1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Goldman Sachs: Facebook durch…

Wofür das Geld?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür das Geld?

    Autor: Klubabobu 03.01.11 - 13:17

    Soweit ich informiert bin, operiert Facebook inzwischen profitabel. Demnach stehen wohl größere Investitionen an...

  2. Re: Wofür das Geld?

    Autor: halli 03.01.11 - 14:57

    Ne Studi arbeitet so, aber noch nicht Facebook.

  3. Re: Wofür das Geld?

    Autor: Elektrodampf 03.01.11 - 16:09

    halli schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne Studi arbeitet so, aber noch nicht Facebook.

    Das ist nicht ganz richtig:

    Reuters: (wenn ich die Quellen (auch nur in Teilen) einfüge, lässt mich Golem den Beitrag nicht posten ... clever)
    "[...] also earned a solid net profit, in the tens of millions of dollars [...]"

    Und zu StudiVZ:

    FAZ:
    "[...]Profitabel wird die Holtzbrinck-Gesellschaft auch in diesem Jahr (2009) nicht.[...]

    Aus 2009 halt. Wenn ich mir allerdings anschaue, was StudiVZ seit dem alles so nicht hingekriegt und dazu noch ein Personalroulette sondersgleichen hingelegt hat, dann glaub ich nicht, dass es 2010 anders aussah.


    Neugierig macht natürlich die Sache mit der Börsenaufsicht. Warum soll vermieden werden, dass Facebook offen billanziert?
    Sind die Erträge so hoch, dass sich zu viele die Finger lecken, oder so mies, dass allen Investoren der Puls gefühlt werden müsst und diese wiederum komisch dastehen ...

    Fragen über Fragen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.11 16:10 durch Elektrodampf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d) Fachinformationen
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe
  2. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  3. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  4. Softwareentwickler Embedded Linux (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland für 6,97€, Die zweite Eberhofer Triple-Box für 11,97€)
  2. Bis zu 40 Prozent sparen
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB Kit DDR4-3600 für 73,99€, Crucial Ballistix Max 32GB Kit DDR4-4000...
  4. 239,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform