1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play: Google wird…

Warum soll man Filme leihen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum soll man Filme leihen?

    Autor: jeegeek 16.08.12 - 10:26

    Ich habe diese Angebote noch nie verstanden. Es ist ja schön das man Filme online leihen kann, aber ich finde nicht das sich das wirklich lohnt.

    Wenn ich 4,99 Euro zahle kann ich den Film 48 Stunden lang sehen. Aber wer schaut sich im Normalfall einen Film so oft hintereinander an. Wenn ich den Film also gut gefunden habe muss ich diesen wieder leihen wenn ich ihn noch einmal sehen möchte. Dann wäre ich also bei rund 10 Euro. Da könnte man sich doch schon fast den Film kaufen und so oft sehen wie man will oder?

    Grüße

  2. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: alwas 16.08.12 - 10:41

    Es gibt ja auch Filme, die schaut man sich z.B. nur einmal an, dann ist das schon ok.
    Oder man hat ihn z.B. im Kino verpasst, würde ihn aber dennoch gern sehen, dann sind 3-5¤ eigentlich ok.

    Wenn man einen Film toll finden und ihn öfter sehen will, dann kauft man ihn natürlich.

  3. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 10:41

    Im Prinzip gebe ich dir Recht.

    Denke bitte aber auch an all die "normalen" Menschen da draußen,
    ohne 20TB NAS,GBit-LAN und n rieses Regal mit Filmen.

    Da sitzt man dann doch schonmal an einem Samstag Abend zu Hause
    und fragt sich, hmm was wolln wa machen? Kinder haben wir schon, bleibt noch
    TV gucken, Tv... hmm RTL2 och nöö Werbung kenn ich auch schon auswendig,
    lass mal was vernünftiges gucken.
    Hier Schatz, ich habe einen tollen Film gegoogelt... wollen wir den sehen?
    JaJaJa.... aber .... ach mist .... erst kaufen? Also doch erst nächstes Wochenende gucken?
    Nope > Google Movie .... klick > gucken fertig.....

    Wenn einem der Film dann gefällt, kann man ihn sich ja kaufen und hoch und runter
    angucken, was keiner macht .... aber man könnte ja....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.12 10:55 durch ramboni.

  4. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: EqPO 16.08.12 - 10:54

    Aber dafür dann 4 bis 5 Euro ausgeben? Rentiert sich auch nicht wirklich für 1,5 Stunden Unterhaltung, die man ja auch garnicht nochmal sehen will. Gut vielleicht in 5 Jahren, wenn man die Handlung vergessen hat.

    Vielleicht für ein Eurochen. Oder 50 Cent. Keine Ahnung was ich ausgeben würde. 3 oder 4 oder 5 Euro jedenfalls nicht. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.12 10:56 durch EqPO.

  5. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Bujin 16.08.12 - 11:01

    EqPO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dafür dann 4 bis 5 Euro ausgeben? Rentiert sich auch nicht wirklich
    > für 1,5 Stunden Unterhaltung, die man ja auch garnicht nochmal sehen will.

    Wieso lohnt sich das nicht? Den Film kaufen und Kino sind teurer. Wenn ich Abends weggehe sind locker mal 50-70 Euro weg und davon hab ich meistens sogar noch weniger.

  6. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: kpko 16.08.12 - 11:02

    Hmm, dann darfst du aber auch nie ins Kino gehen ;-)

    Da bezahlst du auch noch das doppelte, musst hinfahren, sitzt ggf. noch ungünstig. Für den halben Preis gemütlich zu Hause - hat schon etwas :-)

  7. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Bujin 16.08.12 - 11:02

    kpko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bezahlst du auch noch das doppelte, musst hinfahren, sitzt ggf. noch
    > ungünstig. Für den halben Preis gemütlich zu Hause - hat schon etwas :-)

    Nicht zu vergessen Popcorn und Cola für 10 Euro.

    edit: Die meisten Leute sind an den falschen Stellen geizig ohne es mitzubekommen. Wenn man man einmal die Woche am Kinotag, Nachmittags ins Kino geht zahlt man ca. 5,50 - 6 ¤. Das sind 24¤ im Monat und dafür sieht man jede Woche einen neuen Kinofilm. So viel gute Filme gibt es garnicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.12 11:05 durch Bujin.

  8. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: jeegeek 16.08.12 - 11:05

    kpko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, dann darfst du aber auch nie ins Kino gehen ;-)

    Naja ein Kino ist ja nicht mit zuhause vergleichbar. Ich kenne zumindest keinen der ein 5m x 7m Leinwand zuhause hat :)

    Ich selbst gehe nur selten ins Kino weil es einfach recht teuer ist und da muss es sich schon lohnen. Aber Ein Film in einem guten Kino ist immer ein besonderes Erlebnis.

