irgendwie keiner.

    Seh es ja an Freundinnen die Informatik studieren...
    "Eigentlich interessiert mich das so null und der Stoff kotzt mich an... aber man verdient gut Geld damit..."

    Ansonsten kommt aus der weiblichen Richtung eher "Boa ne... lass mich bloß mit dem Computerquatsch in Ruhe"

  4. Re: Vielleicht...

    Autor: iRofl 27.03.14 - 16:26

    registrierter_schreiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... haben die Frauen einfach keinen Bock auf IT?

    Mein Chef hats anders formulier: die Damen sind einfach nicht blöd und machen gleich was richtiges ;)

  5. Re: Vielleicht...

    Autor: loofou 27.03.14 - 16:31

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage mich auch immer was das soll...
    >
    > es wird immer zwanghaft versucht in der IT den Frauenanteil aus
    > Gleichberechtigungsgründen zu erhöhen...
    >
    > Aber das der Anteil an Frauen vllt. deshalb so niedrig ist, weil sich kein
    > weibliches Wesen dafür interessiert... daran denkt irgendwie keiner.
    >
    > Seh es ja an Freundinnen die Informatik studieren...
    > "Eigentlich interessiert mich das so null und der Stoff kotzt mich an...
    > aber man verdient gut Geld damit..."
    >
    > Ansonsten kommt aus der weiblichen Richtung eher "Boa ne... lass mich bloß
    > mit dem Computerquatsch in Ruhe"

    Ich hab da eher andere Erfahrungen gemacht. Einige junge Frauen in meinem Bekanntenkreis kamen erst kürzlich in den Geschmack sich ein wenig detaillierter mit Computern zu beschäftigen, als nur ihr Office-Paket zu beherrschen. Zwei haben einfach aus Interesse gefragt wie Programmierung genau funktioniert und ich habe ihnen ein paar sehr einfache Tutorials empfohlen. Bei beiden ist reges Interesse erwacht. Auf die Frage wieso sie sich vorher nicht damit auseinandergesetzt haben, haben alle gesagt, dass ihre Eltern immer meinten, dass IT kein Beruf für Frauen sei und haben somit nie den Umgang mit PCs richtig gelernt oder Interesse dafür entwickelt.

    Ich denke die allerwenigsten Mädchen wissen genug über IT um überhaupt ein Interesse daran zu entwickeln. Es ist also unfair zu sagen, dass Frauen grundsätzlich weniger Interesse hätten, wenn man ihnen schon in der Kindheit jeglichen Umgang mit Technik verwehrt.

    Und ganz ehrlich? In meinem Informatikstudium hatte ich mehr männliche Kommilitonen, die nur aus Interesse am versprochenen Geld und nicht am Interesse an der IT selbst studierten. Die wenigen Frauen die wir im Fachbereich hatten, waren bis auf eine Hand voll stark motiviert.

    Allerdings: Zwang wie "Frauenquota" sind ein ziemlich unsinniger Ansatz. Ich finde nur man sollte gerade jungen Mädchen nicht so viele Chancen vorenthalten, in dem man Berufe, Hobbies und Interessen weiterhin in geschlechterspezifische Kategorien einordnet. Immerhin gibt es ja auch viele Krankenpfleger, nicht nur "Schwestern", oder?

  6. Re: Vielleicht...

    Autor: NeoTiger 27.03.14 - 16:55

    Vielleicht ist der IT-Beruf aber auch zu stark von männlichem Chauvinismus geprägt, der weibliche Interessenten abschreckt. Wenn ich sehe, wie oft sich Kollegen gegenseitig stümperhaftes Programmieren vorwerfen, obwohl sie selbst oft genug selbst die dümmsten Fehler machen und jeder denkt, dass nur die Programmiersprache / IDE / Plattform / Betriebssystem / Spielekonsole seiner Wahl die einzige richtige für alle Probleme ist, dann frage ich mich oft selbst, warum ich diesen Beruf gewählt habe.

