1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GNU-Gründer: Richard Stallman tritt…

"völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: gema_k@cken 17.09.19 - 10:27

    Was Stallmann gesagt hat, war dass sich die Opfer in seinem Gedankenspiel unter umständen als >>>vollig bereitwillig präsentiert<<< haben, was wahrscheinlich ist, wenn sie von Eppstein erpresst und zur Sexarbeit gezwungen wurden. Die Opfer hätten in dieser Situation allen Anlass sich so zu präsentieren.

    Ich glaube die meisten Leute haben nur das gelesen was sie lesen wollten, und das Stallmann eine Person ist, der korrekte Ausdrucksweise wichtig ist, sollte hinlänglich bekannt sein. Es ging ihm nicht um Verharmlosung, sonder dadrum, dass der Begriff "se.xual as.sault*" sehr schwammig ist.

    *die Englischen Wörter für Hinterteil und Geschlechtsverkehr scheinen hier nicht durch den Wortfilter zu kommen, daher der Typo



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 10:33 durch gema_k@cken.

  2. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: Muhaha 17.09.19 - 10:38

    gema_k@cken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ging ihm nicht um Verharmlosung, sonder
    > dadrum, dass der Begriff "se.xual as.sault*" sehr schwammig ist.

    Nö. Daran ist eigentlich gar nix schwammig. Schwammig wird es nur dann, wenn Leute anfangen sexuelle Übergriffe klein zu reden.

  3. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: franzropen 17.09.19 - 10:56

    Für dich ist es also dasselbe wenn man jemandem an den Hintern fasst oder vergewaltigt?
    Liegt beides in der Spannweite des Begriffs.

  4. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: elcaron 17.09.19 - 10:56

    Wenn man einen Begriff dafür verwendet, dass
    a) jemand jemanden in eine dunkle Gasse zerrt, schlägt, fesselt, die Kleidung vom Leib reißt mit einem Messer an der Kehle in sie eindringt und schwer verletzt liegenlässt
    und
    b) eine Frau, die eine Woche später 18 wird und geschminkt aussieht wie 25 gut dafür bezahlt, freiwillig Sex zu haben,
    dann ist dass so ungefähr die Definition von "schwammig".

  5. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: ibsi 17.09.19 - 11:00

    Und wenn man nach Schweden blickt, ist es nochmal krasser

  6. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: neocron 17.09.19 - 11:14

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dich ist es also dasselbe wenn man jemandem an den Hintern fasst oder
    > vergewaltigt?
    > Liegt beides in der Spannweite des Begriffs.
    richtig, und ab wieviel anfassen ist ploetzlich genau die Linie ueberschritten?
    da bin ich aber gespannt ...

  7. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: M.P. 17.09.19 - 11:18

    Händeschütteln?

    Oder erst das "Backenbusserl", wie es in manchen Ländern üblich ist?

  8. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: neocron 17.09.19 - 11:22

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Händeschütteln?
    >
    > Oder erst das "Backenbusserl", wie es in manchen Ländern üblich ist?
    ich habe eine Frage gestellt, darauf antwortest du mit 2 Fragen? wolltest du mir antworten?

  9. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: trinkhorn 17.09.19 - 11:22

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > franzropen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für dich ist es also dasselbe wenn man jemandem an den Hintern fasst
    > oder
    > > vergewaltigt?
    > > Liegt beides in der Spannweite des Begriffs.
    > richtig, und ab wieviel anfassen ist ploetzlich genau die Linie
    > ueberschritten?
    > da bin ich aber gespannt ...

    Grundsätzlich da, wo es der Person zu viel wird. Dass das u.U. schwer einzuschätzen ist, ist ein ganz anderes Problem.

  10. Das ist von Person zu Person verschieden

    Autor: franzropen 17.09.19 - 11:30

    Zusätzlich von der anderen Person, dem Umfeld, der Situation, der persönlichen Vorgeschichte, etc.
    Regierst du auf die selbe Art wenn dir nach einem Date dein Gegenüber die Hand auf die Wange legt wie wenn ein Fremder dir um 01:00 Uhr nachts in der leeren U-Bahn die Hand aufs Knie legt?

    Hast du bei jeder Berührung eines anderen Menschen vorher um Erlaubnis gefragt?

  11. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: franzropen 17.09.19 - 11:34

    Du findest also beides sollte gleich hart bestraft werden?
    Denn es ist deiner Meinung nach dasselbe.

  12. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: neocron 17.09.19 - 11:50

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich da, wo es der Person zu viel wird. Dass das u.U. schwer
    > einzuschätzen ist, ist ein ganz anderes Problem.
    nein, das ist eben kein anderes Problem, sondern der essentielle Punkt!
    daher ist die ganze Geschichte auch so schwammig, eben weil man hier nichts per se ausschliessen kann!

  13. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: elcaron 17.09.19 - 11:52

    An dem Punkt, an dem es ein assault, also ein ANGRIFF ist. Dazu gehört zumindest ein gewisses Maß Gewalt. Alles andere ist Belästigung, die sicher unterbunden und bestraft gehört, aber trotzdem eine ganz andere Kategorie ist.

  14. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: neocron 17.09.19 - 11:54

    ich habe eine Frage gestellt ... beantworte sie bitte und fasel nicht ringsrum!
    wo ist die Grenze!?
    Meine Meinung zum Thema habe ich ueberhaupt nicht kundgetan ... ich habe danach gefragt, wo genau die Grenze sein soll ...
    wenn man sich darueber beschwert, dass es zu schwammig ist, muss man doch eine bessere Idee haben wo genau diese Grenze klar zu ziehen ist!
    also nochmals ... ab wann genau ist es zu viel, was genau kann schwaecher bestraft werden/ oder gar nicht, und wann genau ist es Vergewaltigung!
    ob ich beides gleich bestrafen wuerde habe ich weder benannt, noch ist es relevant fuer den Punkt den ich hier versuche herauszustellen!

  15. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: ibsi 17.09.19 - 11:55

    Es gibt Personen für die ist ein "Hand auf die Schulter" legen schon ein Angriff.

  16. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: neocron 17.09.19 - 12:03

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An dem Punkt, an dem es ein assault, also ein ANGRIFF ist. Dazu gehört
    > zumindest ein gewisses Maß Gewalt. Alles andere ist Belästigung, die sicher
    > unterbunden und bestraft gehört, aber trotzdem eine ganz andere Kategorie
    > ist.
    jetzt lieferst du genau so eine schwammige Erklaerung ...
    ich frage also nochmals, ab wann GENAU sind die Grenzen zwischen akzeptabel, Belaestigung und Vergewaltigung ueberschritten?
    Ich habe dies gefragt, und erhalte 3 voellig unterschiedliche schwammige "Antworten" ...
    der eine antwortet "Grundsätzlich da, wo es der Person zu viel wird"
    der naechste "An dem Punkt, an dem es ein [...] ANGRIFF ist"
    "Zusätzlich von der anderen Person, dem Umfeld, der Situation, der persönlichen Vorgeschichte, etc."
    wo diese "Abgrenzungen" auch nur ansatzweise weniger arbitraer und ungenau sind als das was in dem Gesetzestext steht erschliesst sich mir nicht ...
    ich scheine es uebrigens benennen zu muessen, weil ich bei einigen hier schon wieder wild die Fantasie walten sehe:
    ich halte eine unangemessene Beruehrung und Gewalt keineswegs fuer das Gleiche ... und habe auch nirgends benannt, diese sollten grundlegend gleich bestraft werden.
    Ich wollte aufzeigen, dass eine Abgrenzung eben nicht so einfach in einen Gesetzestext zu pressen ist, wie es einige versuchen darzustellen ...
    ich fuehle mich bei der Fuelle an schwammigen Antworten diesbezueglich auch bestaetigt ...