    Grüße

  9. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Whitey 16.08.12 - 11:06

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Prinzip gebe ich dir Recht.
    >
    > Denke bitte aber auch an all die "normalen" Menschen da draußen,
    > ohne 20TB NAS,GBit-LAN und n rieses Regal mit Filmen.
    >
    > Da sitzt man dann doch schonmal an einem Samstag Abend zu Hause
    > und fragt sich, hmm was wolln wa machen? Kinder haben wir schon, bleibt
    > noch
    > TV gucken, Tv... hmm RTL2 och nöö Werbung kenn ich auch schon auswendig,
    > lass mal was vernünftiges gucken.
    > Hier Schatz, ich habe einen tollen Film gegoogelt... wollen wir den sehen?
    > JaJaJa.... aber .... ach mist .... erst kaufen? Also doch erst nächstes
    > Wochenende gucken?
    > Nope > Google Movie .... klick > gucken fertig.....
    >
    > Wenn einem der Film dann gefällt, kann man ihn sich ja kaufen und hoch und
    > runter
    > angucken, was keiner macht .... aber man könnte ja....

    Ich glaube auch, dass es sehr auf einen selbst und den persönlichen Filmgeschmack ankommt. Ich habe viele Filme meiner DVD Sammlung schon dutzende Male gesehen, insofern hat sich die Anschaffung sehr gelohnt. Ich glaub man muss sich selbst einfach kennen. Das gilt genauso für das eigene Kaufverhalten. Wenn ich bspw. "Beverly Hills Cop" sehen will oder (um mal Kontraste aufzuzeigen) "Manche mögens heiß", dann sind das zwar zwei sehr unterschiedliche Arten von Filmen, aber ich krieg beide für unter 10 Euro. Manche mögens heiß kostet bei Amazon 5,99 in irgendeiner SE. Warum sollte ich dann zur Hölle 4 Euro bei Google zahlen? So bekomm ich ne SE und kann ihn mir öfter ansehen.

    Und ob "HD Qualität" tatsächlich "HD Qualität" meint, ist dann auch noch mal ne andere Frage.

    Ich denke die Entwicklung bei den DVDs wird in einigen Jahren mit BluRay nicht anders sein. Entsprechende Angebote wie hier von Google fände ich wirklich spitze, allerdings sollten diese preislich so abgesetzt sein, dass sie sich wirklich lohnen und ich nicht gleich die Scheibe kaufen kann. Auch zum Antesten eines Films lohnt sich das mit den Preisen derzeit nicht wirklich.

    Edit:
    Ein weiterer Punkt wäre der Vergleich zu den Kinopreisen. Wir waren neulich in The Dark Knight Rises. Zugegeben, war Kinotag, aber die Karte hat 7,50¤ gekostet. Wenn ich da die Möglichkeit habe, ihn im Kino zu sehen, große Leinwand, große Anlage etc. dann mach ich doch lieber das, bevor ich 5¤ für irgendeine HD Version ausgebe, die ich dann zuhause am Laptop oder Monitor ansehe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.12 11:08 durch Whitey.

  10. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Bujin 16.08.12 - 11:08

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ein Kino ist ja nicht mit zuhause vergleichbar. Ich kenne zumindest
    > keinen der ein 5m x 7m Leinwand zuhause hat :)

    Du kannst dein Handy nehmen und so nah ans Gesicht halten dass die ganze Kinoleinwand abgeschirmt wird. Wenn es ein HD-Display hat erkennst du bis auf das Seitenverhältnis keinen Unterschied.

  11. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: vistahr 16.08.12 - 11:22

    >EqPO schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht für ein Eurochen. Oder 50 Cent. Keine Ahnung was ich ausgeben
    > würde. 3 oder 4 oder 5 Euro jedenfalls nicht. :)

    ja genau, am besten alles ist kostenlos und alle 5Minuten kommt ne schöne 1-2minütige Werbeunterbrechung.

    Oder man kann den Film zu 80% kostenlos sehen und für das Ende muss man zahlen.

  12. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: FlatEric 16.08.12 - 11:25

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EqPO schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber dafür dann 4 bis 5 Euro ausgeben? Rentiert sich auch nicht wirklich
    > > für 1,5 Stunden Unterhaltung, die man ja auch garnicht nochmal sehen
    > will.
    >
    > Wieso lohnt sich das nicht? Den Film kaufen und Kino sind teurer. Wenn ich
    > Abends weggehe sind locker mal 50-70 Euro weg und davon hab ich meistens
    > sogar noch weniger.

    Richrig, dass kenne ich auch, ich blase auch pro Weggehabend so 50 ¤ raus :)

    BTW: In der Videothek nebenan zahle ich pro Kalendertag bloß 2 ¤ für ne Bluray, sprich 4 ¤ für zwei Tage und kann sie auch drei mal (oder so oft ich denn mag) hintereinander anschauen...

