1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Nexus-Geräte werden…

ah ja?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ah ja?

    Autor: patrickrocker83 27.02.13 - 10:38

    Deswegen fragen mich tagtäglich kunden ob wir gerät x haben da sie es gern mal halten wollen ehe es gekauft wird..

  2. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 10:49

    patrickrocker83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen fragen mich tagtäglich kunden ob wir gerät x haben da sie es gern
    > mal halten wollen ehe es gekauft wird..

    Zweifelsfalls kann man es ja innerhalb von 14 Tagen zurückschicken.

    Ich persönliche habe technische Geräte noch nie nach "oh, dass fasst sich ja gut an" gekauft. In erster Linie interessieren mich die technischen Daten, an zweiter Stelle oft die Optik und dann kommt die Frage lässt sich damit gut umgehen/arbeiten. Letzteres kann man aber imho nicht durch "kurzes" anfassen herausfinden, sondern wenn man es im "Alltag" benutzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.13 10:51 durch lolig.

  3. Re: ah ja?

    Autor: cljk 27.02.13 - 10:53

    patrickrocker83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen fragen mich tagtäglich kunden ob wir gerät x haben da sie es gern
    > mal halten wollen ehe es gekauft wird..


    Ich habe mich gerade spontan gefragt, ob der gute Mann schonmal in einem Applestore war und die leuchtenden Augen der Kids und der Ralph-Lauren-trangenden-Kragen-nach-oben-Fraktion gesehen hat. Und dann soll er nochmal wiederholen, dass das Teil in den Händen zu halten nicht kaufentscheidend sein soll...

  4. 4 Kunden aus 1000 wollen es in der Hand halten ;)

    Autor: Phreeze 27.02.13 - 10:55

    patrickrocker83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen fragen mich tagtäglich kunden ob wir gerät x haben da sie es gern
    > mal halten wollen ehe es gekauft wird..

    ich kenne die genauen Zahlen nicht. Aber wenn man alle Geschäfte in einem Land befragt, wieviele Kunden ein Gerät probieren wollten, und dann schaut wieviele Handies in einem Land verkauft wurden, dann denke ich kommt ein sehr grosser Prozentsatz heraus, der das Handy "blind" im Geschäft kauft oder online.

  5. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 10:58

    cljk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich gerade spontan gefragt, ob der gute Mann schonmal in einem
    > Applestore war und die leuchtenden Augen der Kids und der
    > Ralph-Lauren-trangenden-Kragen-nach-oben-Fraktion gesehen hat. Und dann
    > soll er nochmal wiederholen, dass das Teil in den Händen zu halten nicht
    > kaufentscheidend sein soll...

    Wer ein Apple Produkt unbedingt will, der würde es auch online kaufen, wenn es keine Stores geben würde. Du glaubst doch nicht das die in einen Apple Store gehen und "plötzlich" total überzeugt von Apple sind, die Leute werden schon im Vorfeld vor haben sich eine Apple Produkt zu kaufen.

  6. Re: ah ja?

    Autor: bliblablub 27.02.13 - 11:09

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zweiter Stelle oft die Optik

    Einverstanden, aber die Optik kann man oft nur im Laden entscheiden, wenn man das Gerät mal in den Händen hält. Anhand von Bildern gewinnt man zwar einen ersten Eindruck, aber mit Photoshop & Co. lässt sich vieles machen oder vieles kommt in den Bildern auch nicht richtig rüber (z.B. die Farbtöne: ist ein Gerät wirklich schwarz oder nur matt-schwarz, etc.).

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein Apple Produkt unbedingt will, der würde es auch online kaufen, wenn es keine Stores geben würde. Du glaubst doch nicht das die in einen Apple Store gehen und "plötzlich" total überzeugt von Apple sind, die Leute werden schon im Vorfeld vor haben sich eine Apple Produkt zu kaufen.

    Dasselbe gilt für Google und andere Hersteller ebenso - wer schon von etwas überzeugt ist, muss nicht mehr überzeugt werden bzw. wird (sofern er ein Online-Käufer ist) das Gerät auch online kaufen.

    Oft will man ja Geräte auch einfach mal vergleichen - schauen "wie es in der Hand liegt" (die Haptik wie man so schön sagt :-))

  7. Re: ah ja?

    Autor: gollumm 27.02.13 - 11:26

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer ein Apple Produkt unbedingt will, der würde es auch online kaufen, wenn
    > es keine Stores geben würde.

    Die Stores tragen aber eben ihren Teil bei, dass Apple eine so begehrte Marke ist. Apple Stores sind auch mit ein Grund, dass Apple die Preise erzielen kann, die sie erzielen. Es gibt der Marke einfach eine Wertigkeit.

  8. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 11:28

    bliblablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einverstanden, aber die Optik kann man oft nur im Laden entscheiden, wenn
    > man das Gerät mal in den Händen hält. Anhand von Bildern gewinnt man zwar
    > einen ersten Eindruck, aber mit Photoshop & Co. lässt sich vieles machen
    > oder vieles kommt in den Bildern auch nicht richtig rüber (z.B. die
    > Farbtöne: ist ein Gerät wirklich schwarz oder nur matt-schwarz, etc.).
    Tipp mal <Gerätenamen xyz> bei Youtube ein und Du wirst mit Sicherheit von Reviews erschlagen, dort kann man sich die Geräte genauer betrachten und die Wahrscheinlichkeit das bei jedem Video getrickst wird geht gegen Null.

    > Dasselbe gilt für Google und andere Hersteller ebenso - wer schon von etwas
    > überzeugt ist, muss nicht mehr überzeugt werden bzw. wird (sofern er ein
    > Online-Käufer ist) das Gerät auch online kaufen.
    Logisch gilt das für jeden Hersteller, die Rede war halt von den Apple Stores und gerade in einen so "speziellen" Store wird man i.d.R. nur mit der Absicht gehen sich auch ein Produkt dort zu kaufen. Die Läden haben halt den Vorteil, dass man etwas "sofort" haben kann.

    > Oft will man ja Geräte auch einfach mal vergleichen - schauen "wie es in
    > der Hand liegt" (die Haptik wie man so schön sagt :-))
    Das direkte Vergleichen zwischen mehreren Geräten wäre dann aber auch das einzige Argument für Läden, allerdings wäre das bei einem Nexus Store hinfällig, da es ja nur eine sehr begrenzte Auswahl gibt. ;-)

  9. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 11:30

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Stores tragen aber eben ihren Teil bei, dass Apple eine so begehrte
    > Marke ist. Apple Stores sind auch mit ein Grund, dass Apple die Preise
    > erzielen kann, die sie erzielen. Es gibt der Marke einfach eine Wertigkeit.

    Ja, die Stores gehören zu Apples Markt-/Marketing-Strategie aber auch Apple würde ohne Stores auskommen und mit Sicherheit nicht bedeutend weniger Gewinn machen.

    Die Wertigkeit der Marke macht allerdings allein der Hype der Masse aus, wenn der abklingt brechen für Apple harte Zeiten an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.13 11:32 durch lolig.

  10. Re: ah ja?

    Autor: gollumm 27.02.13 - 11:33

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, die Stores gehören zu Apples Markt-/Marketing-Strategie aber auch Apple
    > würde ohne Stores auskommen und mit Sicherheit nicht bedeutend weniger
    > Gewinn machen.

    Da täuschst Du Dich wahrscheinlich. Aus europäischer Sicht mag das auch stimmen, da die Shops immer noch nicht wirklich für jeden in der Nähe sind. In USA sieht es da aber anders aus und die Shops haben sich er auch ihren Anteil daran, dass Apple in USA einen grösseren Marktanteil halt als in Europa.

  11. Re: ah ja?

    Autor: bliblablub 27.02.13 - 11:37

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Tipp mal <Gerätenamen xyz> bei Youtube ein und Du wirst mit Sicherheit von Reviews erschlagen, dort kann man sich die Geräte genauer betrachten und die Wahrscheinlichkeit das bei jedem Video getrickst wird geht gegen Null.

    Es geht ja nicht nur ums Tricksen. Reviews sind schön und gut (auch von Stiftung Warentest und allen anderen Online-Magazinen) - aber das gehört halt für mich in den Bereich "Sondierung" - also welche Geräte könnten mich grundsätzlich interessieren. Ist aber halt eben nicht dasselbe, wie das Gerät in Händen zu halten und selber mal zu bedienen, zu drehen, fallen zu lassen ;-P und den Verkäufer wahnsinnig zu machen :-)

    > Das direkte Vergleichen zwischen mehreren Geräten wäre dann aber auch das
    > einzige Argument für Läden, allerdings wäre das bei einem Nexus Store
    > hinfällig, da es ja nur eine sehr begrenzte Auswahl gibt. ;-)

    Ja das ist ja dasselbe mit den Apple Stores - meine Aussage mit der Haptik bezog sich ja nicht nur auf Apple Stores, sondern ganz allgemein. Und in der Aussage von Andy Rubin ging es ja darum, dass die Geräte allgemein nicht in einem Laden zu kaufen sein werden (also nicht nur auf "Google Stores" bezogen), sondern nur online.

  12. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 11:41

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da täuschst Du Dich wahrscheinlich. Aus europäischer Sicht mag das auch
    > stimmen, da die Shops immer noch nicht wirklich für jeden in der Nähe sind.
    > In USA sieht es da aber anders aus und die Shops haben sich er auch ihren
    > Anteil daran, dass Apple in USA einen grösseren Marktanteil halt als in
    > Europa.
    Natürlich kann ich es nur aus deutscher/europäischer Sicht beurteilen, ich persönlich war noch nicht in Amerika aber meinst Du jemand der ein Apple Produkt haben möchte würde sich vom kauf "abschrecken" lassen nur weil es kein Apple Store in der Nähe gibt?

    Das die Apple Stores der Grund für einen größeren Marktanteil in der USA sind ist reine Spekulation, da können auf beiden Seiten viele andere Faktoren mit einspielen die diesen Unterschied ausmachen.

  13. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 11:49

    Im Endeffekt kann ich hier nur mich sprechen, ich habe seit Jahren nur noch online gekauft und in den seltensten Fällen musste ich ein Gerät zurückschicken oder war damit nach gründlicher Recherche unglücklich.

    In meinem Umfeld sieht es ähnlich aus, die gewünschten Geräte werden recherchiert, bestellt, ausprobiert und bei Nichtgefallen eben zurückgeschickt.

    Wenn Google sich gegen Stores entscheidet, dann werden sie wohl zur Erkenntnis gekommen sein, dass eben die Mehrheit online einkauft.

  14. Re: ah ja?

    Autor: gollumm 27.02.13 - 11:53

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da täuschst Du Dich wahrscheinlich. Aus europäischer Sicht mag das auch
    > > stimmen, da die Shops immer noch nicht wirklich für jeden in der Nähe
    > sind.
    > > In USA sieht es da aber anders aus und die Shops haben sich er auch
    > ihren
    > > Anteil daran, dass Apple in USA einen grösseren Marktanteil halt als in
    > > Europa.
    > Natürlich kann ich es nur aus deutscher/europäischer Sicht beurteilen, ich
    > persönlich war noch nicht in Amerika aber meinst Du jemand der ein Apple
    > Produkt haben möchte würde sich vom kauf "abschrecken" lassen nur weil es
    > kein Apple Store in der Nähe gibt?

    Heute nicht, weil ein Image eben nicht von einem auf den anderen Tag kippt. Aber sie hätten es viellicht nicht so weit geschafft und sie könnten ihre Position wahrscheinlich auf Dauer nicht halten.

    > Das die Apple Stores der Grund für einen größeren Marktanteil in der USA
    > sind ist reine Spekulation, da können auf beiden Seiten viele andere
    > Faktoren mit einspielen die diesen Unterschied ausmachen.

    All das was Du behauptest ist auch nur Spekulation. Aber zumindest ist es eine Möglichkeit. Und glaubst Du wirklich, dass Apple teuere Shops überall auf der Welt aufbauen würde, wenn es nix bringen würde?

  15. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 12:11

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute nicht, weil ein Image eben nicht von einem auf den anderen Tag kippt.
    > Aber sie hätten es viellicht nicht so weit geschafft und sie könnten ihre
    > Position wahrscheinlich auf Dauer nicht halten.
    Wenn Apple keine neuen Innovationen bietet bzw. neue Trends setzt, dann wird es mit der Marke bergab gehen. Sicherlich nicht von heut auf morgen aber eben über Dauer. Die Frage ist ob Apple auch ohne Jobs das noch bieten kann, solche groben Patzer wie mit dem iPhone5 und Maps wären unter Jobs mit Sicherheit nicht passiert.

    > All das was Du behauptest ist auch nur Spekulation. Aber zumindest ist es
    > eine Möglichkeit. Und glaubst Du wirklich, dass Apple teuere Shops überall
    > auf der Welt aufbauen würde, wenn es nix bringen würde?
    Logisch kann ich auch nur Spekulieren ich habe ja keine Apple Insider Informationen ;-)

    Die Stores dienen imho in erster Linie als Service-Anlaufstelle und Promotion. Man schaue sich die Events an wenn ein neues Gerät auf den Markt kommt ins besonders dann zahlen sich die Stores aus, weil man das Gerät eben sofort haben kann statt auf die Lieferung zu warten.

  16. Re: ah ja?

    Autor: gollumm 27.02.13 - 12:21

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Stores dienen imho in erster Linie als Service-Anlaufstelle und
    > Promotion.

    Da solltest du Dir mal die Umsatzzahlen anschauen. Und selbst wenn es so wäre, ist es ja dann wohl doch zu was nütze.

    Ich persönlich würde Google Shops schon begrüssen.

  17. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 12:28

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da solltest du Dir mal die Umsatzzahlen anschauen. Und selbst wenn es so
    > wäre, ist es ja dann wohl doch zu was nütze.
    Das könnte man nur objektiv vergleichen wenn man wüsste wie viel Umsatz Apple ohne Stores machen würde, sprich jeder dazu gezwungen wäre online zu kaufen. Ich mein wenn ein Store in meiner nähe ist, die Preise zwischen Store und online kaum ein unterschied machen, dann würde ich auch zum Store gehen wenn ich ein Gerät sofort haben möchte.

    Bei anderen Herstellern gibt es oft gewaltiger Preisunterschiede zwischen den Produkten im Laden oder online, da würde ich so gut wie immer online kaufen.

  18. Re: ah ja?

    Autor: gollumm 27.02.13 - 12:41

    Danke, dass Du Stück um Stück meine Argumente bestätigst. Die Stores sind für Apple mit ein Grund, dass sie so hohe Preise erzielen können und die Preise diktieren können. Sie haben den Vertrieb in der Hand und sind nicht von Händlern abhängig.
    Ob es gut für den Kunden ist, ist was anderes, aber das wird wohl bei Googles Überlegungen kaum eine Rolle spielen. Ich würde Sagen, der Hauptgrund für Google gegen Shops ist derzeit wohl noch, dass sie einfach nicht genug Produkte haben.

  19. Re: ah ja?

    Autor: helgebruhn 27.02.13 - 12:42

    Nochmal, es gibt 1000e verschiedene Geschäfte, in denen ich Appleprodukte, testen und kaufen kann, vom Expert, Saturn/Mediamarkt, bis zum reinen APplestore. Bei Nexus-Geräten dasselbe. Wenn ich halt sowas kaufen möchte, rein in den nächten Laden, bissl dran rumspielen und kaufen oder halt nicht. Dazu braucht man weder einen Apple- noch Nexusstore.

  20. Re: ah ja?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 13:18

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, dass Du Stück um Stück meine Argumente bestätigst. Die Stores sind
    > für Apple mit ein Grund, dass sie so hohe Preise erzielen können und die
    > Preise diktieren können. Sie haben den Vertrieb in der Hand und sind nicht
    > von Händlern abhängig.

    Das hat aber nichts mit der Relevanz von Apple Stores zutun, die hohen Preise würde es auch ohne die Stores geben und da ihnen das Produkt gehört können sie so oder so die Preise diktieren. Wenn Händler xyz nicht in einem gewünschten Preisrahmen agiert wird er einfach nicht mehr beliefert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. AKDB, Bayreuth, Augsburg
  3. CSL Behring GmbH, Marburg
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.

  2. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  3. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.


  1. 08:00

  2. 07:39

  3. 07:00

  4. 22:00

  5. 19:41

  6. 18:47

  7. 17:20

  8. 17:02