  17. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: franzropen 17.09.19 - 12:07

    Wie ich einen Kommentar vorher schon schrieb, gibt es keine einfach Grenze, da es von Person zu Person und zudem kontextabhängig ist.
    Aber ich würde Unterscheiden zwischen Berührung der Geschlechtsteile und des übrigen Körpers (wobei es hier auch nocheinmal Abstufungen zwischehen einzelnen Körperregionen geben muss: Bauch, Arme, Füße, Oberschenkel etc.) und ob es einen direkten Körperkontakt gab oder nicht.

    Deine Frage impliziert dass der Begriff nicht schwammig ist und jede Berührung potenziell eine Straftat.

  18. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: AlbertT 17.09.19 - 12:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elcaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > An dem Punkt, an dem es ein assault, also ein ANGRIFF ist. Dazu gehört
    > > zumindest ein gewisses Maß Gewalt. Alles andere ist Belästigung, die
    > sicher
    > > unterbunden und bestraft gehört, aber trotzdem eine ganz andere
    > Kategorie
    > > ist.
    > jetzt lieferst du genau so eine schwammige Erklaerung ...
    > ich frage also nochmals, ab wann GENAU sind die Grenzen zwischen
    > akzeptabel, Belaestigung und Vergewaltigung ueberschritten?
    > Ich habe dies gefragt, und erhalte 3 voellig unterschiedliche schwammige
    > "Antworten" ...
    > der eine antwortet "Grundsätzlich da, wo es der Person zu viel wird"
    > der naechste "An dem Punkt, an dem es ein [...] ANGRIFF ist"
    > "Zusätzlich von der anderen Person, dem Umfeld, der Situation, der
    > persönlichen Vorgeschichte, etc."
    > wo diese "Abgrenzungen" auch nur ansatzweise weniger arbitraer und ungenau
    > sind als das was in dem Gesetzestext steht erschliesst sich mir nicht ...
    > ich scheine es uebrigens benennen zu muessen, weil ich bei einigen hier
    > schon wieder wild die Fantasie walten sehe:
    > ich halte eine unangemessene Beruehrung und Gewalt keineswegs fuer das
    > Gleiche ... und habe auch nirgends benannt, diese sollten grundlegend
    > gleich bestraft werden.
    > Ich wollte aufzeigen, dass eine Abgrenzung eben nicht so einfach in einen
    > Gesetzestext zu pressen ist, wie es einige versuchen darzustellen ...
    > ich fuehle mich bei der Fuelle an schwammigen Antworten diesbezueglich auch
    > bestaetigt ...

    Genau weil die Frage eben von jedem anders beantwortet wird ist der Begriff schwammig.

  19. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.09.19 - 12:18

    Das ist ein erwachsener Mensch mit mehr oder weniger repräsentations und Vorbildfunktion. Aus welchem Grund sollte man hier anfangen kleinlich zu werden?

    Wenn er sich so unfähig ausdrücken möchte, soll er hält gehen.

  20. Re: "völlig bereitwillig" ist aus dem Kontext genommmen

    Autor: Qbit42 17.09.19 - 12:19

    Ich habe mir schon gedacht, worauf du hinaus willst und stimme dir grundsätzlich zu. Nur ein kleiner Tipp:

    Diese Art zu argumentieren wird dich in den wenigsten Fällen weiter bringen und verwirrt die Leute nur. Mich auch kurz. Entweder fragst du die Leute wirklich nach ihrer Meinung und argumentierst auf dieser Grundlage, oder du äußerst deine Meinung direkt und diskutierst darüber.

    Leute in eine "Falle" zu locken und ihnen darüber seine Meinung zu stülpen, geht nach meiner Erfahrung oft nach hinten los.

    Nur ein wirklich gut gemeinter Hinweis. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Alkacon Software GmbH & Co. KG - The OpenCms Experts, Köln
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 4,15€
  3. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29