1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: "Displaywerbung ist smart…

Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: Appleuserkenner 29.09.10 - 10:10

    Es sieht so aus als ob Steve mal wieder etwas durchdrücken wollte und abermals gescheitert ist.

    Ich sehe schon den Tag kommen (iPhone 5 oder 6) an dem Flash auch auf Apple Gerätel läuft. Dann muss halt nur schnell einen hahnebüchende Begründung her warum das plötzlich auf Apple-Geräten besser ist als auf den anderen am MArkt erhältlichen :)

  2. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: Newsflasher 29.09.10 - 10:13

    Tja, schön die Wahrheit gesagt. doch wer das tut, landet auf der Wiese... Sorry...

  3. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: z5423 29.09.10 - 10:21

    Wieso Flash? Es komtm doch HTML5. Zur Nor bastelt man das Gehopse in ein Canvas mit JavaScript oder in eine SVG-Animation. Es muss ja nicht alles Realgefilmt sein.

    Und es muss auch kein Flash sein. Es gibt sowieso viel zu viele Flash-Werbeblocker.

    Flash ist sowieso was von vorgestern. Das geht in moderen Browsern alles auch ohne Flash. Nur in den 90ern hängengebliebene Provinz-Print-Designer die HTML und Co. noch nie begriffen haben nutzen Flash.

  4. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: Iknowapple 29.09.10 - 10:26

    Man merkt, dass du dich gar nicht auskennst. Wenn du dich richtig informiert hättest, gibt es seit Jahren einen Disput zwischen Apple und Adobe, den Adobe angefacht hat. Und was heisst hier mal wieder. Ich finde Apple macht seinen Job hervorragend und die Verkaufszahlen bestätigen doch den Kurs.
    Warten wir ab.

  5. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: Newsflasher 29.09.10 - 10:27

    *gähn* du fanboi... oute dich mal weiter... es kann einfach nicht sein, dass apple diesen streit, egal wer ihn angezettelt hat auf dem rücken seiner user austrägt und die deswegen nachteile, egal wie umfangreich, in kauf nehmen müssen.

  6. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: ggrgrgr 29.09.10 - 10:30

    Ah. Bist du BWLer? Denn nur nichtsntzige BWLer sind Fanboys irgendwelcher Statussymbole und führen immer Verkaufszahlen als Beleg an. Denn darüber hinaus haben BWLer keine eigenen Kriterien etwas zu werten.

  7. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: bild 29.09.10 - 10:36

    Iknowapple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Apple macht seinen Job hervorragend und die Verkaufszahlen bestätigen doch
    > den Kurs.



    also ist die BILD hervorragend, da deren verkaufszahlen das auch bestätigen? :)

  8. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: fogel 29.09.10 - 10:39

    z5423 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flash ist sowieso was von vorgestern. Das geht in moderen Browsern alles
    > auch ohne Flash. Nur in den 90ern hängengebliebene Provinz-Print-Designer
    > die HTML und Co. noch nie begriffen haben nutzen Flash.

    Is klar...
    Selbst mit HTML5 ist Webdesign oft nur Gefrickel mit tausenden Ausnahmen und Workarounds, damit selbst simpelste Dinge funktionieren, die dann am Ende doch wieder in jedem Browser anders dargestellt werden.

    Genau deshalb hat sich Flash ja überhaupt durchgesetzt. Weil man damit Dinge tun kann, die mit HTML nicht möglich sind, weil man sie EINFACH tun kann und weil sie am Ende auch so aussehen, wie es sich der Ersteller gedacht hat und nicht so wie es der Browser gerade für richtig hält.

    Und "das geht alles auch ohne Flash" ist kein Argument dafür dass es dann auch besser ist. Ein Haus kann ich auch aus Käseblöcken bauen, aber das ist dann bestimmt nicht besser so.

    Alles was ich an komplexen Beispielen mit HTML5+JS als Flashalternative gesehen habe war am Ende auch nur genauso ruckelig (oft sogar mehr als in Flash) und hat meine CPU auch auf 70% gejagt. Und das Codecchaos bei Videos zeigt ja sehr gut dass HTML5 auch nicht der Heiland ist.

  9. Und was viele nicht bedenken: Flash hat Vorteile

    Autor: Zustimmer 29.09.10 - 10:47

    Flash ist ein KANN, kein MUSS.

    Wenn HTML sich etabliert hat wird man es esentlich schwerer haben sich gegen Werbung zu wehren.

    Aber so weit denkt ja keiner von den Flash Hassern.

  10. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: Bilddilded 29.09.10 - 10:52

    bild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iknowapple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Apple macht seinen Job hervorragend und die Verkaufszahlen bestätigen
    > doch
    > > den Kurs.
    >
    > also ist die BILD hervorragend, da deren verkaufszahlen das auch
    > bestätigen? :)

    Deswegen gibt es ja auch ne Bild App :)

  11. Re: Und Apple? So schnell wird Flash dann wohl nicht aussterben

    Autor: Blutzilla 29.09.10 - 10:52

    bild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > also ist die BILD hervorragend, da deren verkaufszahlen das auch
    > bestätigen? :)


    Wenns um das Verkaufen von Dingen geht, dann machen beide ihren Job hervorragend. ;)

  12. Re: Und was viele nicht bedenken: Flash hat Vorteile

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.09.10 - 10:59

    Warum sollte es schwerer werden? AdBlock kann jegliche Werbung filtern, nicht nur Flash. Warum kein HTML5?

  13. vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: Missingno 29.09.10 - 11:40

    > die dann am Ende doch wieder in jedem Browser anders dargestellt werden
    Das ist HTML. Das *soll* überall 'anders' aussehen, nämlich wie es auf dem jeweiligen Endgerät am besten dargestellt wird. Pixelgenaues "Design" ist *nicht* HTML.

  14. Re: vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: syntax error 29.09.10 - 12:19

    Missingno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist HTML. Das *soll* überall 'anders' aussehen, nämlich wie es auf dem
    > jeweiligen Endgerät am besten dargestellt wird.


    1. Taugts trotzdem nix, wenn jedes Programm auf demselben Endgerät wieder macht was es will.

    2. Wo ist bitte definiert, dass HTML dazu gedacht ist, dass sich Inhalte ans Endgerät anpassen sollen?

    3. Du hast HTML jedenfalls nicht verstanden.

    4. "am besten dargestellt" erlangt man nicht, indem man den Inhalt, bzw. das Raster einfach fröhlich verzerrt, so dass es ins Endgerät reinpasst, das denken nur Leute, die vom Layouten keine Ahnung haben und die entstehenden Problematiken nicht kennen.

  15. Re: vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: Missingno 29.09.10 - 12:28

    @2 Das kannst du überall nachlesen. Z.B. auch auf den Seiten des W3C oder auf wikipedia:
    Es geht in HTML um beschreibende (engl. descriptive), nicht um verfahrens- (engl. procedural) und darstellungsorientierte (engl. presentational) Textauszeichnung, auch wenn sich HTML in früheren Versionen dafür verwenden ließ. HTML-Elemente sind keine Angaben zur Präsentation, die dem Webbrowser mitteilen, wie er den Text visuell zu formatieren hat. Vielmehr sind Elemente eine strukturierende Auszeichnung, mit der sich Textbereichen eine Bedeutung zuordnen lässt, z. B. <h1>…</h1> für eine Überschrift, <p>…</p> für einen Textabsatz und <em>…</em> für betonten Text. Wie diese Bedeutung letztlich dem Benutzer vermittelt wird (im Falle einer Überschrift z. B. durch vergrößerte, fette Schrift), ist zunächst dem Webbrowser überlassen und hängt von der Ausgabe-Umgebung ab. Denn obwohl HTML-Dokumente in der Regel auf Computerbildschirmen dargestellt werden, können sie auch auf anderen Medien ausgegeben werden, etwa auf Papier oder mittels Sprachausgabe. CSS-Formatvorlagen eignen sich dazu, um auf die Präsentation eines HTML-Dokuments in verschiedenen Medien Einfluss zu nehmen.

  16. Re: vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: Sansibarr 29.09.10 - 13:05

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Missingno schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist HTML. Das *soll* überall 'anders' aussehen, nämlich wie es auf
    > dem
    > > jeweiligen Endgerät am besten dargestellt wird.
    >
    > 1. Taugts trotzdem nix, wenn jedes Programm auf demselben Endgerät wieder
    > macht was es will.
    >
    > 2. Wo ist bitte definiert, dass HTML dazu gedacht ist, dass sich Inhalte
    > ans Endgerät anpassen sollen?
    >
    > 3. Du hast HTML jedenfalls nicht verstanden.
    >
    > 4. "am besten dargestellt" erlangt man nicht, indem man den Inhalt, bzw.
    > das Raster einfach fröhlich verzerrt, so dass es ins Endgerät reinpasst,
    > das denken nur Leute, die vom Layouten keine Ahnung haben und die
    > entstehenden Problematiken nicht kennen.