    Digital Content wird sich nie durchsetzen solange die Preise für den digitalen Verleih höher sind, als die für den "analogen"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.12 11:27 durch FlatEric.

  13. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Wunderlich 16.08.12 - 11:25

    Normale Menschen gehen aber mit Bekanntschaften oder Freunden ins Kino, wenn alle Zeit haben. Ich gehe davon aus, dass dies mitten in der Woche oft nicht der Fall ist.

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kpko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da bezahlst du auch noch das doppelte, musst hinfahren, sitzt ggf. noch
    > > ungünstig. Für den halben Preis gemütlich zu Hause - hat schon etwas :-)
    >
    > Nicht zu vergessen Popcorn und Cola für 10 Euro.
    >
    > edit: Die meisten Leute sind an den falschen Stellen geizig ohne es
    > mitzubekommen. Wenn man man einmal die Woche am Kinotag, Nachmittags ins
    > Kino geht zahlt man ca. 5,50 - 6 ¤. Das sind 24¤ im Monat und dafür sieht
    > man jede Woche einen neuen Kinofilm. So viel gute Filme gibt es garnicht!

  14. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: tunnelblick 16.08.12 - 11:27

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich 4,99 Euro zahle kann ich den Film 48 Stunden lang sehen.

    nein, 30 tage lang. steht im artikel.

    > Aber wer
    > schaut sich im Normalfall einen Film so oft hintereinander an.

    hä?

    > Wenn ich den
    > Film also gut gefunden habe muss ich diesen wieder leihen wenn ich ihn noch
    > einmal sehen möchte.

    richtig. ist in der videothek auch nicht anders.

    > Dann wäre ich also bei rund 10 Euro. Da könnte man
    > sich doch schon fast den Film kaufen und so oft sehen wie man will oder?

    tja, die meisten filme lohnen sich aber nicht wirklich, sie noch mal zu sehen (so zum. meine meinung).

    mir wäre ein deutsches netflix lieber, bei dem ich über einen pauschalpreis so viel streamen kann, wie ich möchte.

  15. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Whitey 16.08.12 - 11:33

    Nein, du hast 30 Tage zeit in denen du den Film ansehen kannst. Wenn du den Film angefangen hast (!), dann hast du 48 Stunden zeit, ihn auch zu ende zu sehen. Sprich: du kannst ihn nicht für das Geld 30 Tage ausleihen und immer wieder ansehen, sondern nur einmal.

  16. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 11:35

    > Ich glaube auch, dass es sehr auf einen selbst und den persönlichen
    > Filmgeschmack ankommt. Ich habe viele Filme meiner DVD Sammlung schon
    > dutzende Male gesehen, insofern hat sich die Anschaffung sehr gelohnt. Ich
    > glaub man muss sich selbst einfach kennen. Das gilt genauso für das eigene
    > Kaufverhalten. Wenn ich bspw. "Beverly Hills Cop" sehen will oder (um mal
    > Kontraste aufzuzeigen) "Manche mögens heiß", dann sind das zwar zwei sehr
    > unterschiedliche Arten von Filmen, aber ich krieg beide für unter 10 Euro.
    > Manche mögens heiß kostet bei Amazon 5,99 in irgendeiner SE. Warum sollte
    > ich dann zur Hölle 4 Euro bei Google zahlen? So bekomm ich ne SE und kann
    > ihn mir öfter ansehen.
    >
    > Und ob "HD Qualität" tatsächlich "HD Qualität" meint, ist dann auch noch
    > mal ne andere Frage.
    >
    > Ich denke die Entwicklung bei den DVDs wird in einigen Jahren mit BluRay
    > nicht anders sein. Entsprechende Angebote wie hier von Google fände ich
    > wirklich spitze, allerdings sollten diese preislich so abgesetzt sein, dass
    > sie sich wirklich lohnen und ich nicht gleich die Scheibe kaufen kann. Auch
    > zum Antesten eines Films lohnt sich das mit den Preisen derzeit nicht
    > wirklich.
    >
    > Edit:
    > Ein weiterer Punkt wäre der Vergleich zu den Kinopreisen. Wir waren neulich
    > in The Dark Knight Rises. Zugegeben, war Kinotag, aber die Karte hat 7,50¤
    > gekostet. Wenn ich da die Möglichkeit habe, ihn im Kino zu sehen, große
    > Leinwand, große Anlage etc. dann mach ich doch lieber das, bevor ich 5¤ für
    > irgendeine HD Version ausgebe, die ich dann zuhause am Laptop oder Monitor
    > ansehe.

    Da stimme ich dir natürlich zu.
    Wenn man einen Film gut findet und weiss dass man
    ihn öfter sehen möchte, ist es das Beste ihn zu kaufen, nur möchte ich Samstags
    Abend evtl. auch mal etwas neues sehen, etwas das ich noch nicht kenne.
    Also Google Movie klick guck fertig. Wenn einem der Film nicht gefallen hat folgt
    das übliche gemecker, "Das Geld hätt ich mir sparen können", "So ein blöder Dienst"
    .....etc.... kannste aber auch auf alle anderen Bezahlmedien anwenden (Kino/Videothek/google/maxdome bla), wenn dir der Film jedoch gefallen hat.... kaufst ihn.

    "Manche mögens heiß kostet bei Amazon 5,99 in irgendeiner SE. Warum sollte
    ich dann zur Hölle 4 Euro bei Google zahlen? "

    Sollst du nicht, du kennst den Film und willst ihn öfter sehen also kaufst du ihn dir.

    Dass ist nicht das Ziel dieses Dienstes.... jedenfall noch nicht... wie bei allen Sachen
    muss erst eine Nutzerbasis etabliert werden, die Preise werden dann ganz automatisch Fallen, aber wenn keiner mitmacht ... tjoa ...Kann sich noch einer an die Telefonpreise
    vor 10 Jahren erinnern oder Brennerpreise? .... Immer Schritt für Schritt.... die Firmen tasten sich auch nur langsam voran...

    Kino: Nix .... aber auch wirklich nix kann die Kinoatmosphäre ersetzen.
    Ich zahle gerade weil ich unter Leuten bin, weil ich andere lachen/weinen/mitfiebern sehen
    will.... warmes popcorn und der Hammer Sound...

    Das alles hat aber noch keine Chance gegen die: "Ich guck auf meinem 20" LCD ne
    abgefilmte Version von Batman" .... suuuuuuper .... da kann ich auch RTL2 gucken...
    oder Holzhacken. Diese Menschen haben eh keine Ahnung von Filmen, so what.
    Ich behaupte ja mal dank der guten Technik die viele zu Hause stehen
    haben sind wir langsam im Umbruch was das Qualitätsdenken angeht. Menschen
    werden wieder erkennen das Qualität eben Geld kostet.... aber ich will hier nicht zu viele Themen vermischen ....

    LG

  17. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: kpko 16.08.12 - 11:36

    Digital Content in Form von Filmen wird sich bei mir allgemein erst einmal nicht durchsetzen, solange ich grade mal 2 MBit am Rand einer Großstadt bekomme. Dafür hat Neu-Isenburg jetzt 200 MBit :-)

  18. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Feuerfred 16.08.12 - 11:36

    FlatEric schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW: In der Videothek nebenan zahle ich pro Kalendertag bloß 2 ¤ für ne
    > Bluray, sprich 4 ¤ für zwei Tage und kann sie auch drei mal (oder so oft
    > ich denn mag) hintereinander anschauen...

    Da sieht es bei uns schon anders aus. Die nächste Videotheke ist 25 km entfernt. Und ein aktueller Film kostet da auch 3,50 ¤ (dafür kann man sich bis 15 Uhr am nächsten Tag Zeit lassen). Also Fahrtkosten + Film kommen mir dann genauso teuer, wie der Abruf übers Netz.

    Bleibt nur noch die bessere Bildqualität und das ich - ohhhhhh böse - den Film evtl. rippen könnte. Bei 0815-Ware oder halt zur Berieselung sind das für mich nicht die wichtigstens Kriterien.

  19. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Sphinx2k 16.08.12 - 11:40

    Vor allem ist das richtig Teuer IMO. Hier in der Videothek sind es 67 Cent Pro Tag die das ausleihen kostet. Selbst 1,50 Euro wäre ok wenn ich dafür nicht hinfahren muss und ich es wenigstens in DVD Qualität anschauen kann.

    Aber diese Preise sind mir einfach zu hoch...btw. auch bei den anderen Online Videotheken.

  20. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: tunnelblick 16.08.12 - 11:42

    67 cent am tag? dann dürfte es wohl nur noch eine frage der zeit sein, bis videotheken gänzlich aussterben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg, Berlin
  2. Swabian Instruments GmbH, Stuttgart
  3. Fr. Schiettinger KG, Brand
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  2. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.

  3. BGH-Urteil: Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen
    BGH-Urteil
    Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen

    Missbraucht der Adblock-Plus-Anbieter Eyeo beim Whitelisting von Anzeigen eine marktbeherrschende Stellung? Das Geschäftsmodell von Eyeo könnte nach einem BGH-Urteil nun sehr genau überprüft werden.


  1. 14:47

  2. 14:20

  3. 13:06

  4. 12:40

  5. 12:29

  6. 12:04

  7. 12:00

  8. 11:43