  7. Re: Vielleicht...

    Autor: frostbitten king 27.03.14 - 17:06

    LOOOL. Gibt btw. eine recht interessante Doku von einem norwegischen Comedian, der diese "Problematik" anhand von Interviews diverser Wissenschaftler recht gut aufdröselt. Hat sich zwar leider nur als Gerücht herausgestellt aber eine Zeit lang hat es geheißen, dass wegen dieser Doku die ganzen Forschungsgelder etc. für diese "Genderscience" scheisse gestrichen wurden, bzw. diverse Institute, die sich damit beschäftigt haben geschlossen.
    [www.youtube.com].
    Teilweise war von manchen die Konklusio, in diversen Ländern wie in Indien, wo man nicht wirklich von Gleichberechtigung sprechen kann, ist das Interesse an IT-Berufen bei Frauen höher, als in Norwegen/anderen Industrienationen wo verhältnismäßig die Diskriminierung weniger vorhanden ist. Interview von diversen Krankenschwestern so ala .. mja. ka wir Frauen haben mehr Interesse an humanitären Berufen, mit Menschen arbeiten bla bla, oder sowas wie ... mja .. hier haben wir die Möglichkeit uns frei zu entfalten und frei zu wählen (sprich, wenn wir wollten hätte uns keiner daran gehindert Naturwissenschaften zu studieren).
    *******, wollen teilweise sowas nicht wahrhaben. Sehr spannend die Gender Heinis in Norwegen, mit ihren Fadenscheinigen Begründungen warum das in England (diverse Interviews mit Wissenschaftlern auf Unis), "schlechte Science" ist bla bla. Begründung: So ala ..ja weil ich das so will dass Frauen und Männer gleich sind. Nachgehakt wegen Fakten, Studien, harte Zahlen die seine "These" belegen .. uhh .. Fehlanzeige.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 19:36 durch ap (Golem.de).

  8. Re: Vielleicht...

    Autor: __destruct() 27.03.14 - 17:06

    Vielleicht gehört es für mache einfach dazu, sich ein bisschen anzurempeln und außerdem nicht alles gleich todernst zu nehmen?

    "Im Leben gibt's keinen Spaß!" – jedem das seine. Manche brauchen eben den Ernst in jeder Ecke und in jeder Sekunde ihres Lebens.

  9. Re: Vielleicht...

    Autor: Sinnfrei 27.03.14 - 17:16

    Das mit den Quoten ist ehh quatsch. Leistung sollte alles sein was zählt. So degradiert man weibliche Mitarbeiter immer gleich zur Quotenfrau.

    __________________
    ...

  10. Re: Vielleicht...

    Autor: Plany 27.03.14 - 17:39

    loofou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die Frage wieso sie
    > sich vorher nicht damit auseinandergesetzt haben, haben alle gesagt, dass
    > ihre Eltern immer meinten, dass IT kein Beruf für Frauen sei und haben
    > somit nie den Umgang mit PCs richtig gelernt oder Interesse dafür
    > entwickelt.

    Kann ich mir so schwer vorstellen. Ich selber kam über Computer-Spiele zur IT (SW-Entwickler), ohne das meine Eltern gesagt haben "Du kannst IT-ler werden!". Ich denke das ist der Ganz große Knackpunkt.

    95% der Leute reicht es zu Spielen die andern 5% haben diesen drang zu verstehen wie etwas Funktioniert. Die werden dann IT-ler.

    Das die Quote der Studenten nach oben geht ist wohl den Social Media Seiten zu verdanken und nicht der Bitcom / Telekom oder einen Girls-day oder sonst einer Hirnrissigen Steuergeld Finanzierten Aktion.

    Edit: Will damit sagen man muss sich in Vorfeld Jahre lang mit Computer beschäftigen um dann vllt die Entscheidung zu treffen das man IT-ler werden will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 17:44 durch Plany.

  11. Re: Vielleicht...

    Autor: Johnny Cache 27.03.14 - 17:48

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den Quoten ist ehh quatsch. Leistung sollte alles sein was zählt.
    > So degradiert man weibliche Mitarbeiter immer gleich zur Quotenfrau.

    Stimmt, abgesehen davon daß Quoten dem Ruf von denen schaden die sich eine Position redlich verdient haben verstoßen sie sowieso gegen Art. 3 GG in dem ja die Diskriminierung ausgeschlossen wird.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  12. Re: Vielleicht...

    Autor: gehtDichNichtsAn 27.03.14 - 17:50

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist der IT-Beruf aber auch zu stark von männlichem Chauvinismus
    > geprägt, der weibliche Interessenten abschreckt. Wenn ich sehe, wie oft
    > sich Kollegen gegenseitig stümperhaftes Programmieren vorwerfen, obwohl sie
    > selbst oft genug selbst die dümmsten Fehler machen und jeder denkt, dass
    > nur die Programmiersprache / IDE / Plattform / Betriebssystem /
    > Spielekonsole seiner Wahl die einzige richtige für alle Probleme ist, dann
    > frage ich mich oft selbst, warum ich diesen Beruf gewählt habe.

    Das kann aber auch das allergeilste am Beruf überhaupt sein, kommt aber stark aufs Unternehmen an.

    Bei uns macht jeder seine Späße, wenns was schief läuft. Ist im Büro dann halt Lachen angesagt. Ist aber nicht persönlich gemeint. Und beim nächsten Projekt ist man selbst der Depp, der was versemmelt hat. Am Ende kann man sich aber immer zusammen setzen und das Problem gemeinsam lösen.

  13. Re: Vielleicht...

    Autor: Johnny Cache 27.03.14 - 18:04

    gehtDichNichtsAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns macht jeder seine Späße, wenns was schief läuft. Ist im Büro dann
    > halt Lachen angesagt. Ist aber nicht persönlich gemeint. Und beim nächsten
    > Projekt ist man selbst der Depp, der was versemmelt hat. Am Ende kann man
    > sich aber immer zusammen setzen und das Problem gemeinsam lösen.

    Eben Spaß muß einfach sein. Das übelste was mir mal passiert ist war ein kleiner Schreibfehler in Excel wo ich mich fürchterlich gewundert habe warum ein "SVerwesi" nicht funktioniert... daraufhin hieß ich einige Wochen nur noch Verwesi. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  14. Re: Vielleicht...

    Autor: MasterKeule 27.03.14 - 23:38

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seh es ja an Freundinnen die Informatik studieren...
    > "Eigentlich interessiert mich das so null und der Stoff kotzt mich an...
    > aber man verdient gut Geld damit..."

    Schönen Gruß von mir. Wer des Geldes wegen studiert und kein Interesse am Stoff hat, kann es auch gleich sein lassen. Es wird sowieso nichts.

  15. Re: Vielleicht...

    Autor: evergreen 28.03.14 - 04:36

    Kann sein, ich habe eine andere Theorie, die haben keinen Bock 10h im Büro zu sitzen und einen Monitor anzustarren. Die wollen unter Menschen sein und sich um menschen kümmern, deswegen Kindergärtnerinnen, Krankenschwestern, Sprachexpertinnen, usw.
    Und ich kann die Frauen langsam verstehen... Die IT ist ein undankbarer Job.

  16. Re: Vielleicht...

    Autor: elidor 28.03.14 - 08:00

    Ich finds auch interessant, dass immer wieder die Diskussion aufkommtmehr Frauen in die IT, oder Vorstände oder sonst wo hin zu bringen. Ich habe aber bisher selten mitbekommen, dass sich irgendjemand bemüht mal einen Mann als Erzieher in einen Kindergarten zu bekommen. - Ach ne, das geht ja nicht, weil alle Männer, die mit Kindern arbeiten sind pädophil. Somit sind männliche Lehrer and Grundschulen auch eher die Ausnahme.
    Ob es immer gut ist, dass die Kinder in jeglichen öffentlichen Einrichtungen bis zu ihrem 10. oder 11. Lebensjahr nur mit Frauen zu tun haben weiß ich nicht....


    Naja, aber Männer sind ja eh in jeglichen Bereichen der Welt extrem bevorteilt, also Frauen an die Macht und Männer die auch nur ansatzweise daran denken Grundschullehrer oder Erzieher zu werden in den Knast und zwar lebenslänglich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Data Engineer (m/w/d) für Data Warehouses, ETL, SSAS & SSRS
    Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg
  2. Data-Analysts (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  3. Referent Technik / Schwerpunkt OSS (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  4. IT-Referent (w/m/d) im Dezernat "IT-Betrieb" (Z3C)
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
WLAN und 6 GHz
Was bringt Wi-Fi 6E?

Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
Von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6E 6 GHz ist offiziell für WLAN freigeschaltet
  2. Wi-Fi 6E Zulassung für 6-GHz-WLAN in der EU abgeschlossen

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All