1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gleichstellungsbericht: Nerd…

Ist das dieses Mal der "wahre Grund"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das dieses Mal der "wahre Grund"?

    Autor: wurstdings 25.01.21 - 16:00

    Wenn ich in meinem Gedächtnis zu diesem Thema die Golemhistorie durchgehe fällt mir auf, dass da regelmäßig gewettert wird, dass Frauen (aus immer neuen, absurden Gründen) sich nicht in die IT trauen.

    keine Vorbilder
    keine ausreichende Unterdrückung der Frauen
    sexistische Männer
    giftige Männer
    weiße, alte Männer
    überhaupt Männer
    Mathe zu schwer
    Angst vor Nerds
    Verlusst der Weiblichkeit

    Und da habe ich bestimmt einige "Gründe" ausgelassen die sich diese Gender"wissenschaftler" noch so ausgedacht haben. Jedes Mal ist entweder überhaupt keine wissenschaftliche Studie dazu vorhanden oder es werden aus irgend einer Studie haarsträubende Schlussfolgerungen konstruiert. Es fällt aber auf, dass zu 90% die Männer schuld sein sollen.

    Der einzige Grund den man anscheinend zu 100% ausschließen kann ist: die meisten Frauen haben einfach kein Bock auf IT. Man ist sich ganz sicher, warum auch immer, dass Frauen im innersten unbedingt in die IT wollen und man unbedingt 50% aller IT-Stellen mit Frauen besetzen muss, weil ja alles Andere ungerecht und Sexismus wäre.

    Wäre ich Journalist, wären mir solche Artikel peinlich aber wenn mir guter Journalismus egal wäre, hätte ich nen super Clickbait um meine Brötchen zu verdienen.

    Das Schlimme ist, es gibt ja bereits einige Frauen in der IT, auch berühmte und erfolgreiche. Denen gegenüber ist das mehr als Frech, weil man damit behauptet, die wären nicht weiblich, haben keine Vorbildfunktion, unterstützen Sexismus gegen Frauen, ...

    Klar kann man über sowas berichten, aber als Journalist könnte man ja auch mal hinterfragen, was man da hinschreibt statt ungefiltert offensichtlichen Blödsinn abzudrucken.
    Aber was will man erwarten von nem IT-Magazin, dass in Stühlen bereits Sexismus erkennt.

  2. Re: Ist das dieses Mal der "wahre Grund"?

    Autor: Rockrey 01.02.21 - 11:56

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Schlimme ist, es gibt ja bereits einige Frauen in der IT, auch berühmte
    > und erfolgreiche. Denen gegenüber ist das mehr als Frech, weil man damit
    > behauptet, die wären nicht weiblich, haben keine Vorbildfunktion,
    > unterstützen Sexismus gegen Frauen, ...

    Stimme ich dir als Sicht einer Frau in der IT vollkommen zu. Man schreibt leider was einer hören will. Sexismus läuft gerade sehr gut in der MINT-Ecke :D

    Bei uns in der Firma sind meine Kollegin und ich auch nur die Ausnahme. Und auch bei uns gibt es Unterschiede. Sie ist die "normale, weibliche" und ich eben der "kein Blatt vorm Mund, Nerd". Aber schon das Wort "Nerd" ist nicht mehr negativ behaftet... Ein Nerd hätte ich auch sein können, wenn ich Erzieherin geworden wäre. Nur weil man Hobbys und Interessen hat, ist man nicht gleich Unweiblich!

    Waas ich für Unweiblich halte ist dies: (so mir passiert)

    Ich war bei einer Kundin als Technikerin eines Netzanbieters. Stellte lediglich den Router auf und wartete bis er sich SELBER konfiguriert hat.... da sagt die Olle mir "ich bin ja Frau, ich kann das nicht" ... ich... Frau... stehe vor ihr und mache das gerade was sie "weil sie Frau ist" nicht kann...

    Ich hoffe innerlich immer noch, dass sie aus ihrer Dachgeschosswohnung niemals aus dem Fenster fällt... so etwas dummes und sexistisches habe ich in meinem Leben nicht nur einmal erlebt. Aber da sehe ich das größte Problem. Dieses einbläuen "man könne etwas nicht" nur auf Grund des Geschlechts. Ja im alter der Ausbildungsfindung sollte man selber und selbstständig entscheiden was man will, aber die Eltern und die Umgebung feuern da immer wieder rein.

    Meine Mutter wollte das ich Tierpflegerin oder Kindergärtnerin werde. Weil ich so gut mit Tieren "kann" oder einen weiblichen Beruf annehme... selbst einen Anhängerführerschein musste ich machen, damit ich mein Pferd transportieren kann... (nein ich hatte nie eins und werde im Leben keine haben... mein Pferd hat 2 Räder). (Damals war ich schon auf einer Weiterführenden Schule für Elektrotechnik!) Man wird als Frau immer noch in die Rollen gezwungen. Selbst wenn man nicht will. Das ist das Problem! Es sind nicht nur Männer Schuld! Es sind vor allem die meisten über 30 die immer noch nach kirchlichen Schema ihre Kinder geistig vergew... und in Schubladen stecken.

    Da ich im Außendienst unterwegs war, habe ich dies immer wieder erleben können.
    Wieso geht man mit Kindern nicht in ein Spielzugladen und lässt die Plagen aussuchen was sie wollen. Will sie das Matchbox Auto und er eine Elsa Puppe dann soll es so sein. Vielleicht wird sie KFZlerin und er Erzieher... (oder eben iwas antimeta)

    Man sagt immer wir müssen Kulturen "respektieren" aber diskreditieren unsere jüngsten schon und stopfen diese in Schemen die nicht zwingend gut sind!

    Eh w/e du weißt was ich meine und ihr anderen auch. Jeder soll machen was er/sie will. Wer nicht glücklich ist muss weiter suchen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de