1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Good Old Games: Spiel kaputt, Geld…

Sachmängelhaftung laut BGB

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: Berlinlowa 11.12.13 - 14:11

    Grundsätzlich hat erst einmal jede gelieferte Ware beim Gefahrenübergang frei von Mängeln zu sein. Beim Verkauf eines gewerblichen Händlers an einen privaten Konsumenten gilt die Sachmängelhaftung zwei Jahre. In den ersten sechs Monaten muss der Händler zudem nachweisen, dass die Ware fehlerfrei war, der Käufer muss lediglich anmerken, dass etwas nicht funktioniert.

    Das ist in Deutschland geltendes Recht und gilt für alle Kaufverträge, also auch für Software. Dennoch erstaunlich, dass sich so Wenige gerade in der Softwarebranche daran erinnern. Ich kann jederzeit Mängel gegenüber dem Händler ( und nicht dem Hersteller!) reklamieren und dieser muss sich an Recht und Gesetz halten. Ich kann Nachbesserung verlangen und vom Kauf zurücktreten, wenn der Händler nicht nachbessern kann (weil die Software halt Murks ist). Und wenn ich vom Vertrag zurücktrete und jede Partei die jeweils getauschten Güter zurücktauchen muss (Ware gegen Geld), muss ich immer (!) das Geld zurück bekommen, und zwar in Form von echtem Geld und nicht von Gutscheinen.

    Traurig, dass solche Selbstverständlichkeiten immer noch nicht bei den meisten Händlern, Distributoren und Herstellern angekommen sind. Aber das Recht ist da auf Eurer Seite, und es ist knallhart. Lasst Euch nicht einschüchtern vom "Tech Nick" aus dem Elektrodiscount.
    Habt Ihr die Systemvoraussetzungen erfüllt (und standen die vorher auf der Verpackung und nicht erst auf einer Karte im Inneren) und funktioniert die Software nicht, könnt Ihr immer Nachbesserung in angemessener Frist verlangen (zwei Wochen) und falls diese fehlschlägt vom Kauf zurück treten!

  2. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.12.13 - 14:17

    Da es sich bei digitalen Downloads um exakte Kopien einer Vorlage (Download-File auf dem Server) handelt, kann der Händler aber jederzeit nachweisen, dass die Ware (die Datei) frei von Mängeln ist, indem er sie auf einem PC installiert und laufen lässt, der den Systemanforderungen entspricht. Der Fehler muss also irgendwo außerhalb des Handlungsbereichs von Gog liegen, wenn etwas nicht läuft. Dann bleibt ja nur noch der Rechner des Kunden. Und ich habe keine Gewährleistungsansprüche, wenn mein TFT-Monitor nicht an meinem Gameboy funktioniert, genauso wie ich Gog keinen Strick draus drehen kann, wenn mein Computer so verkorkst ist, dass deren vorher getestete Software nicht zum Laufen zu bekommen ist. Das was Gog da macht, ist Service / Kulanz und hat mit Gewährleistung überhaupt nichts zu tun.

    Dafür dass du selbst keine Ahnung hast, trägst du ganz schön dick auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.13 14:19 durch Himmerlarschundzwirn.

  3. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: ichbinsmalwieder 11.12.13 - 14:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es sich bei digitalen Downloads um exakte Kopien einer Vorlage
    > (Download-File auf dem Server) handelt, kann der Händler aber jederzeit
    > nachweisen, dass die Ware (die Datei) frei von Mängeln ist, indem er sie
    > auf einem PC installiert und laufen lässt, der den Systemanforderungen
    > entspricht. Der Fehler muss also irgendwo außerhalb des Handlungsbereichs
    > von Gog liegen, wenn etwas nicht läuft. Dann bleibt ja nur noch der Rechner
    > des Kunden. Und ich habe keine Gewährleistungsansprüche, wenn mein
    > TFT-Monitor nicht an meinem Gameboy funktioniert, genauso wie ich Gog
    > keinen Strick draus drehen kann, wenn mein Computer so verkorkst ist, dass
    > deren vorher getestete Software nicht zum Laufen zu bekommen ist. Das was
    > Gog da macht, ist Service / Kulanz und hat mit Gewährleistung überhaupt
    > nichts zu tun.

    Das sind doch zwei verschiedene Fälle:
    Fall (1): Die Software hat tatsächlich einen Mangel, dann hat Berlinlowa Recht.
    Fall (2): Die Software an sich ist ok, nur mein Rechner ist defekt oder ich zu blöd - dann hast du Recht.

  4. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.12.13 - 14:30

    Um Fall 1 geht es in diesem Artikel aber überhaupt nicht. Dann würde das Spiel ja wohl hoffentlich nicht mal durch die Tests kommen, was sie aber müssen, da es sonst keine Aussage geben könnte, unter welchen Systemen sie überhaupt laufen.

  5. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: Immanueltheorginal 11.12.13 - 14:58

    In letzter Zeit kommt aber Software auch wenn die erhebliche Mängel aufweist durch die Tests.
    (z.b. Battlefield 4 :D )

  6. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.12.13 - 15:00

    Das wiederum ist ja Sache des Herstellers, nennt sich Bananensoftware und ist mittlerweile in dieser Branche üblich :-D

  7. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: Berlinlowa 11.12.13 - 17:22

    > In letzter Zeit kommt aber Software auch wenn die erhebliche Mängel
    > aufweist durch die Tests. (z.b. Battlefield 4 :D )

    Genau das meinte ich damit. Wenn die Software eine zugesicherte Eigenschaft nicht aufweist, oder z.B. nachweislich instabil ist, etc. kann ich beim Händler (!) reklamieren und der muss nachbessern. Umso besser, wenn ich im Netz Erfahrungsberichte von vielen Usern mit ähnlicher Computerausstattung finde, welche die gleichen Probleme haben. Ob das bei Battlefield zutrifft, kann ich nicht sagen. Fakt ist aber, dass sich z.B. die Metro Gruppe durchaus dieser Problematik bewusst ist und in der Vergangenheit auch schon geöffnete Spiele zurück genommen hat, z.B. Battlefield 3

  8. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: MrBrown 11.12.13 - 17:27

    Immanueltheorginal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit kommt aber Software auch wenn die erhebliche Mängel
    > aufweist durch die Tests.
    > (z.b. Battlefield 4 :D )

    Wobei BF4 so ein typisches Beispiel ist, wo die Sachlage in den Medien und Foren völlig verzerrt dargestellt wird. Ich bin mit BF4 sehr zufrieden.

    Diese naive Forderungen nach beim Release völlig Fehlerfreier Software führen nur dazu, dass die Entwickler immer weniger Freiheiten bekommen und immer weniger Innovation gewagt wird.

    Man kann noch so viele Alpha- und Beta-Tests machen, wenn man das Spiel "in die freie Wildbahn" entlässt wird es immer hier und da knallen. Die Kosten für eine ewig lange QA-Phase, bei der man jedes noch so kleine Fehlerchen versucht auszumerzen, sollen sie lieber in coole Features in der Entwicklung stecken.

    Soll die Software halt ein wenig bei mir "reifen" noch, warum nicht? DAUs die damit überfordert sind, können ja zur Konsole anstatt zum PC greifen!

  9. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: Sarkastius 11.12.13 - 18:31

    MrBrown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wobei BF4 so ein typisches Beispiel ist, wo die Sachlage in den Medien und
    > Foren völlig verzerrt dargestellt wird. Ich bin mit BF4 sehr zufrieden.

    Was ist den bitte verzerrt daran wenn mit nem Schalldämpfer auf einer Waffer der Server nachweislich crasht?!? Du verzerrst die Tatsachen wenn du zu den wenigen Prozenten gehörst wo es fehlerfrei läuft!
    Ist es Tatsachenverzerrung wenn man behauptet das der neue Lara Croft nicht sauber läuft weil er auf 1 von 2 Grafikchipherstellen nicht funzt und dann der Chiphersteller nach Tagen Feedback gibt, das die Treiberoptimierung es nicht bereinigen kann!

    > Diese naive Forderungen nach beim Release völlig Fehlerfreier Software
    > führen nur dazu, dass die Entwickler immer weniger Freiheiten bekommen und
    > immer weniger Innovation gewagt wird.

    Es gibt Freiheiten und nogo´s. Ich nenne es Freiheit wenn neue Gengres ausgetestet werden, oder neue Bezahlmodelle getestet werden. Ich nenne es nogo´s wenn die Beta auf 5 Rechnern läuft, samt identischer Hardware und nur daraufhin optimiert wird!

    > Man kann noch so viele Alpha- und Beta-Tests machen, wenn man das Spiel "in
    > die freie Wildbahn" entlässt wird es immer hier und da knallen. Die Kosten
    > für eine ewig lange QA-Phase, bei der man jedes noch so kleine Fehlerchen
    > versucht auszumerzen, sollen sie lieber in coole Features in der
    > Entwicklung stecken.

    Coole Features wie explodierend Akkus oder Bluescreens oder Sicherheitslücken ...? Ich kann mich noch an Starcraft 1 Zeiten erinnern. Da wurden noch Betas gemacht. Ich hatte auf unseren zusammengefrickelten Rechner nie einen Programmfehler gesehen aus mal ein Verbindungstimeout weil der P1 90MHz doch nicht hinterher kam. Zu einer Beta gehört auch heute einfach mal eine 4 - 5 stellige Spielerzahl die mal 2 -4 Monate durchtesten kann. Aber da haben ja wiede alle schiess das von denen ein paar nicht mehr kaufen wollen.

    > Soll die Software halt ein wenig bei mir "reifen" noch, warum nicht? DAUs
    > die damit überfordert sind, können ja zur Konsole anstatt zum PC greifen!

    genau! Die Daus aktivieren dann den Xbox 360 Kompatibilitätsmodus.
    Entweder bin ich Käufer oder Tester! Du kaufst dir auch kein Auto wo der Händler meint *das ist ein unausgereifter Prototyp (Der linke Reifen verliert bei 120 kmh massiv Luft)*.

  10. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: tibrob 11.12.13 - 21:21

    Berlinlowa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich hat erst einmal jede gelieferte Ware beim Gefahrenübergang
    > frei von Mängeln zu sein. .... usw ...

    War ja nur ne Frage der Zeit, bis mal wieder jemand mit dem BGB herumwackelt, aber am Thema vorbeiredet. Davon abgesehen ist GOG keine deutsche Firma.

    GOG hat übrigens einen hervorragenden Kundenservice und ist mittlerweile das einzige Portal, bei dem ich Spiele kaufe (ich bin zwar kein großartiger Spieler mehr, aber man weiß ja nie, ob nicht ein paar gute Klassiker wieder verschwinden - wie System Shock 2 z.B.)

  11. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: dopemanone 12.12.13 - 11:03

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür dass du selbst keine Ahnung hast, trägst du ganz schön dick auf.

    +1

  12. Re: Sachmängelhaftung laut BGB

    Autor: MrBrown 12.12.13 - 14:30

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist den bitte verzerrt daran wenn mit nem Schalldämpfer auf einer
    > Waffer der Server nachweislich crasht?!? Du verzerrst die Tatsachen wenn du
    > zu den wenigen Prozenten gehörst wo es fehlerfrei läuft!

    Quellen dazu? Bekannt ist mir der QBU-88 Silencer Bug, der führt aber nur dazu, das Soundeffekte auf dem ganzen Server fehlen, nicht zu Abstürzen.

    > Ist es Tatsachenverzerrung wenn man behauptet das der neue Lara Croft nicht
    > sauber läuft weil er auf 1 von 2 Grafikchipherstellen nicht funzt und dann
    > der Chiphersteller nach Tagen Feedback gibt, das die Treiberoptimierung es
    > nicht bereinigen kann!

    Was interessiert mich Lara Croft, das hab ich nie gespielt. Bugs aus ANDEREN Spielen aufzählen, aus Soundbugs Abstürze machen, usw., GENAU das meine ich, wenn ich von "Verzerren" rede!
    Ich habe ganz konkret Battlefield 4 verteidigt und nicht etwa komplett verbuggter Software einen Persilschein ausgestellt.

    > Coole Features wie explodierend Akkus oder Bluescreens oder
    > Sicherheitslücken ...?

    Ach ja, da sind sie wieder, die lächerlichen Übertreibungen die alles verzerrt darstellen, genau das wovon ich geredet habe! Was hat das mit Battlefield 4 zu tun?!

    > Ich kann mich noch an Starcraft 1 Zeiten erinnern.
    > Da wurden noch Betas gemacht.

    Da waren Spiele und ihr Code auch noch um mehrere Größenordnungen weniger komplex, und Starcraft war schon bei seinem erscheinen nicht gerade das, was man ein technisch anspruchsvolles Spiel nennt. Als Strategiespiel stellt es quasi Null Anforderungen an den Netzwerkcode, Latenz spielt so gut wie keine Rolle, und die maximale Spielerzahl ist vier.

    Deine Darstellung, als ob damals ALLE Spiele so gründlich getestet wurden wie Starcraft, ist auch mal wieder sehr verzerrend! Blizzard ging es bei den Betas vor allem darum, das Balancing bis auf's i-Tüpfelchen zu polieren, um so ganz gezielt einen eSport-Klassiker zu kreieren, was ihnen ja auch gelungen ist. Dieses Vorgehen war aber auch damals alles andere als "Standard", es war eher eine PR-Aktion von Blizzard um sich beliebt zu machen und von anderen Publishern abzusetzen (was ja nicht verkehrt ist, aber schon im Gesamtbild betrachtet werden sollte).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  2. Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gemeinnützige GmbH, Herdecke
  3. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall
  4. RICOSTA Schuhfabriken GmbH, Donaueschingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner