1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Goldman Sachs: Investoren…

na super die nächste blase

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na super die nächste blase

    Autor: developer 06.01.11 - 17:31

    Der Börsenwert von Facebook ist aktuell ca. das 50fache des Umsatzes.

    Wenn sie das Geld versaufen würde könnten sie am Ende wenigstens das Pfand wieder einsammeln...

    Wen wunderts bei solchen Aktionen noch, dass fast 100 der Banken die vom Bailout naschen durften wieder kurz vorm Abgrund stehen.

    http://finance.yahoo.com/banking-budgeting/article/111703/bailed-out-banks-slip-toward-failure

  2. Re: na super die nächste blase

    Autor: dggf 06.01.11 - 17:43

    Nur weil Facebook nicht viel Umsatz macht heißt das noch lange nicht dass es nicht viel Wert ist. Eine Blase sehe ich da ganz und gar nicht.

  3. Re: na super die nächste blase

    Autor: the hönk 06.01.11 - 17:59

    Genau so etwas sagte mein Boss Mitte des Jahres 2000 auch.
    2001 hat seine Firma dann nicht mehr gesehen.

  4. Re: na super die nächste blase

    Autor: Muhahahaha 06.01.11 - 18:27

    dggf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Eine Blase sehe ich da ganz und gar nicht.

    You made my day !

  5. Re: na super die nächste blase

    Autor: Hix 06.01.11 - 19:22

    dggf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil Facebook nicht viel Umsatz macht heißt das noch lange nicht dass
    > es nicht viel Wert ist. Eine Blase sehe ich da ganz und gar nicht.

    Es gibt keine genauen Umsatzzahlen von Facebook, aber Zuckerberg sagt in einem Interview man hätte im letzten Jahr einen Gewinn von mehreren 10 Mio Dollar gemacht. Quelle: http://goo.gl/LOL7
    D.h. der Gewinn liegt unter 100 Mio Dollar. Wenn ein Unternehmen unter 100 Mio Dollar Gewinn im Jahr macht, aber mit einem Wert von 50 Mrd. Dollar bewertet wird und dann jemand kommt und meint das sei keine Blase kann man nur lachen. Rechne dir das doch mal aus. Die bräuchten 500 bis 1000 Jahre (je nachdem wie hoch der Gewinn tatsächlich ist) um ihren eigenen Wert zu erwirtschafen. Das kann gar nicht aufgehen.

    In ein paar Jahre wollen die Investoren Geld sehen welches aber nicht vorhanden ist. Sobald der erste Investor sein Geld erst mit Verzögerung bekommt geraten alle in Panik und die Blase wird platzen. Dann dürfen wir Steuerzahler die Banken wieder retten.

  6. Re: na super die nächste blase

    Autor: jetzt.klickts 06.01.11 - 20:57

    Sehr gut erklärt, danke

  7. Re: na super die nächste blase

    Autor: asf1233 06.01.11 - 21:45

    Naja, Goldman Sachs hat in den letzten Jahren gute Gewinne gemacht und hat auch die Krise gut überstanden. Blöd sind sie bestimmt nicht. Google hat es ja auch geschafft aus einer "Blase" etwas solides aufzubauen und Facebook ist in einer viel günstigeren Lage, weil dort die User viel besser gebunden sind.

  8. Re: na super die nächste blase

    Autor: xtox 06.01.11 - 21:47

    Ich denke mal, den Investoren ist durchaus bewusst, dass die Ertragschancen von Facebook sich indirekt aus den gewonnen Informationen ableiten; also nicht wirklich quantifizierbar sind. Von einer Blase wie die Immobilien-Blase kann man nicht wirklich sprechen, da die Ertragserwartungen anders strukturiert sind und wie bereits ewähnt viel mehr das sammeln von Informationen im Mittelpunkt steht.

    Wir sollten uns viel mehr Sorgen über Spanien machen, wo jetzt bei den spanischen Banken verzögerte Abschreibungen in Höhe von ~110mrd fällig sind. Wenn diese Banken ersteinmal abschreiben, dann wirkt Facebook wie ein Tropfen auf dem heißen Stein.

  9. Re: na super die nächste blase

    Autor: IT-Profi Ost 06.01.11 - 22:01

    naja, diese Informationen können gar nicht soviel Wert sein. Allein schon deshalb weil viele User im Social Network langsam begriffen haben bzw gerade am Begreifen sind, dass die Angabe von realen Daten ein Griff ins Klo ist. Deshalb werden die Informationen dort bald nicht mehr Wert sein als Zuckerbergs Charakter. Es ist eine Blase. Ausserdem ein schönes Ziel für chinesische bzw russische Hacker.

    Ich hasse Social Networks. Da ich IT-Profi bin ist meine Meinung weit mehr Wert als alle anderen. Bitte dies zu berücksichtigen.

  10. Re: na super die nächste blase

    Autor: developer 06.01.11 - 22:18

    @Hix sehr guter Beitrag :-)

    > Es gibt keine genauen Umsatzzahlen von Facebook

    Da Facebook gerade an die Börse geht dürfen wir dann auch bald mit einer Bilanz rechnen. Netterweise sind AGs ja verpflichtet ihre Bilanzen zu veröffentlichen.

  11. Re: na super die nächste blase

    Autor: developer 06.01.11 - 22:28

    Die Gunst der User kann allerdings auch sehr schnell nachlassen.

    MySpace hat gerade angekündigt 3000 Mitarbeiter im Rahmen einer Umstrukturierung dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen zu wollen.

    In einer so schnellebigen Branche enstehten und fallen Imperien manchmal über Nacht.

    Und die Eliten dieser Welt haben ja mittlerweile oft genug bewiesen, dass sie die Dynamik des Netzes in keinster Weise einschätzen können.

    Von daher ist abzuwarten ob eine Organisation die basierend auf Kurven die aus Zahlen abgeleitet werden in der Lage ist die Risiken eines Sozialen Netzes richtig einzuschätzen, was sich durchaus des öfteren schon als nicht berechenbar präsentiert hat.

  12. Re: na super die nächste blase

    Autor: TheNetfish 07.01.11 - 09:39

    Goldman ist ja auch nicht der eigentliche Investor. Die waren richtig clever:
    - Hype erkennen
    - Anteile für 2Milliarden erwerben und diese Anteile auf einen gesamten Firmenwert von 50 Milliarden taxieren
    - Anteile für dicke Provision einfach weitergeben (null Risiko - 80.000.000 Mio Gewinn sofort einkassieren)
    - Anteilsverkaufstermin mittelfristig fest vorschreiben
    - weiteren Hype abwarten
    - Gier anderer neuer Investoren mitnehmen, die die Anteilscheine der jetzigen Investoren noch überteuerter mitnehmen (5% Gewinn an Kurssteigerung, sowie wieder 4% Provision für neue Investoren)

    Das ist wie die eierlegende GoldPlatinUran-Wollmilchsau.

  13. Re: na super die nächste blase

    Autor: joho 07.01.11 - 12:33

    TheNetfish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Goldman ist ja auch nicht der eigentliche Investor. Die waren richtig
    > clever:
    > - Hype erkennen
    > - Anteile für 2Milliarden erwerben und diese Anteile auf einen gesamten
    > Firmenwert von 50 Milliarden taxieren
    > - Anteile für dicke Provision einfach weitergeben (null Risiko - 80.000.000
    > Mio Gewinn sofort einkassieren)
    > - Anteilsverkaufstermin mittelfristig fest vorschreiben
    > - weiteren Hype abwarten
    > - Gier anderer neuer Investoren mitnehmen, die die Anteilscheine der
    > jetzigen Investoren noch überteuerter mitnehmen (5% Gewinn an
    > Kurssteigerung, sowie wieder 4% Provision für neue Investoren)
    >
    > Das ist wie die eierlegende GoldPlatinUran-Wollmilchsau.

    ich glaub du hast es auf den punkt gebracht, facebook ist nur ne weitere hure fuer die goldmänner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. SAP S / 4HANA Inhouse Berater/in SD (m/w/d)
    Friedrich Lange GmbH, Hamburg
  3. Test-Engineer (m/w/d) in der Medizintechnik
    Medtron AG, Saarbrücken
  4. Junior SAP Inhouse Consultant (m/w/d) ECTR / Content Server
    HOMAG GmbH, Schopfloch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de