1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Goldman Sachs: Investoren…

Börsianer, LOL

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Börsianer, LOL

    Autor: irgendwersonst 06.01.11 - 17:18

    Die lernen wohl nie, aber ich kann ja wenigstens darauf hoffen, daß die bei der nächsten "Krise" keine staatlichen Geschenke erhalten.

  2. Re: Börsianer, LOL

    Autor: sssssssssssssssssssssss 06.01.11 - 17:26

    geld kommt immer zu denen die es haben.
    einfach eine frage der kybernetik :\

  3. Re: Börsianer, LOL

    Autor: El Marko 06.01.11 - 17:28

    Hoffen darfst du, aber wir bezahlen irgendwo trotzdem immer das Gezocke von den Geldgierigsten.

    Ich warte nur auf das *plopp*, wenn die Blase platzt. Kann mir keiner erzählen ein Unternehmen ohne wirklichen Umsatz und Gewinn und ohne echten Gegenwert sei mehr "wert" als z.B. der komplette VW-Konzern.
    Wär mir am liebsten die Börse würde so derbe crashen, dass alle merken, dass das "Geld aus Nichts" produzieren eben nicht klappt. Nur gilt halt leider nach wie vor: "Gier frisst Hirn".

  4. Re: Börsianer, LOL

    Autor: developer 06.01.11 - 17:37

    > Nur gilt halt leider nach wie vor: "Gier frisst Hirn".

    Letzt hab ich ne Studie zu dem Thema gelesen die das untersucht hat, und genau zu dem Schluss kommt. ( Link liefer ich noch wenn ich die endlich wieder gefunden hab )

    Übermäßige Gier löst scheins einen Kurzschluss im Hirn aus, der das Risikobewusstsein fast komplett ausschaltet.

    Kann man auch Wunderbar bei Spielsüchtigen beobachten die nach und nach alles verzocken.
    Es gibt btw. bedeutende Parallelen zwischen dem Verhalten von spielsüchtigen Loosern und dem was sich hier Bankmanager schimpft.

    Mit dem Unterschied das Bankenmanager gefühlt persönlich immer gewinnen, egal ob die Bank gewinnt oder verliert.

  5. Re: Börsianer, LOL

    Autor: asdfasdf123 06.01.11 - 21:33

    Facebook ist noch gar nicht an der Börse.

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die lernen wohl nie, aber ich kann ja wenigstens darauf hoffen, daß die bei
    > der nächsten "Krise" keine staatlichen Geschenke erhalten.

  6. Re: Börsianer, LOL

    Autor: Kritiker 07.01.11 - 00:09

    @El Marko

    "Ich warte nur auf das *plopp*, wenn die Blase platzt. Kann mir keiner erzählen ein Unternehmen ohne wirklichen Umsatz und Gewinn und ohne echten Gegenwert sei mehr "wert" als z.B. der komplette VW-Konzern."

    Wir leben in einer Informationsgesellschaft. Hier sind Informationen ähnlich viel Wert wie materielle Güter. Wenn man facebook auf diese Weise sieht ist es sehr wertvoll.

    Ich erkläre dir wieso. Facebook ist für Unternehmen eine Art riesige Datenbank mit Profilen von Menschen. Diese Profile sind so detailiert das fast keine andere Datenbank mit ihr mithalten kann. Diese Datenbank enthält sehr viele Informationen die nicht einmal die staatlichen Datenbanken besitzen. Gemeint sind nicht etwa nur Adressen und Kontaktdaten, sondern vor allem Informationen über den Charakter der Personen. Also was macht die Person, wann, wie oft und vieles mehr. Wenn nun eine beliebige Firma an diese Daten gelangt, kann sie diese Daten auswerten und nur die potentiellen Kunden raussuchen die für die eigenen Produkte in Frage kommen. Je größer die Datenbank desto mehr potentielle Kunden findet man.

    Wenn diese Firma nun Werbung nur an die potetiellen Kunden sendet ist die erfolgsquote sehr hoch. Dadurch spart man kosten, da alle nicht potentiellen Kunden ausgeschlossen und dadurch die Werbungskosten auf ein Minimum reduziert werden. Bei großen Unternehmen reden wir hier von Milliarden pro Jahr.

    Facebook besitzt also möglichweise ein Gut das mehr Wert ist, als das ganze Material und Knowhow von VW. Diese Daten können auch dann verwendet werden wenn facebook pleite geht. Selbst wenn facebook pleite gehen würde, würden sich die Unternehmen darum reisen facebook zu kaufen. D.h. facebook ist keine Blase, sondern besitzt tatsächlich ein wertvolles Gut, nämlich Nutzerprofile.

    "Wär mir am liebsten die Börse würde so derbe crashen, dass alle merken, dass das "Geld aus Nichts" produzieren eben nicht klappt."

    Wenn das passiert, würden vielen Menschen aus verschiedenen Gründen sterben, da das nötige Geld für Lebensnotewendige Sachen plötzlich nicht mehr da wäre. Ich kann mir also kaum vorstellen das du das ernst meinst. Vor allem wenn man bedenkt das du auch davon betroffen wärst.

  7. Re: Börsianer, LOL

    Autor: gegen_börsianer 07.01.11 - 09:01

    selbst wenn leute "sterben" was ich bezweifle, kann es nich angehn dass der normale bürger für die zockerei aufzukommen hat. auch ich bin der meinung, die blase sollte platzen. und beim reset sollten regelungen eingeführt werden wie
    "es kann nur gehandelt werden, was materiell existent ist oder einen direkten gegenwert hat". wenn vw den bach runtergeht, kann man die maschinen, gelände, werkshallen usw... verkaufen. es besteht also direkter gegenwert zur firma. vor allem produziert vw auch etwas existentes. bei facebook gibts ne gigantische geldsackblase. ich verstehs ja, dass aus bedarfsgründen rohstoffe eingekauft und dann teurer zu gewissen zeitpunkten verkauft werden, aber das verhält sich in einem rahmen der akzeptabel is (mal abgesehen vom öl vielleicht...) aber 50 mille für eine firma die effektiv nur den geistigen nonsense irgendwelcher personen mit "privater inkontinenz" (wenn man ma schaut was in den profilen an bild und informationen zu finden ist trifft das durchaus zu) verwurstet? ne echt nicht...

    und wichtigste klausel:
    "wer am börsenmarkt spekuliert haftet mit seinem privatvermögen".
    um mal solche just4fun spekulanten auszuloten. kann nich angehn dass ich mehr steuern bleche damit irgend son hirnverbrannter mit meiner kohle spekuliert, damit er sich am ende ne 2000m² finka in californien leisten kann wenns zufällig doch gut geht...
    wer sone scheiße anfängt sollte seine sache auch so sicher sein, dass er dafür mit seinem eigenen arsch grade steht. risiko-investment ist ja schön und gut, braucht man teilweise auch für innovative startup-unternehmen. aber das risiko sollte sich dabei auf die beteiligten konzentrieren und bei diesen bleiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Microsoft 365 IT-Administrator (all genders)
    Fusion Consulting (Germany) GmbH, Mainz
  2. Senior Consultant Network Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  3. Linux DevOps Professional (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. Senior IT Architect Storage (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zuffenhausen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de