1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google kauft Codec-Spezialisten On2

Waren das nicht die

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Waren das nicht die

    Autor: default 05.08.09 - 14:59

    mit den kaum konkurrenzfähigen, hochproprietären Codecs?

  2. Re: Waren das nicht die

    Autor: Hmmpf 05.08.09 - 15:10

    Der On2 VP6 ist ein ganz excellenter codec. Das er "hochproprietär" ist sicher richtig, aber das spielt für einen großsteil der user keine große rolle. Den meisten ist nicht bewusst das sie seit jahren einen großteil des Video-Contents im web in diesem Format guggen. (YouTube und konsorten). Bezahlen muss das nur der Content-Anbieter .. und die lizenzen sind (weil in den Adobe Produkten Enthalten) günstig.

  3. ja, die

    Autor: justin_tv_nascarpovvver 05.08.09 - 15:25

    So siehts aus. Kann dem voll zustimmen. Die besten Streams im Internet beruhen ebenso auf On2. Aufgrund der guten Integration in das Flash Format gibt es mit diesem Codec eigtlich nie Probleme. Und mir als Endnutzer ist es ziemlich egal, was sich unter der Haube oder im Lizenzthema abspielt. Solange es funktioniert und eine gute Basis / Verbreitung im Web hat, bin ich glücklich. Mal sehen, ob's so bleibt...


    Hmmpf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der On2 VP6 ist ein ganz excellenter codec. Das er
    > "hochproprietär" ist sicher richtig, aber das
    > spielt für einen großsteil der user keine große
    > rolle. Den meisten ist nicht bewusst das sie seit
    > jahren einen großteil des Video-Contents im web in
    > diesem Format guggen. (YouTube und konsorten).
    > Bezahlen muss das nur der Content-Anbieter .. und
    > die lizenzen sind (weil in den Adobe Produkten
    > Enthalten) günstig.
    >
    >


  4. Re: Waren das nicht die

    Autor: default 05.08.09 - 15:42

    Hmmpf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der On2 VP6 ist ein ganz excellenter codec.

    Ja, im Vergleich zu MPEG2... ;)
    Ansonsten ist er nur etwas besser als MPEG4 ASP.

    > Das er
    > "hochproprietär" ist sicher richtig, aber das
    > spielt für einen großsteil der user keine große
    > rolle. Den meisten ist nicht bewusst das sie seit
    > jahren einen großteil des Video-Contents im web in
    > diesem Format guggen. (YouTube und konsorten).

    YouTube verwendet Sorenson und H.264, kein VP6. Und so sieht es auch bei den meisten anderen Videoanbietern aus.

    > Bezahlen muss das nur der Content-Anbieter .. und
    > die lizenzen sind (weil in den Adobe Produkten
    > Enthalten) günstig.

    Das wäre eventuell ein Vorteil. Aber mir geht On2 mit seiner extremen Geschlossenheit und den vollmundigen Versprechungen (besser als H.264! Bei weniger CPU-Verbrauch!), die nie eingehalten werden, auf den Geist.

    Ich lachte herzlich über diesen Vergleich:
    http://www.on2.com/index.php?599

    On2 hat massive Fehler beim Benchmarken gemacht (sieht so aus, als wäre Deblocking bei H.264 deaktiviert, siehe das Video) und VP8 wird dann als Sieger auserkoren, obwohl der Vergleichsframe nur zeigt, dass es schön alle Details zu einer einzigen Matschepampe wegfiltert.
    Da kann man über die "kleineren" Schnitzer schon hinwegsehen (der Vergleichsframe ist NICHT der gleiche Frame bei beiden Formaten!)...

  5. Re: ja, die

    Autor: default 05.08.09 - 15:50

    justin_tv_nascarpovvver schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So siehts aus. Kann dem voll zustimmen. Die besten
    > Streams im Internet beruhen ebenso auf On2.
    >

    Könnt ihr das eigentlich irgendwie belegen? Die meisten großen Videoseiten verwenden mittlerweile H.264. Zeitweilig wurde mal auf einigen Seiten VP6 verwendet, aber das ist schon länger her.

    > Aufgrund der guten Integration in das Flash Format
    > gibt es mit diesem Codec eigtlich nie Probleme.
    >

    H.264 ist ebenso gut integriert.

    > Und mir als Endnutzer ist es ziemlich egal, was
    > sich unter der Haube oder im Lizenzthema abspielt.
    > Solange es funktioniert und eine gute Basis /
    > Verbreitung im Web hat, bin ich glücklich. Mal
    > sehen, ob's so bleibt...
    >

    Das Problem ist, dass man nicht einfach mal Video mitschneiden und später abspielen kann. Oder selbst Inhalte erstellen kann (man muss die Encodersoftware kaufen!). Mit H.264 kein Problem, da reicht ffmpeg mit eins seiner zahlreichen Frontends. Und abspielen ist sowieso kein Problem.

  6. Re: Waren das nicht die

    Autor: Wowza 05.08.09 - 20:59


    Spätestens bei Live Streaming ist bei H.264 Schicht im Schacht... hier bietet On2 VP6 geringste Latenzen, selbst bei einem Software-Codec, von denen man bei H.264 nur träumen kann.
    Jeder der einmal eine Live Video Anwendung auf Basis von Flash zum Laufen gebracht hat, kann davon ein Lied singen.

  7. Re: Waren das nicht die

    Autor: default 05.08.09 - 21:36

    Was hat die Latenzzeit im Streaming denn mit dem Codec zu tun? Wahrscheinlich ist das nur ein Problem mit Adobes Implementation. H.264 ist für Streaming an sich gut geeignet.

  8. Re: Waren das nicht die

    Autor: Wowza 06.08.09 - 23:46

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hat die Latenzzeit im Streaming denn mit dem
    > Codec zu tun?

    Je nach Verfahren müssen Frames precached werden, um bspw. Bewegungen im Bild für die Interframe-Kodierung erkennen zu können. Und das Decoding sollte natürlich auch nicht zuviel zusätzliche Latenz mitbringen. Und dann gibt es da noch Faktoren wie die Toleranz bei Frameverlusten, etc.
    Da gibt es allein bei Audio-Codecs erhebliche Unterschiede (Siehe GSM vs MP3 vs Speex).

    > Wahrscheinlich ist das nur ein
    > Problem mit Adobes Implementation. H.264 ist für
    > Streaming an sich gut geeignet.

    Mag sein, daß Adobes Lösung auf Basis eines Mainconcept Encoders nicht so berauschende Resultate erzielt. Allerdings gibt es im Browserbereich keine Alternativen für LIVE Streaming.
    Außerdem fällt mir gerade keine wirklich bekannte Live-Streaming Lösung auf Basis von H.264 Main Profile 4.x ein, die inkl. Übertragung weniger als 1 Sekunde Verzögerung vom Sender zum Empfänger ermöglicht.
    Alles was im Netz wirklich live angeboten wird, ist einfach nur grottig... denke da z.B. an die Übertragung der Fußball-EM.





  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCRUM-Master (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat KM 15 Produkte und Systeme für Verschlusssachen ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Manager Digitale Transformation (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de