1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Deutschland beim FTTH…

Wer braucht Glasfaser?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht Glasfaser?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.16 - 13:59

    Die Frage ist ernsthaft gemeint! Ich - sehr IT affin, allerdings ohne 4K Fernseher - komme mit meinem 50Mbit VDSL Anschluss gut zurecht (Streaming, Online-Sync,...). Wenn in naher Zukunft 100Mbit oder schneller über Kupfer dazukommt, wird mir das ziemlich sicher reichen. Wie will man denn die Kapazität nutzen? Wieviele 4k Streams gleichzeitig im Haushalt ansehen? Auch wenn ich sehe, dass es manche schaffen solche Kapazitäten zu nutzen, so stellt sich doch die Frage, ob dies nicht eine verschwindende Minderheit ist. Rentiert sich Glasfaser für diese kleine (?) Gruppe?

    Zu den Vergleichen mit anderen Ländern: In Deutschland ist die Qualität der Kupferleitungen viel besser. D.h. andere Länder kämen nur schwer oder gar nicht auf 50Mbit über VDSL. Das diese dann bereits gezwungen sind Glasfaser zu verlegen, sehe ich eher als finanzieller Nachteil.

  2. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: Dwalinn 17.02.16 - 14:07

    Wenn ein Spiel in 30min statt 60min fertig ist, ist das manch einem sicherlich die paar Euro im Monat mehr wert.
    Ansonsten gibt es ja noch Familien (allerdings reichen 100 MBit für vier 4k Streams aus) unterm strich kann ich mir niemanden vorstellen der heute mehr als 100mbit benötigt.... das wird sich natürlich noch ändern.... ein 4k Film der nicht "verstümmelt" ist hat locker 100GB da wird es schon knapp einer 100Mbit Leitung. (aber wie schnell werden solche Streams wohl kommen und vor allem für wie viele ist das Wichtig?)

  3. Jeder

    Autor: Gigabit 17.02.16 - 14:14

    Die Frage ist nur: Wann?

    Und damit ist es volkswirtschaftlicher Unfug, heute noch in eine Technologie zu investieren, die vorgestern bereits veraltet war.

  4. Re: Jeder

    Autor: Dwalinn 17.02.16 - 14:33

    Das ist schon stark übertrieben. Nur weil ich irgendwann mal eine Familie Gründe kaufen ich mir heute keinen Van.... und wenn ich alt bin kann ich immer noch auf einen SUV wechseln, heute reichte aber auch ein Kompaktwagen.

    Ein Glasfaserkabel hält zwar länger als ein Auto aber ich wette viele Leute sind froh wenn sie eher heute VDSL als irgendwann Glasfaser haben

  5. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: S-Talker 17.02.16 - 14:37

    dogra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist ernsthaft gemeint! Ich - sehr IT affin, allerdings ohne 4K
    > Fernseher - komme mit meinem 50Mbit VDSL Anschluss gut zurecht (Streaming,
    > Online-Sync,...).

    Nur haben nicht alle die gleichen Ansprüche/Bedürfnisse wie du.

    So lange man beim Streaming noch Kompressionsartefakte sieht, kann die Bandbreite ruhig erhöht werden. Von ansprechenden Tonformaten ganz zu schweigen. Da sind deine 50mbps schnell ausgereizt - ohne 4K - mit einem Stream.

  6. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: Amminger 17.02.16 - 14:37

    Bevor 2007 das iPhone vorgestellt wurde, konnte sich auch keiner vorstellen für was man ein solches Gerät benötigt (legendär der Kommentar von Steve Ballmer).

    Wer weis was die Zukunft bringt. Immer mehr Dienste verlagern sich ins Netz. z.B. Streaming Dienste wie Netflix & Co. In naher Zukunft wird 4K Standard und 8k schon in Planung sein.
    Die Welt wird immer globaler. Firmen tauschen Daten mit Niederlassungen/Kunden in aller Welt aus die auf schnelle und zuverlässige Netze angewiesen sind (Industrie 4.0).

    Wenn meine Kinder in ein paar Jahren im Teenageralter sind schauen die sicherlich kein Fernsehen über Satellit mehr. Die Frau streamst sich Serie X, die Kinder auch jeder was anderes und ich Fußball. Da wird es schon eng mit meinem 100Mbit Anschluss.

    Firmen werden sich garnicht mehr in Ländliche Gebiete ansiedeln wenn kein schneller Internetanschluss vorhanden ist.

    Was das Vectoring von der Telekom angeht ist das doch alles Augenwischerei. Die Versprochen 100MBit und mehr haben doch nur ein ganz kleiner Teil der Anschlüsse, nämlich die, die mehr oder weniger direkt neben dem Verteiler wohnen. Alles was weiter wie 50 M weg wohnt hat auch nicht mehr wie der heutige DSL-Anschluss ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.16 14:38 durch Amminger.

  7. Re: Jeder

    Autor: Gigabit 17.02.16 - 14:41

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schon stark übertrieben. Nur weil ich irgendwann mal eine Familie
    > Gründe kaufen ich mir heute keinen Van.... und wenn ich alt bin kann ich
    > immer noch auf einen SUV wechseln, heute reichte aber auch ein
    > Kompaktwagen.
    Herrje, bitte fünf Euro für die Autovergleichskasse.

    Die Kosten und vor allem Haltbarkeit Infrastruktur/Auto sind so unterschiedlich,
    dass der Vergleich völlig sinnlos ist.

    > Ein Glasfaserkabel hält zwar länger als ein Auto aber ich wette viele Leute
    > sind froh wenn sie eher heute VDSL als irgendwann Glasfaser haben
    Tja, wie typisch von dir zu kurz gedacht:

    Wenn dir heute VDSL ausreicht, dann macht es in 5-10 Jahren was? Nicht mehr
    ausreichen? Na, siehst du! Und was machst du dann? Ach - Glasfaser legen?

    Schwupps bist du genauso weit wie heute. Nur: Die Investion wäre (anders als
    VDSL) auch für länger als 5-10 Jahre.

  8. Re: Jeder

    Autor: Dwalinn 17.02.16 - 14:53

    Ich habe ewig mit LTE zu kämpfen gehabt. Hätte ich die Wahl zwischen Jetzt VDSL oder in 3 Jahren Glasfaser hätte ich mich für VDSL entschieden so einfach ist das.

    Klar hätte ich auch Glasfaser genommen aber ohne noch länger zu warten.

    Wie viel ich in 10 Jahren brauche muss man gucken. Vll lohnt sich dann ja Hybrid, wenn nicht habe ich Pech gehabt... dennoch würde ich mich nicht umentscheiden.

    (ich kann natürlich immer nur aus meiner Sicht sprechen)

  9. Schlicht zu kurz gedacht

    Autor: Gigabit 17.02.16 - 15:16

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ewig mit LTE zu kämpfen gehabt. Hätte ich die Wahl zwischen Jetzt
    > VDSL oder in 3 Jahren Glasfaser hätte ich mich für VDSL entschieden so
    > einfach ist das.
    Um dann in 5 oder 10 Jahren wieder mit LTE oder dessen Nachfolger kämpfen zu müssen, weil dir VDSL auch wieder zu langsam geworden ist.

    Was gewinnst du also, außer Zeit? Gar nix.

    > Klar hätte ich auch Glasfaser genommen aber ohne noch länger zu warten.
    Gibt eben Kinder, die warten 5 Minuten wenn es dafür ein zweites Schokobon gibt, währen die Anderen sofort das Erste verspeisen. Du bist eben Letzteres.

    > Wie viel ich in 10 Jahren brauche muss man gucken. Vll lohnt sich dann ja
    > Hybrid, wenn nicht habe ich Pech gehabt... dennoch würde ich mich nicht
    > umentscheiden.
    Dann weine nur nicht, wenn Andere bald ihr zweites Schokobon essen :)

  10. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: sneaker 17.02.16 - 15:41

    Amminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was das Vectoring von der Telekom angeht ist das doch alles Augenwischerei.
    > Die Versprochen 100MBit und mehr haben doch nur ein ganz kleiner Teil der
    > Anschlüsse, nämlich die, die mehr oder weniger direkt neben dem Verteiler
    > wohnen. Alles was weiter wie 50 M weg wohnt hat auch nicht mehr wie der
    > heutige DSL-Anschluss ....
    50 Meter sind arg untertrieben. Selbst bei den dünnen 0,4er-Kabeln schaltet die Telekom noch bis etwa 500m die 100 Mbit/s.
    Hier im Thread kannst Du einige Beispiele finden:
    http://www.onlinekosten.de/forum/showpost.php?p=2344983&postcount=42

  11. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: AngryFrog 17.02.16 - 16:12

    Früher wusste auch niemand wozu man CD-Laufwerke brauchen sollte. Disketten reichen doch völlig!

    Das Problem: Anders als bei Benutzerhardware kann man bei Leitungen eben nicht einfach selber umsteigen. Irgendwann werden wir die Geschwindigkeiten von Glasfaser brauchen und dann steht Deutschland nackig da.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.16 16:13 durch AngryFrog.

  12. Re: Jeder

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.16 - 16:32

    S-Talker schrieb:
    > Nur haben nicht alle die gleichen Ansprüche/Bedürfnisse wie du.

    Ja, habe ich aber auch nicht behauptet. Die Frage ist, wieviele Haushalte wirklich bedeutend höhere Ansprüche haben als ich. Sind es viele: Glasfaserausbau. Sind es wenige: späterer Glasfaserausbau, vorher G.fast...

    Gigabit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist nur: Wann?
    >
    > Und damit ist es volkswirtschaftlicher Unfug, heute noch in eine
    > Technologie zu investieren, die vorgestern bereits veraltet war.

    Bei Vectoring, G.fast,... wird auch Glasfaser verlegt - nur nicht bis direkt zum/ins Haus. Die Investitionen im "street cabinet" sind nicht sehr hoch. Es kann daher schon wirtschaftlich sein, den Glasfaservollausbau später durchzuführen (z.B. weil er dann billiger ist, es neuere Glasfasertechnologien gibt,...).

  13. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.16 - 16:35

    AngryFrog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher wusste auch niemand wozu man CD-Laufwerke brauchen sollte. Disketten
    > reichen doch völlig!

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich: Zum Zeitpunkt der Einführung der CD-Laufwerke gab es unmittelbar eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten (z.B. Microsoft Encarta ;)

  14. Re: Jeder

    Autor: M.P. 17.02.16 - 16:41

    Gigabit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Kosten und vor allem Haltbarkeit Infrastruktur/Auto sind so
    > unterschiedlich,
    > dass der Vergleich völlig sinnlos ist.
    >

    DAS ist das schlagenste Argument, keinen Meter Kupfer mehr zumindest in die Bürgersteige von Neubaugebieten zu legen!

    Aber wenn man als lokaler Anbieter Glasfaser in die Straßen legt, ist es auch nicht richtig:

    Zu diesem Projekt stand heute ein Artikel in der Lokalzeitung hier:

    https://glasfaser.dokom21.de/gebiet-phoenix-see.htm

    Es beschwerte sich ein potentieller Immobilienkäufer, daß er da jetzt nicht hin ziehen kann, weil er nur von dokom21 einen Glasfaseranschluss bekommen kann...

    Statement von DOKOM sinngemäß - wir erfüllen die Vorgaben der RegTP und jedem Anbieter steht es frei zu den regulierten Konditionen von uns die Vorleistungen einzukaufen...

  15. Re: Jeder

    Autor: Plany 17.02.16 - 16:44

    UPLOAD!!11eins1elf!!
    Ich will Primär nicht den Download (1 Gbit/s ist nur ein nettes Zubrot) sondern mehr Upload.

    eine Synchrone 1Gbit/s Leitung für 60-90Euro in Monat (Preise ausländischer Anbieter).
    Ich will Sender sein, Sei es VLAN mit Freunden und Verwandten oder Streaming, bzw Home-Cloud ...

    ich brauch mehr Upload ... 10Mbit/s die ich atm hab reichen vorne und hinten nicht. mit diesen G.Hyper.Ultra.Mega.Super.FAAAST was unter Optimalen Bedingungen 40Mbit/s geben soll wäre ein Anfang aber immer noch viel zu langsam für das was heute möglich ist.

    PS: ich habe mitleid mit den TV-Kabel Internet Gängern die nur 2-5Mbit/s bei ein download von 150Mbit/s haben - Das sind doch keine Verhältnisse

  16. Re: Jeder

    Autor: Gigabit 17.02.16 - 16:55

    dogra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Vectoring, G.fast,... wird auch Glasfaser verlegt - nur nicht bis
    > direkt zum/ins Haus. Die Investitionen im "street cabinet" sind nicht sehr
    > hoch. Es kann daher schon wirtschaftlich sein, den Glasfaservollausbau
    > später durchzuführen (z.B. weil er dann billiger ist, es neuere
    > Glasfasertechnologien gibt,...).
    Jo und die maximale Leitungslänge wird kürzer und kürzer. Man muss dann schon akzeptieren, dass selbst in "ausgebauten" Gebieten nur ein Bruchteil der Kunden die wirklich maximale Bandbreite erhalten.

    Warum gibt die Telekom wohl keine Zahlen raus, was die Kunden bei "VDSL100" an effektiver Leistung erhalten?

  17. Re: Jeder

    Autor: Gigabit 17.02.16 - 16:56

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAS ist das schlagenste Argument, keinen Meter Kupfer mehr zumindest in die
    > Bürgersteige von Neubaugebieten zu legen!
    Es ist auch das schlagende Argument überhaupt in Kupfer heute noch zu investieren.

    > Es beschwerte sich ein potentieller Immobilienkäufer, daß er da jetzt nicht
    > hin ziehen kann, weil er nur von dokom21 einen Glasfaseranschluss bekommen
    > kann...
    >
    > Statement von DOKOM sinngemäß - wir erfüllen die Vorgaben der RegTP und
    > jedem Anbieter steht es frei zu den regulierten Konditionen von uns die
    > Vorleistungen einzukaufen...
    Und warum sollte er deswegen dort nicht hinziehen können?

  18. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: JoeHomeskillet 17.02.16 - 17:20

    Ich, ich brauche min. 100Mbit Upload, der Download ist mir ziemlich egal, da käm ich auch mit 50Mbit aus. Aber VPN, VOIP, Private Cloud, Streaming to Mobile usw. brauchen Upload und eine geringe Latenz. Jeder der mal über Coax eine VOIP-Anlage betrieben hat, weiss was ich meine. ;)

  19. Re: Wer braucht Glasfaser?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.16 - 17:25

    Gigabit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo und die maximale Leitungslänge wird kürzer und kürzer. Man muss dann
    > schon akzeptieren, dass selbst in "ausgebauten" Gebieten nur ein Bruchteil
    > der Kunden die wirklich maximale Bandbreite erhalten.

    Das Problem kann umgangen werden, indem man Kabelverzweiger näher an die Endkunden heranbaut. Das scheint mir sowieso die mittel- wenn nicht langfristig vernünftigste und kostengünstigste Lösung zu sein: Fiber to the curb, also bis zum Haus nicht ins Haus. Die letzten Meter sind die teuersten, und es sieht so aus, dass man diese kurze Strecke sehr gut mit dem bereits vorhandenem Kupferkabel überbrücken kann.

    Gigabit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum gibt die Telekom wohl keine Zahlen raus, was die Kunden bei "VDSL100"
    > an effektiver Leistung erhalten?

    Werden diese Zahlen denn von FTTH Betreibern genannt? Gute Zahlen zur realen Bandbreite gibt es bei der Bundesnetzagentur.

  20. Re: Jeder

    Autor: M.P. 17.02.16 - 17:25

    > Es ist auch das schlagende Argument überhaupt in Kupfer heute noch zu investieren.
    Investieren in ein Gut mit einer Lebensdauer von > 30 Jahren, wenn es einen fertig entwickelten Nachfolger gibt?



    Artikel ist nicht online - nur in der Papierausgabe - muss ich heute abend noch einmal nachlesen..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  2. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  3. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main
  4. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. täglich Hardware zu gewinnen
  3. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...
  4. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de