    Wieder so ein Provinzwebdesigner, der noch nie was vom W3C gehört, geschweige denn sich näher mit HTML auseinandergesetzt hat.
    Leute wie du werden es erst lernen, wenn auch die Kosmetikerin von nebenan beim nächsten "Webprojekt" ausdrücklich kein Flash haben will …

    Achja und ich bin mit Sicherheit kein Apple-Fanboy etc. besitze noch nicht einmal irgend ein anderes Smartphone, geschweige denn ein iPhone etc.

  17. Re: vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: syntax error 29.09.10 - 13:21

    Sansibarr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wieder so ein Provinzwebdesigner, der noch nie was vom W3C gehört,
    > geschweige denn sich näher mit HTML auseinandergesetzt hat.
    > Leute wie du werden es erst lernen, wenn auch die Kosmetikerin von nebenan
    > beim nächsten "Webprojekt" ausdrücklich kein Flash haben will …


    Cool, weil ich was an HTML kritisiert habe bin ich automatisch ein flashnutzender Provinzwebdesigner? In meinem Post steht nichtmal das Wort "Flash" drin.

    Flash hat auch seine Nachteile, das heisst aber nicht, dass HTML toll ist und man nicht kritisieren darf, dass da selbst einfachste Dinge oft Probleme bereiten und oftmals nur mit Frickelarbeit wegzubekommen sind. Und wie fogel schon anmerkte sind das Dinge, weswegen überhaupt Flash so oft benutzt wurde.

  18. Re: vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: Missingno 29.09.10 - 13:23

    > dass da selbst einfachste Dinge oft Probleme bereiten und oftmals nur mit Frickelarbeit wegzubekommen sind
    Beispiel?

  19. Re: vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: Peter vom Haus gegenüber 29.09.10 - 13:38

    Missingno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispiel?

    z.b. Objekte die nebeneinander angeordnet werden sollen. Bei komplexen Layouts kommts da sehr oft schnell zu Problemen, vor allem wenn man alte Browserversionen unterstützen muss.

    Oder z.b. wenn man mehrere Inhalte in verschiedenenen Divs nebeneinander mit display:inline-block darstellen will und sich dann immer aus irgendnem Grund ne 3px-Lücke zwischen den Divs auftut. Margin etc. haben darauf keine Auswirkung. "Lösung" laut irgendwelchen Foren: Nochmaln Div drumrumpacken mit font-size:0. Oder Margin -3 etc.
    Einfaches "gestalten" sieht anders aus...

    Und während man mit HTML noch in Foren rumguckt, warum wieder irgendwelche Dinge auftreten, die keinen Sinn machen, hat der verhasste Flasher seine Seite schon fertig. :|

  20. Re: vielleicht mal HTML verstehen

    Autor: Albrecht von Rheinhagen 29.09.10 - 13:48

    Warum müssen Webseiten überhaupt "programmmiert" werden?
    Im Prinzip sinds doch auch meistens nur einfache Bildtexte, mit ein paar interaktiven Funktionen.

    In Office kann ich Briefe schreiben und muss nichts "programmieren".
    In InDesign kann ich ganze Bücher mit komplexem Layout entwerfen und muss nichts "programmieren". Abspeichern als PDF und man hat was, was beim Anzeigeprogramm eines Kunden auch 100% so aussieht wie ichs will und nicht so wie es sein Programm für richtig hält.

    Warum kann Webdesign nicht so einfach sein? Kein Wunder dass die ganzen WYSIWYG-Progs nichts taugen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  3. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  4. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  3. 26,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
Elektronische Patientenakte
Ganz oder gar nicht

Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Fax auch in Hessen nicht mehr Datenschutzkonform
  2. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
  3. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Bundestagswahl Wahl-O-Mat 2021 ist online
  2. Bundestagswahl 2021 Einige Wahlbehörden nur über unsichere Mailserver erreichbar
  3. Kandidaten-Triell Sogar Gendern ist wichtiger als Digitalisierung

Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln